SZ-Podcast:Die Kunst zu stehlen

SZ-Podcast: "Die Kunst zu stehlen" - Ein Podcast der Süddeutschen Zeitung über den Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden und andere spektakuläre Kunstverbrechen.

"Die Kunst zu stehlen" - Ein Podcast der Süddeutschen Zeitung über den Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden und andere spektakuläre Kunstverbrechen.

(Foto: sz.de/)

Ein Podcast in fünf Teilen über den Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden und andere spektakuläre Kunstverbrechen. Hören Sie die erste Folge kostenlos - alle weiteren wöchentlich mit SZ Plus.

Von Verena Mayer und Antonie Rietzschel

Das Grüne Gewölbe in Dresden ist eines der am besten gesicherten Museen in Deutschland. Aber was heißt das schon?

Am 25. November 2019 brechen mehrere Männer in die Schatzkammer von August dem Starken ein. Mit einer Axt brechen sie eine Vitrine auf und entwenden Schmuck im Wert von 113 Millionen Euro. Juwelen, die zu den wichtigsten der Sammlung gehörten - und Teil der "kulturellen Identität aller Sachsen" seien, wie es schnell heißt.

Wer steckt dahinter? Wer klaut überhaupt Kunst in Deutschland? Und was wurde wohl aus den gestohlenen Diamanten?

Darum geht es in "Die Kunst zu stehlen". Und auch um andere spektakuläre Kunstdiebstähle. Um die Faszination, die diese Verbrechen auf uns ausüben, um die Höhen des überhitzten Kunstmarkts und die Tiefen der organisierten Kriminalität.

Hören Sie die erste Folge kostenlos - alle weiteren wöchentlich mit SZ Plus, online unter sz.de/kunstzustehlen.

Das Team hinter diesem Podcast

Redaktion: Verena Mayer und Antonie Rietzschel

Autorin und Autoren: Marisa Gierlinger, Vinzent-Vitus Leitgeb und Joschka Moravek

Regie und Produktion: Carolin Lenk und Carlo Sarsky

Mitarbeit: Julia Ongyerth und Laura Terberl

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema