Leichtathletik

Thema folgen lädt

SZ PlusMarathonläufer Amanal Petros
:Er läuft mit leichterem Herzen

Amanal Petros hat eine neue Klarheit gefunden: als Läufer und Unterstützer seiner Familie, die lange von den Wirren des äthiopischen Bürgerkriegs gefangen war. Beim Berlin-Marathon hat er Gewaltiges vor.

Von Johannes Knuth

Klimaprotest
:"Letzte Generation" will Berlin-Marathon stören

Die Aktivisten kündigen an, den Berlin-Marathon mit Protestaktionen zu unterbrechen. Die Polizei sieht sich auf die Blockaden gut vorbereitet.

Leichtathletik-Olympiasiegerin
:Ruth Fuchs gestorben

Speerwurf-Olympiasiegerin Ruth Fuchs ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Das bestätigten Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und der Deutsche Leichtathletik-Verband unter Berufung auf das private Umfeld von Fuchs am Mittwoch. Demnach ...

Berlin-Marathon
:Veranstalter befürchtet Klima-Proteste

Die Veranstalter des Berlin-Marathons und die Polizei hoffen nach den jüngsten Klimaprotesten in Berlin auf einen reibungslosen Ablauf des Rennens am kommenden Sonntag. Sie betonten auf einer Medienrunde auch, auf mögliche Zwischenfälle vorbereitet ...

SZ PlusMeinungRekorde in der Leichtathletik
:Kernsport ohne Könige

Mondo Duplantis fliegt über 6,23 Meter: Die Leichtathletik zeigt zum Saisonfinale noch einmal, mit wie vielen Begabungen sie gesegnet ist - doch der Sport verkauft sich noch immer zu schlecht.

Kommentar von Johannes Knuth

Leichtathletik
:Weltrekord: Duplantis überquert die 6,23 Meter

Beim Diamond-League-Meeting in Eugene verbessert der schwedische Stabhochspringer seine eigene Bestmarke um einen Zentimeter.

Leichtathletik
:Nächster Rekord für Ingebrigtsen

Der norwegische Ausnahmeläufer Jakob Ingebrigtsen hat beim Diamond-League-Finale der Leichtathleten in Eugene/Oregon einen der ältesten Europarekorde unterboten. Über die Meile gewann der aktuelle 1500-Meter-Olympiasieger in 3:43,73 Minuten und ...

SZ PlusMeinungDeutsche Sportförderung
:Lernen vom Tabellenletzten

Die Basketballer erkannten vor einigen Jahren die Schwachstellen im eigenen System - und grüßen nun von der Spitze. Beides kann man von den Leichtathleten nicht behaupten.

Kommentar von Johannes Knuth

Versehrtensport
:"Sie werden sehen, was ich noch leisten kann"

Zum ersten Mal werden die Invictus Games für Kriegsversehrte in Deutschland ausgetragen. Unterwegs mit dem Afghanistan-Veteranen Tino Wesser, der in Düsseldorf in drei Sportarten antritt.

Von Ulrich Hartmann

Leichtathletik
:Weber überzeugt beim Istaf

Speerwerfer Julian Weber hat den deutschen Leichtathletik-Fans beim Berliner Istaf nach Startschwierigkeiten noch die erhoffte Show geboten. Eine Woche nach dem vierten Platz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Budapest gewann der ...

Leichtathletik in Berlin
:Diskuswerferin Pudenz auf Rang zwei

Diskuswerferin Kristin Pudenz hat beim Berliner Leichtathletik-Meeting Istaf Rang zwei belegt und sich erneut der überragenden Amerikanerin Valarie Allman geschlagen geben müssen. Die Olympiasiegerin und WM-Zweite siegte am Sonntag mit der ...

Leichtathletik-WM in Budapest
:Doppelt jubelt es sich besser

Weltmeisterinnen, die eine Runde zu früh zum Siegerjubel ansetzen, Spaßsprinter in Ausbildung und eine Medaillengewinnerin vom VfB Stuttgart: Sechs Kurzgeschichten aus Budapest.

Von Johannes Knuth und Ewald Walker

SZ PlusDeutsche Leichtathletik
:Die Null bleibt stehen

Erstmals in der 40-jährigen Historie der Weltmeisterschaften gewinnen die deutschen Leichtathleten keine einzige Medaille. Die Probleme im Verband wurzeln tief - und haben sich lange angedeutet.

Von Johannes Knuth

Weltmeisterschaften in Budapest
:Alle Ergebnisse der Leichtathletik-WM 2023 im Überblick

Rund eine Woche lang fand in Budapest die 19. Leichtathletik-WM statt. Alle Entscheidungen und Sieger im Überblick.

Von Marko Zotschew

Leichtathletik-Weltmeisterschaften
:Historische Nullnummer

Letzte Chance vertan: Speerwerfer Julian Weber wird zum Abschluss in Budapest Vierter. Erstmals bleiben die deutschen Leichtathleten bei Weltmeisterschaften ohne Medaille.

Von Johannes Knuth

SZ PlusZehnkämpfer Leo Neugebauer
:Über das US-College in die Weltspitze

Zehnkämpfer und Student Leo Neugebauer unterstreicht mit seinem fünften Platz in Budapest, dass in der Leichtathletik viele Wege zum Erfolg führen - auch abseits der steilen Förderleiter in Deutschland.

Von Johannes Knuth

Leo Neugebauer bei der Leichtathletik-WM
:Genussvoll durch die Achterbahn

Leo Neugebauer beendet den zweitbesten Zehnkampf seiner Karriere auf Rang fünf. Er selbst freut sich über das Ergebnis - doch die Medaillenträume des Verbandes bleiben auch am vorletzten WM-Tag unerfüllt.

Von Johannes Knuth

SZ PlusHightech-Schuhe bei der Leichtathletik-WM
:Auf schneller Sohle

Rasantere Läufe, bessere Regeneration: Neue Schuhe scheinen die Rekordflut in der Leichtathletik zu begünstigen - und auch die gestiegene Zahl an Verletzungen. Droht der Sport zum Opfer des eigenen Fortschritts zu werden?

Von Johannes Knuth

Leichtathletik-WM
:Zehnkämpfer Neugebauer führt zur Halbzeit

Leo Neugebauer beendet den ersten Tag der Zehnkämpfer überraschend als Erster - es zeichnet sich ein enges Duell um den WM-Titel ab. Die deutsche 100-Meter-Staffel profitiert von einem Jury-Entscheid.

Von Johannes Knuth

Leichtathletik-WM
:Bol gewinnt Gold - Unfall vor 200-Meter-Halbfinale der Männer

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften gewinnt die Niederländerin nach ihrem Sturz in der Staffel das Finale über 400 Meter Hürden. Das Organisationskomitee untersucht derweil eine Kollision zweier Fahrzeuge.

SZ PlusMeinungLeichtathletik-WM
:Ein Lob dem fünften Platz

Das deutsche Team hat bei den Weltmeisterschaften in Budapest noch immer keine Medaille gewonnen. Ist das schlimm? Die klare Antwort: ja und nein.

Kommentar von Johannes Knuth

Leichtathletik-Weltmeisterschaften
:Wikinger im Feuersturm

Die norwegischen Ausnahmesportler Karsten Warholm und Jakob Ingebrigtsen polarisieren bei der WM in Budapest. Während der eine über 400 Meter Hürden gewinnt, unterliegt der andere trotz großer Ankündigungen über 1500 Meter.

Von Johannes Knuth

Deutsches Team bei der Leichtathletik-WM
:Mitschwimmen im rasenden Strom

Zwei fünfte Plätze als beste deutsche Resultate zur Halbzeit: Für Athleten wie Hochspringer Tobias Potye sind das hervorragende Nachrichten - für den Deutschen Leichtathletik-Verband verstecken sich darin wenig erbauliche Botschaften.

Von Johannes Knuth

Leichtathletik-WM in Ungarn
:Heute WM, übermorgen Olympia?

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Budapest sind bislang ein Erfolg - und ein propagandistisches Mittel für Viktor Orbán. Der Premier hat im Sport längst Größeres vor.

Von Ewald Walker

Hochsprung
:Platz fünf glänzt wie eine Medaille

Der Münchner Hochspringer Tobias Potye verpasst bei der Leichtathletik-WM knapp den Bronzeplatz.

Von Johannes Knuth

100-Meter-Weltmeisterin Sha'Carri Richardson
:Ruhe, bitte!

Nie war eine Frau schneller bei einer WM: Im Moment des Triumphes will Sha'Carri Richardson ihre schwierige Zeit vor dem Sieg am liebsten ausblenden - genau wie die kontroverse Vergangenheit ihres Trainers.

Von Johannes Knuth

SZ PlusGina Lückenkemper
:Die krassen Zeiten kommen nicht

Amerikanisch eingefärbtes Selbstbewusstsein garantiert noch keinen Finaleinzug: Gina Lückenkemper sucht nach dem verpassten 100-Meter-Finale in Budapest nach Erklärungen - und hat erste Vermutungen.

Von Johannes Knuth

Gina Lückenkemper
:Bei der Jägerin klemmt der Bogen

Statt sich den Traum vom WM-Finale über 100 Meter zu erfüllen, läuft Gina Lückenkemper in Budapest die zwei langsamsten Rennen ihrer Saison. Die Amerikanerin Sha'Carri Richardson gewinnt das Finale in atemberaubender Zeit.

Von Johannes Knuth

Leichtathletik-WM
:Wach in der Weltspitze

Die deutschen Leichtathleten müssen sich in Budapest zunächst an wenigen Hoffnungsträgern aufrichten: Etwa an Siebenkämpferin Sophie Weißenberg, die auch ein Versprechen für die Zukunft ist.

Von Johannes Knuth

SZ PlusLeichtathletik-WM
:Schneller als seine Selbstzweifel

Noah Lyles, der neue Weltmeister über 100 Meter, hat mehr zu bieten als fixe Zeiten und prollige Worte. Aber ob das reicht, um ein neues Zeitalter im Sprint zu prägen?

Von Johannes Knuth

Leichtathletik-WM
:Noah Lyles sprintet zu Gold über 100 Meter

Bei der Leichtathletik-WM in Budapest gewinnt der US-Athlet in 9,83 Sekunden. Gegen die Konkurrenten Letsile Tebogo und Zharnel Hughes muss er zittern - und sich ganz schön strecken.

Von Johannes Knuth

SZ PlusLeichtathletik
:Ein bisschen Lebensgefahr ist okay

Kugelstoßer Ryan Crouser bricht in Budapest fast seinen Weltrekord - mit zwei Blutgerinnseln in der Wade. Über die Frage, was Spitzenathleten für eine Goldmedaille bereit sind zu riskieren.

Von Johannes Knuth

Leichtathletik-WM
:Das Hollandloch von Budapest

Gleich zwei Läuferinnen aus den Niederlanden stürzen kurz vor der Ziellinie - Sifan Hassan und Femke Bol verpassen jeweils Gold auf den letzten Metern.

Von Johannes Knuth

Auftakt der Leichtathletik-WM
:Geht doch

Geher Christopher Linke präsentiert sich zum WM-Auftakt als würdiger Teamkapitän der deutschen Leichtathleten: als Fünfter mit Landesrekord über 20 Kilometer Gehen, als Mutmacher für die Kollegen - und kritischer Begleiter seines Weltverbandes.

Von Johannes Knuth

SZ PlusLeichtathletik-WM
:"Oh Gott, wo willst du mich noch hinbringen?"

Kugelstoßerin Yemisi Ogunleye hatte fast mit ihrer Sportkarriere abgeschlossen, jetzt zählt die 24-Jährige bei den Weltmeisterschaften in Budapest zu den wenigen deutschen Überraschungskandidaten. Ein Gespräch darüber, den Glauben zu bewahren, in vielerlei Hinsicht.

Interview von Johannes Knuth

Leichtathletik
:Die Ausnahme-Athletin

Wegen einer Windpocken-Infektion musste die deutsche 1500-Meter-Meisterin Katharina Trost auf die Leichtathletik-WM in Budapest verzichten. Nun ist sie voll berufstätig, hat sich die Olympianorm gesichert - und steht vor der Frage, wie es weitergeht.

Von Andreas Liebmann

Leichtathletik-Präsident Sebastian Coe
:Shakespeare im Wartestand

Sebastian Coe wird mit überwältigender Zustimmung in seine dritte Amtszeit als Präsident des Leichtathletik-Weltverbands geschickt. Doch der Brite hat längst das höchste Amt im Weltsport im Blick - das des IOC-Chefs.

Von Johannes Knuth

SZ PlusSport
:Sie will nur laufen

Die Leichtathletin Kristina Timanowskaja aus Belarus wurde zum Freiheitssymbol wider Willen. Bei der WM startet sie nun für ihre neue Heimat Polen.

Von Johannes Knuth

Glosse zur Leichtathletik-WM
:Wien oder Bratislava, Hauptsache Ungarn

Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Europa, das garantiert endlich wieder eine kurze, geschmeidige Anreise zu den Wettkämpfen - zumindest in der Theorie.

Glosse von Johannes Knuth

Leichtathletik
:Auch Klosterhalfen sagt für WM ab

Die Europameisterin von München muss wegen Fußproblemen passen - die Liste prominenter Ausfälle im deutschen Team wird länger und länger.

Leichtathletik
:Schmerz lass nach

Die Liste der verletzten deutschen Leichtathleten vor der WM in Budapest ist alarmierend lang. Dabei zeigt sich: Manche Systeme, die der Verband als Gegenmittel preist, sind in der Praxis bedingt tauglich.

Von Johannes Knuth

Speerwerfer Johannes Vetter
:Die Leiden eines Rekordhalters

Johannes Vetter nahm sich einst die 100-Meter-Marke vor, bei der Leichtathletik-WM in Budapest verpasst er nun erneut einen Saisonhöhepunkt. Findet der 30-Jährige noch einmal zurück zu alter Stärke?

Von Ewald Walker

Leichtathletik
:Mit Klosterhalfen

DLV schickt 75 Athleten und Athletinnen zur WM nach Budapest.

SZ PlusCorona und die Folgen
:Wie es eine Kugelstoßerin nach Post Covid zurückschaffte

Alina Kenzel war Junioren-Weltmeisterin und litt nach zwei Corona-Infektionen an Post-Covid-Symptomen, selbst Spaziergänge waren kaum möglich. Erst ein junger Arzt in Ulm konnte ihr helfen.

Von Ewald Walker

SZ PlusMentale Probleme im Spitzensport
:Wenn der Nebel im Kopf sich langsam verzieht

Verstimmungen, Depressionen, Panikattacken: Auch in der Leichtathletik sprechen immer mehr Athleten über die mentalen Probleme hinter ihren Gewinnergeschichten. Das soll zugleich anderen dabei helfen, Hilfe zu suchen.

Von Johannes Knuth

SZ PlusLeichtathletin Faith Kipyegon
:Sie stürmt in neue Galaxien

Bestmarken, Mutterrolle, Zweifel: In den Auftritten von Faith Kipyegon bündeln sich Schönheit und Schwere der Leichtathletik - die Szene begegnet der Kenianerin mit einem erstaunlich großen Vertrauensvorschuss.

Von Johannes Knuth

Leichtathletik
:Burghardt sagt WM-Start ab

Staffel-Europameisterin Alexandra Burghardt muss ihren Start bei der Weltmeisterschaft in Budapest absagen. Die 29 Jahre alte Sprinterin aus Burghausen hat Rückenprobleme, wie der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Freitag mitteilte. Nach der ...

Leichtathletik
:WM ohne Mihambo

Weitspringerin muss Saison wegen einer Verletzung vorzeitig beenden.

Leichtathletik
:Auf der Suche nach seinem Limit

Der Hochspringer Tobias Potye stellt mit 2,34 Meter beim Diamond-League-Meeting in Chorzow eine neue Bestleistung auf. Damit hat er die Olympia-Norm für Paris geschafft - aber sein Ziel ist etwas anderes.

Von Andreas Liebmann

Leichtathletik
:Muskelfaserriss bei Mihambo

Die Weitsprung-Olympiasiegerin hat sich schwerer verletzt als gedacht - und bangt um ihren Start bei den Weltmeisterschaften in fünf Wochen.

Gutscheine: