Aktuelle Nachrichten und Kommentare - SZ.de

Freilassung von Julian Assange

Wikileaks-Gründer Assange ist auf dem Weg in die Freiheit

Fast 15 Jahre Kampf gegen Strafverfahren und fünf Jahre Haft in einem Londoner Hochsicherheitsgefängnis sind für den Wikileaks-Gründer beendet. Laut Gerichtsdokumenten hat er mit der US-Justiz einen Deal geschlossen. Er ist bereits aus Großbritannien ausgeflogen.

SZ Plus
:Eine Chronologie des Falls Assange

Seit Wikileaks im Jahr 2010 geheime US-Militärdokumente enthüllt hat, war der Gründer der Plattform kein freier Mann mehr. Nun hat er mit den USA offenbar einen Deal für seine Freilassung verhandelt. Ein Überblick.

Von Christina Lopinski und Carolin Werthmann
Alle Artikel zu diesem Thema

Die wichtigsten Nachrichten

LiveKrieg in der Ukraine
:Selenskij setzt nach Kritik Befehlshaber ab

LiveKrieg in Nahost
:Baerbock fordert Sicherheitspartnerschaft für den Gazastreifen

Frankreich
:Macron: Programme der extremen Parteien könnten zu „Bürgerkrieg“ führen

SZ PlusHaushalt 2025
:SPD lässt bei Schuldenbremse nicht locker - FDP spricht von „Populismus“

Niedersachsen
:Landwirt findet Leiche eines Kindes – „Ermittlungsgruppe Arian“ vor Ort

Was heute wichtig wird
SZ am Morgen

SZ-Nachhaltigkeitsgipfel

SZ Plus
:So grün ist Deutschlands Strom wirklich

Der Rechtsruck in Deutschland verdrängt den Klimaschutz derzeit von der politischen Agenda. Trotzdem geht es richtig voran mit grünem Strom. Wo es gut läuft und wo noch Probleme liegen.

Von Markus Hametner, Nakissa Salavati, Oliver Schnuck

SZ PlusExklusiv
:„Wir glauben an die Zukunft des Stahls in Deutschland“

Thyssenkrupp-Chef Miguel López will die Stahlsparte auf Grün trimmen und den Krisenkonzern profitabler machen – auch gegen Widerstände. Ein Gespräch darüber, was sich ändern muss und wieso man beim Klimaschutz mit dicken Brocken anfangen sollte.

Interview von Björn Finke, Lisa Nienhaus
Alle Artikel zu diesem Thema

Fußball-EM 2024

SZ Plus1:1 in der 98. Minute
:Italien zerstört Modrics großen Moment in letzter Sekunde

Der alte Held Luka Modric rafft sich nochmal zu einer großen Tat auf und erzielt nach einem von ihm verschossenen Elfmeter für Kroatien doch noch das 1:0. Der Einzug ins Achtelfinale ist nahe – doch in der 98. Minute trifft Italien ein Land ins Herz.

Von Felix Haselsteiner

Fußball-EM
:Bei Spanien sitzt auch der zweite Anzug

Spaniens Nationaltrainer Luis de la Fuente ändert seine Startelf auf gleich zehn Positionen. Die Reservisten gewinnen mit 1:0 gegen nur phasenweise mutige Albaner – und ziehen mit drei Siegen ins Achtelfinale ein.

Von Javier Cáceres

SZ PlusTV-Kritik zur EM
:Endlich wieder lecker Bierchen

Jetzt geht’s mit der EM erst richtig los? Von wegen. Ein Nachruf auf das 15-Uhr-Spiel, ein Nachruf damit auch: auf das Glück.

Von Cornelius Pollmer

Fußball-EM
:Polizist stirbt nach Unfall in Orbáns Eskorte

Der 61-Jährige begleitete den ungarischen Regierungschef in einer Motorradstaffel zum Stuttgarter Flughafen. Der ungarische Stürmer Varga muss nach seiner schweren Verletzung im Gesicht operiert werden.

EM-Nachrichten in Kürze

SZ PlusRussland
:„Putin ist sein eigener Totengräber“

Der Bestsellerautor Grigori Tschkartischvili, besser bekannt als Boris Akunin, über seine Rolle im Widerstand, Russlands Weg in die Vergangenheit und die fatalen Fehler des Westens.

Interview von Cathrin Kahlweit

SZ PlusOrganspende
:Das fehlende Herz

Danny Starke wartet auf ein Spenderherz - bisher vergebens. Jetzt muss er mit einer Maschine aus Stahl in der Brust leben, weil die Deutschen ihre Organe lieber mit ins Grab nehmen.

Von Christina Berndt (Text) und Felix Heyder (Fotos)

Bundestag
:Neue Initiative für Widerspruchsregelung bei Organspende

Das Beste aus der SZ

SZ Plus

Wahl in Großbritannien
:Die Wut der Abgehängten

Blackpool gehört zu den ärmsten Städten des Vereinigten Königreichs. Zu Besuch bei Menschen, die die Schnauze voll haben von Johnsons Lügen und Sunaks Wettskandal.

Christian Drosten
:"Ich bedaure, dass ich das nicht deutlicher gesagt habe"

Ein Gespräch mit dem Virologen Christian Drosten über den Rückblick auf die Corona-Zeit, eigene Fehler – und warum er sich in einer hochkritischen Phase zurückgehalten hat.

Zauberer-Duo Siegfried und Joy
:Magie für Millionen

Sie begeistern Menschen weltweit mit ihren Zaubershows auf der Straße und der Bühne – und benötigen dafür gerade mal einen goldenen Vorhang. Wer sind Siegfried und Joy? Eine Annäherung.

SZ MagazinFreundschaft
:Was bedeutet das überhaupt: gleiche Lebensphase?

Die meisten Menschen suchen sich Freundinnen und Freunde, die ungefähr so alt sind wie sie selbst. Unsere Autorin hat herausgefunden: Damit verpasst man so einiges.

Meinung

SZ PlusMeinungDFB-Team bei der EM
:Eine gesunde Dosis Realität

Die beiden Spiele gegen Ungarn und die Schweiz geben das wahre Leistungsvermögen der deutschen Nationalmannschaft ganz gut wieder. Für die K.-o.-Phase ist das keine schlechte Nachricht.

Kommentar von Martin Schneider

SZ PlusMeinungDeutschland
:Ein Krieg, der die Entfremdung zwischen Ost und West beschleunigt

Da, wo einst die DDR war, ist die Abneigung gegen Waffenhilfe für die überfallene Ukraine besonders ausgeprägt. Der Grund dafür ist nicht, dass die Menschen sich dort mehr nach Frieden sehnten als in den alten Ländern.

Kommentar von Daniel Brössler

SZ PlusMeinungBerlin
:So stellt sich der Rechtsstaat selbst infrage

Seda Başay-Yıldız wird nun doch nicht Richterin am Verfassungsgericht der Hauptstadt. Warum? Wegen der CDU. Und weil sie ihre Arbeit als Anwältin gemacht hat.

Kommentar von Annette Ramelsberger

SZ PlusMeinungCum-Ex
:Der Skandal hinter dem Steuerskandal

Das Landgericht Bonn stellt den Prozess gegen den nicht mehr verhandlungsfähigen Bankier Olearius ein. So weit, so verständlich. Aber: Warum werden bisher nur ein Prozent der Beschuldigten in diesem Milliardenbetrug angeklagt?

Kommentar von Klaus Ott

Die große Geschichte

SZ Plus
:Warum die Deutschen so früh sterben

Deutsche leben im Schnitt Jahre kürzer als Menschen in den Nachbarländern. Was raubt uns so viel Lebenszeit?

Von Berit Uhlmann

Aktuelle Hintergründe

SZ PlusSerbien und Albanien
:Trump-Schwiegersohn investiert in umstrittene Luxushotels

Jared Kushner, Ex-Berater von Donald Trump, investiert kräftig auf dem Balkan. Die Deals lassen ahnen, wie die US-Politik in der Region nach einem Wahlsieg des Republikaners aussehen könnte.

Von Tobias Zick

SZ PlusGroßbritannien
:Wetten, dass Sunak es schwer haben wird?

Kurz vor der Wahl in Großbritannien erschüttert ein Wettskandal die Glaubwürdigkeit der ohnehin abgeschlagenen Tories. Über Insider, die sich mutmaßlich ihr Wissen versilbern lassen wollten.

Von Martin Wittmann

SZ PlusKuratorin zieht Ausstellung in Dresden zurück
:„Tieftraurig und gedemütigt“

Die amerikanisch-simbabwische Soziologin Zoé Samudzi verlässt ein Projekt zum Kolonialismus nur Stunden vor der Eröffnung. Nun entschuldigen sich die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Von Sonja Zekri

SZ PlusKlimawandel, Hitzetote und das Öl
:Das saudische Dilemma

Mehr als tausend Pilger sind in der Hitze von Mekka gestorben. Und der Klimawandel, zu dem Saudi-Arabien als weltgrößter Ölexporteur stark beiträgt, könnte dem Land künftig noch mehr zusetzen.

Von Majd El-Safadi

SZ PlusA13 in der Schweiz gesperrt
:Wie kommt man jetzt am schnellsten in den Urlaub?

Jeder, der nach Süden will, muss sich auf heftige Staus einrichten. Nach den Unwettern in der Schweiz ist die San-Bernadino-Route gesperrt. Fragen und Antworten.

Von Joachim Becker, Stefan Fischer

München

SZ PlusMutmaßliche Entmietung in München
:Balkon an denkmalgeschütztem Haus in Sendling abgerissen

Ein Bild zeigt die Reste der historischen Holzbalken, die den Balkon getragen haben. Der Eigentümer schweigt zu dem Vorfall – und die Stadt prüft: War der Abriss illegal?

Von Sebastian Krass

Tierpark Hellabrunn
:Eins putziger als das andere – diese Zoo-Tiere haben Junge

Fußball-EM in München
:EM-Euphorie in München: Mehr als 300 000 Menschen feiern friedlich in der Fan-Zone

Sport

SZ PlusNiclas Füllkrug im DFB-Team
:Muss der nicht in die Startelf?

Der Ausgleich von Niclas Füllkrug gegen die Schweiz gilt nun als potenziell historische Initialzündung. Und mit ihr beginnt die Debatte, ob der beliebte Mittelstürmer von Beginn an ranmuss – oder ob er als Joker nicht doch zu gut ist.

Von Philipp Selldorf

SZ PlusDeutsche Nationalmannschaft
:Pause für das Verteidigermonsterduo

SZ PlusNagelsmanns Coaching bei der EM
:Lieber gleich die 112 wählen!

SZ PlusDeutscher Kulturrat
:Dauersender ohne Botschaft

Fast täglich äußert sich Olaf Zimmermann in den Medien – zuletzt mit der wirren These, unpolitische Künstler seien schuld am Rechtsruck. Was macht seine Organisation „Deutscher Kulturrat“?

Von Jörg Häntzschel

SZ Plus40 Jahre „Purple Rain“
:Du wirst bekloppt

Geilheit, Raserei, in Ewigkeit: Mit „Purple Rain“ lässt Prince im Juni 1984 den Wahnsinn von der Kette. Zum Jubiläum einer bis heute mehr als erstaunlichen Wegmarke der Popkultur.

Von Joachim Hentschel

SZ-Kolumne „Bester Dinge“
:Bei denen piept’s wohl

Vogelgezwitscher soll zur Entspannung beitragen. In einem Kieler Park geben die Amseln neuerdings jedoch Geräusche von sich, die eher abschrecken sollen.

Von Veronika Wulf

Rätsel

  • SZ PlusBuchstabenring – Fußballspecial
    :Finden Sie zwei Spieler der Fußball-EM 2024

  • SZ PlusKreuzworträtsel
    :15 mal 15 - füllt Ihr Wissen alle Felder?

  • SZ PlusFutoshiki
    :Füllen Sie das Quadrat - so, dass alles passt

  • SZ PlusBuchstabenring
    :Bilden Sie Wörter - je weniger, desto besser

  • SZ PlusSchach-Rätsel
    :Sie sind am Zug – mit Tipps vom Großmeister

  • SZ PlusQuartett
    :Vier Bilder, eine Gemeinsamkeit - welche?

Die beliebtesten Texte

SZ Plus

SZ MagazinPartnerschaft
:"Auch Beziehungen sind käuflich"

Welche Rolle spielt Geld in der Liebe? Die Ethnologieprofessorin Silke Meyer über den Wert unbezahlter Hausarbeit, die Gefahr bei ungleichen Einkommen und die Frage, wie stark Geld unsere Partnerwahl beeinflusst.

Nach der Geburt
:Mein Fremdkörper

Viele Frauen erkennen ihren Körper nach einer Geburt nicht wieder, manchen gehorcht er nicht mehr - und einige Veränderungen bleiben für immer. Warum wird darüber so wenig gesprochen?

Abruzzen
:Wo Italien noch wild ist

Imposante Berge, unendliche Weiten, und an jedem Hügel klebt ein Dorf: Die Abruzzen sind eine der schönsten Regionen Italiens. Warum sie dennoch bei Touristen kaum bekannt sind.

SZ MagazinPsychologin testet Liebesfilme
:"Bei diesem Paar sehe ich einige Warnzeichen"

Wie gesund sind eigentlich die Beziehungen, die in Liebesfilmen gezeigt werden? Wir haben eine Paartherapeutin um einen kritischen Blick auf acht bekannte Paare der Filmgeschichte gebeten.

SZ Plus-Podcasts

SZ PlusDas System Rammstein und der Machtmissbrauch in der Musik
:Feuerzone

SZ PlusSZ MagazinChronik einer Gehirnwäsche
:Im Schattenkloster

SZ PlusSZ MagazinDer Exorzist aus dem Internet
:Dämon

SZ PlusExklusivSein Kampf um die Macht
:Söders Endspiel

SZ PlusDie neue Lust am Untergang
:German Angst

SZ PlusMeine Suche nach einem Phantom
:Wer ist Joni?

SZ PlusAuf- und Abstieg von Alice Schwarzer
:Who the f*** is Alice?

SZ PlusEin unglaublicher Fall
:Die Mafiaprinzessin

SZ PlusEinbruch ins Grüne Gewölbe
:Die Kunst zu stehlen

SZ PlusSexualisierte Gewalt an Kindern
:Vor aller Augen

SZ PlusDie Löwen, die Arena und das Geld
:Inside 1860

SZ Plus22 aus 2022
:71 Schüsse - Mein Leben nach dem Amoklauf

SZ PlusPodcast
:Going to Ibiza

SZ PlusNSU und rechter Terror
:Deutsche Abgründe

SZ MagazinPfeil nach rechts

SZ PlusHolocaust
:Ein Mann kämpft gegen das Vergessen

SZ PlusGut getestet
:»Hier sind wir ganz nah an einem echten Klavier«

SZ PlusLiebe
:»Jetzt kann ich's«

SZ PlusDas Beste aus aller Welt
:Wer arbeitet, wenn alle in Rente sind?

Getränkemarkt
:Wir sind alle Gefangene

SZ PlusLeben und Gesellschaft
:Wie Töpfern mich mit dem Leben versöhnt hat

SZ PlusGut getestet
:Welche Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ist die beste?

Sagen Sie jetzt nichts
:Na, Grüffelo, immer noch Angst vor der Maus?

SZ PlusKolumne "Das erste Mal"
:Geschlafen wird später

SZ PlusTransgender
:»Als Georgine bin ich offener, empathischer, freier«

Bilder

Momentaufnahmen im Juni
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Von Daniel Hofer

Die schönsten Reiseziele der Welt
:Mittsommernacht in Schweden

Bilder der EM
:Einen Augenblick noch!

Bayern

SZ PlusExklusivBayerische Polizei
:48 Polizisten nahmen sich seit 2015 das Leben

Im Schnitt fünf Suizide pro Jahr gab es seit 2015 bei der bayerischen Polizei. Das hat eine Abfrage des Innenministeriums unter den Polizeiverbänden ergeben. 30 Polizisten töteten sich demnach mit der eigenen Dienstwaffe.

Von Nina von Hardenberg

Merkendorf
:Wohnmobil in Mittelfranken explodiert – ein Schwerverletzter

Dillingen an der Donau
:Frau in Wohnheim erstochen

Politik

SZ PlusKraftwerke in der Ukraine
:Auferstehen aus Ruinen

Herausgerissene Rohre, herunterhängende Betonteile, zerfetzte Heizkessel: Besuch in einem ukrainischen Kraftwerk, das von russischen Raketen verwüstet wurde – und in dem sich die Belegschaft trotz aller Zerstörungen einfach an den Wiederaufbau macht.

Von Florian Hassel (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusAmpel
:SPD lässt bei den Schulden nicht locker

Europameisterschaft
:Kommt mir chinesisch vor

Panorama

SZ PlusGeplante Deutschland-Tournee
:Gérard Depardieu – auf der Bühne oder vor Gericht?

Wenn in Frankreich der Prozess wegen des Vorwurfs sexueller Übergriffe beginnt, soll der Schauspieler in Deutschland auftreten – bei einer Hommage an die Sängerin Barbara und deren Lied „Göttingen“. Wie kam es dazu? Ein Besuch bei seinem Pianisten.

Von Martin Zips

Leute
:Bloß keinen Piks

Südkorea
:Mindestens 22 Tote durch Brand in Batteriefabrik

Wirtschaft

SZ PlusAutoindustrie
:„Sieht aus wie ein Mercedes“

Durch die Fußball-EM kommen viele Bundesbürger erstmals mit der chinesischen Automarke BYD in Berührung. Die ist in der Heimat bereits Marktführer – doch hierzulande läuft es bisher eher mäßig. Das könnte sich bald ändern.

Von Christina Kunkel, Florian Müller

SZ PlusMedikamentenversorgung
:„Todesstoß für einen ganzen Berufsstand“

SZ PlusGriechenland
:Der Samstag gehört dem Chef