Pelletofen Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Pelletofen

Wenn es draußen kalt, nass und ungemütlich wird, gibt es kaum etwas Besseres als ein behagliches Kaminfeuer, das wohlig warm vor sich hin prasselt. Was viele Menschen vor dem Kauf abschreckt, ist der hohe Aufwand für den Einbau eines Kamins. Da ein Pelletofen für gewöhnlich nicht fest eingebaut wird, gestaltet sich der Aufwand jedoch wesentlich geringer. Auf lange Sicht versprechen Ihnen Pelletöfen außerdem eine beträchtliche Kostenersparnis. Denn Pellets bekommen Sie deutlicher günstiger als Heizöl oder –gas.

Um Ihnen einen ersten Überblick über das große Angebot zu verschaffen, haben wir insgesamt 11 Pelletöfen für Sie verglichen und klären Sie dabei über die wichtigsten Eigenschaften jedes einzelnen Modells auf. Danach erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie ein solcher Ofen eigentlich funktioniert, welche Vor- und Nachteile er Ihnen bietet und was Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie sich selbst einen Pelletofen zulegen wollen. Zum Schluss beantworten wir Ihnen noch einige häufig gestellte Fragen und verraten Ihnen auch, ob Öko Test oder die Stiftung Warentest bereits einen interessanten Pelletofen-Test veröffentlicht haben.

4 Pelletöfen mit unterschiedlichen Leistungen im großen Vergleich

Nemaxx P9 Pelletofen
Hersteller
Nemaxx
Pelletofen-Art
Luftführend
Wirkungsgrad
86,2 Prozent
Nennwärmeleistung
9 Kilowatt
Wärmeleistungsbereich
3 bis 9 Kilowatt
Abmessungen
46,3 x 54,9 x 97,1 Zentimeter
Gewicht
95 Kilogramm
Farbe
Anthrazit, Grau, Rot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
873,28€ 889,00€
Eldstad Pelletofen
Hersteller
Eldstad
Pelletofen-Art
Luftführend
Wirkungsgrad
90 Prozent
Nennwärmeleistung
10,9 Kilowatt
Wärmeleistungsbereich
Keine Angaben
Abmessungen
48,5 x 55,0 x 92,0 Zentimeter
Gewicht
78 Kilogramm
Farbe
Anthrazit
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
NIBU-Tec VITTORIA PBS Pelletofen
Hersteller
NIBU-Tec
Pelletofen-Art
Wasserführend
Wirkungsgrad
92,4 Prozent
Nennwärmeleistung
18 Kilowatt
Wärmeleistungsbereich
Keine Angaben
Abmessungen
57,0 x 63,5 x 120 Zentimeter
Gewicht
250 Kilogramm
Farbe
Grau/Champagner
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
2595,00€ 2357,39€
Qlima Eleonora 74 Pelletofen
Hersteller
Qlima
Pelletofen-Art
Luftführend
Wirkungsgrad
91 Prozent
Nennwärmeleistung
7,45 Kilowatt
Wärmeleistungsbereich
2,65 bis 7,45 Kilowatt
Abmessungen
47,0 x 47,6 x 89,9 Zentimeter
Gewicht
81 Kilogramm
Farbe
Grau/Rot
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
3395,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Nemaxx P9 Pelletofen Eldstad Pelletofen NIBU-Tec VITTORIA PBS Pelletofen Qlima Eleonora 74 Pelletofen
Hersteller
Nemaxx Eldstad NIBU-Tec Qlima
Pelletofen-Art
Luftführend Luftführend Wasserführend Luftführend
Wirkungsgrad
86,2 Prozent 90 Prozent 92,4 Prozent 91 Prozent
Nennwärmeleistung
9 Kilowatt 10,9 Kilowatt 18 Kilowatt 7,45 Kilowatt
Wärmeleistungsbereich
3 bis 9 Kilowatt Keine Angaben Keine Angaben 2,65 bis 7,45 Kilowatt
Abmessungen
46,3 x 54,9 x 97,1 Zentimeter 48,5 x 55,0 x 92,0 Zentimeter 57,0 x 63,5 x 120 Zentimeter 47,0 x 47,6 x 89,9 Zentimeter
Gewicht
95 Kilogramm 78 Kilogramm 250 Kilogramm 81 Kilogramm
Farbe
Anthrazit, Grau, Rot Anthrazit Grau/Champagner Grau/Rot
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
873,28€ 889,00€ Preis prüfen Preis prüfen 2595,00€ 2357,39€ 3395,00€ Preis prüfen

Rund ums Thema Wärme finden Sie auch in den nachfolgenden Vergleichen interessante Produkte

InfrarotheizungHeizlüfterKaminofen
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Nemaxx-Pelletofen P9 – mit Thermostatregelung und automatischem Zeitplaner

Mit dem Nemaxx P9 Pelletofen erhalten Sie einen luftführenden Kaminofen mit einem Wirkungsgrad von 86,2 Prozent und einem Wärmeleistungsbereich zwischen 3 und 9 Kilowatt. Laut Hersteller ist das Gerät zum Großteil aus Stahl gefertigt und bietet Ihnen sechs einstellbare Heizstufen. Im integriertem Pellet-Behälter steht Ihnen demnach Platz für etwa 12 Kilogramm Brenngut zur Verfügung.

Mit Zeitautomatik: Dem Hersteller zufolge verfügt dieser Pelletofen über einen automatischen, stundengenauen Zeitplaner für einen automatisierten Betrieb. Demnach können Sie den Ofen für eine ganze Woche programmieren. Dabei sollen sich nicht nur der jeweilige Tag, sondern auch die Stunden genau einstellen lassen.

Die Bedienung des Nemaxx-Pelletofens soll komfortabel über das integrierte LCD-Bedienfeld erfolgen. Für Sicherheit sollen ein Überhitzungsschutz, ein Vakuum-Sicherheitsschalter und eine automatische Abschaltfunktion sorgen. Zudem bietet Ihnen der spezielle Eco-Modus gemäß den Angaben einen möglichst energieeffizienten Betrieb. Darüber hinaus ist dieser Pelletofen laut Nemaxx mit folgenden Features ausgestattet:

  • TÜV- und GS-Zertifikat
  • Raumheizvermögen von 60 bis 220 Quadratmetern
  • Temperaturanzeige
  • Energieeffizienzklasse A+
  • Thermostatregelung für eine konstante Wunschtemperatur
  • Automatisches Konvektionsgebläse

Äußerlich macht der stählerne Pelletofen von Nemaxx einen robusten und hochwertigen Eindruck. Außerdem steht Ihnen dieses Modell mit Schwarz, Schwarz-Rot und Schwarz-Weiß sogar in drei verschiedenen Farbvarianten zur Verfügung. Die Abmessungen liegen hier bei 46,3 x 97,1 x 54,9 Zentimetern und das Gewicht beträgt 95 Kilogramm.

Wie funktioniert ein Pelletofen? Die Funktionsweise eines klassischen Pelletofens ist ziemlich simpel. Sie befüllen Ihren Ofen mit Brenngut in Form von Pellets, zünden diese an und schon wird es warm in Ihrer Wohnung. Der entstehende Rauch wird über ein mit Ihrem Schornstein verbundenes Ofenrohr abtransportiert. Damit Ihr Kaminfeuer auch möglichst lange brennt, ist jedoch eine gewisse Verbrennungsluftzufuhr erforderlich. Hierfür spielt der sogenannte „Kamineffekt“ eine entscheidende Rolle. Was das genau ist, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber. Diesen finden Sie direkt im Anschluss an unseren Produktvergleich.

Zusammenfassung

Der Nemaxx P9 ist ein Pelletofen mit TÜV- und GS-Zertifikat, verschiedenen Sicherheitsmechanismen und einer soliden Wärmeleistung. Hierbei handelt es sich allerdings um ein luftführendes Modell, das Ihnen kein warmes Wasser liefert. Gleichzeitig soll Ihnen die Möglichkeit gegeben werden, am Ofen sechs Heizstufen einzustellen und mithilfe der Thermostatregelung eine konstante Wunschtemperatur zu erreichen.

FAQ

Erhalte ich zum Pelletofen P9 von Nemaxx auch eine Fernbedienung?

Ja, im Lieferumfang dieses Kaminofens finden Sie den Angaben nach auch eine Fernbedienung.

In welchem Bereich liegt die automatische Brenndauer dieses Pelletofens?

Laut Hersteller bietet Ihnen bei diesem Modell eine automatische Brenndauer zwischen 7 und 24 Stunden.

Wie hoch ist der Brennstoffverbrauch?

Dieser Pelletofen verbraucht gemäß der Amazon-Produktbeschreibung 0,5 bis 1,75 Kilogramm Pellets pro Stunde.

Wie hoch ist die Staubemission dieses Pelletofens?

Dieser Pelletofen hat den Informationen bei Amazon zufolge eine Staubemission von 23 Milligramm pro Norm-Kubikmeter.

Wie groß ist der Durchmesser des Luftauslassrohres?

Das Luftauslassrohr hat einen Durchmesser von 80 Millimetern.

2. TÜV-geprüfter Pelletofen von Eldstad – mit drei Heizstufen und Glasversieglung

Dieser Pelletofen bietet Ihnen Eldstadt zufolge einen hohen Wirkungsgrad von 90 Prozent. Den Informationen nach besteht dieses luftführende Modell aus Stahl und verfügt über eine Edelstahlbeschichtung. Die Nennwärmeleistung beläuft sich hier auf 10,9 Kilowatt und der Pellet-Behälter bietet Ihnen ein Fassungsvermögen von durchschnittlichen 16 Kilogramm. Zudem wird in der Beschreibung angegeben, dass der Pellettank mit einer integrierten Förderschnecke ausgestattet ist.

Unkomplizierte Bedienung: Dieser Pelletofen bietet Ihnen drei unterschiedliche Heizstufen, die Sie – wie der Hersteller verspricht – unkompliziert bedienen können.

Laut Anbieter können Sie Ihre Räumlichkeiten mit dem Modell von Eldstad nicht nur manuell, sondern auch vollautomatisch beheizen. Dazu stehen Ihnen eine praktische Wochen-Programmierfunktion und ein LCD-Bedienfeld zur Verfügung. Mithilfe des integrierten Thermostats soll das Gerät zudem in der Lage sein, die Temperatur konstant in Ihrem Wunschbereich zu halten. Darüber hinaus bietet Ihnen der Pelletofen gemäß den Angaben folgende Eigenschaften:

  • TÜV-geprüft
  • IPX4 spritzwassergeschützt
  • Inklusive Fernbedienung
  • Temperaturanzeige
  • Abgas- und Konvektionsgebläse
  • BimschV Stufe Zwei
  • EN-14785-geprüft
  • Anzeige der Betriebszustände

Äußerlich zeichnet sich der komplett in Schwarz gehaltene Eldstad-Pelletofen durch sein klassisches Kaminofen-Design sowie einer Tür aus Kohlenstoffstahl mit Glaskeramik aus. Dabei soll die Glasversieglung verhindern, dass Asche am Glas haften bleibt. Die Abmessungen belaufen sich hier auf 48,5 x 55,0 x 92,0 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 78 Kilogramm.

Zusammenfassung

Unter dem Strich sollten Sie mit dem Eldstad-Pelletofen eine sehr solide Pelletheizung erhalten. Diese zeichnet sich neben ihrem TÜV-Siegel auch durch den gemäß den Angaben hohen Wirkungsgrad, ein integriertes Thermostat und die Möglichkeit des vollautomatischen Heizens aus.

FAQ

Was erhalte ich im Lieferumfang des Eldstad-Pelletofens?

Im Lieferumfang finden Sie dem Anbieter zufolge neben dem Ofen auch eine Fernbedienung und einen Aschekasten.

Welche Pelletgröße kann ich für diesen Ofen verwenden?

Für die Nutzung im Pelletofen von Eldstad wird in der Beschreibung empfohlen, dass die Pellets einen Durchmesser von 10 bis 30 Millimetern nicht überschreiten.

Wie hoch ist das Raumheizvermögen dieses Modells?

Das Raumheizvermögen bewegt sich dem Hersteller zufolge bei 60 bis 100 Quadratmetern.

Wie hoch ist die Aufnahmeleistung?

Für dieses Modell wird eine Aufnahmeleistung von 400 Watt angegeben.

Wie viele Pellets benötige ich in etwa pro Stunde?

Je nach Einstellung verbraucht dieser Ofen laut Produktbeschreibung 1,9 bis 2,7 Kilogramm Pellets pro Stunde.

3. NIBU-Tec VITTORIA PBS Pelletofen mit wasserführender Heiztechnik

Bei dem Pelletofen VITTORIA PBS von NIBU-Tec handelt es sich um ein wasserführendes Modell, mit dem Sie nicht nur Ihre Wohnräume, sondern auch Ihr Leitungswasser beheizen können. Dabei verspricht Ihnen der Hersteller für dieses Gerät einen hohen Wirkungsgrad von 92,4 Prozent und eine Nennwärmeleistung von 18 Kilowatt. Als Material wurde hier demnach zum größten Teil Stahl verarbeitet. Die Pellet-Kammer bietet Ihnen gemäß den Angaben ein hohes Fassungsvermögen von bis zu 22 Kilogramm.

Komplett anschlussfertig: Dem Hersteller zufolge erhalten Sie diesen Pelletofen mit einer WILO-Pumpe. Der Ofen ist sofort anschlussbereit.

Für eine möglichst komfortable Bedienung bietet Ihnen der VITTORIA PBS eine programmierbare Steuerung. Darüber hinaus erfüllt das Gerät gemäß den Angaben die BimschV-Anforderungen der zweiten Stufe, was Ihnen Sicherheit darüber geben soll, dass sich diese Pelletheizung problemlos in Ihrer Wohnung unterbringen lässt. Laut Bedienungsanleitung verfügt das Gerät über die Energieeffizienzklasse A+ sowie über verschiedene Sicherheitsvorrichtungen wie beispielsweise:

  1. Thermoelement – ermittelt Rauchgastemperatur und steuert die Zünd-, Betriebs- und Abschaltphasen
  2. Luftstromsensor – misst den Luftstrom vor Eintritt in den Brennraum
  3. Sicherheitsthermostat – unterbricht den Betrieb des Pelletofens bei zu hoher Temperatur
  4. Sicherheitstemperaturbegrenzer – misst die Wassertemperatur

Was das Design betrifft, macht der grau-champagnerfarbene Pelletofen mit Glaskeramikscheibe von NIBU-Tec einen grundsoliden Eindruck. Die Abmessungen betragen hier 120 x 63,5 x 57,0 Zentimeter und das Gewicht beläuft sich auf stattliche 250 Kilogramm.

Wie nutze ich einen Pelletofen? Bevor Sie Ihren Kaminofen anfeuern können, gilt es zuerst zu überprüfen, ob die Verbrennungsluftzufuhr und die Drosselklappe des Ofenrohrs geöffnet sind. Anschließend versichern Sie sich, dass ausreichend Platz in der Brennkammer und im Auffangbehälter für die Asche vorhanden ist. Nun können Sie Ihr Brennholz einlegen und den Ofen befeuern. Wie Sie dabei genau vorgehen sollten, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Mit dem VITTORIA PBS erhalten Sie einen wasserführenden Pelletofen, mit dem Sie auch Ihr Leitungswasser beheizen können. Außerdem bietet Ihnen dieses Modell ein großzügiges Fassungsvermögen von bis zu 22 Kilogramm und sollte sich dank programmierbarer Steuerung komfortabel bedienen lassen. Nicht zuletzt ist der Ofen mit verschiedenen Sicherheitsfeatures ausgestattet.

FAQ

Kann ich für den NIBU-Tec-Pelletofen VITTORIA PBS eine BAFA-Förderung erhalten?

Ja, als wasserführender Pelletofen ist dieses Modell BAFA-förderfähig.

Wie hoch ist der maximale Verbrauch dieses Pelletofens?

Der NIBU-Tec VITTORIA PBS hat laut den Informationen in der Amazon-Produktbeschreibung einen Maximalverbrauch von 4,34 Kilogramm pro Stunde.

Wie hoch ist der CO2-Ausstoß dieses Pelletofens?

Der CO2-Ausstoß beläuft sich gemäß den Angaben auf maximal 165 Milligramm pro Norm-Kubikmeter.

Mit welchem Förderdruck arbeitet dieser Pelletofen?

Dieses Modell arbeitet den technischen Daten zufolge mit einem Förderdruck von 5 bis 12 Pascal.

In welchem Bereich bewegt sich die wasserseitige Wärmeleistung?

Die wasserseitige Wärmeleistung beläuft sich demnach auf 16 Kilowatt.

4. Qlima-Pelletofen Eleonora 74 – mit automatischem Sicherheitsmodus

Der Qlima Eleonora 74 ist ein luftführender Pelletofen. Dieser bietet Ihnen dem Anbieter zufolge einen hohen Wirkungsgrad von 91 Prozent und arbeitet mit einer recht sparsamen Nennwärmeleistung von 7,45 Kilowatt. Das Fassungsvermögen des Pellet-Behälters wird mit bis zu 13 Kilogramm angegeben.

Für mehr Sicherheit: Dieser Pelletofen verfügt laut Hersteller über einen speziellen Sicherheitsmodus. Den Informationen nach soll dieser dafür sorgen, dass sich das Gerät automatisch ausschaltet, sobald die Temperatur 2 Grad Celsius über dem eingestellten Wert liegt.

Eine weitere Besonderheit des Eleonora 74 ist der verfügbare Eco-Modus. Dieser soll die Temperatur mithilfe von zehnminütigen Anpassungen konstant auf einem gleichbleibenden Niveau halten. Darüber hinaus ist das Gerät mit einem Thermostat, einem Tages-Timer und einem CE-Prüfzeichen ausgestattet. Positiv hervorzuheben ist auch, dass dieser Pelletofen gemäß den Angaben inklusive Fernbedienung ausgeliefert wird.

Mit seinen roten Seitenabdeckungen macht der stahlgraue Qlima Eleonora 74 einen hochwertigen und nicht unauffälligen Eindruck. Die Abmessungen betragen hier 47,0 x 47,6 x 89,9 Zentimeter und das Gewicht beläuft sich auf 77 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit dem Qlima Eleonora 74 erhalten Sie einen sparsamen Pelletofen mit Thermostat, Tages-Timer und einer praktischen Fernbedienung. Der spezielle Eco-Modus soll für eine gleichbleibende Temperatur sorgen. Zudem ist das Gerät dem Hersteller zufolge mit einem automatischen Sicherheitsmodus ausgestattet.

FAQ

Wie groß kann der maximale Durchmesser der Pellets sein, die ich für den Pelletofen Eleonora 74 von Qlima verwende?

Laut Hersteller sollten die Pellets einen Durchmesser von 6 Millimetern nicht überschreiten.

Wie heiß sind die Abgase dieses Pelletofens?

Die Abgase des Qlima Eleonora 74 sind den Angaben zufolge ungefähr 128 Grad Celsius heiß.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet dieser Pelletofen?

Dieser Pelletofen benötigt eine Spannung von 230 Volt. Eine herkömmliche Steckdose ist also vollkommen ausreichend.

Wie lange kann ich mit dem Pelletofen autonom heizen?

Dieser Ofen soll 8 bis 22 Stunden autonom arbeiten können.

Welche Größe hat der Rauchausgang?

Laut Produktbeschreibung verfügt der Rauchausgang über einen Durchmesser von 8 Zentimetern.

5. Italiana Camini ITC Classica – Pelletofen mit Keramik an Front und Seiten

Der Italiana Camini-Pelletofen ITC Classica zeichnet sich durch sein klassisches Vintage-Design aus. Hier erhalten Sie einen luftführenden Pelletofen mit einem Wirkungsgrad, der laut Amazon bei 90,1 Prozent liegt und einer Nennwärmeleistung von 8 Kilowatt. Dabei besteht der Ofen zum Großteil aus Stahl und verfügt über Front- und Seitenabdeckungen aus Keramik. Der Ofen hat außerdem die Energieeffizienzklasse A+.

Mit LCD und Fernbedienung: Trotz Vintage-Design ist dieser Pelletofen mit einer LCD-Anzeige ausgestattet, die für eine komfortable Bedienung sorgen soll. Wahlweise können Sie das Gerät auch mit einer separat erhältlichen Fernbedienung steuern.

Der ITC Classica bietet Ihnen einen Pellet-Behälter mit einem recht großzügigen Fassungsvermögen von bis zu 15 Kilogramm. Außerdem stehen Ihnen bei diesem Gerät den Angaben zufolge ein integriertes Raumthermostat, eine automatische Ein- und Ausschalt-Funktion und eine praktische Wochenprogrammierung zur Verfügung. Zusätzlich verfügt der Pelletofen auch über ein CE-Prüfzeichen. Gemäß den Angaben haben Sie sogar die Möglichkeit, ein GSM-Modul nachzurüsten, um Ihren Pelletofen mithilfe von SMS zu bedienen. Auch ein WLAN-Modul soll nachrüstbar sein.

Optisch zeichnet sich der Pelletofen von Italiana Camini durch sein uriges Kaminofen-Design mit Pergament-artiger Farbgebung aus. Zudem haben Sie laut den Angaben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Keramik- und Marmorverkleidungen zu wählen. Die Abmessungen liegen gemäß Hersteller bei 51 x 56 x 95 Zentimetern und das Gewicht bei 151 Kilogramm.

Welche Vorteile habe ich durch die Nutzung eines Pelletofens? Ein Vorteil, der wohl für viele Nutzer überwiegt, ist die gemütliche Wohlfühlatmosphäre, die ein Kaminofen in ihr Wohnzimmer bringt. Dabei verursacht er weniger Schmutz als ein herkömmlicher Kamin und kann bei Bedarf sogar wieder abmontiert werden. Ein weiterer wesentlicher Vorteil liegt in der hohen Energieeffizienz. Mit einem Kaminofen heizen Sie nämlich deutlich kostengünstiger und umweltschonender als mit einer normalen Öl- oder Gasheizung. Mehr zu den Vor- und Nachteilen von Pelletöfen erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Sie suchen einen Kaminofen im klassischen 1970er-Jahre-Design? Dann könnte der Italiana Camini ITC Classica auf jeden Fall interessant für Sie sein. Dieser überzeugt neben seiner besonderen Optik auch durch seinen soliden Wirkungsgrad und einen großen Pellet-Behälter. Zudem müssen Sie dem Hersteller zufolge nicht auf moderne Features wie LCD-Anzeigen, Thermostat oder Wochenprogrammierung verzichten.

FAQ

Wie hoch ist der Verbrauch des Pelletofens ITC Classica von Italiana Camini?

Je nach Einstellung soll der Pelletofen etwa 0,6 bis 1,9 Kilogramm Pellets pro Stunde verbrauchen.

Welchen Durchmesser hat das Luftauslassrohr?

Das Luftauslassrohr hat gemäß den Angaben einen Durchmesser von 8 Zentimetern.

Wie lange kann ich mit dem Pelletofen autonom heizen?

Der Italiana Camini ITC Classica kann laut Hersteller 8 bis 25 Stunden autonom heizen.

Welches Raumvolumen kann ich mit diesem Pelletofen beheizen?

Dieser Pelletofen eignet sich den Informationen nach für ein Raumvolumen von bis zu 215 Kubikmetern.

Wie hoch ist der Stromverbrauch des Gebläses?

Das Gebläse verbraucht Amazon-Verkäuferangaben zufolge 400 Watt in der Zündphase und 120 Watt im Normalbetrieb.

6. Luftgeführter Pelletofen P12 von Nemaxx – mit mehreren Sicherheitsmechanismen

Mit dem Nemaxx-Pelletofen P12 erhalten Sie eine luftgeführte Pelletheizung, die Ihnen einen Wirkungsgrad von 88,6 Prozent und eine Nennwärmeleistung von 11,5 Kilowatt bieten soll. Nemaxx zufolge ist dieses Modell großteils aus Stahl gefertigt und verfügt über ein sehr großzügiges Fassungsvermögen von bis zu 26 Kilogramm. Außerdem soll dieser Ofen über die Energieeffizienzklasse A+ verfügen.

Mit Sicherheitsmechanismen: Zu den Features für mehr Sicherheit gehören den Angaben zufolge ein automatischer Überhitzungsschutz, eine Autoabschaltung und ein Vakuum-Sicherheitsschalter.

Den Informationen nach haben Sie mit diesem Pelletofen die Möglichkeit, einen stundengenauen Zeitplan für die gesamte Woche zu programmieren. Außerdem stehen Ihnen demnach sechs verschiedene Heizstufen inklusive umweltschonendem Eco-Modus zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Ihnen der Pelletofen gemäß Nemaxx folgende positive Eigenschaften:

  • LCD-Bedienfeld
  • TÜV- und GS-zertifiziert
  • Wunschtemperatur dank Thermostatregelung
  • Eigenständiges Luftzufuhr- und Abzugssystem
  • Vollautomatischer, elektrischer Zünder
  • Temperaturanzeige
  • Inklusive Fernbedienung

Der Nemaxx P12 wirkt äußerlich sehr robust und hochwertig. Außerdem steht Ihnen dieses Modell wahlweise in Schwarz, Schwarz-Rot oder Schwarz-Weiß zur Verfügung. Die Abmessungen belaufen sich hier auf 54,3 x 107,5 x 59,4 Zentimeter und das Gewicht beträgt 110 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit dem Nemaxx P12 erhalten Sie einen soliden Pelletofen, der sich neben seinem hohen Wirkungsgrad und dem großen Pellet-Behälter auch durch mehrere Sicherheitsmechanismen auszeichnet. Darüber hinaus ist das Gerät laut Hersteller TÜV- und GS- zertifiziert und bietet Ihnen einen energiesparenden Eco-Modus.

FAQ

In welchen Bereich liegt die automatische Brenndauer des Nemaxx-Pelletofens P12?

Die Brenndauer dieses Ofens bewegt sich laut Amazon-Produktbeschreibung zwischen 10 und 43 Stunden.

Wie viel Strom verbrauche ich durchschnittlich mit diesem Pelletofen?

Der Stromverbrauch des Nemaxx P12 wird mit 80 Watt pro Stunde beziffert.

Welchen Durchmesser hat das Lufteinlassrohr?

Das Lufteinlassrohr hat demnach einen Durchmesser von 5 Zentimetern.

Wie groß ist der CO2-Ausstoß dieses Pelletofens?

Der CO2-Ausstoß dieses Pelletofens bewegt sich den Angaben zufolge bei 77 Milligramm pro Norm-Kubikmeter.

Entspricht dieser Pelletofen der BimSchV-Norm?

Ja, laut Hersteller entspricht dieses Modell der ersten und zweiten BimSchV-Norm.

7. Extraflame Doroty Pelletofen – mit automatischer Abschaltung und Selbstreinigung

Als luftführende Kaminheizung zeichnet sich der Extraflame Doroty Pelletofen vor allem durch seinen hohen Wirkungsgrad aus, der von einem Verkäufer mit 93,4 Prozent angegeben wird. Dabei bietet Ihnen das größtenteils aus Stahl gefertigte Gerät eine Nennwärmeleistung von 9 Kilowatt und fasst bis zu 19 Kilogramm Pellets. Laut den Angaben verfügt dieses Modell sogar über die Energieeffizienzklasse A++.

Mit Abschaltautomatik: Dieser Pelletofen bietet Ihnen dem Anbieter zufolge ein praktisches Delay-Stop-System, mit dem er sich nach einer voreingestellten Zeitspanne automatisch abschaltet.

Die Bedienung des Extraflame Doroty soll komfortabel über die integrierte LCD-Anzeige erfolgen. Auch die Reinigung des Ofens sollte Ihnen mit der selbstreinigenden Auto-Clean-Checkup-Funktion leicht von der Hand gehen. Laut Hersteller können Sie bei diesem Modell außerdem ein WLAN-Model oder ein GSM-Modul für die Bedienung via SMS nachrüsten. Zusätzlich soll Ihnen dieses Modell folgende positive Eigenschaften bieten:

  • Mit separatem Aschekasten
  • BimSchV Stufe Zwei
  • Elektronische Geschwindigkeitsregelung der Rauchabsaugung

Äußerlich zeichnet sich der Extraflame Doroty durch seine in Weiß und Anthrazit gehaltene Farbgebung und das Design mit abgerundeten Kanten aus. Damit macht das Gerät einen sehr modernen Eindruck. Die Abmessungen liegen hier bei 57 x 121 x 56,8 Zentimetern und das Gewicht beträgt 143 Kilogramm.

Welche Arten von Pelletöfen gibt es? Allgemein unterscheiden wir zwischen wasserführenden und luftführenden Pelletöfen. Der größte Unterschied liegt darin, dass wasserführende Modelle nicht nur Ihre Räumlichkeiten aufheizen, sondern auch Ihr Leitungswasser. Mehr zu den verschiedenen Arten von Pelletöfen erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der Extraflame Doroty bietet Ihnen einen sehr hohen Wirkungsgrad und Platz für bis zu 19 Kilogramm Pellets. Außerdem zeichnet sich dieses Modell durch sein modernes, abgerundetes Design aus. Nicht zuletzt ist das Gerät mit einer Abschaltautomatik und einer Selbstreinigungsfunktion ausgestattet.

FAQ

Wie viele Pellets verbrauche ich mit dem Extraflame Doroty Pelletofen?

Der Pellet-Verbrauch liegt gemäß Verkäuferinformationen bei 0,7 bis 2 Kilogramm pro Stunde.

Wo finde ich den Anschluss für das Rauchrohr?

Der Extraflame Doroty verfügt sowohl an der Ober- als auch an der Rückseite über einen Anschluss für das Rauchrohr. Somit sollten Sie diesen Ofen recht dicht an einer nicht brennbaren Wand positionieren können.

Welche Temperatur haben die Abgase?

Die Abgastemperatur werden mit maximal 114,6 Grad Celsius angegeben.

Wie hoch ist der CO2-Ausstoß dieses Modells?

Dieser Ofen stößt laut den Angaben 102,1 Milligramm CO2 pro Norm-Kubikmeter aus.

Über welche elektrische Nennleistung verfügt das Gerät?

Dieses Modell arbeitet mit einer elektrischen Nennleistung von 300 Watt.

8. Edilkamin-Pelletofen Tiny – mit S.C.P-System für möglichst saubere Verbrennung

Bei dem Pelletofen Tiny von Edilkamin profitieren Sie dem Hersteller zufolge von einem sehr hohen Wirkungsgrad von 94,1 Prozent. Laut den Angaben besteht dieser Ofen zum größten Teil aus Stahl, ist zusätzlich aber mit einer Keramikverkleidung und einem Vorderteil aus Glas mit schwarzem Siebdruck ausgestattet. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell den Angaben zufolge eine Nennwärmeleistung von 9 Kilowatt und die Energieeffizienzklasse A++.

System für saubere Verbrennung: Dieser Pelletofen ist mit dem speziellen S.C.P-System ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine besondere Methode zur Verteilung der Verbrennungsluft, die für eine noch sauberere Verbrennung sorgen soll.

Für das Modell E669800 verspricht Ihnen Edilkamin ein stattliches Fassungsvermögen von bis zu 20 Kilogramm und eine leichte Bedienung über die integrierte LCD-Anzeige. Demnach können Sie diesen Ofen wahlweise manuell oder automatisch betreiben. Die anschließende Reinigung der Brennschale soll das Gerät sogar selbstständig erledigen. Darüber hinaus soll es Ihnen die folgenden nützlichen Eigenschaften bieten:

  • Feuerraum aus Gusseisen
  • Funk/Fernbedienungssteuerung
  • 3C-System – innovativer Keramikbrenner mit Katalysator, der die Verbrennungstemperatur erhöhen und den Wirkungsgrad verbessern soll
  • E-Brusher – System zum Reinigen des Tiegels
  • RELAX-Funktion – zum Abschalten des Warmluftgebläses
  • Nachrüstbares WLAN-Modul
  • Turbofunktion für besonders schnelles Aufheizen

Der Pelletofen Tiny zeichnet sich optisch durch sein flaches, in glänzendem Schwarz gehaltenes Design aus, mit dem er sich nicht unwesentlich von herkömmlichen Pelletöfen abheben kann. Die Abmessungen betragen hier 90 x 26 x 121 Zentimeter und das Gewicht beläuft sich auf 217 Kilogramm.

Zusammenfassung

Mit dem Modell von Edilkamin erhalten Sie einen Pelletofen von besonderer Optik, der Ihnen einen sehr hohen Wirkungsgrad bietet. Darüber hinaus sollen Sie bei diesem Modell von zahlreichen nützlichen Funktionen profitieren, wie zum Beispiel dem RELAX-Modus oder der selbstreinigenden Brennschale.

FAQ

Wie hoch ist die Abgastemperatur des Edilkamin-Pelletofens Tiny?

Dieses Modell hat dem Hersteller zufolge eine Abgastemperatur von 111 Grad Celsius.

Wie groß können die Räume sein, die ich mit diesem Pelletofen beheizen kann?

Das Raumheizvolumen des Edilkamin Tiny wird mit bis zu 235 Kubikmetern angegeben.

Wie lange kann ich diesen Ofen mit einer Pellet-Befüllung betreiben?

Je nach Einstellung können Sie diesen Ofen gemäß den Angaben 10 bis 33 Stunden betreiben, ohne den Pellet-Behälter aufzufüllen.

Welchen Durchmesser hat das Lufteinlassrohr?

Der Durchmesser des Lufteinlassrohrs beträgt gemäß den technischen Daten 4 Zentimeter.

Ist dieser Pelletofen mit GSM-Modulen kompatibel?

Ja, dieser Pelletofen kann den Informationen nach mit einem GSM-Modul ausgestattet werden.

9. Pelletofen Ketty Evo von Extraflame – mit Clean-Glass-Control-Funktion

Mit dem Extraflame-Pelletofen Ketty Evo erhalten Sie eine luftführende Pelletheizung, die Ihnen den Herstellerangaben zufolge einen guten Wirkungsgrad von 88,3 Prozent und eine Nennwärmeleistung von 6,5 Kilowatt bietet. Demnach besteht der Ofen zum Großteil aus Stahl und verfügt über ein Fassungsvermögen von bis zu 15 Kilogramm. Darüber hinaus bietet Ihnen das Gerät die Energieeffizienzklasse A+.

Für gute Sicht: Bei diesem Pelletofen steht Ihnen die praktische Clean-Glass-Control-Funktion zur Verfügung, die für weniger Schmutzablagerungen auf dem Sichtfenster sorgen soll.

Mit der Acoustic-Comfort-Fan-Technologie verspricht Ihnen der Hersteller eine besonders nützliche Funktion. Diese soll nämlich die Geschwindigkeit des vorderen Gebläses regulieren und dadurch für einen möglichst geräuscharmen Betrieb sorgen. Darüber hinaus bietet Ihnen dieser Pelletofen laut Extraflame eine automatische Reinigungsfunktion, einen automatischen Neustart bei Stromausfall und folgende weitere nützliche Eigenschaften:

  • CE-Kennzeichnung
  • Raumheizvolumen von 186 Kubikmetern
  • Wochenprogrammierer
  • Sicherheitsthermostat
  • Ausziehbarer Feuerraum aus Gusseisen
  • Inneres Thermostat
  • Reset-Funktion auf Werkseinstellungen
  • Room Temperature Control für besseren Komfort und Verringerung des Verbrauchs
  • Tür aus Gusseisen, die konstant dicht bleiben soll

Was das Design betrifft, zeichnet sich der Extraflame Ketty Evo vor allem durch seine bordeauxroten Seitenabdeckungen aus. Damit macht das ansonsten in Stahlgrau gehaltene Gerät einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Abmessungen betragen hier 45,6 x 88,4 x 50,7 Zentimeter und das Gewicht beläuft sich auf 69 Kilogramm.

Was muss ich beim Kauf eines Pelletofens beachten? Im besten Fall sollte ein Pelletofen eine Anschaffung für viele Jahre sein, die gut abzuwägen ist. Neben der entsprechenden Zulassung gilt es auch, auf die Abmessungen, das Material, die Verarbeitung und die Nennwärmeleistung Ihres neuen Pelletofens zu achten. Darüber hinaus sollten Sie auch den Wirkungsgrad, die Verbrennungsluftzufuhr, die Umweltbilanz und den allgemeinen Kostenaufwand nicht vernachlässigen. Worauf Sie bei den einzelnen Faktoren genau achten sollten, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Bei dem Extraflame Ketty Evo handelt es sich um einen soliden Pelletofen mit einem guten Wirkungsgrad und vielen nützlichen Funktionen. Besonders hervorzuheben ist die Clean-Glass-Control-Funktion sowie die Acoustic-Comfort-Fan-Technologie.

FAQ

Wie viele Pellets verbrauche ich mit dem Extraflame Ketty Evo?

Je nach Einstellung verbraucht der Ofen dem Hersteller zufolge 0,6 bis 1,5 Kilogramm Pellets pro Stunde.

Mit welcher Abgastemperatur arbeitet dieser Pelletofen?

Die Abgase des Extraflame Ketty Evo sind gemäß den Angaben durchschnittlich 158,9 Grad Celsius heiß.

Welche Staub-Emissionen verursacht der Ofen?

Die Staub-Emissionen werden mit 18 Milligramm pro Normkubikmeter angegeben.

Wie stark ist der Zugdruck dieses Modells?

Der durchschnittliche Zugdruck des Ofens liegt den Informationen nach bei 5 Pascal.

Wie hoch ist die elektrische Leistungsaufnahme?

Die Leistungsaufnahme dieses Ofens wird mit 290 Watt beziffert.

10. Eva Stampaggi Camilla – Pelletofen mit sparsamer Nennwärmeleistung

Bei dem Pelletofen Camilla von Eva Stampaggi handelt es sich um eine luftführende Pelletheizung mit einer recht sparsamen Nennwärmeleistung von 5,16 Kilowatt. Zum verfügbaren Wirkungsgrad macht der Hersteller leider keine näheren Angaben. Der dazugehörige Pellet-Behälter hat ein ziemlich geringes Fassungsvermögen von nur 4,7 Kilogramm. Das Heizvolumen wird in der Amazon-Produktbeschreibung mit 40 bis 100 Kubikmetern angegeben.

Mit Automatik: Laut Hersteller bietet Ihnen dieser Pelletofen eine Wochen-Programmier-Funktion, sodass Sie den Ofen bei Bedarf auch automatisch betreiben können.

Das Modell von Eva Stampaggi ist aus lackiertem Stahl gefertigt und arbeitet dem Hersteller zufolge mit einem stündlichen Pellet-Verbrauch von etwa 1,2 Kilogramm. Verschiedene Heiz-Modi scheinen hier nicht verfügbar zu sein. Optisch kann sich der rechteckige Pelletofen von Eva Stampaggi jedoch von den meisten vergleichbaren Modellen abheben. Dieser zeigt eine besondere Farbkombination aus Schwarz und Elfenbein. Außerdem ist das Gerät mit Abmessungen von 54,7 x 26,5 x 70 Zentimetern und einem Gewicht von 40 Kilogramm ziemlich kompakt.

Zusammenfassung

Sie benötigen für Ihren Pelletofen keine besonderen Zusatz-Funktionen? Dann könnte der Camilla von Eva Stampaggi auf jeden Fall interessant für Sie sein. Dieser hat allerdings nur ein sehr geringes Fassungsvermögen und der Hersteller macht keine näheren Angaben zum verfügbaren Wirkungsgrad.

FAQ

Wie hoch ist das Raumheizvolumen des Eva Stampaggi Camila Pelletofens?

Dieser Ofen verfügt über ein Raumheizvolumen von bis zu 100 Kubikmetern.

Welchen Durchmesser hat das Luftablassrohr?

Der Durchmesser des Luftablassrohrs wird mit 8 Zentimetern angegeben.

Wo finde ich den Anschluss für das Rauchrohr?

Den Anschluss für das Rauchrohr finden Sie dem Hersteller zufolge seitlich an der Rückseite des Ofens.

In welchem Land wird dieser Pelletofen hergestellt?

Dieser Ofen wird in Italien hergestellt.

Erhalte ich vom Hersteller Ersatzteile für den Pelletofen, wie zum Beispiel eine Brennschüssel?

Nein, auf der Internetseite des Herstellers scheinen keine Ersatzteile angeboten zu werden.

11. Wamsler-Pelletofen PO 59 mit 24-Stunden-Betrieb und vier Zeiteinstellungen

Der luftführende Pelletofen PO 59 von Wamsler bietet Ihnen dem Datenblatt zufolge einen sehr hohen Wirkungsgrad von 92 Prozent. Laut Hersteller besteht das Gerät aus Stahl und verfügt über eine Keramik-Abdeckung. Die Nennwärmeleistung beläuft sich hier auf relativ niedrige 6 Kilowatt, wobei das Gerät laut Hersteller mit der Energieeffizienzklasse A+ arbeitet. Dabei gibt Wamsler das Raumheizvermögen mit bis zu 300 Kubikmetern an.

Mit vier Zeiteinstellungen: Dem Hersteller zufolge stehen Ihnen bei diesem Pelletofen vier unterschiedliche Zeiteinstellungen für eine automatische Abschaltung zur Verfügung.

Der Wamsler PO 5 bietet Ihnen ein durchschnittliches Pellet-Fassungsvermögen von 10,5 Kilogramm und soll bis zu 24 Stunden im Dauerbetrieb aushalten. Dabei steht Ihnen gemäß den Angaben ein Pellet-Tank mit automatischer Beschickung und Füllstandsanzeige zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell programmierbare Wochen- und Monats-Zyklen, was Ihnen die Nutzung des Ofens erleichtern soll. Außerdem bietet Ihnen der Pelletofen laut Wamsler:

  • Brennertopf aus Gusseisen
  • Konvektionsluftgebläse
  • BimSchV Stufe Eins und Zwei
  • CE-Kennzeichnung
  • Raumheizvolumen mit 300 Kubikmetern
  • Seitliche Anschlussmöglichkeit
  • Fernbedienung, Raumluftbefeuchter und seitliches Anschluss-Set als Sonderzubehör erhältlich

Was das Design betrifft, macht der in Grau-Schwarz gehaltene Wamsler PO 59 einen sehr modernen und hochwertigen Eindruck. Die Abmessungen des Ofens liegen bei 95,0 x 45,5 x 43,0 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auf 99 Kilogramm.

Was sollte ich bei der Reinigung eines Kaminofens beachten? Allgemein lässt sich die Reinigung eines Kaminofens in vier verschiedene Bereiche unterteilen – den Korpus, die Rauchrohre, die Scheibe und die Brennkammer. Bei der Reinigung des Korpus gibt es allerdings Unterschiede zwischen den Materialien. Wie Sie bei der Reinigung Ihres neuen Pelletofens genau vorgehen sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der Wamsler PO 59 bietet Ihnen einen hohen Wirkungsgrad und kann laut Hersteller bis zu 24 Stunden im Dauerbetrieb arbeiten. Sie erhalten einen Pelletofen, den Sie mit verschiedenen Zeiteinstellungen programmieren können und der Ihnen weitere Features bietet ein Konvektionsluftgebläse, eine automatische Beschickung des Pellet-Tanks oder einen Brennertopf aus Gusseisen.

FAQ

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet der PO 59 von Wamsler?

Dieser Pelletofen benötigt eine Spannung von 230 Volt. Eine herkömmliche Steckdose ist also vollkommen ausreichend.

Welchen Abstand muss ich zu brennbaren Gegenständen halten?

Brennbare Gegenstände bzw. Bauteile sollten gemäß der technischen Daten einen seitlichen Abstand von mindestens 20 Zentimetern zum Pelletofen einhalten sowie hinten 10 Zentimeter entfernt sein.

Wie groß ist der Durchmesser des Abgas-Anschlusses?

Dieser Pelletofen hat den Angaben zufolge einen Abgas-Anschluss mit einem Durchmesser von 80 Millimetern.

Wie viele Pellets verbrauche ich stündlich mit diesem Modell?

Wie den technischen Daten zu entnehmen ist, verbraucht dieser Ofen 0,7 bis 1,4 Kilogramm Pellets pro Stunde.

Wie hoch ist die Abgastemperatur bei diesem Pelletofen?

Die Abgase werden dem Hersteller zufolge bis zu 148 Grad Celsius heiß.

Was ist ein Pelletofen

Pelletofen TestBei einem Pelletofen beziehungsweise einer Pelletheizung handelt es sich um eine besondere Art von Kaminofen. Als Brennstoff nutzt dieser vor allem Holzspan- und Sägemehlpresslinge – die namensgebenden Pellets. Besonders hervorzuheben ist, dass Pelletöfen einen sehr hohen heizungstechnischen Wirkungsgrad von häufig mehr als 85 Prozent aufweisen. Dafür ist der Feinstaub-Ausstoß hier allerdings oft größer als es bei Gas- oder Ölheizungen der Fall ist.

Wie funktioniert ein Pelletofen?

Ein Pelletofen besteht grundsätzlich aus drei wesentlichen Bauteilen – der Brennkammer, dem Gebläse und dem Ofenrohr, das mit Ihrem Schornstein verbunden ist. Entscheidend für die Funktionsweise eines Pelletofens ist das Gebläse und der sogenannte „Kamineffekt“. Durch seitlich angebrachte Belüftungsschlitze und das Gebläse entsteht in einem brennenden Kaminofen ein vertikaler Luftstrom.

Kamineffekt unterstützen: Bei größeren Öfen kann es passieren, dass der Kamineffekt nicht ausreicht, um den Rauch zuverlässig abzutransportieren. In diesen Fall kann ein Saugzug zur Unterstützung des Kamineffektes eingesetzt werden.

Beim Kamineffekt kommt es zur Bildung von Luftströmen mit vertikaler Ausrichtung. Diese bilden sich durch die sogenannte natürliche Konvektion – also Strömung aufgrund von Dichteunterschieden – und sind sehr entscheidend für die ungehinderte Funktion Ihres Pelletofens. Denn die Luftströme sorgen dafür, dass der Rauch zuverlässig über das Ofenrohr und den Schornstein abtransportiert werden kann. Im folgenden Video erfahren Sie mehr zur Funktionsweise eines Kaminofens:

So nutzen Sie Ihren neuen Pelletofen

Um in den Genuss der wohligen Ofenwärme zu kommen, müssen Sie keinen besonders hohen Aufwand betreiben. Einige Dinge gibt es allerdings zu beachten. Damit Sie genau wissen, wie Sie bei der Nutzung Ihres neuen Kaminofens am besten vorgehen, möchten wir Ihnen die wichtigsten Schritte im folgenden Abschnitt kurz erläutern:

  • Versichern Sie sich zuerst, dass die Verbrennungsluftzufuhr Ihres Pelletofens geöffnet ist. Falls am Ofenrohr eine Drosselklappe vorhanden ist, muss auch diese geöffnet werden.
  • Als Nächstes sollten Sie sicherstellen, dass der Aschekasten weitestgehend leer und die Rostanlage frei von Ascheresten ist. So gewährleisten Sie eine ungehinderte Verbrennungsluftzufuhr.
  • Durch den im Pelletofen befindlichen Speichertank für den Brennstoff haben Sie keinen großen Aufwand, wenn Sie den Ofen in Betrieb nehmen möchten. Die Pellets fallen einfach aus dem Tank in eine Brennmulde, wo sie dann mithilfe eines Zünddrahts entfacht werden können.
  • Anschließend übernimmt ein nahezu lautloses Gebläse die Flammenregulierung und sorgt für ausreichend Frischluft. Dadurch ist es möglich, nahezu Kohlenstoffdioxid-neutral und ohne viel Asche effektiv zu heizen.
  • Dank elektronisch gesteuerter Mechanik gewährt Ihnen ein Pelletofen eine gemütliche, automatische Nutzung. Mithilfe von Zeitschaltuhren können Sie den Ofen bei vielen Modellen zu vorher definierten Zeiten starten.
Wie viele Pellets benötige ich? Wie viel Brennstoff Sie für die Befeuerung Ihres Pelletofens benötigen, erfahren Sie anhand der Kilowatt-Leistung Ihres jeweiligen Modells. 1 Kilogramm Pellets hat bei der Verbrennung eine Leistung von etwa 4,5 bis 5,0 Kilowatt. Um einen Kaminofen mit 4,5 bis 5,0 Kilowatt für eine Stunde zu befeuern, benötigen Sie also durchschnittlich 1 Kilogramm Pellets.

Welcher Brennstoff eignet sich für Pelletöfen?

Wichtig!Die Brennleistung Ihres neuen Kaminofens hängt maßgeblich davon ab, welches Brennmaterial Sie auswählen. Bei Pelletöfen kommen aber grundsätzlich die namensgebenden Pellets zum Einsatz. Bei diesen gibt es jedoch einige Unterschiede in Sachen Zusammensetzung. In ihrer ursprünglichen Form handelt es sich bei den Pellets hauptsächlich um gepresste Sägespäne in Stäbchenform. Diese Sägespäne fallen in der Industrie als Abfallprodukte an, was die Umweltbilanz dieses Brennstoffes zusätzlich verbessert.

Heutzutage kommen jedoch auch Holzhackschnitzel, Waldrestholz und Stammholz als Rohstoff für die Herstellung der Pellets zum Einsatz. Hierbei handelt es sich allerdings oft um qualitativ minderwertigeres Holz aus der Durchforstung, Schnittgut aus der Landschaftspflege oder morsches Altholz. Da die Beliebtheit von Pelletöfen stetig steigt, erhöht sich auch kontinuierlich die Nachfrage an minderwertigeren Hölzern. Schließlich sind diese deutlich kostengünstiger. Zur Deckung der steigenden Nachfrage rückt die Ganzbaumnutzung immer mehr in den Fokus. Zusätzlich werden mehr schnell wachsende Holzarten herangezogen, damit in weniger Zeit größere Holzbestände nutzbar sind.

Wussten Sie das? Bei der Aufzucht von schnell wachsenden Bäumen, die ausschließlich als Brennstoff dienen, sprechen Experten auch von einer „Energieholzplantage“ beziehungsweise einem „Energiewald“.

Neben Holz gibt es auch einige andere Rohstoffe, mit denen Sie Ihren Pelletofen betreiben können. Dazu zählen beispielsweise Stroh- oder Torfpellets sowie Pellets aus Olivenkernen und Olivenpresterresten. Diese Materialien sind allerdings noch nicht besonders gut erprobt.

Welche Vor- und Nachtteile hat ein Pelletofen?

VorteileNeben seinem gemütlichen Lichtspiel bietet Ihnen das Feuer eines Pelletofens noch zahlreiche weitere Vorteile. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Kaminofen ist besonders der um bis zu 18 Prozent höhere Wirkungsgrad hervorzuheben. Durch die geschlossene Heizkammer müssen Sie auch keine Ruß-Spuren auf Ihrem Boden oder an der Decke befürchten.

Da Pellets in der Regel wesentlich kostengünstiger sind als herkömmliches Feuerholz, können Sie langfristig auch einiges an Geld sparen. Darüber hinaus gilt das Heizen mit Pellets auch als umweltschonender als mit herkömmlichen Kaminöfen. Im Vergleich zu einer gewöhnlichen Heizung bietet Ihnen ein Pelletofen außerdem den Vorteil einer deutlich höheren Energieeffizienz.

Langfristig kostensparend: Pelletöfen erfordern zwar eine recht hohe einmalige Investition, holen die Kosten auf lange Sicht aber wieder herein. Schließlich sparen Sie damit Tag für Tag Heizkosten.

Der Nachteil eines jeden Kaminofens liegt in dem höheren Aufwand. Während Sie eine normale Heizung einfach nur aufdrehen müssen, erfordert ein Pelletofen eine ständige Befeuerung. Für eine optimale Heizleistung sollten Sie Ihren Kaminofen auch regelmäßig reinigen, was ebenfalls Zeit erfordert. Zusätzlich benötigen Sie für die Inbetriebnahme eines Pelletofens einen Elektroanschluss, der weiter Kosten verursacht. Aus der geschlossenen Brennkammer eines Pelletofens hören Sie außerdem kaum Geräusche, weshalb das typische Knistern hier leider entfällt.

  • Einfach zu installieren
  • Kann bei Bedarf abmontiert werden
  • Keine Ruß-Spuren
  • Hohes Sparpotential
  • Umweltfreundlich
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Mit Aufwand verbunden
  • Kein typisches Kaminknistern
  • Benötigt zusätzlichen Stromanschluss

Welche Arten von Pelletöfen gibt es?

Pelletofen VergleichAllgemein unterscheiden wir zwei verschiedene Arten von Pelletöfen, die wir Ihnen im folgenden Abschnitt etwas näher erklären möchten. Dazu zählen:

  • Wasserführende Pelletöfen
  • Luftführende Pelletöfen

Beiden Varianten ist gemein, dass die Pellets mithilfe einer Förderschnecke in die Brennkammer transportiert werden. Die Tanknachfüllung müssen Sie zwar von Hand bewerkstelligen, aber die meisten Öfen dosieren so effektiv, dass das nicht allzu oft nötig sein sollte. Die Entzündung der Pellets und die Steuerung des Brennvorgangs gleicht sich ebenfalls und läuft wie bereits beschrieben ab.

Wasserführende Pelletöfen

Ein wasserführender Pelletofen gibt seine Wärme nicht ausschließlich über die Sichtscheibe, den Rost und die Seitenverkleidung ab. Zusätzlich verfügen derartige Kaminöfen auch über eine Wassertasche oder einen Wasserwärmetauscher. Diese sind mit dem Wasserkreislauf Ihrer Wohnung verbunden und halten Ihre Räumlichkeiten nicht nur warm, sondern sorgen auch für warmes Wasser. Der Nachteil eines wasserführenden Pelletofens liegt darin, dass ein zusätzlicher Zuluft-Kanal zum Ofen notwendig ist. Außerdem ist hier meistens auch eine höhere Investition und ein größerer Pufferspeicher erforderlich.

Was ist ein Pufferspeicher? Dabei handelt es sich um einen Wärmespeicher Ihrer Heizungsanlage, der mit Wasser befüllt wird und dafür sorgt, dass Unterschiede zwischen erzeugter und verbrauchter Wärmeleistung ausgeglichen werden. Dadurch kann die Wärmeerzeugung zeitlich vom Wärmeverbrauch abgekoppelt werden.

Die Vor- und Nachteile von wasserführenden Pelletöfen gegenüber den luftführenden Modellen:

  • Zusätzliche Warmwassererzeugung
  • Wird finanziell vom Staat gefördert
  • Kann an vorhandene Heizungssysteme angeschlossen werden
  • Eignet sich zur vollständigen Beheizung von Niedrigenergiehäusern
  • Zusätzlicher Zuluft-Kanal erforderlich
  • Kostspieliger als herkömmliche Pelletöfen
  • Bei einem vorhandenen Heizsystem ist ein Pufferspeicher erforderlich

Luftführende Pelletöfen

Bitte genau hinschauenWas den Aufbau betrifft, gibt es große Ähnlichkeiten zwischen luftführenden- und wasserführenden Pelletöfen. Luftführende Modelle zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie ihre gesamte Wärme entweder an ein einzelnes Zimmer oder mithilfe eines Kanalisierungssystems an mehrere Räume abgeben. Eine Verbindung mit Ihrem Warmwasserheizkreislauf ist hier leider nicht möglich. Hierfür wäre ein separater Heizkreislauf notwendig. Aus diesem Grund liegt der wesentliche Vorteil eines luftführenden Pelletofens in seinem geringeren Preis.

Weniger vorteilhaft ist, dass Sie keine finanziellen Zuschüsse durch die staatliche BAFA-Förderung erhalten können. Außerdem arbeiten derartige Pelletöfen im raumluftunabhängigen Betrieb – außer Sie sorgen für eine externe Luftzufuhr. Das ist zwar mit zusätzlichen Kosten verbunden, aber dennoch sehr empfehlenswert. Anderenfalls können luftführende Pelletöfen in gut gedämmten Räumen mit dichten Fenstern schnell Kopfschmerzen hervorrufen.

Die luftführenden Modelle haben gegenüber wasserführenden Pelletöfen folgende Vor- und Nachteile:

  • Wesentlich günstiger in der Anschaffung
  • Keine finanzielle Förderung
  • Nicht an ein vorhandenes Heizsystem anzuschließen
  • Ohne externe Luftzufuhr in gut gedämmten Räumen ungeeignet

Wie viel kostet ein Pelletofen?

Der beste PelletofenJe nach Modell können die Kosten für eine neue Pelletheizung stark variieren. Während luftführende Modelle teilweise noch im dreistelligen Bereich zu haben sind, müssen Sie für einen wasserführenden Pelletofen schnell 2.500 Euro oder mehr auf den Tisch legen. Ob eine derart hohe Investition tatsächlich erforderlich ist, hängt jedoch von Ihren persönlichen Ansprüchen ab. Allgemein lassen sich Kaminöfen in die folgenden drei Preisklassen unterteilen:

  • Pelletöfen aus der unteren Preisklasse – 700 bis 2.500 Euro
  • Pelletöfen aus der mittleren Preisklasse – 2.500 bis 4.000 Euro
  • Pelletöfen aus der oberen Preisklasse – ab 4.000 Euro

Internet versus Fachhandel: Wo soll ich meinen neuen Pelletofen kaufen?

Falls es in Ihrer näheren Umgebung keinen Fachhandel für Kaminöfen gibt, könnte es sich als schwierig erweisen, im örtlichen Handel einen solchen Ofen zu kaufen. Falls doch, profitieren Sie hier vor allem von der persönlichen Beratung. Wenn Sie bereits wissen, worauf es Ihnen bei Ihrem neuen Pelletofen ankommt, hat der örtliche Handel allerdings keine nennenswerten Vorteile zu bieten. Denn die Auswahl ist hier meistens ähnlich begrenzt wie Ihre Möglichkeiten, die einzelnen Geräte miteinander zu vergleichen.

Zum Glück ist da noch das Internet, welches Ihnen deutlich bessere Bedingungen für den Kauf Ihres neuen Pelletofens bietet. Schließlich stehen Ihnen dort beinahe alle derzeit erhältlichen Modelle zur Auswahl. Dabei haben Sie ideale Voraussetzungen, um sich umfassend zu informieren und die einzelnen Modelle präzise miteinander zu vergleichen. Sobald Sie einen passenden Pelletofen gefunden haben, erledigen Sie den Bestellvorgang bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Unter dem Strich überwiegen die Vorteile des Internets deutlich. Das heißt aber nicht, dass Sie mit etwas mehr Aufwand nicht auch im örtlichen Handel einen guten Pelletofen kaufen können.

Darauf sollten Sie beim Kauf Ihres neuen Pelletofens achten

Pelletöfen TestDamit Sie einen Pelletofen finden, der voll und ganz Ihren persönlichen Anforderungen entspricht, sollten Sie auf Ihrer Suche einige Faktoren berücksichtigen. Welche das sind, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt, wobei wir folgende Kriterien näher betrachten:

  1. Zulassung
  2. Abmessungen
  3. Material
  4. Bedienung
  5. Verarbeitung
  6. Nennwärmeleistung
  7. Pellet-Verbrauch
  8. Wirkungsgrad
  9. Lautstärke
  10. Verbrennungsluftzufuhr
  11. Sicherheit
  12. Kostenaufwand

Die Zulassung

Der mit Abstand wichtigste Aspekt für die Anschaffung Ihres neuen Pelletofens ist die Zulassung. Kaminöfen unterliegen der BimSchV – der Bundes-Immissionsschutzverordnung für kleinere und mittlere Feuerungsanlagen. Diese legt den minimalen Wirkungsgrad und die Grenzwerte für Feinstaub und Kohlenmonoxid fest. Ob ein Kaminofen diese Anforderungen erfüllt, erkennen Sie an einem Typenschild mit CE- oder Ü-Zulassung. Liegt eines von beiden vor, sind alle Voraussetzungen der BimSchV erfüllt. Ohne diese Zulassung dürfen Sie Ihren Pelletofen nicht betreiben.

Die Abmessungen

Bitte merken!Wichtig ist auch, dass Sie sich vor der Anschaffung Ihres neuen Pelletofens einen Überblick darüber verschaffen, wie viel Platz Ihnen dafür überhaupt zur Verfügung steht. Dabei sollten Sie auf die erforderlichen Abstände zu Möbeln, Decken und Wänden achten, die von Modell zu Modell verschieden ausfallen können. Da Pelletöfen mitunter sehr schwer sein können, sollten Sie vor dem Kauf außerdem prüfen, ob die Statik Ihrer Räumlichkeiten die Aufstellung eines solchen Gerätes überhaupt zulässt. Viele Pelletöfen sind jedoch in unterschiedlichen Größen erhältlich, sodass es Ihnen nicht schwerfallen sollte, ein passendes Modell zu finden.

Das Material

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Anschaffung Ihres neuen Pelletofens ist das Material. Kostengünstige Modelle sind meistens aus Stahl gefertigt, dessen einziger Vorteil darin liegt, dass er auf nahezu jedem Boden verwendet werden kann. Wenn Sie etwas mehr Geld in die Hand nehmen, bekommen Sie aber auch einen Kaminofen aus Naturstein, der die vorhandene Wärme länger speichern kann. Als besonders beliebt gelten Öfen aus Speckstein oder zumindest mit Speckstein-Ummantelung. Diese gehen aufgrund ihres hohen Gewichtes allerdings mit dem Nachteil einher, dass sie sich nicht für alle Böden eignen.

Kaum Verbrennungsgefahr: Speckstein-Öfen eignen sich auch gut für Haushalte mit Kindern. Der Speckstein wird zwar warm, normalerweise aber nicht so heiß, dass es zu Verbrennungen kommen kann.

Die Bedienung

Herkömmliche Pelletöfen werden komplett manuell bedient. Es gibt jedoch auch moderne Modelle, die Ihnen vereinfachte oder automatische Einstellungsmöglichkeiten bieten. Viele Pelletöfen verfügen über einen automatischen Wochentimer, der Ihnen dabei hilft, die Ein- und Ausschaltzeiten sowie die Temperatur einzustellen.

Einige Pelletöfen werden sogar mit einer Fernbedienung ausgeliefert. So können Sie Ihren Ofen bequem vom Sofa aus ein- oder auszuschalten. Maximalen Komfort bieten Ihnen Pelletöfen mit WLAN-Modul. Damit können Sie den Ofen per Smartphone oder Tablet steuern. Dabei können Sie sich im Garten, im Bad oder gerade auf dem Weg nach Hause befinden. Die Steuerung per Internet ist vollkommen ortsunabhängig.

Die Verarbeitung

Bitte merken!Die Verarbeitung Ihres neuen Pelletofens können Sie zwar erst überprüfen, wenn dieser bei Ihnen eingetroffen ist, aber trotzdem sollten Sie diesen Aspekt nicht vernachlässigen. Achten Sie dabei auf folgende Eigenschaften:

  • Sind alle Nähte sauber und durchgehend?
  • Gibt es eventuell abblätternden Lack?
  • Wurden alle scharfen Kanten abgerundet?
  • Können Sie die Tür und andere bewegliche Teile ohne Probleme bewegen?
  • Ist der Ofen stabil und vermittelt einen soliden Eindruck?

Die Nennwärmeleistung

Die Nennwärmeleistung steht für die maximal erreichbare Wärmeleistung, die mithilfe von Frischluft und einer bestimmten Brennstoffmenge erreicht werden kann. Bei diesem Faktor ist es von entscheidender Bedeutung, dass Ihr individueller Bedarf mit der Nennwärmeleistung übereinstimmt. Die Berechnung dieses Wertes sollten Sie lieber einem Experten überlassen, da viele Aspekte eine Rolle spielen. Die Nennwärmeleistung wird unter anderem durch folgende Faktoren beeinflusst:

  1. Anzahl und Art der Fenster
  2. Lage des Raums im Gebäude
  3. Wärmeisolierung der Außenwände
  4. Wärmebedarf des Ofenraums

Mit einer einfachen Faustregel verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über Ihre benötigte Nennwärmeleistung. Diese lautet: Grundfläche x Deckenhöhe x 60. Aus diesem Rechenweg erhalten Sie eine Leistung, die Sie anschließend noch in Kilowatt umrechnen müssen. Bei einer zu hohen Nennwärmeleistung wird es in Ihren Räumlichkeiten schnell unangenehm warm. Wenn diese zu niedrig ist, kann Ihr Kaminofen den Raum nicht ausreichend aufzuheizen.

Welche Nennwärmeleistung benötige ich? Die durchschnittliche Heizleistung von Pelletöfen bewegt sich zwischen 5 und 20 Kilowatt. Eine Nennwärmeleistung von 1 Kilowatt gilt als optimal für ein durchschnittlich gedämmtes Zimmer, das über eine normale Höhe und 10 Quadratmeter Wohnfläche verfügt.

Der Pellet-Verbrauch

Pelletöfen VergleichWie hoch Ihr späterer Pellet-Verbrauch ausfällt, hängt neben der Wärmeleistung und dem Raumheizvermögen Ihres Pelletofens auch in hohem Maße davon ab, wie oft und lange Sie den Ofen nutzen. Grundsätzlich gilt jedoch: Je höher die Wärmeleistung, desto höher ist auch der Pellet-Verbrauch. Ein hoher Wirkungsgrad kann den Rohstoffverbrauch wiederum reduzieren.

Der Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad eines Pelletofens wird in Prozent angegeben und beschreibt die Relation von zugeführter und wieder abgegebener Energie. Hier gilt: Je höher, desto besser. Bei den meisten Pelletöfen bewegt sich dieser Wert über 90 Prozent. Bei einem zu niedrigen Wirkungsgrad fällt die erzeugte Wärme im Verhältnis zum Heizaufwand sehr gering aus. Eine hohe Brenntemperatur kann diesem Problem entgegenwirken und positiven Einfluss auf den Wirkungsgrad nehmen. Hierfür ist es wichtig, dass Ihre Pellets weder zu nass noch zu trocken sind. Bei der Lagerung in einem ausreichend belüfteten Raum sollte das jedoch normalerweise kein Problem darstellen.

Die Lautstärke

Die Geräuschkulisse Ihres neuen Pelletofens ist dann von Bedeutung, wenn Sie den Ofen in einem Ruheraum aufstellen möchten oder selbst besonders geräuschempfindlich reagieren. In der Regel ist die Geräuschentwicklung von Pelletöfen jedoch selten so hoch, dass es stören würde. Die hauptsächliche Lautstärke geht dabei von dem ständig laufenden Gebläse aus. Wie laut dieses tatsächlich ist, kann von Modell zu Modell variieren. Laut Aussagen zahlreicher Kunden bewegt sich die Lautstärke bei mittlerer Leistung jedoch in einem kaum wahrnehmbaren Bereich.

Lautstärke beim Anheizen am höchsten: Der höchste Geräuschpegel entsteht für rund 15 Minuten beim Anheizen Ihres Pelletofens. Danach arbeiten die meisten Geräte mit einer stündlichen Ausblasphase, die für gewöhnlich nach 2 Minuten wieder vorüber ist.

Die Verbrennungsluftzufuhr

Die besten PelletöfenDamit ein Feuer lange brennt, benötigt es Sauerstoff. Im Bereich der Pelletkaminöfen sprechen wir auch von der sogenannten Verbrennungsluftzufuhr, für die es grundsätzlich zwei Möglichkeiten gibt – die interne und die externe Luftzufuhr. Ein Pelletofen mit interner Luftversorgung bezieht seine Luft aus dem Raum, in dem er aufgestellt ist. Damit in der Raumluft auch genug Sauerstoff zum Atmen übrig bleibt, müssen Sie hier gezwungenermaßen regelmäßig lüften. Wenn Sie das versäumen, drohen Kopfschmerzen und Übelkeit.

Alternativ gibt es jedoch auch Kaminöfen mit externer Verbrennungsluftzufuhr. Diese verfügen über zusätzliche Leitungen im Ofenrohr, durch die sie ihre Verbrennungsluft von außen beziehen können. In diesem Fall wird auch von einem raumluftunabhängigen Kaminofen gesprochen. Damit ein Ofen so bezeichnet werden darf, muss er aber über eine geprüfte Dichtigkeit und eine DIBT-Zulassung verfügen. Der Vorteil liegt hier vor allem darin, dass Sie nicht regelmäßig lüften müssen. Damit bleibt mehr Wärme im Raum enthalten und Sie heizen insgesamt etwas energieeffizienter.

Die Sicherheit

Eines der wichtigsten Sicherheitssysteme eines jeden Kaminofens ist der Überhitzungsschutz. Dieser wird über einen speziellen Sicherheitsthermostat realisiert und stellt die Pellet-Zufuhr bei Überhitzung automatisch ein. Bei einem vollautomatischen Betrieb empfehlen sich außerdem „smart“-Überwachungssysteme, die bei etwaigen Problemen Alarm schlagen. Zudem empfiehlt sich ein Vakuum-Sicherheitsschalter und eine Autoabschaltung, die den Betrieb bei der Bildung von Unterdruck im Zimmer oder anderen Störfällen automatisch abschalten.

Kostenaufwand

Wenn Sie lange etwas von Ihrem neuen Ofen haben möchten, sollten Sie nicht unbedingt zum günstigsten Modell greifen. Denn Qualität hat ihren Preis, sorgt auf lange Sicht aber für eine höhere Zufriedenheit und weniger Folgekosten. Schließlich kann an einem Kaminofen auch mal etwas kaputtgehen. Was die Folgekosten betrifft, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen:

  • Die Reparatur einer aufwändigen Innenverkleidung kann sehr kostspielig sein.
  • Können Sie die Dichtungen des Kaminofens selbst auswechseln? Das spart langfristig eine Menge Geld.
  • Gebogene Scheiben sind als Ersatzteil sehr teuer.
Qualität oder Preis? Die Engländer sagen „Quality is what remains, when the price is long forgotten!“. Zu deutsch: „Qualität ist das, was bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist“.

Bekannte Hersteller von Kaminöfen

Schon gewusst?Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen drei Unternehmen vorstellen, die im Bereich der Kaminöfen besonders häufig anzutreffen sind. Jeder dieser Hersteller hat es auch mit mindestens einem Produkt in unseren großen Pelletofen-Vergleich geschafft.

  1. Nemaxx: Die deutsche Firma Nemaxx wurde im Jahre 2012 gegründet und ist eine junge Eigenmarke der eFulfillment GmbH aus Hannover. Laut eigenen Angaben arbeitet Nemaxx bei seinen Pelletöfen mit größter Sorgfalt und Liebe zum Detail. Besonders wichtig ist es dem Unternehmen, günstige, praktikable und einfach zu bedienende Produkte anzubieten. Neben Pelletöfen hat das Unternehmen noch zahlreiche weitere Produkte im Angebot, wie zum Beispiel Rauchmelder, Alarmanlagen, Batterien oder sogar Haustierbedarf. Die Topseller des Unternehmens bleiben aber laut eigener Aussage die unterschiedlichen Pelletöfen.
  2. Nordica Extraflame: Das italienische Unternehmen Nordica Extraflame wurde im Jahre 1968 gegründet und zählt zu den bekanntesten Pelletöfen-Herstellern überhaupt. Nachdem Nordica Extraflame knapp 20 Jahre Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektroheizungen gesammelt hatte, entschloss sich das Unternehmen dazu, sich auf die Entwicklung und Produktion von Pelletöfen zu spezialisieren. Nichtsdestotrotz hat Nordica Extraflame heutzutage auch Holzöfen, Kamine oder Öfen mit Backröhren im Angebot.
  3. Wamsler: Das deutsche Unternehmen Wamsler wurde bereits 1875 von Friedrich Wamsler – dem Erfinder des heutigen Holzherdes – in München gegründet. Die Vision des Gründers war ein praktischer, sparsamer und gleichzeitig schöner Holzherd. Die Erfüllung dieser Vision war der erste transportable Sparkochherd beziehungsweise der heutige Holzherd. Auf diesem Erfolg ruhte sich das Unternehmen aber nicht aus. Mittlerweile werden Wamsler-Öfen in mehr als 23 Ländern angeboten, wobei sie mit höchster Qualität überzeugen wollen.
Damals war's: Wamsler-Öfen waren sogar so beliebt, dass das Unternehmen im Jahre 1900 zum königlich bayrischen Hoflieferanten ernannt wurde.

Pflege und Reinigung Ihres neuen Pelletofens

Pelletofen kaufenWer in den eigenen vier Wänden ein gemütliches Kaminfeuer genießen möchte, muss auch mit einem gewissen Wartungs- und Reinigungsaufwand rechen. Wenn Sie genau wissen, worauf es hierbei zu achten gilt, ist das jedoch halb so wild. Die wichtigsten Aspekte möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt erläutern.

  • Grundlagen
  • Reinigung der Rauchrohre
  • Reinigung der Scheibe
  • Reinigung der Brennkammer
  • Reinigung von Marmor-, Granit- oder Naturstein-Öfen
  • Reinigung von Speckstein

Grundlagen der Pelletofen-Pflege

Was Sie bei Ihrem neuen Pelletofen am häufigsten erledigen müssen, ist das Entleeren des Aschekastens. Ansonsten steht die Asche irgendwann so hoch, dass die ordnungsgemäße Funktion des Ofens nicht mehr gegeben ist. Der Korpus eines Kaminofens ist in der Regel mit hitzebeständigem Lack beschichtet und sollte nicht mit Wasser gereinigt werden. Anderenfalls könnte sich sogenannter „Flugrost“ bilden. Auch auf säurehaltige Reinigungsmittel sollten Sie besser verzichten.

Die Reinigung der Rauchrohre

Die Rauchrohre Ihres neuen Pelletkaminofens sollten Sie mindestens einmal pro Jahr reinigen – unmittelbar nach der Heizperiode. Falls Sie Ihren Ofen im Winter sehr häufig nutzen, kann das jedoch auch vor Ende der kalten Jahreszeit erforderlich werden. Wenn Sie die Reinigung der Rauchrohre versäumen, besteht das Risiko eines „Rußbrandes“. Glücklicherweise geht die Reinigung meistens leicht von der Hand. Für gewöhnlich sind derartige Öfen mit einer Reinigungsöffnung am Rauchrohrknie ausgestattet, über die Sie es in beide Richtungen mit einem Handfeger oder einer Reinigungsbürste säubern können.

Tipp: Um die Reinigung der Rauchrohre etwas schneller hinter sich zu bringen, können Sie auch einen elektrischen Aschesauger verwenden.

Die Reinigung der Scheibe

Gutes LeistungsverhältnisNach einer gewissen Nutzungszeit setzt sich zwangsläufig Ruß an der Scheibe Ihres Kaminofens ab. Damit sich dieser nicht in die Scheibe einbrennt, sollten Sie ihn regelmäßig entfernen. Verzichten Sie hierfür auf Scheuermittel sowie kratzende Schwämme oder Bürsten. Besser geht es mit Zeitungspapier, Wasser und etwas kalter Asche.

Nehmen Sie zwei Blätter Schwarz bedrucktes Zeitungspapier und feuchten Sie dieses an. Anschließend knüllen Sie dieses etwas zusammen und drücken es in die kalte Asche, die sich in Ihrem Ofen befindet. Nun reiben Sie das Papier mit leichtem Druck über die Scheibe. Falls ein Durchgang nicht reicht, können Sie den Vorgang auch mit neuem Papier wiederholen. Wenn sich der Ruß gelöst hat, entfernen Sie ihn mit einem weichen Tuch und sauberem Wasser. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen können Sie auch zu Glasreiniger greifen. Achten Sie aber darauf, dass dieser nicht auf den empfindlichen Ofenlack gelangt.

Die Reinigung der Brennkammer

Wenn Sie Ihren Kaminofen täglich benutzen, sollten Sie die Brennkammer einmal in der Woche überprüfen und gegebenenfalls reinigen. So gewährleisten Sie, dass der Pelletofen immer gut und sauber brennt. Die Asche entfernen Sie zunächst mit Handfeger und Kehrblech. Für alles, was Sie damit nicht herausbekommen, benötigen Sie einen Aschefilter oder -sauger. Um Rost entgegenzuwirken, sollten Sie die Brennkammer nämlich nicht mit Wasser reinigen.

Die Reinigung von Marmor-, Granit- oder Naturstein-Öfen

Bei Marmor, Granit und Naturstein handelt es sich um sehr empfindliche Materialien, die Sie keinesfalls mit scharfen oder säurehaltigen Putz- oder Scheuermitteln säubern sollten. Wenn Sie lediglich Staubansammlungen entfernen wollen, reicht ein weiches Tuch mit klarem Wasser. Für stärkere Verschmutzungen können Sie auch eine Seifenlauge verwenden.

Die Reinigung von Speckstein-Öfen

Auf der Oberfläche von Speckstein werden Griffspuren mit der Zeit als dunkle Flecken ersichtlich, was Speckstein-Öfen ihren besonderen Charme verleiht. Falls Sie solche Schattierungen lieber nicht auf Ihrem Kaminofen haben möchten, können Sie diese aber auch entfernen. Hierfür eignet sich eine Nitrouniversalverdünnung, mit der Sie die Flecken normalerweise leicht abwischen können.

Wie bekomme ich hartnäckige Verschmutzungen auf Speckstein sauber? Bei besonders widerspenstigen Flecken empfiehlt sich die Nutzung eines Topfschwammes. Da es sich bei Speckstein um ein recht weiches Material handelt, können Sie dessen Oberfläche mit der rauen Seite des Schwammes leicht anschleifen und die Schattierungen verschwinden lassen.

Welches Zubehör gibt es für Kaminöfen?

Als frisch gebackener Pelletofenbesitzer stellen Sie sich bestimmt die Frage, welches Zubehör es eigentlich für die beliebten Heizgeräte gibt. Für einen ersten Überblick möchten wir Ihnen zwei der wichtigsten Zubehör-Teile im folgenden Abschnitt kurz erläutern.

  • Das Kaminbesteck: Kaminbesteck besteht meistens aus einem Schürhaken, einem Besen und einer Schaufel – also allem, was Sie für die Befeuerung und anschließende Entleerung Ihres Pelletofens benötigen. Diese werden häufig sogar mit einem praktischen Ständer ausgeliefert und sind optisch in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Sicherlich finden auch Sie schnell ein geeignetes Kaminbesteck, das gut zur Einrichtung Ihres Wohnzimmers passt.
  • Der Aschesauger: Das Entleeren der Asche gehört zu den weniger beliebten Aufgaben eines Kaminofenbesitzers. Dennoch kommen Sie leider nicht darum herum. Etwas erleichtern können Sie sich diese Tätigkeit mit einem Aschesauger. Diese sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Entweder als Standalone-Gerät – ähnlich wie ein herkömmlicher Staubsauger – oder als Staubsaugervorsatzfilter. Die zweite Variante ist in der Regel deutlich kostengünstiger.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Pelletöfen

FrageAbschließend möchten wir Ihnen noch einige Fragen beantworten, die im Zusammenhang mit Pelletöfen immer wieder gestellt werden. Wir hoffen, dass wir Ihnen die Anschaffung und spätere Nutzung Ihres neuen Ofens dadurch etwas erleichtern können.

Wo darf ich einen Kaminofen aufstellen?

Eines gleich vorweg: Ohne Zulassung dürfen Sie einen Pelletofen nicht aufstellen. Um die Rahmenbedingungen festzulegen, sollten Sie vor dem Kauf ein Gespräch mit einem Schornsteinfeger einplanen. Zu den Bedingungen gehören zum Beispiel der Stellplatz, die Sicherheitsabstände und die Voraussetzungen für die Luftzu- und -abfuhr. Beispielsweise müssen Sie mindestens einen Abstand von 20 bis 60 Zentimetern zur Decke und zu den Wänden einhalten. Brennbare Möbel müssen außerdem mindestens 80 Zentimetern von der Ofentür entfernt sein.

Zusätzlich sollten Sie bei brennbaren Bodenbelägen wie Teppichen oder Holz für einen Funkenschutz und eine Bodenschutzplatte sorgen. Einen Pelletofen sollten Sie nur an Orten aufstellen, an denen alle diese Voraussetzungen erfüllt werden können. Im folgenden Video erfahren Sie einiges zu den „Nebenwirkungen“ von Kaminöfen:

Kann ich meine Pellets auch selber herstellen?

Da Pellets zu fast 100 Prozent aus Holzresten und Sägespänen bestehen, können Sie diese mit einem gewissen Aufwand problemlos selber herstellen. Die größte Herausforderung ist die Anschaffung einer entsprechenden Pellet-Presse, die leider zwingend erforderlich ist. Für die Anschaffung einer solchen Apparatur sollten Sie in jedem Fall mit einem vierstelligen Betrag rechnen. Mit etwas Kreativität und handwerklichem Geschick können Sie Ihre Pellet-Presse jedoch auch selber bauen.

Worauf muss ich bei der Herstellung von Pellets achten? Die benötigten Sägespäne können Sie günstig einkaufen oder einfach selber herstellen. Berücksichtigen Sie, dass Sie für die Herstellung keinerlei chemische Bindemittel verwenden dürfen. Außerdem sollten Sie damit rechnen, dass Sie aus 6 Kilogramm Sägespänen lediglich 1 Kilogramm Pellets erhalten.

Wie weit darf mein Pelletofen vom Schornstein entfernt stehen?

FragezeichenIm besten Fall sollte das Verbindungsstück zu Ihrem Schornstein nicht länger als 1,5 Meter lang sein. Denn zu lange Rohrführungen erzeugen einen hohen Widerstand und kühlen die Abgase stärker aus. Das ist allerdings sehr ungünstig, da diese bei jeder Leistungsstufe bis zur Schornsteinmündung gasförmig bleiben müssen. Anderenfalls kann es zu Schäden am Schornstein kommen und der notwendige Förderdruck könnte nicht mehr erreicht werden.

Wie viel kostet der Einbau eines Pelletofens?

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie den Einbau Ihres Pelletofen auch selber in die Hand nehmen. Anschließend müssen Sie nur von einem Schornsteinfeger überprüfen lassen, ob alles seine Richtigkeit hat. Das kostet in der Regel 50 bis 100 Euro. Alternativ können Sie aber auch eine Firma mit dem Einbau Ihres neuen Ofens betrauen. Die Kosten belaufen sich in der Regel auf 200 bis 500 Euro. Bei wasserführenden Pelletöfen können sogar noch weitaus höhere Kosten anfallen.

Wie sollte ich meine Pellets lagern?

Pellets erhalten Sie entweder im Sack mit 15 oder 25 Kilogramm, als „ Bigbags“ mit 1.000 Kilogramm oder lose. Wenn Sie Ihren Pelletofen als Zentralheizung verwenden, lohnt sich eher der Griff zur losen Ware, da Sie so in großen Mengen tendenziell mehr Geld einsparen können. Die Lagerung der Sackware erweist sich als sehr einfach. Es reicht ein feuchtigkeitsgeschützter Aufbewahrungsort, wie beispielsweise eine Garage oder der Keller. Die lose Ware sollten Sie jedoch nur in explizit dafür vorbereiteten Räumen lagern. Um etwaige Fehler zu vermeiden, sollten Sie sich fachkundigen Rat bei Ihrem Kaminofenbauer des Vertrauens einholen.

Achtung: Bei der Lagerung aller Brennstoffe gilt es unbedingt darauf zu achten, diese nicht in der Nähe von Wärmequellen oder leicht entflammbaren Materialien aufzubewahren.

Gibt es einen Pelletofen-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat im Oktober 2011 einen Kaminofen-Test durchgeführt, in dem 14 klassische Kaminöfen und fünf Pelletöfen genau unter die Lupe genommen wurden. Für die Einschätzung der einzelnen Produkte beruft sich die Stiftung Warentest auf fünf Faktoren, die mit einer individuellen prozentualen Gewichtung in die Gesamtbewertung eingeflossen sind. Dazu zählten:

  • Handhabung – 30 Prozent
  • Umwelteigenschaften – 30 Prozent
  • Energieeffizienz – 20 Prozent
  • Verarbeitung und Robustheit – 10 Prozent
  • Sicherheit – 10 Prozent

Laut eigenen Angaben fiel der Kaminofen-Test der Stiftung Warentest allerdings ernüchternd aus. Nur sieben Öfen heizten gut, während die anderen unwirtschaftlich waren oder schlechte Abgaswerte und Sicherheitsmängel aufwiesen. Da der Testbericht schon einige Jahre zurückliegt, ist jedoch nicht gesagt, inwiefern das auch auf aktuelle Modelle zutrifft. Falls Sie sich selbst ein Bild machen möchten, rufen Sie hier den Kaminofen-Test der Stiftung Warentest ab.

Gibt es einen Pelletofen-Test von Öko Test?

Ein Jahr später, im November 2012, hat auch Öko Test einen Kaminofen-Test durchgeführt. Dieser beschäftigt sich mit 14 luftführenden Kaminöfen für herkömmliches Scheitholz. Dieser ist allerdings nicht in vollem Umfang frei verfügbar. Für eine kleine Pauschale in Höhe von 1 Euro erhalten Sie jedoch Zugriff auf die gesamten Testergebnisse. Falls Sie einen Blick in den Kaminofen-Test von Öko Test werfen möchten, finden Sie hier alle weiteren Angaben dazu.

Weitere interessante Links

Pelletöfen Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Pelletofen

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Nemaxx P9 Pelletofen 01/2020 873,28€ Zum Angebot
2. Eldstad Pelletofen 01/2020 Preis prüfen Zum Angebot
3. NIBU-Tec VITTORIA PBS Pelletofen 01/2020 2595,00€ Zum Angebot
4. Qlima Eleonora 74 Pelletofen 01/2020 3395,00€ Zum Angebot
5. Italiana Camini ITC Classica Pelletofen 01/2020 715,00€ Zum Angebot
6. Nemaxx P12 Pelletofen 01/2020 1179,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Nemaxx P9 Pelletofen