Meinung

SZ PlusMeinung75 Jahre Bundesrepublik
:Demokratie ist auch eine Frage des Charakters

Das Grundgesetz von 1949 setzt Reife voraus. Wenn sich politische Parteien nicht nur als Gegner, sondern als Feinde behandeln, folgt rasch die Dysfunktionalität. Eine Warnung.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusMeinungHaushaltsstreit
:Die "Notsituation" ist die neue Normalsituation

Statt immer neue Tricks zur Umgehung der Schuldenbremse zu ersinnen, muss die Koalition die Frage beantworten, welche Konsequenzen die veränderte Weltlage auch für den Haushalt hat.

Kommentar von Claus Hulverscheidt

SZ PlusMeinungVerkehr
:Gegen den Dauerstau helfen nur Regeln

Tirol macht zu Beginn der Ferien die Ausweichrouten an den Hauptreisetagen dicht. Für alle, die nach Italien wollen, ist es eine massive Einschränkung, doch sie ist leider notwendig.

Kommentar von Johanna Pfund

SZ PlusMeinungUSA
:Ein Bericht aus Donald Trumps mafiöser Parallelwelt

Die Anklage gegen den Ex-Präsidenten ist ein gewagtes Konstrukt. Noch dazu steht und fällt sie mit der Aussage eines denkbar ungeeigneten Kronzeugen. So viel lässt sich aber sagen: Diese liefert der Jury interessante Einblicke.

Kommentar von Boris Herrmann

SZ PlusMeinungSlowakei
:Die Spaltung kommt von oben

Nach dem Attentat auf Robert Fico macht das Regierungslager seine liberalen Kritiker verantwortlich. Das ist eine radikale Schuldumkehr.

Kommentar von Viktoria Großmann

Karikaturen

Murschetz
:Georgischer Sekundenschlaf

Kittihawk
:Die Freiheit und die Schuldenbremse

Sinisa Pismestrovic
:Auf dem Weg zum Krankenhaus

Wurster
:Vom Waldbaden wird abgeraten

Gastkommentare

SZ PlusMeinungVenedig
:Bella Ciao, Venezia

Ach, wie schön war doch der Massentourismus: Heute geht Venedig unter seinen Airbnb-Nutzern beinahe zugrunde. Eigentlich könnte sich die Kommune dagegen wehren.

Gastkommentar von Petra Reski

SZ PlusMeinungGeschichte
:Eine deutsch-deutsche Lernschwäche

Warum hat man im angeblich diktatursensiblen Osten so viel Verständnis für den Kreml? Über gefährliche Gedächtnislücken von Bayern bis Mecklenburg-Vorpommern.

Gastbeitrag von Anne Rabe

Kolumnen

SZ PlusMeinungUSA
:So heilig, so high

Deutschland diskutiert noch über die neuen Cannabisregeln, in Kalifornien dagegen sind Hasch und inzwischen auch psychedelische Pilze unter Berufstätigen verbreitet - allen Risiken zum Trotz.

Kolumne von Michaela Haas

SZ PlusMeinungAsylpolitik
:Alles bewegt sich, nur Flüchtlinge bitte nicht

EU-Asyl in Ruanda? Der Heilige Geist, der an den Pfingsttagen gefeiert wird, überwindet Grenzen. Der politische Geist, der in Europa immer mächtiger wird, grenzt aus und schottet ab.

Kolumne von Heribert Prantl

Weitere Artikel

Geschichtsbild
:Der junge Xabi Alonso

Der Ausnahmetrainer als Ausnahmefußballer.

Von Javier Cáceres

"In aller Ruhe" mit Carolin Emcke
:"Brauchen neue Radikalität" - Hedwig Richter über die Demokratie in der Klimakrise

Klimaforscher fordern ein schnelles und radikales Handeln. Doch das passt weder zum Zeitverständnis noch zu kompromissreichen Entscheidungen in einer Demokratie. Wie lässt sich das versöhnen? Historikerin Hedwig Richter im Gespräch mit Carolin Emcke.

Podcast von Carolin Emcke; Text von Johannes Korsche

SZ PlusMeinungBundesliga-Meisterfeier
:Wer will nicht Leverkusen sein in diesen Tagen?

Eigentlich ist sie nur so eine Art Stadt, völlig unerfahren und auch ein bisschen unbeholfen in Sachen Selbstinszenierung. Doch wie Leverkusen dank Xabi Alonso und der Werkself nun leuchtet.

Kommentar von Alexander Menden

Aktuelles Lexikon
:Europarat

Vor 75 Jahren von zehn europäischen Staaten gegründet, gehören ihm heute 46 Länder an, die sich damit zur Einhaltung der Menschenrechte verpflichtet haben.

Von Paul-Anton Krüger

SZ PlusMeinungDurchsuchung
:Der Teflon-Test

Bisher schienen alle Vorwürfe an AfD-Spitzenkandidat Maximilian Krah abzuprallen. Nun aber könnten ihn neue Belege in ungekannte Schwierigkeiten bringen.

Kommentar von Roland Preuß

Aktuelles Lexikon
:Leibwächter

Ein Berufsstand, der seit der frühen Antike hochrangige Personen schützen soll.

Von Christoph Koopmann

SZ PlusMeinungTarifpolitik
:Beim Mindestlohn hat der Kanzler nichts mitzureden

Olaf Scholz wünscht sich einen Stundensatz von 15 Euro. Das freut natürlich jene, die wenig haben - und richtet doch immensen Schaden an.

Kommentar von Henrike Roßbach

SZ PlusMeinungSlowakei
:Der Hass ist gesät

Die slowakische Gesellschaft gilt ohnehin als stark polarisiert. Nun steht zu befürchten, dass das Attentat auf den linkspopulistischen Regierungschef Robert Fico wie ein Brandbeschleuniger wirken könnte.

Kommentar von Cathrin Kahlweit

SZ PlusMeinungSechs Monate nach der Wahl
:In den Niederlanden ist jetzt der Radikale normal

Das Land bekommt eine rechte Regierung. Und auch wenn Geert Wilders nicht Premier wird, viel entscheidender ist: Der Rechtspopulist setzt etwa mit seinem Hass auf Muslime den Ton.

Kommentar von Thomas Kirchner

Hauck & Bauer
:Heute vor 404 Jahren

Am 17. Mai 1620 wurde auf einem Jahrmarkt in der türkischen Stadt Philippopel, dem heutigen Plowdiw in Bulgarien, das erste Karussell präsentiert.

SZ PlusMeinungNaher Osten
:Das lange Leid

Am 15. Mai gedenken die Palästinenser der "Nakba", der "Katastrophe" von 1948. Seitdem ist viel gekämpft worden, aber Gaza zeigt, wie es um die Sache der Palästinenser steht.

Kommentar von Tomas Avenarius

SZ PlusMeinungKrankenhausreform
:Chance und Risiko

Geht es nach den Plänen von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, wird im deutschen Gesundheitssystem bald nichts mehr so sein wie bisher. Gut so.

Kommentar von Angelika Slavik

SZ PlusMeinungVerteidigung
:Scholz bremst Pistorius aus - zu Unrecht

Der Dissens zwischen Kanzler und Verteidigungsminister hängt auch mit dem SPD-Kurs zusammen - dort wird der Ernst der Lage zu wenig gesehen.

Kommentar von Georg Ismar

Aktuelles Lexikon
:Tagessatz

Die Basis für eine Geldstrafe. Je höher die Zahl, desto strenger das Urteil.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusMeinungHandelspolitik
:China kann sich nicht erlauben, den europäischen Markt zu verlieren

Die USA erheben Strafzölle auf manche Waren aus Fernost, und die EU plant Ähnliches. Dafür aber ist Bedacht nötig.

Kommentar von Florian Müller

SZ PlusMeinungFrankreich
:Unverheilte Wunden in Übersee

Im französischen Überseegebiet Neukaledonien erwachen alte Geister. Die separatistischen Kanaken lehnen sich gegen eine Wahlreform auf, meinen aber das große Ganze.

Kommentar von Oliver Meiler

SZ PlusMeinungBjörn Höcke
:Mit Worten fängt es nur an

Der AfD-Politiker Höcke wird zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er die SA-Parole "Alles für Deutschland" verwendet hat. Richtig so. Aber etwas anderes sollte darüber nicht aus dem Blick geraten.

Kommentar von Christoph Koopmann

SZ PlusMeinungChina und USA
:Jetzt beginnt der große Handelskrieg

Die Regierung Biden verhängt enorme Strafzölle auf chinesische Importwaren. Das ist nicht nur Wahlkampf, sondern die prinzipielle Antwort auf eine Marktverzerrung, die Peking vor zehn Jahren schon eingeleitet hat.

Kommentar on Stefan Kornelius

SZ PlusMeinungTransgender
:Auch wenn es den Betroffenen einiges abverlangt

Jugendliche mit Hormonen behandeln, obwohl wissenschaftliche Erkenntnisse dünn sind? Oder ihnen eine Pubertät zumuten, in der ihr Körper Merkmale annimmt, mit denen sie nicht leben wollen? Warum Nicht-Behandlung eine Option ist.

Kommentar von Berit Uhlmann

SZ PlusMeinungGeorgien
:Europa, so fern, so nah

Die Zivilgesellschaft wehrt sich in Tiflis gegen ein neues Gesetz zur Kontrolle von NGOs und anderen unabhängigen Initiativen. Doch die Regierung bleibt hart - was Moskau freut und Brüssel in eine missliche Lage bringt.

Kommentar von Frank Nienhuysen

SZ PlusMeinungMobilität
:Endlich geht's zur Sache

Die Wirtschaftsweisen haben sich zuletzt viel und öffentlich gezofft. Jetzt entzweit das Thema Wasserstoff das Gremium. Und das ist gut so.

Kommentar von Lisa Nienhaus

Aktuelles Lexikon
:Miss-Wahl

Veranstaltung, bei der es immer wieder Misstöne gibt. So wie einst bei den griechischen Göttinnen und nun auch wieder in den USA.

Von Nadeschda Scharfenberg

SZ PlusMeinungAmpelkoalition
:Des Kanzlers Machtwörtchen

Olaf Scholz ruft im Haushaltsstreit die Ministerinnen und Minister seiner eigenen Partei zur Ordnung. Ein Zeichen der Stärke? Von wegen.

Kommentar von Claus Hulverscheidt

Aktuelles Lexikon
:Pubertätsblocker

Gegenspieler des Hormons GnRH, der die Entwicklung von Brüsten oder Kehlkopf unterbinden kann. Die Auswirkungen aber sind schlecht erforscht.

Von Christina Berndt

SZ PlusMeinungRussland
:Putin will noch effizienter Krieg führen

Der Wechsel an der Spitze des Verteidigungsministeriums in Moskau bedeutet vor allem: Die Streitkräfte sollen alles haben, was sie brauchen.

Kommentar von Silke Bigalke

SZ PlusMeinungJustiz
:Den harten Kern der AfD-Anhänger wird dieses Urteil nicht beeindrucken

Die Botschaft aus Münster lautet: Wer AfD wählt, der bahnt Extremisten den Weg an die Macht. Das Oberverwaltungsgericht zeigt auf, wie weit die Partei von Weidel und Höcke nach rechts außen gedriftet ist. Reichen wird das allerdings nicht.

Kommentar von Roland Preuß

Horsch
:Die Rente ruft

SZ PlusMeinungKatalonien
:Der Separatismus macht mal Pause

Nur eine Minderheit der Katalanen will sich noch von Spanien abspalten. Das ist ein Erfolg von Premier Sánchez und seinen Zugeständnissen. Doch das heißt längst noch nicht, dass Carles Puigdemont seinen Kampf aufgibt.

Kommentar von Patrick Illinger

SZ PlusMeinungBildungsgerechtigkeit
:Bayern gibt seinen Schülern zu wenige Chancen

Das dreigliedrige Schulsystem und die kurze Grundschule belasten vor allem die Kinder, die von zu Hause nicht die besten Voraussetzungen mitbringen. Das muss diskutiert werden.

Kommentar von Kathrin Müller-Lancé

SZ PlusMeinungAltersversorgung
:Dieses Rentenpaket wäre nicht fair

Die geplante Reform sieht vor, dass die Bezüge ebenso stark steigen wie die Löhne - doch das geht zulasten der Beitragszahler aus den nachfolgenden Generationen. Es gäbe weitaus klügere Regelungen.

Kommentar von Bastian Brinkmann

Aktuelles Lexikon
:Polarlicht

Wunderschöne Himmelserscheinung, die uns vergessen lässt, was ihre Ursache ist: ein Sonnensturm.

Von Hanno Charisius

MeinungGreve
:Umfrage daheim

SZ PlusMeinungPopulismus
:Sein größter Feind

Donald Trump führt sich enthemmt auf wie eh und je und liegt doch in den Umfragen vorn. Doch es gibt jemanden, der ihm zum Verhängnis werden könnte.

Kommentar von Joachim Käppner

SZ PlusMeinungUkraine
:Wenn die Front wankt

Zeigt der Gegner Schwäche, schlägt der russische Präsident umso brutaler zu. Dieser Devise folgt die russische Offensive bei Charkiw. Doch auch die Angreifer sind nicht so stark, wie sie glauben machen wollen.

Kommentar von Sebastian Gierke

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Was interessiert mich mein Geschwätz von März?

"Pacta sunt servanda", Vereinbarungen sind einzuhalten? Nicht so in der Ampelkoalition, wie der Streit um die Rente wieder einmal beweist.

Kommentar von Jan Bielicki

SZ PlusMeinungNahost
:Israel droht diesen Krieg zu verlieren

Premier Netanjahu hat die Kontrolle über die politische Zukunft seines Landes verloren. Seine Strategie isoliert den Staat und führt den Gazastreifen ins Chaos. Was kann ihn stoppen?

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusMeinungEntwicklungshilfe
:Germany First - das ist keine kluge Politik

Der knappen Mittel wegen stellt der Finanzminister die deutsche Hilfe für das Ausland infrage. Damit bedient er eine gefährliche Stimmung. Aber über die Ziele des Engagements nachzudenken, schadet trotzdem nicht.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusMeinungIslamisten in Hamburg
:Diese Demonstrationen muss man aushalten

Es ist unbequem, wenn Protestierende lautstark ein Kalifat für Deutschland fordern. Letztlich aber haben solche Veranstaltungen eine wichtige Funktion.

Kommentar von Wolfgang Janisch

SZ PlusMeinungFußball
:Die EM geht über Datenschutz und Grundrechte

Allein schon die Daten derer, die nur Interesse an einem Ticket haben, fließen ab. Und das ist nicht das einzige rechtliche Problem.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusMeinungBundesregierung
:Merz hätte gute Chancen, Scholz zu schlagen

Nach heutigem Ermessen dürfte der CDU-Chef bei der Wahl 2025 der Herausforderer des Kanzlers sein. Vieles spricht für ihn, allerdings kann Scholz auf eine Überraschung hoffen.

Kommentar von Nicolas Richter

SZ PlusMeinungSöder bei Meloni
:Die Handynummer darf er haben

Bayerns Ministerpräsident besucht die postfaschistische Regierungschefin Italiens. Und vermeidet offenbar jeden falschen Ton.

Kommentar von Detlef Esslinger

Lexikon
:Privataudienz

Papst Franziskus empfängt Markus Söder zu einer solchen - und nicht nur ihn.

Von Marc Beise

SZ PlusMeinungLandwirtschaft
:Der Tragödienstadl

Theater im Land der Baywa: Einen gekauften Großvater gibt's darin, einen Weberknecht und den fehlbesetzten Cem, der vor allem den Kretschmann-Hof übernehmen will.

Kolumne von Hans Well

Murschetz
:Wahlkampf

SZ PlusMeinungNato
:Der Gast verspricht einiges - und wie will er es bezahlen?

In den USA sichert Verteidigungsminister Boris Pistorius den Amerikanern zu, Deutschland werde mehr Geld in die Verteidigung stecken. Doch er hat ein Problem, von dem er noch nicht weiß, wie es zu lösen ist.

Kommentar von Joachim Käppner

Geschichtsbild
:Der Erfinder von Real Madrid

Santiago Bernabéu war für den Klub so vieles: Spieler, Trainer und Namensgeber des Stadions.

Von Javier Cáceres

Kittihawk
:"Minimaler Maulwurf im Platz"

SZ PlusMeinungProteste
:Was Israel-Kritiker eben alles dürfen

Sie dürfen sogar tagelang den Uni-Betrieb lahmlegen. Das Gerede von der eingeschränkten Meinungsfreiheit in Deutschland geht krachend an der Realität vorbei.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusMeinungDeutschland
:Anleitung zur Friedenstüchtigkeit

Das Grundgesetz ist "von dem Willen beseelt, dem Frieden der Welt zu dienen". Es ist keine pazifistische, aber eine kriegsfeindliche Verfassung.

Kolumne von Heribert Prantl

Hauck & Bauer
:Heute vor 23 Jahren

Am 10. Mai 2001 fand der erste ganztägige Streik der Lufthansa-Piloten statt.

Gutscheine: