Die Seite Drei

Reporterinnen und Reporter beschreiben die Welt nicht nur vom Büro aus, sie gehen raus, dahin, wo das Leben stattfindet, wo es wehtut und funkelt, zu den Menschen und ihren Geschichten. Um im Kleinsten das Große zu erkennen. Die SZ widmet der Reportage in jeder Ausgabe ihre Seite Drei.

SZ Plus75 Jahre Bundesrepublik
:Der Mensch ist wertvoll, weil er ein Mensch ist

Die Würde des Menschen ist unantastbar und so herausragend wichtig, dass Artikel 1 des Grundgesetzes selbst bei einer Verfassungsänderung nicht angefasst werden dürfte. Auf den Spuren eines Wertes, um den jeden Tag gerungen werden muss.

Von Nicolas Richter (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusJürgen Klopp
:Der gute Deutsche

Es ist noch nicht lange her, da sangen englische Fußballfans gerne böse Lieder über die „Germans“. Dann kam Jürgen Klopp – und machte Liverpool stolz. Zum Abschied eines Trainers, von dem sich sogar britische Politiker etwas abgeguckt haben.

Von Michael Neudecker

SZ PlusKieferorthopädie
:Geschäftsmodell Angst

Zwei von drei deutschen Kindern bekommen eine Zahnspange, so viele wie fast nirgends auf der Welt. Und obwohl die Krankenkassen die Behandlung übernehmen, verlangen Kieferorthopäden meist hohe Zuzahlungen für Produkte, die eigentlich erstaunlich billig sind.

Von Christina Berndt, Christoph Cadenbach, Markus Grill und Palina Milling

SZ PlusWahlen in Indien
:Ach, Jungs

Mahua Moitra ist geschieden, trinkt Champagner, geht auf Partys. Und: Sie macht Politik gegen Narendra Modi. Das ist ziemlich verwegen für eine Frau in Indien. Unterwegs im Wahlkampf mit einer, die gar nicht dran denkt, still zu sein.

Von David Pfeifer

SZ PlusSumo in Japan
:Sport ist Mord

Im japanischen Nationalsport Sumo interessiert sich niemand für den Body-Mass-Index, im Gegenteil. Gewicht bringt Siege, aber halt auch Bluthochdruck, Diabetes, Gicht – und manchmal stirbt auch einer erstaunlich jung.

Von Thomas Hahn

SZ PlusRüstungsindustrie
:Krieg und Gewinn

Je schlechter es der Welt geht, desto besser geht es der Rüstungsindustrie. Und gerade geht es ihr ganz ausgezeichnet. Ein Besuch beim Hensoldt-Konzern, wo sie sagen: Unsere Technik rettet Menschenleben. Bleibt die Frage: Gibt es das? Gute Waffen?

Von Thomas Fromm

SZ PlusEurovision Song Contest
:Ein bisschen Frieden

Der ESC, das sind hautenge Glitzerkleidchen, Federboas und Musik, die alle zusammenbringen soll. Aber in dunklen Zeiten wie diesen kann selbst ein derart leichtes Spektakel in politische Abgründe gerissen werden. Malmö, der Gazakrieg und die Schwere des Seins.

Von Alex Rühle

SZ PlusWahlkampf in Sachsen
:„Aufgeben ist keine Option“

Wahlkampf in Deutschland 2024: Die einen schicken ihre Mitarbeiter in Kampfsportkurse, bei den anderen soll keiner mehr allein Plakate aufhängen. Unterwegs in den Straßen von Chemnitz mit Sandra Göbel und Sebastian Reichelt von der SPD.

Von Jan Heidtmann

SZ PlusTiktok
:Wo seid ihr, verdammt!

Die Rechten wissen schon lang, was für eine mächtige Propagandawaffe Tiktok ist. Noch lauter, noch simpler. Jetzt kommen die anderen endlich auch. Nur: Wie behauptet man sich auf dieser Plattform, ohne selbst zum Schreihals zu werden?

Von Philipp Bovermann

SZ PlusCDU-Parteitag
:Unser Bester

Auf dem CDU-Parteitag könnte man fast den Eindruck bekommen, dass es keinen tolleren Chef gibt als Friedrich Merz. Die Partei feiert sich – und lässt erst mal die Kleinigkeit beiseite, dass die Wähler das bis jetzt ganz anders sehen.

Von Henrike Roßbach, Robert Roßmann (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusÜberschwemmung in Libyen
:Die vergessene Katastrophe

Als im September 2023 eine Talsperre über Derna bricht, sterben Tausende, noch mehr verlieren ihr Zuhause. Die Machthaber werfen die Presse aus dem Land, seitdem weiß kaum jemand, wie es den Menschen in Libyen geht. Eine Reise zu Überlebenden.

Von Bernd Dörries

SZ PlusSchule in Bayern
:Immer auf die Kleinen

Nach dem Pisa-Desaster war für Markus Söder sofort klar, wie die Schulen reagieren müssen: mehr Mathe, mehr Deutsch, dafür im Zweifel weniger Musik. In der Carl-Orff-Grundschule wissen sie genau, was da verloren gehen könnte.

Von Kathrin Müller-Lancé (Text) und Alessandra Schellnegger (Fotos)

SZ PlusGriechenland
:Putins Schattenflotte

Früher sah man nachts nur den Leuchtturm, sagen die Einwohner im griechischen Ageranos. Doch seit zwei Jahren leuchten Dutzende Tanker im Meer. Experten sind sich sicher: Da draußen wird russisches Öl auf andere Schiffe gepumpt. Und nach Europa gebracht – trotz Sanktionen.

Von Jan Diesteldorf, Raphael Geiger und Ben Heubl

SZ PlusTories
:Quiet, please

Nach den irren Johnson-Jahren und Truss-Wochen sollte Rishi Sunak seine Partei zur Ruhe bringen. Blöd nur, dass der Premier vor allem auf die Lauten hört. Es ist nur eine Kommunalwahl am Donnerstag, aber vielleicht auch schon der Anfang vom Ende.

Von Michael Neudecker

SZ PlusDiebstahl-Serie
:Das Puschkin-Mysterium

Sie leihen sich Originale und geben Fälschungen zurück, oder sie brechen gleich in die Bibliotheken ein: In ganz Europa klauen Diebe seltene Puschkin-Bände. Warum haben sie es ausgerechnet auf ihn abgesehen? Eine Expertin aus Paris hat einen Verdacht – und die Ermittler haben eine neue Spur.

Von Frank Nienhuysen (Text) und Alex Crétey Systermans (Fotos)

SZ PlusSchach
:Wenn ich mal groß bin

Sie war fünf, als sie in der Garage eine Schachfigur entdeckte. Seitdem ließ Bodhana Sivanandan das Spiel nicht mehr los. Die Geschichte eines neunjährigen Mädchens, das schon bald zu den besten Schachspielerinnen der Welt gehören könnte.

Von Michael Neudecker

SZ PlusNew York
:Außer Kontrolle

Die Columbia University in New York wird von propalästinensischen Demonstranten belagert, Juden werden bedroht. Was ist hier eigentlich passiert? Annäherung an einen Campus, der von der Weltpolitik zerrieben wird.

Von Christian Zaschke

SZ PlusTerrorprozesse
:Der Staat gegen seine Feinde

In drei Mammutprozessen stehen die Verschwörer um Prinz Reuß vor Gericht: Adelige, Ex-Offiziere, selbst ernannte Hellseher. Sie wollten die Regierung stürzen, sagt die Anklage. Aber die angeblich so schwache Demokratie war schneller. Einblicke in juristisch einzigartige Verfahren.

Von Annette Ramelsberger und Benedikt Warmbrunn

SZ PlusRammo-Clan
:Landlust

Nichts gegen Grabowhöfe, aber bekannt ist der Ort erst, seit sein berühmtester Einwohner Issa Rammo heißt. Aber reizt den Chef des berüchtigten Clans wirklich nur die unberührte Natur Mecklenburgs oder etwas ganz anderes? Spaziergang zu Menschen, die um ihre Ruhe fürchten.

Von Jana Stegemann, Ulrike Nimz (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusNahostkonflikt
:Mit dem Fahrrad in den Krieg

Abed Hassan machte gerade Urlaub in Gaza, als die Hamas Israel überfiel. Nur mit Glück kam er wieder in seine Heimatstadt Berlin. Jetzt will er zurück in die Hölle radeln – Tausende Kilometer, damit er zumindest etwas helfen kann.

Von Sonja Zekri (Text) und Felix Hartmann (Fotos)

SZ PlusProtest
:Erste Generation

Wenn es einen Geburtsort der deutschen Protestkultur gibt, dann das badische Wyhl. Hier demonstrierten sie vor fünfzig Jahren gegen ein AKW. Und heute? Fragen sie sich, was von ihrer Idee übrig geblieben ist, im Superprotestjahr 2024.

Von Roman Deininger und Max Ferstl

SZ PlusApotheken
:Eine Überdosis Wut

Beim ersten Streik war die Reaktion: Ausgerechnet Apotheker! Die verdienen doch mehr als genug. Und jetzt protestieren sie wieder. Warum das Geschäft für viele nicht so läuft, wie gerne angenommen, erklärt eine Regensburger Apothekerin.

Von Elisabeth Dostert und Thomas Fromm

SZ PlusSpionage
:Kalter Krieg in Oberfranken

„Typisch deutsch“ sei Dieter S. gewesen, sagt der Hausmeister. „Da war nichts“, sagt die Schwester über Alexander J. Die Sicherheitsbehörden aber glauben, dass sie für Putin spioniert, womöglich sogar Anschläge geplant haben. Eine Spurensuche.

Von Sebastian Erb, Lena Kampf, Christoph Koopmann, Jörg Schmitt, Max Weinhold und Ralf Wiegand

SZ PlusRechtsextremismus
:Die Abwehr steht

Verfassungsschützer halten mehrere Mitglieder eines Fußballvereins für rechtsextrem, sogar der DFB ist besorgt. Aber die DSG Eintracht Gladau aus Sachsen-Anhalt kann weiterspielen – wohl auch, weil viele schweigen.

Von Marcel Laskus (Text) und Marvin Laskus (Fotos)

SZ PlusKriminalität
:Die tote Doppelgängerin

Eine 25-Jährige soll mit einem Komplizen eine Frau umgebracht haben, die ihr ähnlich sah. Warum? Sie wollte ein neues Leben beginnen, sagt die Staatsanwaltschaft. Aber vor Gericht wird geschwiegen, vergessen, gelogen. Über einen Fall, in dem nichts zusammenpasst.

Von Annette Ramelsberger und Lisa Schnell

SZ PlusBjörn Höcke
:Die Grenzen des Sagbaren

Björn Höcke testet seit Jahren, wie weit er gehen kann. Jetzt steht er wegen einer SA-Parole vor Gericht. Das alles sei kein Fauxpas, sondern knallhartes Kalkül, sagt ein Soziologe, der dem AfD-Politiker so genau zuhört wie kaum ein anderer.

Von Iris Mayer

SZ PlusAtomausstieg
:Zahlen, bitte

Seit einem Jahr sind alle deutschen Atomkraftwerke vom Netz. Und das Land? Steht immer noch. Wie der Wissenschaftler Bruno Burger versucht, einen ewigen Streit zu versachlichen – und daran verzweifelt, wie sehr die Fakten verdreht werden.

Von Jan Schmidbauer

SZ PlusKrieg in Nahost
:Todesgrüße aus Teheran

Seit Iran Israel angegriffen hat, steht das Tor zur Hölle weit offen. Die Frage ist jetzt: Stürmen alle mit Kriegsgeheul durch, oder lässt sich das Schlimmste abwenden? Chronologie einer angekündigten Eskalation.

Von Peter Münch

SZ PlusBundesliga
:Leverkusens Werk und Alonsos Beitrag

Im Konzern werden Milliarden verdient, im Stadion nur zweite Plätze geholt. So lief das in der Stadt, bis Bayer Monsanto kaufte und die Fußballer nicht mehr aufhörten zu gewinnen. Was die Manager lernen können vom Sportverein? Zum Beispiel das: Bescheidenheit.

Von Thomas Fromm und Philipp Selldorf

SZ PlusDie Grünen
:Er hat keine Chance, also nutzt er sie

Kaum ein deutscher Politiker polarisiert so sehr wie Robert Habeck. Für die einen ist er ein Hoffnungsträger, für die anderen ein Feindbild. Bei den Grünen scheinen sie sich aber auf eine Sache einigen zu können: Wenn einer als Kanzlerkandidat antritt, dann er.

Von Markus Balser, Claus Hulverscheidt und Vivien Timmler

SZ PlusAfD
:Kein Kommentar

In der AfD wollen viele nur noch mit denen reden, die nichts Kritisches fragen: mit rechtsextremen Medien und Portalen. Kein Wunder, dass Petr Bystron dort erzählt, nicht von Moskau gekauft zu sein – und sich als Opfer einer Verschwörung inszeniert.

Von Christoph Koopmann und Roland Preuß

SZ PlusDen Haag
:Deutschland vor Gericht

Die Richter schauen auf die Fakten, die Welt auf die Moral: Warum sich die deutsche Verteidigung in Den Haag so schwertut, den Vorwurf der Beihilfe zum Völkermord in Gaza abzuwehren.

Von Ronen Steinke

SZ PlusArgentinien
:Den Präsidenten juckt’s nicht

Argentinien erlebt den schlimmsten Dengue-Ausbruch seiner Geschichte, Moskito-Sprays sind ausverkauft, in den Krankenhäusern werden Betten knapp. Und Javier Milei? Bleibt bei seinem Motto: Der Markt wirds schon richten.

Von Christoph Gurk

SZ PlusRussland
:Schock, Trauer, Zensur

Zwei Wochen sind vergangen seit dem Anschlag auf die Crocus City Hall. Aufklärung? Wird es nicht geben. Die Russen kriegen von Putin, was sie immer bekommen: Propaganda. Stimmen aus einem Land, in dem Fragen unerwünscht sind.

Von Silke Bigalke

SZ PlusProstitution
:Sex kaufen verboten

"Schweden hat mir das Leben gerettet", sagt eine ehemalige Prostituierte über das Land, in dem der Kauf von sexuellen Dienstleistungen seit 25 Jahren strafbar ist. Vielen Frauen geht es seitdem deutlich besser. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Oder?

Von Alex Rühle

SZ PlusMünchner Mietmarkt
:Die Wohnungsdetektive

Tausend Apartments sind in München vom Mietmarkt verschwunden, weil sie auf Plattformen wie Airbnb mehr Geld bringen. Kein Name an der Tür, Koffer im Flur? Verdächtig. Dann kommt der kleine Trupp vom Sozialreferat und schaut, wer da eigentlich wohnt.

Von Elisa Schwarz (Text) und Robert Haas (Fotos)

SZ PlusUSA
:Gute Nachrichten

Während überall in den USA Zeitungen dichtmachen, zeigen sie beim „Pilot“ in North Carolina, dass guter Lokaljournalismus funktioniert. Gerade jetzt, in Zeiten von Propaganda und Fake News. Besuch in einer Redaktion, die auf absolute Nähe setzt.

Von Christian Zaschke (Text und Fotos)

SZ PlusGroßbritannien
:Und jetzt rette ich den Westen

Liz Truss brauchte nur 49 Tage, um Großbritannien nachhaltig zu schaden. Nun ist die ehemalige Premierministerin zurück – mit Visionen und Verschwörungsgeschwurbel.

Von Michael Neudecker

SZ PlusNahostkonflikt
:Das fragende Klassenzimmer

Natürlich reden sie auch in der Deutschen Schule in Kairo über den Krieg im Nahen Osten. Aber hier wollen die Schüler vor allem eines wissen: Warum ist die Bundesrepublik so leise, wenn es um Gaza geht?

Von Bernd Dörries

SZ PlusTürkei
:Sag niemals nie

Seit zwei Jahrzehnten gibt es in der Türkei ein ungeschriebenes Gesetz: Wenn gewählt wird, gewinnt Erdoğan. Seit Sonntag ist das anders. Und plötzlich hoffenviele Menschen, dass bald noch etwas viel Größeres ins Rutschen geraten könnte.

Von Raphael Geiger

SZ PlusJamaika
:Breit aufgestellt

Jamaika, Heimat von Bob Marley und „Legalize It“ – natürlich haben sie hier lange feinstes Cannabis angebaut. Doch dann verschwanden die Pflanzen. Jetzt will Machel Emanuel sie wieder zurückholen, bestes Ganja für die Welt – und vielleicht ja auch für Deutschland?

Von Christoph Gurk

SZ PlusBaltrum
:Das Gesetz einer Insel

Früher ermittelte Heike Cleve in Missbrauchs- und Mordfällen, sie hat alles gesehen, was schlecht ist in dieser Welt. Jetzt ist sie Polizistin auf Baltrum, der kleinsten Ostfriesischen Insel. Wer aber glaubt, da passiert nichts, kennt das Leben nicht.

Von Ulrike Nimz (Text) und Bartosz Ludwinski (Fotos)

SZ PlusMarkus Söder
:Auf der Mauer, auf der Lauer

Markus Söder ist eigentlich ganz oben angekommen, zumindest in Bayern. Aber kann es sein, dass ihm das alles langsam zu klein wird? Eine Reise nach China, die zeigt, dass dieser Mann vielleicht noch nicht am Ziel ist.

Von Roman Deininger, Andreas Glas und Johann Osel

SZ PlusMarseille
:Ein Burger für die Freiheit

Die Quartiers Nord von Marseille sind die Banlieue aller Banlieues, die Peripherie der Peripherien. Mittendrin haben sie einen McDonald’s besetzt, dann übernommen, jetzt heißt er „L’Après M“. Und siehe da, es ist ein Wunder.

Von Oliver Meiler

SZ PlusMoskau
:„Jeder kann sehen, wer das getan hat“

In Moskau sind noch nicht alle Toten identifiziert, da läuft Putins Propaganda schon auf Hochtouren. Szenen aus einer Stadt, in der die Wahrheit nichts mehr zählt.

Von Silke Bigalke

SZ PlusHilfsflüge über dem Gazastreifen
:Unterwegs zur Drop-Zone 28

Zusammen mit den Franzosen werfen deutsche Soldaten Hilfsgüter über dem Gazastreifen ab, nur: Was genau bewirken sie damit? Unterwegs mit einer „C-130 Hercules“ über dem Kriegsgebiet in Nahost.

Von Sina-Maria Schweikle (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusCDU
:Oben ist verdammt weit weg

Friedrich Merz hat der CDU eine Art Businessplan verpasst: erst Oppositionsarbeit lernen, dann ein neues Programm, dann die Bundestagswahl gewinnen. Klingt logisch, aber was ist in der Politik schon logisch? Über eine Volkspartei auf dem steinigen Weg der Selbstfindung.

Von Henrike Roßbach und Robert Roßmann

SZ PlusNepal
:Der Söldner aus dem Himalaja

Es sei nur ein winziges Land, das die Russen erobern wollen, sagte man ihm, also zog der Nepalese Ganesh Thapa in den Krieg in der Ukraine. Er hätte sterben können, für ein fremdes Land. So wie sein Nachbar, der nie zurückkam.

Von David Pfeifer

SZ PlusGroßbritannien
:Finde den Fehler

Ein Klinikaufenthalt, ein manipuliertes Foto, schon hyperventiliert Großbritannien. In Zeiten, in denen Verschwörungserzählung und Wahrheit oft verschmelzen, wird eine kranke Kate zur Staatsaffäre. Zwischen Po-OP und dem Tod des Königs scheint gerade viel möglich zu sein.

Von Michael Neudecker

SZ PlusUkraine
:Eine Pause vom Krieg

Spaß haben in der Ukraine? Im mondänsten Skigebiet des Landes nennen sie das War-Life-Balance. Und träumen von Zehntausenden Touristen in den Karpaten. Ein Problem sind allerdings die Russen. Das andere ist der Klimawandel.

Von Sonja Zekri (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

Gutscheine: