Andreas Segerer Insektensterben
Insekten

"Das Artensterben gehört ganz oben auf die politische Agenda"

Andreas Segerer hat ein Buch über das Insektensterben geschrieben. Die Auswirkungen seien noch gar nicht abzusehen.

Interview von Martina Scherf

Klimaschutzkampagne coolcity
Umwelt

München macht jetzt einen auf "Cool City"

Bis 2050 will die Stadt klimaneutral werden. Prämien und eine neue Kampagne sollen bewirken, dass die Münchner mehr Energie sparen.

Von Thomas Anlauf

Das Kraftwerk Niederaußem von RWE
Umweltschädliche Emissionen

So wollen Lobbyisten strengere Klimaziele verhindern

Die EU-Kommission möchte das Klimaziel erneut verschärfen. Ein Geheimpapier zeigt, mit welch perfider Strategie die Industrie dagegen vorgehen will.

Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Alexander Mühlauer, Brüssel

Im Treibhaus

Klimaschutz im Hinterzimmer

In den USA hat sich eine Koalition aus Wissenschaftlern, Verbänden und Unternehmen gegen den Ausstieg aus dem Pariser Abkommen gebildet.

Von Christopher Schrader

Skyline von San Francicso
Erderwärmung

Wie Städte gegen den Klimawandel kämpfen

Metropolen tragen viel zum Klimawandel bei, bekommen die Folgen aber oft auch besonders heftig zu spüren. Bürgermeister weltweit versuchen deshalb, die CO₂-Emissionen zu reduzieren.

Von Christopher Schrader

01:16
Trockenheit

Schlechte Zeiten für Pilzsammler

In diesem Jahr könnte die Ausbeute für Pilzsammler mager ausfallen. Schuld ist der trockene Sommer.

Braunkohlekraftwerk Niederaußem
Klimaschutz

Die SPD ist zu langsam für die Zukunft

Sie galt mal als Partei des Fortschritts. Doch die Debatte um die Kohle zeigt, wie weit der SPD die Zukunft bereits enteilt ist. Der Sozialdemokratie fehlt der Mut für das Morgen.

Essay von Michael Bauchmüller

Bibermanagement in Brandenburg 04:38
Mensch und Biber

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Vom Biber könnte man vieles über den Umgang mit der Natur lernen. Vor allem in der Landwirtschaft werden aber oft nur die Schäden gesehen.

Von Sandra Sperling

Hurrikan-Simulator

Eine Wand aus Wind

Während Tropensturm "Florence" an der amerikanischen Ostküste wütet, lassen Unternehmen ihre Produkte von einer der größten Windmaschinen der Welt in Florida testen. "Hurricane proof"-Design ist ein Milliardengeschäft.

Reportage von Stefan Wagner, Miami

Hurrikan Florence: Aufnahme aus der ISS
Hurrikan "Florence"

Was "Florence" zum Monstersturm macht

An der Ostküste der USA müssen Menschen wegen des Hurrikans ihre Häuser verlassen. Mehrere Besonderheiten machen den Sturm so gefährlich.

Von Hanno Charisius und Moritz Zajonz

Biber

Dank Klimawandel in Höchstform

Lange waren Biber in Deutschland verfolgt, verhasst, vielerorts ausgerottet. Jetzt, mitten im Klimawandel, sind die Natur-Architekten auf dem Vormarsch - und erweisen sich als gute Umweltschützer.

Von Sandra Sperling

Polizisten beginnen mit der Räumung im Hambacher Forst
Besetzter Wald im Rheinischen Braunkohlerevier

Polizei räumt Hambacher Forst

Der Einsatz in dem besetzten Waldstück läuft. Es könnte die größte Polizeioperation in der Geschichte Nordrhein-Westfalens werden. Die 100 bis 150 zum Teil militanten Waldbesetzer haben Widerstand angekündigt.

Von Christian Wernicke, Buir

Die nËÜrdlichsten Weinberge Deutschlands auf dem dem Ingenhof in Malente
Klimawandel

Wein aus Schleswig-Holstein? Ja, geht das denn?

Lange klang das wie ein Scherz für Touristen. Doch nun nehmen Winzer das Thema ernst - durchaus mit Erfolg.

Von Peter Burghardt

Hungersnot im Jemen
Ernährung

Der Hunger wird größer

Bis zum Jahr 2030 wollten die Vereinten Nationen den Hunger auf der Welt abschaffen. Daraus wird nichts. Schuld sind Kriege, der Klimawandel und das Bevölkerungswachstum vieler Länder.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

Hambacher Forst: Umweltaktivist Clumsy
Hambacher Forst

Wollen wir Wald oder Kohle?

Clumsy lebt seit Jahren auf einer Eiche im Hambacher Forst. Antje Grothus wohnt in der Nähe und hilft den Besetzern. Über Menschen, die noch an Verbesserung glauben - und die Frage, wie viel Kohle wir noch brauchen.

Von Christian Wernicke

Receiver in solarthermischem Kraftwerk
Klima

Solar- und Windparks könnten Wüsten ergrünen lassen

Ein Energiepark in Nordafrika würde nicht nur große Mengen Strom erzeugen, sondern auch das Klima der Region verändern.

Von Christopher Schrader

Klimawandel

Der Riesen-Eisberg verabschiedet sich von der Antarktis

Eisberg "A68", der sich vor einem Jahr von der Antarktis löste, macht sich nun endgültig auf den Weg ins offene Meer.

Von Christoph von Eichhorn

Sommerhitze - Badewetter
Datenauswertung zur Hitzewelle 2018

Eine Reise durch den deutschen Sommer

Jahrhundertsommer oder doch nur Durchschnitt? Unsere Datenauswertung zeigt, wie eigenartig der Sommer 2018 tatsächlich war.

Von SZ-Autoren

Klima und Wetterbericht

Und nun zum Klimawandel

Immer mehr Wettermoderatoren thematisieren die Erderwärmung im Fernsehen. Ein Novum für die altehrwürdige Institution Wetterbericht, das nicht alle gut finden.

Von Christopher Schrader

Elegantes Elektroboot auf dem Wörthsee
Wetter

Der ewige Sommer

Die Monate April bis August 2018 waren die wärmsten, die jemals im Alpenvorland und deutschlandweit gemessen wurden.

Von Armin Greune

greta+jetzt
jetzt
Protest

Eine 15-jährige Schwedin streikt fürs Klima

Greta will bis zur Parlamentswahl nicht zur Schule gehen. Sie fordert eine effektivere Klimapolitik - weil sie mit den Konsenquenzen der Entscheidungen leben muss, die die Politiker von heute treffen.

Klima

Am Schmelzgrat

Die Hitzewelle verändert die Alpen - mit Folgen für Bergsteiger.

Von Titus Arnu

Sommerbilanz

Heiß, aber nicht am heißesten

Das Wettergedächtnis ist schlecht, deshalb dürfte die Bilanz des Deutschen Wetterdienstes so manchen überraschen: Der Sommer 2018 war überdurchschnittlich, den Temperaturrekord knackt er aber nicht.

Arktischer Ozean
Leserdiskussion

Wachstum vs. Nachhaltigkeit: Was ist langfristig vertretbar?

Das Wirtschaftswachstum hat in den vergangenen Jahrzehnten vielen Menschen zu einem guten Leben verholfen, doch die Ressourcen neigen sich dem Ende zu. André Reichel, Professor für Internationales Management und Nachhaltigkeit, plädiert für eine Befreiung aus den Wachstumszwängen.

Klimawandel

Hunderten Millionen weiteren Menschen droht Nährstoffmangel

Der Klimawandel raubt Nutzpflanzen wichtige Stoffe wie Eisen und Zink. Steigende CO2-Werte könnten damit das Problem der Mangelernährung weltweit dramatisch verschärfen.

Von Christopher Schrader