Tatort: Zorn; Tatort Zorn NDR
"Tatort" aus Dortmund

Wie zwei brillante Dämonen

Dieser Dortmunder Fall ist ein Prunk-"Tatort" im harten Licht von Zechensiedlungen. Ausgerechnet Faber passt auf, dass nichts passiert.

Von Claudia Tieschky

Tatort: Wahre Lügen; Wahre Lügen Tatort
"Tatort" aus Wien

Wühlen im Dreck der Welt

In "Wahre Lügen" wirbeln die Kommissare Fellner und Eisner Hintergründe des mysteriösen und realen Todesfalls eines österreichischen Ministers auf. Hauptproblem bei dieser Gschicht: die Erwartbarkeit.

Von Holger Gertz

Tatort: Friss oder stirb
TV-Krimis

Der tägliche Tod

Im deutschen Fernsehen wird quer durchs Programm immerzu gemordet. Was sagt das über eine Gesellschaft aus? Und was macht es mit ihr?

Ein Gastbeitrag von Frank Zeller

Tatort: Weiter, immer weiter
"Tatort" aus Köln

Brüllende Langeweile in der Bullenkneipe

Die Kommissare Ballauf und Schenk ermitteln unter bösen Russen - in einer Folge, die spannungsmäßig in zwei Teile zerfällt.

Claudia Tieschky

'Tatort: Der höllische Heinz'
"Tatort" aus Weimar

"Horst hat schon wieder einen Pfeil im Auge"

Auch bei dieser Episode mit dem Duo Tschirner/Ulmen wird zum eigentlichen Fall dessen Persiflage gleich mitgeliefert. Diesmal mit besonders wenig Scheu vor Albernheiten.

Von Cornelius Pollmer

Tatort: Friss oder stirb; Tatort ARD Luzern Friss oder stirb
"Tatort" aus Luzern

Zum Klassenkampf singt Johnny Cash

In "Friss oder stirb" droht einer, der seinen Job verloren hat, einem, der Arbeitsplätze wegrationalisiert. Passt ganz gut zum Marx-Jahr, das sich ja ebenfalls verabschiedet.

Von Holger Gertz

Tatort: Der Turm; Tatort Janneke Brix Frankfurt ARD HR
"Tatort" aus Frankfurt

Ohne Ironie in die Wunde

Im "Tatort" aus Frankfurt ermitteln die Kommissare gegen das Schlechte in der Welt. Dabei würde ihnen ein bisschen weniger Liebe gut tun.

Von Katharina Riehl

Tatort: Damian
Schwarzwald-"Tatort"

Alle sehnen sich nach Ruhe, niemand findet sie

Überforderung scheint das Motto des neuen "Tatorts" zu sein - das gilt für die Figuren genauso wie für die überambitionierte Story. Die tollen Darsteller reißen aber alles wieder raus.

Von Holger Gertz

Tatort: Vom Himmel hoch
"Tatort" aus Ludwigshafen

Ein zu gewaltiges Thema für einen mittelmäßigen Sonntagabend-Krimi

Irgendwo im Graubereich zwischen Dramatik und Betulichkeit erzählt der Ludwigshafener "Tatort" von Kampfdrohnen und Kriegstraumata. Leider verhebt er sich dabei.

Von Holger Gertz

Münchner 'Tatort: Wir kriegen euch alle'
"Tatort" aus München

Ein schrecklich gewollter Jubiläums-"Tatort"

Weihnachtsmänner, Grusel-Puppen und Musical-Musik: Der 80. Fall der Münchner Ermittler Batic und Leitmayr will ein bisschen flippig und modern sein - leider gelingt ihm das nicht.

Von Katharina Riehl

Tatort Liebeswirren München BR 9 Bilder
80. Tatort mit Batic und Leitmayr

Dandy, Heißsporn, yuppieske Streber

Anfangs wurden sie "yuppineske Streber" genannt, später attestierte man ihnen "mühelose Echtheit". Nun löst das Münchner "Tatort"-Team seinen 80. Fall. Ein Blick in die Presse.

Von Carolin Gasteiger

´Tatort: Treibjagd"
"Tatort" aus Hamburg

Ziemlich ermüdend

In "Treibjagd" ging es mal wieder um Selbstjustiz und die Gefahren des World Wide Web. Das größte Problem des Films ist aber das ewige Gerenne der Kommissare.

Von Katharina Riehl

Radio-Tatort

Kantinentratsch

Martin Mosebach ist der Autor dieses Krimis, der ein schöner PR-Erfolg für den Hessischen Rundfunk ist. Aber nicht nur das. Dieser "Radio-Tatort" erspart einem auch die sonst leider so oft üblichen öden Erklärdialoge.

Von Stefan Fischer

Tatort: Der Mann der lügt; Manuel Rubey SWR Tatort Stuttgart
"Tatort" aus Stuttgart

Gelungenes Spiel mit der Perspektive

"Der Mann, der lügt" erzählt aus Sicht der Hauptfigur und lässt die Kommissare Lannert und Bootz zu Nebenfiguren in ihrem Film werden - ein hübsches Experiment zum zehnjährigen Dienstjubiläum.

Von Katharina Riehl

Tatort 'Blut'; Tatort Bremen Blut
Tatort aus Bremen

Ausgesaugte Tote, ausgelaugter Rechtsmedizinier

Bremen liefert eine Folge des oft unfreiwillig spaßigen Genres Horrortatort. Das war gar nicht mal schlecht, wenn auch sehr blutig.

Von Holger Gertz

Tatort München - Szene aus "KI"
KI im "Tatort"

Kommissare, die auf Bildschirme starren

Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres bringt die ARD einen "Tatort" zum Thema Künstliche Intelligenz heraus. Alle, die kein Déjà-vu-Gefühl beschleicht, dürften "KI" allerdings mögen.

Von Katharina Riehl

Journalisten-Klischees

Lästige Schmierfinken, schmuddelige Alkoholiker, eitle Fatzken

Das Fernsehen verbreitet eifrig das Bild vom charakterlosen Journalisten. Ohne Not denunzieren "Tatort" und Co. einen Berufsstand, der für die Demokratie essenziell ist.

Von Karl-Markus Gauß

Tatort; Tatort
Tatort aus Wien

Der Mensch in seiner ganzen Ambivalenz

Krimis, die derart vom Rotlicht bestrahlt werden wie dieser Fall, widerstehen der Klischee-Gefahr oft nicht. Der Wiener Tatort jedoch feiert rührend das Miteinander von Menschen.

Von Holger Gertz

Tatort: Tod und Spiele; Faber Tod und Spiele Tatort WDR
Tatort Dortmund

Schrittweise Deeskalation

Faber und sein Team ermitteln unter reichen Russen im Ruhrgebiet. Einiges ist neu in diesem "Tatort" - aber die schlechte Laune des Kommissars bleibt zum Glück.

Von Katharina Riehl

Ton im TV

"Til Schweiger können Sie nicht sagen: Hör mal auf zu nuscheln"

Askan Siegfried setzt sich dafür ein, dass Menschen Fernsehdialoge besser verstehen. Der Plan des NDR-Tonmeisters ist gut - wenn da nicht eine besondere Modeerscheinung wäre.

Von Kathrin Hollmer

Tatort: Tiere der Großstadt
"Tatort" aus Berlin

Tiere sind auch nur Menschen - und andersherum

Im Berliner Tatort "Tiere der Großstadt" mit den Kommissaren Rubin und Karow kosten Wildnis und Hochtechnologie zwei Menschen das Leben.

Von Katharina Riehl

Tatort: Borowski und das Haus der Geister; Borowski und das Haus der Geister
"Tatort" aus Kiel

Dieser Borowski würde auch bei einem Sektfrühstück auf Sylt eine passable Figur abgeben

In der ersten Folge mit seiner neuen Kollegin Mila Sahin sieht Borowski aus wie ein Friesennerz-Model. Auch ansonsten wirkt dieser "Tatort" etwas überinszeniert.

Von Holger Gertz

MDR-'Tatort - Die robuste Roswita'
"Tatort" aus Weimar

Ganz schön bekloppt, aber auch ganz schön gut

Im neuen "Tatort" mit Nora Tschirner und Christian Ulmen geht es zur Abwechslung mal nicht um Fremdenfeindlichkeit oder Frauenhass. Es geht um Klöße.

Von Katharina Riehl

Gunther Witte gestorben
Ehemaliger WDR-Fernsehspielchef

"Tatort"-Erfinder Gunther Witte ist tot

Er habe das deutsche Fernsehen geprägt wie kaum ein anderer, sagt WDR-Intendant Tom Buhrow. Nun ist der Dramaturg im Alter von 82 Jahren gestorben.

Das Erste: 'Die Musik stirbt zuletzt' - ein außergewöhnlicher K
"Tatort" aus Luzern

Dieser "Tatort" entwickelt einen ganz eigenen Sog

Eine Kameraeinstellung, kein Schnitt: "Die Musik stirbt zuletzt" von Dani Levy ist endlich mal wieder ein geglücktes "Tatort"-Experiment. Nur die ranzigen Raunzereien der Schweizer Ermittler stören.

Von Holger Gertz