Aktuelle Nachrichten und Kommentare - SZ.de

Gesetz zur Renaturierung

SZ Plus
:Der Grüne Deal gibt ein Lebenszeichen

Unverhofft findet das Gesetz zur Wiederherstellung der Natur eine Mehrheit in der EU. Das liegt an einer österreichischen Ministerin.

Von Josef Kelnberger

Österreichs Regierung vor dem Scheitern

Die grüne Umweltministerin stimmt in Brüssel für das Renaturierungsgesetz – sehr zum Ärger ihres konservativen Koalitionspartners ÖVP. Der droht mit einem Ende der Zusammenarbeit.

Von Cathrin Kahlweit
Alle Artikel zu diesem Thema

Die wichtigsten Nachrichten

Nationaler Bildungsbericht
:Soziale Herkunft entscheidet weiterhin maßgeblich über Bildungserfolg

Metall- und Elektroindustrie
:IG Metall will sieben Prozent mehr Lohn für vier Millionen Arbeitnehmer

LiveKrieg in Nahost
:Netanjahu löst Kriegskabinett auf

Fördermittel-Affäre
:Bildungsministerin Stark-Watzinger trennt sich von Staatssekretärin

SZ PlusSchweinefleisch-Importe
:Handelskonflikt mit China verschärft sich

Aktuelle Meldungen
Newsticker

SZ PlusExklusivAsylpolitik
:Kann Deutschland Asylverfahren in Staaten wie Ruanda verlagern?

Das Bundesinnenministerium hat Experten angehört – und will am Donnerstag Ergebnisse vorlegen. Nach Informationen von „Süddeutscher Zeitung“, WDR und NDR dürfte das Resultat dieser Prüfung anders ausfallen als von Unionspolitikern erhofft.

Von Manuel Bewarder, Kristiana Ludwig

Mittelmeer
:Tote auf Boot gefunden

SZ PlusItalien
:Meloni zeigt ihr zweites Gesicht

Italiens Ministerpräsidentin heimst außenpolitisch viel Lob ein – solange ihre rechte Gesinnung keine Rolle spielt. Beim Thema Abtreibung erntet sie aber heftige Kritik. Das könnte ihrer größten Konkurrentin nutzen.

Von Marc Beise

Fußball-EM 2024

SZ Plus
:Überfüllt, verspätet, verärgert

In Gelsenkirchen müssen Tausende Stadionbesucher bis weit nach Mitternacht auf Busse und Bahnen warten. Ausländische Journalisten sprechen von einem „organisatorischen Desaster“ – doch Bahn und Nahverkehrsbetriebe sehen kein Problem.

Von Ulrich Hartmann, Vivien Timmler

SZ Plus
:Diesmal soll es wirklich Liebe sein

Das Verhältnis zwischen Trainer Ralf Rangnick und seinen Österreichern hat Züge einer Telenovela. Das Land berauscht sich an sich selbst, wähnt sich als Geheimfavorit – und müsste doch gewarnt sein.

Von Felix Haselsteiner

SZ Plus
:Lunins rabenschwarzer Tag

Der Torwart von Real Madrid erlebt mit der Ukraine einen miserablen EM-Auftakt. Unter anderem wegen seiner Fehler siegt Rumänien 3:0 – und stellt damit den Spielverlauf auf den Kopf.

Aus dem Stadion von Philipp Schneider

SZ PlusMeinung
:Kylian Mbappé wird seiner Verantwortung gerecht

Die deutschen Fußballer sind in Katar mit zu viel Politik auf die Nase gefallen – nun positioniert sich Frankreichs bester Fußballer gegen die Ultrarechten um Marine Le Pen. Es gibt da einen entscheidenden Unterschied.

Kommentar von Claudio Catuogno

Als falsches Maskottchen: Youtuber schmuggelt sich auf Rasenfläche

Verkleidet als Maskottchen „Albärt“ schummelt sich Marvin Wildhage beim Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland in den Innenbereich. Wie er die Sicherheitsvorkehrungen umgehen konnte und dabei die Uefa brüskierte.

Von Stephan Handel
Alle Artikel zu diesem Thema

SZ PlusBaukultur
:Ein Land steht still

Marode Brücken, ruinierte Bahnhöfe, kaputte Straßen, fehlende Trassen – und: kein Netz. Neueste Schätzungen aus der Republik der Sitzenbleiber.

Von Gerhard Matzig

SZ PlusStraßenverkehrsgesetz
:Auto first? Das war einmal

Deutschland bekommt nach monatelangem Streit ein neues Straßenverkehrsgesetz. Was das bringt – für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger.

Von Thomas Hummel, Vivien Timmler

Das Beste aus der SZ

SZ Plus

Eva Illouz
:Ach, die Linke, diese entsetzliche Linke

Jahrelang dachte die Soziologin Eva Illouz, ihr politisches Lager zu kennen. Bis es nach dem 7. Oktober einsam um sie wurde. Über politische Heimatsuche und die Frage: Was bedeutet es heute eigentlich, links zu sein?

Verhütung
:Auf Kuba sind Kondome knapp

Immer mehr Menschen infizieren sich auf der Karibik-Insel mit Geschlechtskrankheiten, die Zahl der Teenager-Schwangerschaften steigt. Während Kritiker die Regierung verantwortlich machen, ziehen auch Verschwörungserzählungen ihre Kreise.

Intellektuelle Bescheidenheit
:"Leute, es ist auch okay, wenn ihr mal sagt: Ich weiß es nicht"

Sich Fehler eingestehen, Kritik annehmen, offen für andere Meinungen sein – das könnte viele Debatten verbessern. Aber wie kann man das lernen? Ein Gespräch mit der Psychologin Larissa Knöchelmann.

Europa
:Ihr wollt sein wie wir? Seriously?

Wenn Superreiche, Online-Nazis und rechte Quasi-Amphibien die Macht übernehmen: Eine Warnung aus Großbritannien – und eine Hoffnung von A. L. Kennedy.

Meinung

SZ PlusMeinungForschungsministerin
:Staatssekretärin weg, Problem erledigt?

Ganz so einfach ist es nicht. Bettina Stark-Watzinger bleibt für das verantwortlich, was in ihrem Haus passiert. Und solange sie kritischen Fragen ausweicht, verstärkt sie den Eindruck, ihrem Amt nicht gewachsen zu sein.

Kommentar von Kathrin Müller-Lancé

SZ PlusMeinungMetallindustrie
:Sinkende Gehälter? Das wäre bizarr

Manch ein Arbeitgeber erklärt allen Ernstes, eigentlich sei selbst eine Nullrunde bei den Löhnen zu teuer. Doch es braucht Tariferhöhungen. Denn was es nicht braucht: noch mehr frustrierte Arbeitnehmer, die nach rechts driften.

Kommentar von Alexander Hagelüken

SZ PlusMeinungBriefe
:Die Post soll ruhig trödeln

Die Bundesregierung erlaubt dem Logistikkonzern, sich mit Briefen mehr Zeit zu lassen. Das ist überfällig und sinnvoll. Im Gegenzug sollte sich das Unternehmen bei Portoerhöhungen mäßigen.

Kommentar von Björn Finke

SZ PlusMeinungUSA
:Nur nicht sterben

111 Nahrungsergänzungsmittel täglich und eine Maschine, an die sein Penis angeschlossen ist: Der Superreiche Bryan Johnson investiert Millionen, um länger zu leben. Über das irre Hobby eines Mannes mit zu viel Geld.

Kolumne von Michaela Haas

Die große Geschichte

SZ Plus
:Denn sie wissen, was sie tun

Viele dachten, wenn die Jungen wählen, wird es nicht ganz so schlimm mit dem Rechtsruck. Jetzt wurde es mit ihnen noch schlimmer. Dann sollen sie mal erklären, warum man mit sechzehn oder vierundzwanzig die AfD wählt.

Von Elisa Schwarz, Josef Wirnshofer (Text) und Lorenz Mehrlich (Fotos)

Aktuelle Hintergründe

SZ PlusBritische Medien
:Der Letzte macht das Licht aus

Zeitungen nehmen in Großbritannien schon immer Einfluss auf den Wahlkampf – mit manchmal schrillen Methoden. Doch wie viel Macht bleibt den Blättern noch?

Von Michael Neudecker

SZ PlusBahnverkehr
:Warum die Züge in Italien besser sind

Zwischen Mailand und Rom fahren die Hochgeschwindigkeitszüge im Zehn-Minuten-Takt, es funktioniert, anders als in Deutschland. Wie die Liberalisierung des superschnellen Bahnverkehrs Italien verändert hat.

Von Ulrike Sauer

Justiz
:Späte Genugtuung

Niedersachsen rehabilitiert einen früheren Richter, der vor 46 Jahren auf rassistische Gedanken seines Ministers hinwies.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusVolt
:Kleinpartei auf Wachstumskurs

Bislang einer, künftig fünf: Volt hat bei den Europawahlen deutlich mehr Sitze geholt als bisher. Warum überzeugt die Partei so viele junge Wähler – und was hat sie jetzt vor?

Von Vivien Götz

SZ PlusNationalsozialismus
:Verschwunden in Flossenbürg

Wenig war bekannt über das Schicksal des Astrologen und Nazigegners Karl Pfund, eines einfachen Mannes, den der NS-Staat ermorden ließ. Unsere Autorin hat sich auf die Suche nach ihrem Urgroßonkel gemacht.

Von Johanna Pfund

München

Aktion zur EM in München
:Ukrainischer Fußball-Weltstar zeigt zerstörte Tribüne von Charkiw

Andrij Schewtschenko ist heute Präsident des ukrainischen Fußballverbands – und präsentiert am Münchner Wittelsbacherplatz, wie das Fußballstadion von Charkiw heute aussieht.

Von Heiner Effern

SZ PlusKonzertkritik zu Joana Mallwitz in München
:Ein innerer Sturm

Polizeieinsatz
:Verwirrter Mann läuft mit Messer durch Haar

Sport

Torwart im DFB-Team
:Neuer hält die Debatte klein

Zahlreiche schwere Fehler vor der EM, im Spiel gegen Schottland dann beschäftigungslos: Fest steht nur, dass Manuel Neuer solche Diskussionen kennt – und ihnen begegnet, wie er es immer getan hat.

Von Martin Schneider

SZ PlusKonrad Laimer im Interview
:„Er gibt uns Vertrauen, und wir geben es ihm zurück“

SZ PlusFußball-EM
:Englands kollektiver Rückzug

Leute
:Lass das mal den Papa machen

Die Töchter von Barack Obama wollen keine US-Präsidentinnen werden. Tom und Bill Kaulitz sind miteinander hart, aber herzlich. Und Michael Douglas fühlt sich innerlich viele Jahrzehnte jünger.

Brauchtum
:Schotten und Bayern – bei der Geburt getrennt

Lederhose und Kilt, Whiskey und Bier, Macbeth und Markus Söder: Bei der Fußball-EM offenbaren sich erstaunliche Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Bergvölkchen. Manche Schotten wollen Bayern gar nicht mehr verlassen.

Glosse von Thomas Balbierer

SZ PlusBayerische Staatsoper
:Also doch

Nach langen Spekulationen gibt Kulturminister Markus Blume bekannt: Serge Dorny bleibt Intendant der Staatsoper – und auch Generalmusikdirektor Vladimir Jurowski bleibt zwei weitere Jahre. Mindestens.

Von Egbert Tholl

SZ Plus„House of the Dragon“ auf Wow
:Albtraum für alle Erbrechtsexperten

Auch die zweite Staffel von „House of the Dragon“, dem Prequel zu „Game of Thrones“, ist voller Sex, Mord und Intrigen. Die Herausforderung lautet eher: erst mal durchsteigen.

Von Carolin Gasteiger

SZ PlusFußball-Lexikon für Kinder
:Von A wie Abseits bis Z wie Zaubern

Der Stadionsprecher von Werder Bremen hat ein Fußballbuch geschrieben, von dem auch Mario Götze noch etwas lernen könnte.

Von Bernhard Heckler

Rätsel

  • SZ PlusBuchstabenring – Fußballspecial
    :Finden Sie zwei Spieler der Fußball-EM 2024

  • SZ PlusKreuzworträtsel
    :15 mal 15 - füllt Ihr Wissen alle Felder?

  • SZ PlusAktuelles Futoshiki
    :Füllen Sie das Quadrat - so, dass alles passt

  • SZ PlusBuchstabenring
    :Bilden Sie Wörter - je weniger, desto besser

  • SZ PlusSchach-Rätsel
    :Sie sind am Zug – mit Tipps vom Großmeister

  • SZ PlusQuartett
    :Vier Bilder, eine Gemeinsamkeit - welche?

Die beliebtesten Texte

SZ Plus

Gesundheit
:Zahl oder stirb

Warum die Pharmaindustrie arme gegen reiche Länder ausspielen kann, was Deutschland damit zu tun hat – und wie ein dreijähriges Mädchen aus Litauen darunter leidet.

Jugendpsychologie
:"Wir überbehüten unsere Kinder in der realen Welt. Im Internet lassen wir sie allein"

Geht an Social Media gerade eine ganze Generation psychisch kaputt? Ein Gespräch mit dem US-Psychologen Jonathan Haidt über Smartphones in Kinderhänden und das Versagen der Erwachsenen.

Podcast
:Das System Rammstein und der Machtmissbrauch in der Musik

Die Musikwelt lebt vom Mythos von Freiheit, Drogen und Sex. Aber so sind Strukturen entstanden, die Machtmissbrauch begünstigen – und in denen vieles außer Kontrolle geraten ist.

Frankreich
:"Macron ist nicht der Retter Europas, sondern dessen Zerstörer"

Der Soziologe Didier Eribon gibt dem französischen Präsidenten eine Mitschuld am Aufstieg der Rechtspopulisten. Mit seiner Entscheidung für Neuwahlen richte Macron ein „irrsinniges Chaos“ an.

SZ Plus-Podcasts

SZ PlusDas System Rammstein und der Machtmissbrauch in der Musik
:Feuerzone

SZ PlusSZ MagazinChronik einer Gehirnwäsche
:Im Schattenkloster

SZ PlusSZ MagazinDer Exorzist aus dem Internet
:Dämon

SZ PlusExklusivSein Kampf um die Macht
:Söders Endspiel

SZ PlusDie neue Lust am Untergang
:German Angst

SZ PlusMeine Suche nach einem Phantom
:Wer ist Joni?

SZ PlusAuf- und Abstieg von Alice Schwarzer
:Who the f*** is Alice?

SZ PlusEin unglaublicher Fall
:Die Mafiaprinzessin

SZ PlusEinbruch ins Grüne Gewölbe
:Die Kunst zu stehlen

SZ PlusSexualisierte Gewalt an Kindern
:Vor aller Augen

SZ PlusDie Löwen, die Arena und das Geld
:Inside 1860

SZ Plus22 aus 2022
:71 Schüsse - Mein Leben nach dem Amoklauf

SZ PlusPodcast
:Going to Ibiza

SZ PlusNSU und rechter Terror
:Deutsche Abgründe

SZ MagazinPfeil nach rechts

SZ PlusPsychologin testet Liebesfilme
:»Bei diesem Paar sehe ich einige Warnzeichen«

SZ PlusGut getestet
:Welche Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ist die beste?

SZ PlusEssen und Trinken
:Mit diesen asiatischen Saucen werden Alltagsgerichte besser

SZ PlusStreit um Turnanzüge
:Sprung nach vorn

SZ PlusKolumne "Das erste Mal"
:Geschlafen wird später

SZ PlusGesundheit
:"Schwere, invasive Pilzerkrankungen verlaufen oft tödlich"

SZ PlusLiebe
:"Eifersucht ist auch eine Form der Wertschätzung"

SZ PlusGut getestet
:Diese Grillwurst überzeugt sogar den Sternekoch

SZ PlusDatensammeln
:Pulsmesser und Smartwatch: Was bringt ständiges Selbst-Tracking?

SZ PlusRiesling
:»Dieser Wein ist so brachial, dass ich vor Freude grinsen muss«

SZ PlusTransgender
:»Als Georgine bin ich offener, empathischer, freier«

SZ PlusMode und Körperbilder
:Am Hintern vorbei

Bilder

Momentaufnahmen im Juni
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Von Hilarija Locmele

Bilder der EM
:Die einen feiern, die anderen randalieren

SZ PlusMoment mal
:Bilder der Woche

Bayern

DB-Museum
:Mythos Eisenbahntoilette

Die Notdurft in Hut oder Stiefel verrichten? Auf Bahnhöfen das Zugklosett nicht nutzen dürfen? Also bitte: Da reisen DB-Kunden heute deutlich komfortabler – zeigt eine Ausstellung in Nürnberg.

Von Olaf Przybilla

Urlaub und Reise
:Lebensträume auf vier Rädern

SZ PlusDigitalisierung an Schulen
:„Die Kinder müssen wissen, dass KI sie anlügen kann“

Politik

SZ PlusInterview mit Annalena Baerbock
:„Sicherheit ist die Frage unserer Zeit“

Die Bundesaußenministerin über das Maß der Unterstützung für die Ukraine, warum dafür die Schuldenbremse ausgesetzt werden sollte – und darüber, was die Krisen in Europa mit dem Absturz der Grünen bei der Wahl zum EU-Parlament zu tun haben.

Interview: Markus Balser, Paul-Anton Krüger, Fotos von Bartosz Ludwinski

SZ PlusBundesregierung
:Heiße Phase im Haushaltsstreit

SZ PlusFlüchtlinge aus der Ukraine
:Der Krieg der anderen

Panorama

SZ PlusKuba
:Kuba in der Kondom-Krise

Früher gab es mehr als genug Präservative auf der Insel, so viele, dass Kinder sie als Luftballons nutzten und Frauen als Haargummis. Doch seit einiger Zeit herrscht Mangel, die Preise auf dem Schwarzmarkt explodieren – mit unerwünschten Folgen.

Von Christoph Gurk

Drogenhandel
:35,5 Tonnen Kokain, 2,6 Milliarden Euro

SZ PlusJustiz
:Der Parkplatz als Kampfgebiet

Wirtschaft