Rede zur Lage der Nation
:Putin warnt Westen vor Truppeneinsatz und Gefahr eines Atomkriegs

In einer großen Propagandashow äußert sich Russlands Präsident zur politischen, sozialen und wirtschaftlichen Lage. Vor der Wahl im März kündigt er hohe staatliche Hilfen an und beschwört die Bevölkerung: "Zusammen können wir alles schaffen."

Die wichtigsten Nachrichten

LiveKrieg in der Ukraine
:Separatisten in Transnistrien bitten Russland um "Schutz" 

Ex-RAF-Terroristin
:Polizei findet Granate in Klettes Wohnung

Immunitätsfrage
:Oberstes Gericht nimmt Trumps Antrag auf Berufung an 

LiveKrieg in Nahost
:USA und UN denken über Luftbrücke für Gazastreifen nach

US-Senat
:Republikaner Mitch McConnell kündigt seinen Rückzug an

Aktuelle Meldungen
Newsticker

SZ PlusEqual Care Day
:"Die schlechte Care-Infrastruktur ist eine Beförderungsmaßnahme für mittelmäßige Männer"

Viele wollen Gleichberechtigung - aber dann kümmert sich doch nur die Frau um Haushalt und Kinder. Die Beraterin Jo Lücke sagt: Auch Unternehmen können etwas dagegen tun.

Interview von Kathrin Werner und Felicitas Wilke

SZ PlusStatistisches Bundesamt
:Mütter arbeiten 40 Stunden die Woche unbezahlt

Starkbieranstich am Nockherberg

SZ PlusNockherberg-Rede
:Die Botschaft kommt nicht an

Unerbittlich und raffiniert hält Maximilian Schafroth Ministerpräsident Markus Söder und dessen Vize Hubert Aiwanger ihre eigenen Worte vor. Eine Wirkung der mahnenden Worte allerdings ist nicht zu erkennen.

Von René Hofmann

Söders Nockherberg-Karriere in Zitaten
:Schon wieder dieser Aiwanger

Die besten Sprüche
:"Hubert, da ist kein Platz für so einen Borkenkäfer wie dich"

SZ PlusAufruf zur Versöhnung und Albtraum-Groteske
:So war der Nockherberg 2024

Maximilian Schafroth führt als Fastenprediger eine "Spirale der verbalen Hochrüstung" vor. Im Singspiel werden die Politiker-Doubles in eine bizarre Szenerie geschickt, die dem realen Irrwitz entspricht.

Von Wolfgang Görl

Reaktionen
:"Ein Einlauf für alle, ganz unparteiisch"

Uli Hoeneß hat Einwände, Rosalie Thomass ist schon nach der Rede völlig fertig, und Michaela May spricht das höchste Lob aus - die Reaktionen auf Rede und Singspiel.

Von Philipp Crone

SZ PlusStreamingdienste
:Bitte keine Werbung einwerfen

Bei Amazon werden Filme und Hochglanzserien mittlerweile durch Spots für Aldi oder Zahnbürsten unterbrochen. Muss das sein?

Von Lea Scheffler

Das Beste aus der SZ

SZ Plus

RAF-Terroristin Klette
:Mitten in Kreuzberg

Sie machte Capoeira, gab Nachhilfe und postete Blumenfotos auf Facebook: Die untergetauchte RAF-Frau Daniela Klette lebte ein scheinbar normales Leben. Szenen aus dem Untergrund, der keiner war.

Extrembergsteigen
:Gefangen in eisigen Höhen

Tamara Lunger war süchtig nach extremen Ski- und Bergtouren. Bis zwei ihrer Kameraden bei einer gemeinsamen Expedition am K2 in den Tod stürzten. Über eine Frau, die fortan alles hinterfragte.

SZ MagazinEssen und Trinken
:So gelingt Thai-Küche wie im Urlaub

Thailändisches Essen steht bei vielen Menschen für die Sehnsucht nach Wärme und Sonne. Wie holt man sich dieses Gefühl nach Hause? Die Köchin Orachorn Hallett erklärt, wie Papayasalat, Tom Kha Gai und Co. auch außerhalb Thailands schmecken.

Immobilien
:Wie man jetzt am besten sein Haus verkauft

Die Zinsen stagnieren, die Preise sinken wie lange nicht: Der Zeitpunkt, um sich von seinem Eigenheim zu trennen, könnte besser sein. Doch nicht jeder kann abwarten. Was zu beachten ist, wenn man gerade verkaufen will oder muss.

Meinung

SZ PlusMeinungBildung
:Was soll denn dieses Gesinge da

Religion statt Musik und Englisch? Bayerns Grundschüler sollen bessere Leistungen bringen. Aber die Art, in der die Staatsregierung dies erreichen will, ist kinderfeindlich und rückständig.

Kommentar von Meredith Haaf

SZ PlusMeinungVerkehr
:Ganz schön unglaubwürdig

Die Union disqualifiziert sich mit ihrem Zehn-Punkte-Plan. Wer solche Vorschläge macht, kann nicht ernsthaft zugleich eine Reform der Schuldenbremse blockieren.

Kommentar von Vivien Timmler

SZ PlusMeinungRechtsextremismus
:Der Gedenkort gehört in die Mitte, nach Berlin

Jeder Anschlag der Terrorgruppe NSU war auch ein Anschlag auf die offene, freie Gesellschaft. Deshalb ist ein zentraler, gut erreichbarer Erinnerungsort so wichtig.

Kommentar von Annette Ramelsberger

SZ PlusMeinungLuftfahrt
:Nur ein neues Management kann Boeing retten

Schwere Fehler, mangelhafte Fehlerkultur: Die andauernde Krise des US-Flugzeugherstellers ist selbst verschuldet. Die Führung hat noch immer nicht verstanden, dass radikale Änderungen nötig sind.

Kommentar von Jens Flottau

Aktuelle Hintergründe

SZ PlusPhysik
:Eine neue Art von Magnetismus

Bislang kannten Forscher zwei Sorten magnetischer Materialien. Nun meinen sie, eine dritte, ganz andere entdeckt zu haben: die Altermagneten. Was bedeutet das?

Von Zack Savitsky

SZ PlusOzeane
:Der Kampf gegen illegale Fischerei

Unregistrierte Fangschiffe fischen Bestände rücksichtslos ab und machen hohe Gewinne, arme Küstenstaaten können ihnen wenig entgegensetzen. Also springen Nichtregierungsorganisationen ein - aber kann das die Lösung sein?

Von Ulf Marquardt

Energiekonzern Uniper
:Krise, welche Krise?

Ende 2022 musste der Strom- und Gasanbieter noch vom Staat gerettet werden. Nun erzielt er einen Rekordgewinn - und nutzt das Geld, um sich neu zu erfinden.

Von Björn Finke

Aus München und Bayern

SZ PlusRechtsterrorismus
:München und Nürnberg offen für NSU-Dokuzentrum

In Bayerns größten Städten können sich die Verantwortlichen gut vorstellen, einen Gedenk- und Aufarbeitungsort für die Opfer der Rechtsterroristen zu beherbergen. Noch ist die Entscheidung offen.

Von Roman Deininger, Heiner Effern, Annette Ramelsberger und Uwe Ritzer

SZ PlusTod in Kinderheim
:Psychologe wirft Polizei Fehler bei Befragung von Elfjährigem vor

Der Junge hatte ausgesagt, er sei gezwungen worden, das Mädchen im Kinderheim Wunsiedel zu töten. Ein Experte kritisiert die Ermittler und kommt zum Schluss, dass alles ganz anders gewesen sein könnte.

Von Max Weinhold

SZ PlusFabian Reese
:Er steht auf Berlin, Berlin steht auf ihn

Er wollte Rockstar werden, jetzt ist er Stürmer: Ein Treffen mit Fabian Reese, dem aufregendsten Spieler der zweiten Liga, der auf die große Fußballbühne drängt - wenn möglich mit Hertha BSC.

Von Javier Cáceres

Biathlon
:Junge Jäger auf der Pirsch

Nach der aus deutscher Sicht enttäuschenden WM der Profi-Biathleten gibt es auch positive Erkenntnisse. Dank zweier noch kaum bekannter Nachwuchs-Weltmeister.

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusGuinness-Buch der Rekorde
:Der älteste Hund der Welt ist eine Ente

Gefälschte Altersnachweise, geklaute Identitäten, frisierte Regeln: Immer wieder erschwindeln sich Menschen und Tiere einen Weltrekord. Für ein bisschen Weltruhm tun Menschen offenbar seltsame Dinge.

Von Titus Arnu

Neu in Kino & Streaming
:Welche Filme sich lohnen - und welche nicht

Als SS-Ehefrau verdrängt Sandra Hüller das Grauen von Auschwitz, als Weltraumfahrer stellt Adam Sandler sich der Einsamkeit: Die Starts der Woche in Kürze.

Von Fritz Göttler, Josef Grübl, Tobias Kniebe, Martina Knoben, Anna Steinbauer, David Steinitz und Anke Sterneborg

SZ PlusSerien des Monats
:Da läuft doch was

In "Mr. and Mrs. Smith" geht es um Ehevermittlung unter Agenten, "In Her Car" spiegelt eine Gesellschaft im Krieg und "Shōgun" debattiert kulturelle Überlegenheit.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ MagazinVorgeknöpft - die Modekolumne
:Wer schön sein will, muss: bescheuerte Dinge tun

Sellerie für Locken, Brokkoli für Sommersprossen und Lippenstift im ganzen Gesicht: Über die absurdesten "Beauty-Hacks" in den Sozialen Medien.

Von Silke Wichert

Die beliebtesten Texte

SZ Plus

Familie
:„Es ist klar, dass sich das Leben durch Kinder verändern wird“

Kinder zu bekommen, ist für viele das ultimative Lebensziel. Doch woher weiß man, ob es einen wirklich glücklich macht? Eine Expertin erklärt, wie man einer Antwort näherkommt und was man lieber nicht tun sollte, wenn der Partner zögert.

Medizin
:Warum Jüngere immer häufiger Krebs bekommen

Es ist ein Naturgesetz, dass Tumore mit dem Alter häufiger auftreten. Weltweit nehmen jedoch etliche Krebsarten bei 40- oder 45-Jährigen zu. Laut Forschern liegt das auch am Lebensstil.

SZ MagazinDating
:"Zu viel Ehrlichkeit halte ich für ein Warnsignal"

Wie durchschaue ich mein Date? Die Ärztin und Psychotherapeutin Nasanin Kamani hat darüber ein Buch geschrieben. Ein Gespräch über plötzliche Funkstille, das Problem am Überanalysieren - und "Red Flags".

SZ MagazinSchlaflosigkeit
:Hellwach

Unsere Autorin hat seit Ewigkeiten gewaltige Schlafprobleme - und schon alles versucht. Was ihr dann überraschend doch hilft, klingt erst mal unlogisch: viel Licht.

 SZ Plus-Podcasts

SZ PlusSZ MagazinChronik einer Gehirnwäsche
:Im Schattenkloster

SZ PlusSZ MagazinDer Exorzist aus dem Internet
:Dämon

SZ PlusExklusivSein Kampf um die Macht
:Söders Endspiel

SZ PlusDie neue Lust am Untergang
:German Angst

SZ PlusMeine Suche nach einem Phantom
:Wer ist Joni?

SZ PlusAuf- und Abstieg von Alice Schwarzer
:Who the f*** is Alice?

SZ PlusEin unglaublicher Fall
:Die Mafiaprinzessin

SZ PlusEinbruch ins Grüne Gewölbe
:Die Kunst zu stehlen

SZ PlusSexualisierte Gewalt an Kindern
:Vor aller Augen

SZ PlusDie Löwen, die Arena und das Geld
:Inside 1860

SZ Plus22 aus 2022
:71 Schüsse - Mein Leben nach dem Amoklauf

SZ PlusPodcast
:Going to Ibiza

SZ PlusNSU und rechter Terror
:Deutsche Abgründe

SZ MagazinPfeil nach rechts

SZ PlusPsychologie
:"Manche haben kein Gespür mehr dafür, was ihre Meinung ist"

SZ PlusGut getestet
:Den besten Parmesan gibt es im Supermarkt

SZ PlusGesundheit
:"Deshalb ist es gut, die Zunge täglich mit einer Bürste zu reinigen"

SZ PlusTrennung
:"Menschen machen häufig Schluss, ohne das zu kommunizieren"

Sexuelle Übergriffe
:Ich hätte alles gebraucht, außer ein Pfefferspray

SZ PlusGut getestet
:Schlafen wie umarmt: Gewichtsdecken im Test

SZ PlusDer erste Popstar Deutschlands
:"Bei meinen Konzerten wurden auch Rauchbomben geworfen"

SZ PlusPorsche
:Streit auf der größten Verkehrsinsel der Welt

SZ PlusGesellschaft
:Für mehr Zufriedenheit im Leben

SZ PlusLiebe und Partnerschaft
:Wie eine Sexparty unsere Beziehung verändert hat

München

SZ PlusOB-Double beim Nockherberg
:"Ich habe das Glück, dass der Dieter Reiter nicht als Oberkatastrophe betrachtet wird"

Gerhard Wittmann ist Dieter Reiter, einmal im Jahr jedenfalls zum Nockherberg. Was er vom Münchner Oberbürgermeister hält, wie politisch ein Singspiel sein darf - und ob es bei Texthängern Souffleure gibt.

Interview von Sabine Buchwald

SZ PlusNockherberg
:Münchens Bierbaron tritt ab

SZ PlusStreit um Kinderbetreuung
:Wenn Eltern vor dem Rathaus weinen

Lokalteile in Meine SZ folgen

Bilder

Momentaufnahmen im Februar
:Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Die schönsten Reiseziele der Welt
:San Francisco: Cable Car fahren

SZ PlusBezahlbarer Wohnungsbau
:„Wir sind das Haus“

Bayern

SZ PlusNS-Geschichte
:Wie sich ein niederbayerischer Nazi am Holocaust in der Ukraine beteiligte

Über den NSDAP-Kreisleiter Josef Glück war wenig bekannt - bis ein Politikwissenschaftler akribisch nachforschte und die Verstrickung des ehemaligen Bürgermeisters von Zwiesel und Regen an einem Massenmord in der Ukraine aufdeckte.

Von Patrick Wehner

SZ PlusArbeitszeit
:Bahnhofsgastronom Yorma's will Drei-Tage-Woche einführen

Nuklearenergie
:Experten: Atomausstieg hat nichts mit hohen Stromkosten zu tun

Politik

Europäische Union
:EU-Staaten begraben Lieferkettengesetz

Nur noch eine Minderheit der Mitgliedsländer unterstützt den Entwurf zur Sicherung von Umweltstandards und Menschenrechten. Deutschlands Enthaltung ist nicht mehr ausschlaggebend.

Von Jan Diesteldorf

USA
:Mitch McConnell kündigt seinen Abschied an

Rede in Straßburg
:Julija Nawalnaja nennt Putin ein "Monster"

Panorama

Eltern
:Held meiner Jugend

Halle Berry sammelt Mama-Punkte mithilfe von David Beckham, Bradley Cooper verdankt seiner Tochter sein Leben, und Jamie Dornan hat eigentümliche Sohn-Theorien.

Royals
:Prinz Harry verliert Rechtsstreit um besseren Polizeischutz

SZ PlusGerichtsprozess
:Eingestellt gegen Geldzahlung

Wirtschaft

SZ PlusProject Titan
:Warum Apple sein Auto-Projekt aufgibt

Nach einem Jahrzehnt und vielen Milliarden Dollar beerdigt Apple den Traum vom eigenen Elektroauto. Die Entscheidung ist konsequent, birgt aber ein großes Risiko.

Von Simon Hurtz und Christina Kunkel

Expertenkommission
:Weniger Staat, bessere Kontrolle

Wohnungsmarkt
:700 Euro für ein WG-Zimmer

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Festnahme von Daniela Klette: Eine Ex-Terroristin der gefährlichsten RAF-Generation

SZ-Podcast "Das Thema"
:AfD im Aufwind: Wie wehrhaft ist die Demokratie?

SZ-Podcast "München persönlich"
:"Wir suchen, was in der Vergangenheit vergessen oder vernichtet wurde"

quoted. der medienpodcast
:Blinde Flecken: Afrika in den Medien

Podcast "Tatort Ostsee"
:Wer hat die Nord Stream Pipelines gesprengt?

SZ-Podcast
:Die Kunst zu stehlen

Video

01:10

Riesige Waldbrände in Texas außer Kontrolle

Texas' Gouverneur Greg Abbott erklärte 60 Bezirke zum Katastrophengebiet.

01:02

Bauern protestieren lautstark bei Spatenstich mit Kanzler Scholz

01:30

Merz ruft CDU zur Verteidigung der Freiheit auf

Kultur

SZ PlusRegisseur İlker Çatak im Interview
:"Ich habe vor Wut geweint"

İlker Çatak ist mit "Das Lehrerzimmer" für Deutschland im Oscar-Rennen - und dennoch sauer: Der Regisseur wirft den Medien rassistische Berichterstattung zu seiner Nominierung vor. Ein Gespräch.

Interview von David Steinitz

SZ PlusVirtual Reality
:Brett vorm Kopf

SZ PlusStreit um Monika Grubers Buch
:Vorerst unbegründet

Medien

SZ Plus"Shōgun" bei Disney+
:Wer ist hier der Barbar?

Die fantastische Serie "Shōgun" sieht nicht nur toll aus. Sie rüttelt auch die Vorstellungen von kultureller Überlegenheit ordentlich durcheinander.

Von Kathleen Hildebrand

SZ PlusFestnahme von Daniela Klette
:Sie ist wieder da

SZ PlusHass im Netz
:"Na klar können wir das Internet kontrollieren"

Sport

Nations League
:DFB-Frauen qualifizieren sich für Olympia

Gegen die Niederlande gelingt dem Nationalteam dank eines 2:0 der entscheidende Sieg für die Teilnahme an den Sommerspielen in Paris.

Formel 1
:Christian Horner bleibt, vorerst

SZ Plus