Gesellschaft

SZ PlusTiktok-Trends
:Was esst ihr da eigentlich?

Wenn Influencer scharfe Maischips, Glibberstangen oder Asianudelsuppen empfehlen, werden diese zur heißen Ware auf Pausenhöfen. Um den Geschmack geht es dabei nicht, sondern um etwas ganz anderes.

Von Claudia Fromme

SZ PlusGender Voting Gap
:Wie viel Streit hält die Liebe aus?

Linke Frauen, rechte Männer: Seit einigen Jahren driften die politischen Einstellungen der Geschlechter auseinander. Darin liegt eine Chance.

Essay von Barbara Vorsamer

SZ PlusHolocaust-Überlebender Weinberg
:„Wieso sind alle umgekommen, und ich bin noch hier?“

Der Zeitzeuge Albrecht Weinberg fühlt mit 98 die Verpflichtung, seine Erinnerungen mit jungen Menschen zu teilen. Ein Gespräch über die NS-Zeit in Ostfriesland, den Überlebenskampf im Vernichtungslager Auschwitz und ein Familienfoto, das zugleich ein Wunder ist.

Interview von Joachim Käppner

Kolumne: Vor Gericht
:"Komplette Scheiße habe ich gebaut"

Der Schauspieler Kida Khodr Ramadan wurde in der Rolle eines gesetzlosen Clan-Bosses berühmt. Nun stand er selbst vor Gericht - und wurde zu zehn Monaten Haft verurteilt.

Von Verena Mayer

SZ PlusFamiliengeheimnisse
:Ein halbes Leben später

Mit 50 erfährt ein Mann durch Zufall, dass er als Kleinkind adoptiert wurde. Voller Hoffnung macht er sich auf die Suche nach seinen leiblichen Eltern - und wird erneut enttäuscht.

Von Julia Rothhaas

SZ PlusGesellschaftliche Verantwortung
:Lasst uns mal ran

Einfach nur schimpfen über unfähige Politiker oder schlechte Schulen? Das ist viel zu billig. Warum es sich lohnt, selbst aktiv zu verändern, wenn der Staat scheitert.

Ein Essay von Hilmar Klute

SZ PlusUschi Glas
:„Ich übe meinen Beruf nicht aus, damit ich mich selbst finde"

In den Sechzigern war Uschi Glas das „Schätzchen“, in „Fack ju Göhte“ eine frustrierte Lehrerin, und immer wieder spielte sie patente Frauen. Die Schauspielerin über eiskalte Duschen, ihre Prinzipien und Nacktheit im Film.

Interview von Claudia Fromme

SZ PlusGriechisch lernen mit Andreas Beck
:"Irgendwann ist es, als schwimmen die Wörter auf dich zu"

Der Intendant des Münchner Residenztheaters stürzt sich in seiner Freizeit in ein sprachliches Abenteuer: Er lernt Griechisch. Mit viel Hingabe, Geduld und der Bereitschaft, über komplizierte Sätze erst mal zu stolpern.

Von Anne Goebel

SZ PlusFamilientrio
:Der Enkel nimmt Drogen, soll sich die Oma einmischen?

Der 16-Jährige experimentiert mit Magic Mushrooms - und die Großmutter macht sich Sorgen. Wie kann sie ihm helfen? Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Jacinta Nandi und Herbert Renz-Polster

SZ PlusNiederlande
:Der alte Anarchist

Roel van Duijn ist der Daniel Cohn-Bendit der Niederlande: Er war das Gesicht der dortigen 68er-Bewegung, später Biobauer und Therapeut. Heute fordert der Ex-Pazifist Atomwaffen für Europa - um Putin zu stoppen. Begegnung mit einem, für den Stillstand keine Option ist.

Von Thomas Kirchner

SZ PlusJudentum
:Ein geheiligter Boden - und was von ihm blieb

An vielen Orten Thessalonikis finden sich Steine, die von einer jahrhundertealten Kultur und deren Auslöschung künden - sie gehörten einst zum wohl größten jüdischen Friedhof Europas. Eine Spurensuche.

Von Tobias Zick

Gesellschaftliche Debatten

SZ PlusBildung
:„Jeder Hefteintrag, jede mündliche Note, alles muss juristisch wasserfest sein.“

Fluchthintergrund, nachlassende Lesekompetenz, psychische Corona-Folgen und jetzt auch noch Chat-GPT – Noten zu geben, wird für viele Lehrkräfte immer schwieriger. Sechs Lehrerinnen und Lehrer berichten.

Protokolle von Ann-Kathrin Eckardt

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Sind Bezahlkarten für Geflüchtete diskriminierend?

In Hamburg gibt es sie seit Kurzem, in Bayern kommt sie bald: Die Bezahlkarte für Geflüchtete wird kontrovers diskutiert, ein großer Teil staatlicher Leistungen soll künftig per Chipkarte ausgehändigt werden.

Von Andreas Glas und Constanze von Bullion

SZ PlusGesellschaft in der Krise
:Die Macht der Dummheit

Donald Trump könnte bald wieder ins Weiße Haus einziehen, seine Fans feiern ihn gerade dafür, dass er Regeln bricht und Fakten ignoriert. Was zur Frage führt: Wie blöd ist die Menschheit eigentlich - und wie kann man sich gegen die Dummheit wehren?

Essay von Titus Arnu

SZ PlusUSA: Supreme Court
:Der Sündenfall

Amerikas oberstes Gericht könnte über Donald Trumps Zukunft entscheiden. Doch haben viele Amerikaner das Vertrauen in die Unparteilichkeit des Supreme Court verloren. Der Grund: eine politische Entscheidung vor einem Vierteljahrhundert.

Von Reymer Klüver

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Spielt München als Kulturstandort in Europa noch eine Rolle?

In einer einzigen europäischen Stadt wird Adele in diesem Sommer zehn Konzerte geben, nämlich in München. Darüber ist man an der Isar höchst verblüfft, die Sängerin selbst nannte die Entscheidung „ein bisschen zufällig, aber fabelhaft“. Ja mei, was denn nun?

Von Reinhard J. Brembeck und Christiane Lutz

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Sollten Social Media für Minderjährige verboten werden?

Der kalifornische Senat beschäftigt sich mit einem Gesetz, das einen großen Teil der Inhalte von Social Media für Kinder und Jugendliche verbieten soll. Auch eine gute Idee für Deutschland?

Von Werner Bartens und Andrian Kreye

Menschen und ihre Geschichten

SZ PlusÄlteste House-DJ Deutschlands
:Ein bisschen geht noch

Andere in ihrem Alter schätzen eine frühe Nachtruhe, DJ Elly aus Stuttgart legt lieber bis zum Morgengrauen House und Techno auf. Was treibt die 75-Jährige an?

Von Joshua Beer

SZ PlusSharon Stone über Malerei
:„Meine Kinder dachten, ich verliere den Verstand“

Sharon Stone, das ewige Sex-Symbol der Neunzigerjahre, hat eine neue Karriere: die Malerei. Ein Gespräch über Arschlöcher im Filmgeschäft, ihre Erfahrungen mit Dating-Apps und ihre Liebe zur großen Leinwand.

Von Silke Wichert

SZ PlusJahrestag Hanau-Attentat
:Der Überlebende

Beim Attentat in Hanau vor vier Jahren verlor Etris Hashemi seinen Bruder, er selbst wurde schwer verletzt. Seitdem kämpft der 27-Jährige gegen Rassismus und dafür, dass sich das Land verändert.

Von Gianna Niewel

SZ PlusSchwerbehindertenquote bei Unternehmen
:Doch, sie kann das

Catrin Amrein hat das Fetale Alkoholsyndrom. Sie arbeitet in einem Friseursalon – und das ist keine Selbstverständlichkeit. Denn noch immer umgehen viele Betriebe die gesetzliche Schwerbehindertenquote.

Von Leonie Georg (Text) und Alessandra Schellnegger (Fotos)

SZ PlusUkraine
:Liebe in Zeiten des Krieges

Als Russland die Ukraine überfiel, flohen viele Frauen mit ihren Kindern aus dem Land. Ihre Männer blieben zurück. Ist doch nur für eine kurze Zeit, dachten sie. Ein ukrainisches Paar erzählt, was sich durch die lange Trennung verändert hat.

Von Frank Nienhuysen

Psychologie, Liebe und Beziehung

SZ PlusPsychologie
:Ich habe es erlebt, also ist es wahr

Alle erzählen am liebsten von sich: Das persönliche Schicksal ist schließlich über jeden Zweifel erhaben. Betroffene halten sich dann automatisch für Experten – dabei wäre für die Gesellschaft mehr Selbstdistanz sehr hilfreich.

Essay von Werner Bartens

SZ PlusPartnerschaft
:Der perfekte Liebesbrief

Vielen Paaren fällt es schwer, Zuneigung auszudrücken. Die Philosophin Veronika Fischer betreibt einen Liebesbrief-Service und weiß: Die Liebe in Worte zu fassen, kann man üben, zur Not auch per Whatsapp.

Von Kathrin Hollmer

SZ PlusPartnerschaft
:„Die ersten drei Minuten eines Streits sind entscheidend“

Sie erforschen seit mehr als dreißig Jahren das Geheimnis glücklicher Paare. Julie und John Gottman darüber, warum es so wichtig ist, richtig zu streiten, wie man ewige Probleme löst und wie künstliche Intelligenz bei Konflikten helfen kann.

Interview von Fabrice Braun

SZ PlusKolumne "Liebes Paar"
:Hätte ich mehr um meine Beziehung kämpfen sollen?

Nach neun Jahren Beziehung ist die Leserin mit ihrem Ex noch gut befreundet und fragt sich: War es das jetzt wirklich? Unsere Paartherapeuten haben eine klare Antwort.

Von Nadja und Clemens von Saldern

Familie

SZ PlusErziehung
:"Wenn du jetzt nicht aufhörst, dann ..."

Unsere Autorin wurde von ihren Eltern nie bestraft. Doch seit sie selbst Kinder hat, fragt sie sich: Wie geht das ohne Drohen und Strafen?

Von Valentina Reese

SZ PlusPränataldiagnostik
:Hauptsache, das Kind ist gesund?

Seitdem die Krankenkassen den Bluttest auf Trisomie übernehmen, müssen immer mehr werdende Eltern eine schwierige Entscheidung treffen: Soll unser Kind leben oder nicht? Auch die Mokrans haben mit dieser Frage gerungen.

Von Kathrin Aldenhoff (Text) und Julius Schien (Fotos)

SZ PlusErziehung
:Selbstgerecht in Bullerbü

Gute Eltern benutzen Bambuszahnbürsten, gönnen sich Auszeiten und schimpfen nie? Solche Überzeugungen sind nicht nur arrogant, sie grenzen auch viele Menschen aus. Denn bewusste Erziehung muss man sich erst einmal leisten können.

Gastbeitrag von Nora Imlau

SZ PlusKulturwissenschaften
:Aus der Bahn, Kartoffelschmarrn!

Seit Jahrzehnten, manchmal sogar seit Jahrhunderten kursieren die gleichen Sprüche, Spiele und Witze unter Kindern. Von den Eltern lernen sie diese nicht. Aber von wem dann?

Von Sebastian Herrmann

SZ PlusPatchwork
:Von Anfang an Familie

Erst ist man ein Paar, dann kommt das Kind? In Patchwork-Beziehungen ist es andersherum. Unsere Autorin hat die Phase der Zweisamkeit daher lange vermisst. Und fragt sich jetzt, da ihr Stiefkind erwachsen ist: Lässt sich das nachholen?

Von Mara Pfeiffer; Illustration: Jessy Asmus

SZ PlusFamilie
:"Die Fähigkeit, Kompromisse einzugehen, ist leider im Sinkflug"

Immer häufiger verschärfen sich Konflikte zwischen getrennten Eltern. Sabine Walper, Direktorin des Deutschen Jugendinstituts, erklärt, was sich ändern müsste.

Interview von Barbara Vorsamer

SZ PlusFamilie
:Sag, mal hörst du schlecht - oder nur nicht richtig zu?

Wer schwerhörig ist, merkt das selbst meist nicht direkt und wird von anderen dann oft für desinteressiert, dumm oder dement gehalten. Beziehungen kann das stark belasten.

Von Barbara Vorsamer

Tipps vom Familientrio

SZ PlusFamilientrio
:Sollten Mütter ihren Kindern sagen, dass sie lieber kinderlos geblieben wären?

Eine Frau bereut, Mutter geworden zu sein. Sie geht damit offen um - auch ihren Kindern gegenüber. Ist das eine gute Idee? Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Jacinta Nandi und Herbert Renz-Polster

SZ PlusFamilientrio
:Mein Sohn will lieber chillen als lernen. Was soll ich tun?

Eigentlich ist der Zwölfjährige ein kluger Junge, aber er hat einfach keine Lust zu büffeln. Soll der Vater ihn weiter zum Lernen drängen - oder soll er es lassen? Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Jacinta Nandi und Herbert Renz-Polster

SZ PlusFamilientrio
:Was tun, wenn der Opa beim Essen immer am Handy hängt?

Die Tochter ist zwar noch klein, aber die Eltern wollen ihr ein gutes Vorbild sein. Nur der Opa hält sich nicht an die Familienregeln. Weisen sie ihn darauf hin, ist er sauer. Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Herbert Renz-Polster und Collien Ulmen-Fernandes

SZ PlusFamilientrio
:Was tun, wenn die eigene Mutter unglücklich ist, Oma zu werden?

Die Tochter erzählt der Mutter, dass sie ein Baby bekommt. Die weint daraufhin - aber nicht vor Glück, sondern weil sie traurig ist. Wie soll man mit dieser Reaktion umgehen? Das Familientrio weiß Rat.

Von Nora Imlau, Herbert Renz-Polster und Collien Ulmen-Fernandes

Serie: Meine Leidenschaft

SZ PlusCremes anrühren mit Dayan Kodua
:"Rizinusöl ist das Beste gegen Falten"

Weil sie für ihre Haut keine geeigneten Pflegeprodukte fand, mischt Schauspielerin Dayan Kodua sie einfach selbst. Und auch sonst findet sie: Die Veränderung, die man sehen will, muss man herbeiführen.

Von Verena Mayer

SZ PlusDen Escape Room knacken mit Nilam Farooq
:"Es ist wie im Kino: Man taucht ab von der Welt da draußen"

Die Schauspielerin Nilam Farooq spielt für ihr Leben gern - vor allem Escape Rooms haben es ihr angetan, eine Art Schnitzeljagd für Erwachsene. Heutiger Auftrag: ein Bild finden - und klauen.

Von Kathrin Hollmer

SZ PlusDJ sein mit Michael Ostrowski
:"Partys veranstalten und feiern, das kann ich auch!"

Schauspieler und Autor Michael Ostrowski ist einer der lustigsten Österreicher überhaupt - und legt auch gerne als DJ auf. In Graz führt er zunächst in die Oper und unterhält später sein Publikum auf der Tanzfläche bis tief in die Nacht.

Von Sina-Maria Schweikle

SZ PlusSport gucken mit Nina Kunzendorf
:"Selbst Synchronschwimmen oder Curling faszinieren mich"

Im deutschen Fernsehen ist die Schauspielerin Nina Kunzendorf bekannt für abgründige Frauenrollen. Ihr Hobby aber ist zutiefst bodenständig: Sport gucken. Und zwar jeden.

Von Verena Mayer

SZ PlusMeditieren mit Hannes Ringlstetter
:"Das ist der Zustand, den ich beim Kiffen immer gesucht habe"

Nach einem Schwächeanfall lernte der Entertainer Hannes Ringlstetter, wie man meditiert. Heute braucht er nur einen Stuhl, um loslassen zu können. Und lässt sich dabei nicht mal von einer Spülmaschine stören.

Von Kathrin Hollmer

Weitere Artikel

Momentaufnahmen im März
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im März
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im März
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Von SZ-AutorInnen

Momentaufnahmen im März
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusShowgeschichte
:Houdini, der Mann, der sich selbst befreite

Vor 150 Jahren kam Harry Houdini zur Welt, der als Entfesselungskünstler und magischer Entertainer ungeheuer modern war. Bleibt nur die Frage: Welche Teile seiner Biografie sind wahr?

Von Christian Mayer

Momentaufnahmen im März
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Familien-Newsletter
:Die Kinder und der Krieg

Unser Autor hat einen Clown begleitet, der immer wieder in die Ukraine fährt, um Jungen und Mädchen vom Kriegsalltag abzulenken - zumindest für einen Moment.

Von Julian Gerstner

SZ PlusDem Geheimnis auf der Spur
:Die Suche nach der Goldenen Eule

Seit drei Jahrzehnten jagen Schatzsucher eine wertvolle Skulptur. Manche bezweifeln inzwischen, dass es den Schatz überhaupt gibt.

Von Josef Scheppach

SZ PlusKräuter sammeln mit Stefanie Hertel
:"Der Wald war mein Zuhause"

Schon als Kind streifte Stefanie Hertel durch Wiesen und Wälder und sammelte Kräuter. Bis heute gehört die Heilkraft der Natur zum Alltag der Schlagersängerin. Unterwegs im Chiemgau auf der Suche nach dem ersten Bärlauch.

Von Claudia Fromme

SZ PlusEngagement
:Die Zeitsparkasse

In einer Schweizer Gemeinde verbringen Menschen ein paar Stunden pro Woche mit Senioren. Wenn sie später selbst Hilfe benötigen, bekommen sie die investierte Zeit zurück.

Von Isabel Pfaff

SZ PlusMeinungSchule
:Muss man härter gegen Elterntaxis vorgehen?

Dicke SUVs, Erstklässler auf Rollern und Wendemanöver auf dem Lehrerparkplatz: Vor Schulen herrscht morgens oft ein gefährliches Durcheinander. Ist es der richtige Weg, Straßen für Autos zu sperren, wie es nun in Nordrhein-Westfalen geschieht? Ein Pro und Contra.

Von Hans Gasser und Kathrin Werner

SZ PlusDeutscher Alltag
:Revitalisierende Ertüchtigung

Einmal zum Mond und zurück: Über die Münchner S-Bahn-Pläne und die moderne Blähsprache, die beide kein Ende finden.

Von Kurt Kister

SZ PlusKolumne "Liebes Paar"
:Wie kommt man nach einer Eskalation wieder ins Gespräch?

Seit Jahren fühlt sich die Leserin von ihrem Ex-Mann und seiner neuen Partnerin betrogen, man sieht sich nur noch vor Gericht. Doch für die Kinder muss weiterer Kontakt sein. Wie soll das gehen? Unsere Paartherapeuten wissen Rat.

Von Nadja und Clemens von Saldern

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusUkraine
:"Wenn Menschen lachen, leben sie weiter"

Anatoli Michaelis tritt in Waisenhäusern, Luftschutzkellern und Kliniken auf - als Clown. Der 62-jährige Ukrainer will, dass kleine Kinder aus seiner Heimat zumindest kurz vergessen, was für sie allgegenwärtig ist: der Krieg.

Von Julian Gerstner (Text) und Mark Siaulys Pfeiffer (Fotos)

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Familien-Newsletter
:Wenn das Kind zu Hause auszieht

Wird es ruhiger, leiser, weniger anstrengend - aber auch weniger lebendig. Wie Eltern lernen, loszulassen.

Von Mareen Linnartz

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

SZ PlusHollywood
:Oscar mit politischer Sprengkraft

Warum verschwand die Trophäe der schwarzen US-Schauspielerin Hattie McDaniel aus der Sammlung der Howard University?

Von Sofia Glasl

SZ PlusAusstellung Viktor&Rolf
:Ist das Kunst oder Mode?

Das niederländische Duo „Viktor&Rolf“ steht seit mehr als 30 Jahren für ebenso märchenhaft schöne wie radikale Haute-Couture-Entwürfe. Ein Gespräch mit Viktor Horsting und Rolf Snoeren über politische Statements in der Mode und Humor auf dem Laufsteg.

Von Anne Goebel

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

SZ PlusDeutscher Alltag
:Mein lieber Schwan

Ohne die Menschen mit großer Lebenserfahrung wäre die Bayerische Staatsoper oft ziemlich leer. Macht aber nichts: Man kann ja langsam hineinwachsen, in die Lohengrin-Welt.

Von Kurt Kister

Kolumne: Vor Gericht
:Genug mit dem Gelaber

V-Männer bekommen eine Erfolgsprämie, wenn sie jemanden überführen. Über einen Hobbyspion, der sich mehr als dreißig Mal einschleusen ließ - und dabei offensichtlich Grenzen überschritt.

Von Ronen Steinke

SZ PlusMoment mal
:Bilder der Woche

Es gibt Fotos, die gehen im Rauschen unter, und Fotos, die viel zu schnell vergessen werden. Wir zeigen jede Woche eines und erzählen hier seine Geschichte.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Familien-Newsletter
:"Jungs sind halt so"

Das wird gerne so dahin gesagt. Aber wie sind sie eigentlich? Was für Männer sollen sie mal werden? Und was hat Erziehung damit zu tun?

Von Barbara Vorsamer

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Pro und Contra
:Spielt München als Kulturstandort in Europa noch eine Rolle?

In einer einzigen europäischen Stadt wird Adele in diesem Sommer zehn Konzerte geben, nämlich in München. Darüber war man in der Stadt höchst verblüfft, die Sängerin selbst nannte die Entscheidung "ein bisschen zufällig, aber fabelhaft". Ja mei, was denn nun?

Von Reinhard J. Brembeck und Christiane Lutz

SZ PlusDem Geheimnis auf der Spur
:Das vergessene Imperium

Die Hethiter herrschten einst über ein großes Reich in Kleinasien, dann verschwand das Volk fast spurlos. Bis heute bleibt ihr Untergang rätselhaft.

Von Rudolf von Bitter

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

SZ PlusDeutscher Alltag
:Kafka an der Wand

Einmal nach Paris und zurück zum Spartarif: Warum es sich lohnen kann, im Februar einen Literaturkalender für das Jahr 2024 zu kaufen.

Von Kurt Kister

Skitouren gehen mit Nils Wülker
:"Ich ruhe in mir, wenn ich in den Bergen bin"

Der Trompeter Nils Wülker ist einer der produktivsten und erfolgreichsten deutschen Jazzmusiker. Neben dem Trompetespielen zieht es ihn regelmäßig in die Berge. Auf Skitour mit einem Mann, der für beides ganz schön viel Puste hat.

Von Titus Arnu

Kolumne: Vor Gericht
:Die Raser

Ist es Mord, wenn Autofahrer mit 160 km/h durch die Innenstadt brettern und dabei einen Menschen töten? Unsere Kolumnistin war dabei, als in Deutschland Rechtsgeschichte geschrieben wurde.

Von Verena Mayer

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und Autoren

SZ PlusGesellschaft in der Krise
:Die Macht der Dummheit

Donald Trump könnte bald wieder ins Weiße Haus einziehen, seine Fans feiern ihn gerade dafür, dass er Regeln bricht und Fakten ignoriert. Was zur Frage führt: Wie blöd ist die Menschheit eigentlich – und wie kann man sich gegen die Dummheit wehren?

Essay von Titus Arnu

SZ PlusInterview mit dem Birdgirl
:„Man flieht eine Zeit lang in eine ruhigere, friedliche Welt“

Die Britin Mya-Rose Craig wurde mit 17 Jahren zum jüngsten Menschen, der mehr als die Hälfte der weltweiten Vogelarten gesehen hatte. Ein Gespräch über ihre Kindheit als Nerd, die psychische Krankheit ihrer Mutter und die heilende Kraft ihrer Leidenschaft.

Interview von Tanja Rest

SZ PlusRotes Meer
:Meer des Friedens, Meer des Krieges

Die Angriffe der Huthi-Milizen haben den Schiffsverkehr zwischen dem Indischen Ozean und dem Suezkanal schwer beeinträchtigt. Seit den Pharaonen ist das Rote Meer eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt. Ein Rückblick.

Von Joachim Käppner

Kolumne: Vor Gericht
:Der Banksy von Hamburg

Über Walter F., der nicht anders konnte, als grauen Beton in bunte Graffiti-Kunst zu verwandeln - und der dafür insgesamt acht Jahre im Gefängnis verbrachte.

Von Ronen Steinke

Gutscheine: