Neueste Artikel zum Thema

Doppelportrait Laura Sophie Dornheimn (blond) und Magdalena Rogl (brünett), Schwestern
Geschwister

Auf den Spuren meiner Schwester

Laura Dornheim wollte immer schon Chefin werden, ihre kleine Schwester Magdalena Rogl lieber heiraten und Kinder kriegen. Heute sind beide Führungskräfte in der IT-Branche - und Mütter. Ein Porträt.

Von Barbara Vorsamer

11 Bilder
Kinderbuchrecherche

Diese Kinderbücher empfehlen SZ-Leser

Von der Struwwelliese bis zur Ritterin: Leserinnen und Leser stellen ihre liebsten Kinderbücher vor, von denen manche sie noch im Erwachsenenalter begleiten.

joint; SZ-Magazin
SZ-Magazin
Drogen

Hilfe, mein Sohn kifft

Es begann im Sommer mit einem Geständnis, bei dem alles noch harmlos klang. An Silvester eskalierte die Lage. Und jetzt?

Von Nataly Bleuel

SZ Familie Messenger
Lesetipps

SZ Familie per Messenger

Lehrerkolumne über das Spicken
SZ-Magazin
Große Pause mit Frau W.: die Lehrerkolumne

Warum ich meine Schüler manchmal spicken lasse

Was früher der Spickzettel war, ist heute das Smartphone auf dem Schülerklo: Frau W. erzählt von den dreistesten Betrügereien - und verrät, von welcher Stelle im Klassenzimmer die Lehrkraft wirklich alles sehen kann.

Von Katharina W.

Marihuana rauchen
Cannabis

Verkifft

Verändert schon geringer Konsum von Cannabis die Gehirnstruktur von Teenagern? Eine neue Studie will das belegen, wirft aber Fragen auf.

Von Kathrin Zinkant

Humor

"Deine Mutter lacht die hässliche Frau im Spiegel aus"

Wer einen (vor)pubertären Sohn hat, hört sie ständig: Mutterwitze. Sie sind geschmacklos, sexistisch, obszön. Darf man da überhaupt mitlachen?

Von Paul-Philipp Hanske

Familie

Wehr dich!

Zurückschlagen oder zurückziehen? Viele Kinder leiden unter Mobbing-Attacken - geahndet wird vor allem die körperliche Gewalt. Zu Unrecht.

Von Jonathan Fischer

Mittagsschlaf Oma
SZ-Magazin
Die Oma-Kolumne

Eine Liebeserklärung an den Mittagsschlaf

Was gibt es Besseres, als sich tagsüber eine halbe Stunde aufs Sofa zu kuscheln? Wenig, findet unsere Senioren-Kolumnistin. Das hat auch damit zu tun, dass sie nachts nicht mehr gut schläft, seit sie älter ist.

Protokoll von Dorothea Wagner

5 Bilder
Geschlechterrollen

Kinderbücher, die uns ärgern - oder freuen

Wer Kinder hat, liest vor - manchmal begeistert und erinnerungsselig und manchmal sehr genervt von Geschlechterklischees.

Von SZ-Autoren

Schnee

Wie baut man ein gutes Iglu?

Für diejenigen, die angesichts der Schneemassen die Baulust packt: Ein Gespräch mit dem Schweizer Iglubauer Felix Sprecher über einfache und komplexe Schneehäuser.

Interview von Thomas Hummel

Bilderbücher

"Kinder müssen auch mal irritiert werden"

Müssen rosafarbene Glitzerbücher raus aus Kinderzimmern? Wie prägend sind Bücher für Kinder? Und worauf sollten Eltern beim Vorlesen achten? Ein Bilderbuchforscher im Gespräch.

Interview von Sabrina Ebitsch

Geschlechterrollen

Bloß nicht wie ein Mädchen sein

Was Pippi Langstrumpf und Annika mit der Abwertung von Weiblichkeit zu tun haben.

Von Meredith Haaf

Kinderbuch-Analyse

So sind wir an die Daten gekommen

Mehr als 50 000 Bücher und 42 000 Cover hat die SZ analysiert - wie wir vorgegangen sind und was uns die Metadaten über Geschlechtergerechtigkeit in der Kinderliteratur sagen.

Von Katharina Brunner, Sabrina Ebitsch und Martina Schories

Geschlechterrollen

Rosa Bücher, blaue Bücher

Federleichte Feen und starke Piraten: Eine SZ-Datenrecherche zeigt, dass Kinderbücher immer noch voller Geschlechterklischees stecken.

Von Katharina Brunner, Sabrina Ebitsch, Kathleen Hildebrand und Martina Schories

Familienwappen
SZ-Magazin
Der Weg zu einem Wappen

Im Zeichen der Familie

Unser Autor ist ­griechischer Herkunft. Wann, fragte er sich, gilt er als deutsch ­genug? Also machte er den Versuch, sich das Deutscheste ­zuzulegen, das ihm einfiel: ein Wappen

Von Michalis Pantelouris

Rentnerinnen beim Kartenspielen
Wohnen im Alter

Bloß nicht ins Heim

Betreutes Wohnen finden immer mehr ältere Menschen interessant. Doch die Vielfalt der Modelle ist für viele verwirrend. Qualitätssiegel bieten eine grobe Orientierung.

Von Marianne Körber

Oberlandesgericht

"Heilerin" steht vor Gericht

Eine 27-jährige Mutter mit Krebs lässt sich von der Heilpraktikerin behandeln und stirbt. Nun geht ihr Partner schon in zweiter Instanz gegen die Frau vor - das erste Gericht war ihrer Argumentation gefolgt.

Aus dem Gericht von Stephan Handel

Schulverweigerer klagen in Straßburg
Homeschooling

Schulverweigerer scheitern vor Menschenrechtsgericht

Deutsche Behörden hatten den Eltern aus Hessen vorübergehend ihre Kinder weggenommen. Das fanden die Straßburger Richter aus mehreren Gründen akzeptabel.

Mann und Kind in schneebedeckter Umgebung
Familienpolitik

Kinder gehören nicht ins Hartz-IV-System

Giffey und Heil wollen mit ihrem "Starke-Familien-Gesetz" eine Menge richtiger Dinge - und bleiben doch in einem Reparaturmodus. Auf Dauer reicht das nicht.

Kommentar von Henrike Roßbach, Berlin

Ein Kind schaut sich etwas auf einem Tablet auf dem Sofa an Berlin 14 08 2018 Berlin Deutschland
Datensicherheit

Wie schütze ich meine Familie vor Hackern?

Viele Familien teilen Computer, Tablets und Passwörter - und sind nach dem Hack gegen Politiker verunsichert. Stellen Sie Ihre Fragen den Digital-Redakteuren der SZ.

wandkalender_jetzt
jetzt
Nostalgie

Jede Lebensphase hat ihren eigenen Wandkalender

Vom Familienplaner der Eltern bis zum Modell "Poster mit ironischen Sprüchen".

Von Berit Dießelkämper

Spielplatz in Berlin
Sozialstaat

SPD will Kinderarmut bekämpfen

Die Sozialdemokraten planen eine neue Grundsicherung für den Nachwuchs. Ein einziger staatlicher Geldbetrag soll die bisherigen Leistungen ersetzen.

Von Henrike Roßbach und Mike Szymanski, Berlin

The Andrew Marr Show
Großbritannien

Dicke Luft im Kindergarten

London Bürgermeisters Sadiq Khan schämt sich dafür, dass die "giftige Luft" der britischen Hauptstadt Kindern schadet. Die Stadtverwaltung erprobt nun Maßnahmen zum Schutz der Kleinsten. Ein Ansatz: Feinstaub-Filter in Kitas.

Von Björn Finke,

02:27
Bundesregierung

Gesetz soll Familien von Geringverdienern helfen

Die Bundesregierung hat höhere Sozialleistungen für Geringverdiener mit Kindern auf den Weg gebracht.