Leben und Gesellschaft

Aktuelles zum Thema

SZ PlusKörperhygiene und Unterwäsche
:"Unterwäsche soll gar nicht steril sein"

Man sollte jeden Tag eine frische Unterhose anziehen - das gilt als gesellschaftliche Norm. Doch wer hat diese Regel aufgestellt und ist das überhaupt nötig? Die Hygiene-Professorin Iris Chaberny klärt auf.

Interview von Violetta Simon

SZ PlusDeutsche Bahn
:Danke für die Verspätung

Das ewige Bahn-Chaos nervt? Ja, aber das Jammern darüber hilft auch nicht weiter. Sechs Tipps für einen gelassenen Umgang mit unpünktlichen Zügen.

Von Ben Bukes

SZ PlusMythen übers Schnarchen
:Der Elefant im Schlafzimmer

Chrrr. 30 Millionen Menschen in Deutschland schnarchen. Sind das vor allem Männer? Hat das einen evolutionären Sinn? Und warum macht uns das so aggressiv?

Von Violetta Simon; Illustration: Jessy Asmus

SZ PlusUmgang mit Katastrophen
:"Wir müssen uns nicht auf jeden Schmerz einlassen"

In der Welt überlappen sich die Kriege und Krisen. Die Bilder vom Leid sind nur schwer zu ertragen. Was muss man sich als mitfühlender Beobachter zumuten? Und welche Grenzen hat Empathie? Fragen an den Kognitionswissenschaftler Fritz Breithaupt.

Interview von Marcel Laskus

Weitere Artikel

SZ PlusCorona
:Eine ansteckende Idee

Ein Bürgerrat soll die Corona-Pandemie aufarbeiten, meint die SPD. Aber kann das wirklich die politische Auseinandersetzung ersetzen?

Von Christina Berndt

SZ PlusNachruf auf den Philosophen Daniel Dennett
:Ein umsichtiger Atheist

Der amerikanische Philosoph Daniel Dennett hielt unser Denken für eine Illusion, aber nicht für ein Geheimnis. Er verbrachte sein Leben damit, es zu entschlüsseln. Ein Nachruf.

Von Jens-Christian Rabe

SZ PlusMeinungGedenkjahr 2024
:Das Deutsche an Kant

Es ist gut, dass sogenannte runde Jubiläen das Interesse an Franz Kafka, Caspar David Friedrich oder Immanuel Kant fördern. Wie aber steht es um deren Platz in der Kultur des Landes?

Kommentar von Kurt Kister

SZ PlusEinladung zu Vortrag und Diskussion
:"Das AfD-Bild: Frauen sollen wieder zu Hause bleiben" 

Angelica Dullinger, Vorsitzende des Vereins Sofia, warnt vor einem Rollback im Feminismus.

Interview von Felicitas Amler

SZ Plus300. Geburtstag von Immanuel Kant
:Raus aus der Rohigkeit

Wie Kant die Menschwerdung des Menschen mit der Bibel erklärt - und die ganze Theologie damit gegen sich aufbringt.

Von Thomas Meyer

SZ Plus300. Geburtstag von Immanuel Kant
:"Ein schillernder Aufsteiger"

Kant gilt privat als Langweiler. Stimmt nicht, sagt der Experte Marcus Willaschek. Ein Interview über den Philosophen als Studienabbrecher, Gottesdienstschwänzer und Gastgeber von Männerrunden.

Von Jens-Christian Rabe

Diskriminierung
:Wenn Schüler im Klassenchat Hass verbreiten

Besonders im vergangenen Herbst gab es viele Fälle von Israelfeindlichkeit und offenem Judenhass. Schulleiter meldeten aber auch rassistische Vorfälle, rechte Hetze und LGBTIQ-feindliche Äußerungen. Schülerinnen und Schüler sind sowohl Opfer als auch Täter.

Von Joachim Mölter

SZ PlusSmartphonenutzung
:Handys gehören nicht in Kinderhände

Die meisten Erwachsenen sind sich bewusst, wie abhängig sie von ihren Handys sind. Aber was denken wir uns eigentlich dabei, das auch an unsere Kinder weiterzugeben?

Von Meredith Haaf

Gebäck
:Croissant + Cookie = Crookie

Ein Pariser Bäcker paart zwei Gebäcksorten miteinander, und fertig ist das neue Trend-Hörnchen, für das die Leute Schlange stehen. Über die seltsame Lust, Speisen und überhaupt alles Mögliche zu verpanschen.

Von Titus Arnu

SZ Plus300. Geburtstag von Immanuel Kant
:Kant, der Seher

Zum 300. Geburtstag des Philosophen stellt sich einmal mehr die Frage: Was ist eigentlich die verflixte Vernunft?

Gastbeitrag von Daniel Kehlmann

SZ PlusMedizin
:Wenn Pornokonsum zum Zwang wird

Bei einer Pornografie-Nutzungsstörung können Menschen die Kontrolle über ihr Leben verlieren. Neurowissenschaftler Rudolf Stark erklärt, wie es dazu kommt - und was hilft.

Interview von Matthias Kreienbrink

SZ Plus300. Geburtstag von Immanuel Kant
:Der Mensch könnte ja besser werden

Warum Kant moralisch an der Französischen Revolution festhielt, trotz ihrer Gräuel.

Von Gustav Seibt

SZ Plus300. Geburtstag von Immanuel Kant
:Mach dich nicht zum Wurm

Kants Moralgesetze sind kein unpraktischer Anspruch. Sie fordern uns zu höchster Selbstachtung heraus.

Von Jens-Christian Rabe

SZ Plus300. Geburtstag von Immanuel Kant
:So wird man Kant-Versteher

Es ist nie zu spät, den großen Philosophen zu lesen. Ein paar Startpunkte, vier gute neue Einführungen - und ein junger Klassiker.

Von Jens-Christian Rabe

SZ PlusMountainbike Liv Intrigue X Advanced E+ Elite 2 im Test
:Gendern am Bike

Männer dominieren den Fahrradmarkt. Die Marke Liv will das ändern. Sie designt Räder von Frauen für Frauen. Bringt's das? Ein E-Mountainbike im Härtetest.

Von Ann-Kathrin Eckardt

SZ PlusDeutscher Alltag
:Franziskus und das Eins-Null-Denken

In Deutschland halten nicht wenige Menschen den Papst für einen Reaktionär. Das US-Magazin "Newsweek" sieht in ihm dagegen einen woken Reformer. Über die Subjektivität von Wahrnehmung.

Von Kurt Kister

Kolumne: Vor Gericht
:Merkwürdige Inszenierung

Bei einer Verhandlung liegt schon kurz nach dem Urteilsspruch die fertige Pressemitteilung dazu vor. Und auch manch anderes irritiert unseren Kolumnisten.

Von Ronen Steinke

SZ PlusMeinungMünchner Volksfeste
:Das Frühlingsfest ist die bessere Wiesn

Keine Bierzelt-Staus, keine halb verdauten Speisereste in der Achterbahn, keine nervigen Promis: Für unsere Autorin ist das Münchner Frühlingsfest deutlich attraktiver als das Oktoberfest.

Kolumne von Lillian Ikulumet

SZ PlusReden wir über Geld
:"Das Leben auf der Straße ist immer noch in meinem Kopf"

Dominik Bloh war fast elf Jahre lang obdachlos. Heute hilft er Menschen ohne Wohnung, schreibt Bücher, verdient manchmal 10 000 Euro im Monat - aber es fällt ihm immer noch schwer, mit Geld umzugehen.

Interview von Jacqueline Lang

Xabi Alonso
:Kommt uns spanisch vor

Zu Ehren von Xabi Alonso sang das ganze Leverkusener Stadion "Que Viva España!". Dass ihr Meistertrainer vor allem Baske ist? Egal! Es lebe die deutsche Weltgewandtheit.

Glosse von Silke Wichert

SZ PlusMeinungDeutschland
:Viel Fortschritt, wenig Perspektiven

Namensrecht, Selbstbestimmungsrecht, vielleicht sogar noch die Legalisierung der Abtreibung. Die Ampelkoalition liberalisiert die Gesellschaft erfolgreich. Doch die hat andere Bedürfnisse.

Kommentar von Henrike Roßbach

SZ PlusDem Geheimnis auf der Spur
:Wie das Cordon bleu zu seinem Namen kam

Im Gegensatz zur hochtrabenden Bezeichnung nimmt das Gericht bei Gourmets keinen hohen Rang ein. Viele lieben es dennoch. Wer hat es erfunden?

Von Rudolf von Bitter

Aktuelles Lexikon
:Eizellspende

Eine in Deutschland verbotene Fruchtbarkeitsbehandlung, gegen die es laut Rechtsexperten weder verfassungsrechtliche noch ethische Bedenken gibt.

Von Leila Al-Serori

SZ PlusMeinungAbtreibungsrecht
:So könnte es wirklich besser werden

Die geltende Regelung für Schwangerschaftsabbrüche bewirkt Demütigung, Stigmatisierung, Mangelversorgung. Der neue Gesetzesvorschlag würde das auf logische, moderate Weise ändern.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusDas Party-Konzept "Drink & Draw"
:"Ich fand's null sexuell"

Einmal im Monat treffen sich junge Münchner in einem Hinterhof zum Aktzeichnen und Prosecco trinken. Gastgeberin ist Anastasia Kovalova aus der Ukraine, sie will traditionelle Regeln und Grenzen aufheben.

Von Leila Herrmann

SZ PlusGentrifizierung
:"Wir wollen unser Leben genießen, ohne Spekulanten und Spießer!"

Das Tuntenhaus ist einer dieser Orte, die es nur in Berlin gibt. Doch nun wurde das Gebäude in der Kastanienallee verkauft - und das queere Wohnprojekt steht vor dem Aus. Wie die Bewohner versuchen, ihr Zuhause zu retten.

Von Verena Mayer

SZ PlusKünstliche Intelligenz
:Wie KI das Programmieren revolutionieren soll

Jahrelang hieß es, jeder sollte programmieren können. Doch jetzt könnte neue Technologie dies überflüssig machen. Lohnt sich der Aufwand also noch?

Von Laura Städtler

SZ PlusSlata Roschal, Leslie Jamison, und Christina Wessely
:Stillen in der Versacebluse

Sie sind 24 Stunden im Einsatz und dabei erfüllt und vergnügt: erfolgreiche Mütter. Eine ganze Generation von Schriftstellerinnen könnte an diesem Ideal irre werden. Und schreibt fantastische Bücher darüber.

Von Mareen Linnartz

SZ PlusSchwangerschaftsabbruch
:Wo Frauen für Abtreibung keine Strafe fürchten müssen

In Deutschland verbietet Paragraf 218 Schwangerschaftsabbrüche. Eine Kommission schlägt nun vor, sie zumindest teilweise zu erlauben. Dass es jedoch auch ganz ohne Strafrecht gehen kann, zeigt ein Blick ans andere Ende der Welt.

Von Jan Bielicki

SZ PlusJunge Leute in Medien
:So ist die Generation Z

In Schlagzeilen deutscher Medien geht ein Schreckgespenst um: der junge Mensch. Ein Porträt in Überschriften.

Von Lea Scheffler und Emily Weber

SZ PlusStiftung Warentest
:Viva La Waschmaschine

Wenn sich Deutschland überhaupt noch auf irgendetwas einigen kann, dann doch hoffentlich auf die Stiftung Warentest? Zu Besuch in einem Prüfungsinstitut für Haushaltswaren.

Von Cornelius Pollmer

SZ PlusKörperkultur
:Eine Enthüllungsgeschichte

Auf dem Laufsteg werden sie massenhaft entblößt, in Venedig eröffnet mit „Breasts“ die nächste Ausstellung zum Thema. Warum bloß sind derzeit alle so auf Brüste fixiert?

Von Silke Wichert

SZ PlusDeutsches Schauspielhaus Hamburg
:Vollkommen humorbefreit

Die Regisseurin Claudia Bauer zeigt im Hamburger Schauspielhaus "Die Schattenpräsidentinnen". Versaut, aber nicht auf die gute Art.

Von Alexander Menden

SZ PlusLos Angeles
:Was wird aus der Playboy-Villa?

Hugh Hefner zelebrierte in dem 29-Zimmer-Anwesen sein öffentliches Sexleben, bis zu seinem Tod vor fast sieben Jahren. Seither läuft ein Großumbau, doch das Projekt zieht sich. Termitenschäden und Pilzbefall sind nicht das einzige Problem.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

SZ PlusVom Mullah-Regime ins Fünfseenland
:Heute bin ich frei

Als liberale Frau in Iran wird Maha Zamani unterdrückt und missbraucht. 2015 flieht sie – und fängt am Ammersee wieder von null an. Über die drei Leben einer Perserin.

Von Viktoria Spinrad

SZ PlusSZ-Kolumne Typisch deutsch
:Frei wie ein Vogel

Zooanlagen waren für unseren Autor einst der Inbegriff von Gefangenschaft, öffentliche Schauplätze hat er als Bühnen des Grauens in Erinnerung. Nun hat er erstmals einen Tierpark besucht - samt Falkenshow.

Kolumne von Mohamad Alkhalaf

SZ PlusDeutscher Alltag
:Im nächsten Leben Experte

Ex-Nationalspieler Jens Lehmann zeigt mit seinen Aussagen zum FC Bayern, wie man Fachwissen sauber antäuscht. Unser Kolumnist sieht selbst durchaus noch Chancen in diesem schillernden Metier.

Von Kurt Kister

SZ PlusÄrger loswerden in „Ragerooms“
:"Wut ist für Frauen im öffentlichen Raum extrem unangemessen"

Gegen Geld Möbel in Stücke hauen? Ja, das tun manche, ganz besonders gerne junge Frauen. Unterwegs mit vier zerstörungswütigen Freundinnen in einem „Rageroom“, der genau das anbietet.

Von Joshua Beer. Fotos: Annette Cardinale

Gewinnspiel
:Des Osterrätsels Lösung

Welche Heilige amputiert ein Pferdebein? Was macht ein Haha im Stadtpark? Und welches Rezept kennt Gott allein? Vor zwei Wochen stellten wir viele merkwürdige Fragen - und versteckten ein Ei an der Landesgrenze. Hier verraten wir alle Geheimnisse.

Von Oliver Rezec

Aktuelles Lexikon
:Hüftschwung

Das Bonobo-Weibchen beherrscht ihn, der David von Michelangelo ebenso, und Markus Söder. Behauptet er zumindest, was ihn direkt zu Tiktok und dem Kanzler führt.

Von Martin Zips

SZ PlusHygiene
:Frühjahrsputz, überbewertet

Kaum werden die Tage länger, wird überall gewischt und geschrubbt. Warum eigentlich? Es gibt auch Experten, die sagen: Darf man ruhig schwänzen.

Von Violetta Simon

Kratzers Wortschatz
:Ein Hundsveigerl für Heidi Klum

Beschäftigt man sich mit dem Veilchen, das im Dialekt Veigerl heißt, dann kommt man schnell ins Sinnieren. Die zarte Blume ist ein wahres Zuckerl, und sogar auf der Toilette besitzt sie hervorragende Eigenschaften.

Von Hans Kratzer

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Gehört Kiffen aufs Volksfest?

Seit zwei Wochen ist Marihuana rauchen in Deutschland teilweise legal. Die bayerische Staatsregierung erwägt nun aber ein Kiff-Verbot für die Wiesn und den Englischen Garten.

Von Max Scharnigg und Christina Berndt

SZ PlusMeinungGroßbank JP Morgan
:Eine Festung gegen den rechten Kulturkampf

Der wohl mächtigste Banker der Welt verteidigt die Bemühungen um Vielfalt in Unternehmen gegen wachsende Angriffe von rechts. Das ist ermutigend.

Kommentar von Meike Schreiber

DHB-Handballerinnen
:Über Paris zurück in die Weltspitze

Die deutschen Handballerinnen wollen nach 16 Jahren wieder bei Olympia spielen. Nach der locker bewältigten EM-Qualifikation ist die DHB-Auswahl gegen Slowenien, Montenegro und Paraguay Favorit. Allerdings könnte Spielmacherin Grijseels ausfallen.

Von Ralf Tögel

SZ PlusSachbuch
:Was ist toxische Weiblichkeit?

Über eine so wichtige Frage bräuchte es ein Buch. Nur leider handelt das Werk von Sophia Fritz vor allem von: der Autorin.

Von Nele Pollatschek

Neue Einrichtung in Baldham
:Ein Zentrum nicht nur für Alte

In Vaterstetten wird eine Anlaufstelle für Senioren eröffnet. Neben Angeboten und Aktivitäten für Ältere soll es dort auch allgemeine soziale Beratung geben.

Von Wieland Bögel

SZ PlusIslam
:„Islam und Charme in einem Satz? Unvorstellbar“

Der Einzelhandel hat Muslime inzwischen als Konsumentengruppe erkannt und verkauft Ramadandeko, Jasmindüfte und getrocknete Aprikosen. Doch für die meisten Nicht-Muslime ist deren Alltag immer noch eine Blackbox.

Von Dunja Ramadan

Reinhold Messner
:Er ist doch einer von uns

Reinhold Messner gilt als größter Bergsteiger aller Zeiten, für den der Tod am Berg immer eine Möglichkeit ist. Doch in einem Interview offenbart er eine ganz gewöhnliche Schwäche. So eine Erleichterung!

Eine Kolumne von Tanja Rest

Gesetzesnovelle
:Kommission empfiehlt legale Abtreibung bis zur zwölften Woche

Die Ampel-Regierung hat versprochen, sich mit dem rechtlichen Status von Schwangerschaftsabbrüchen, der Eizellspende und Leihmutterschaft zu befassen. Das dafür eingesetzte Gremium hat nun Empfehlungen vorgelegt.

Gutscheine: