Cafés in München

Kaffee und Kuchen in München

Die SZ-Redaktion testet regelmäßig Cafés in München. Wo lohnt ein Besuch? Und wo sollte man sich das Geld besser sparen?

München
:In diesen zehn Cafés lohnt sich ein Frühstück

Ob klassisch mit Kaffee und Croissant, ausgiebig mit Pancakes und Avocadobrot oder vegan mit pflanzlichem Käse und Hafermilch: Unsere Tipps für einen perfekten kulinarischen Start in den Tag.

Von Katharina Federl, Jacqueline Lang und Janina Ventker

Café-Tipps nach Stadtvierteln

Gastronomie
:Diese Cafés in Schwabing sollten Sie kennen

Kuchen von Tante Emma, Gesundes in Schüsseln oder ein Konzept aus New York: Wer auf der Suche nach leckerem Frühstück ist, wird in Schwabing schnell fündig. Acht Tipps im Überblick.

Von Katharina Federl und Katharina Haase

Gastronomie
:Acht einzigartige Cafés in Haidhausen

Mit den Kindern in den Preysinggarten, entspannt ins Café Wiener Platz oder auf einen schnellen Espresso in die Coffee Box: Diese Cafés in Haidhausen sind einen Besuch wert.

Von Katharina Federl

Frühstück und Kaffee
:Diese Cafés in der Innenstadt sollten Sie kennen

In der Münchner Altstadt gibt es einige Orte, die sich für eine Pause eignen. Sieben Tipps.

Kaffee und Kuchen
:Zehn Cafés in der Maxvorstadt, die einen Besuch wert sind

Frühstücken in einer Trattoria, brunchen unter der Bahnhofsuhr oder Kuchen essen im Wohnzimmer eines Astrid-Lindgren-Romans: Diese Lokale haben ein ganz eigenes Flair. Tipps aus der Redaktion.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

Weitere Artikel

Brunch in München
:In diesen Cafés gibt es Frühstück auch am Nachmittag

Ein Langschläferleben ist hart, wenn Cafés um die Mittagszeit die Frühstückskarten wegpacken. Dabei kann man in München quasi den ganzen Tag brunchen. Sieben Tipps.

Von SZ-Autorinnen

Weitere Briefe
:Geldprobleme bei Lilly Becker und Stadtwerken

Ferner der Ärger mit den E-Scootern in der Stadt und Zweifel am Deal zwischen Uni und Café Reitschule. Und alles das aus Lesersicht.

Frühstück und Kaffee
:Diese zehn Cafés im Glockenbachviertel sollte man kennen

Auf der Suche nach einem guten Frühstück? Ob italienisches Focaccia, Smoothie-Bowls oder Weißwürste. Diese Lokale im Glockenbachviertel und in Gärtnerplatz-Nähe treffen so ziemlich jeden Geschmack.

Von Laura Kaufmann und Lisa Miethke

Story Café
:Arbeiten und Kaffee trinken zu Klaviermusik

Im Story Café in der Maxvorstadt sitzen Gruppen beim Frühstück neben Gästen mit Laptop. Den Charme des Lokals beeinträchtigt die Arbeitsatmosphäre aber nicht.

Von Helen Geyer

Dolcilicious
:Versteckte Leckereien

Im Dolcilicious in Schwabing gibt es hausgemachte Zimtschnecken, glutenfreie Kuchen und herzhaftes Frühstück. Auch an die kleinsten Gäste wird hier gedacht.

Von Katharina Haase

Café Ludwig
:Frühstück im Park

Im Café Ludwig an der Grenze zwischen Schwabing und Milbertshofen hat man einen Ausblick auf den Petuelpark. Dazu gibt es Frühstücksklassiker, Kuchen und ein bisschen Kunst.

Von Ana Maria März

SZ PlusCafé Luitpold
:Fürs Essen bleiben eineinhalb Stunden

Im Café Luitpold gibt es ein enges Zeitfenster für den Besuch. Die Speisen erfüllen dann allerdings höchstes Niveau. Am Herd steht schließlich einer, der schon im Schloss Elmau einen Stern erkocht hat.

Von Johanna N. Hummel

Café Kuchentratsch
:Wo Oma backt

Die Kuchen im Café Kuchentratsch werden von Seniorinnen und Senioren nach alten Rezepten zubereitet. Wer hier ein Stück isst, rührt nie wieder eine Backmischung an.

Von Lisa Sonnabend

Lokalrunde
:Die Metzgerei in Grün

Im "Veganuary" beschäftigt sich auch München mit pflanzlicher Ernährungsweise.

Von Franz Kotteder

Bono
:Cocktails zum Frühstück

Auf der Leopoldstraße erfüllt das Bono einige Bedürfnisse. Hier kann man sich zum Brunch einen Drink bestellen - oder einen gesunden Smoothie.

Von Laura Kaufmann

Le Petit Jardin
:Croissants, Kuchen, Plätzchen - alles wird hier selbst gemacht

Im Le Petit Jardin nahe dem Ostbahnhof wird täglich frisch gebacken und gekocht. Süße Frühstücker kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie herzhafte.

Von Laura Kaufmann

Café Isabella
:Lifestyle-Café für alle

Im Isabella in der Altstadt ist alles glutenfrei. Die Gäste können hier frühstücken - oder sich Brot und süßes Gebäck für den Brunch zu Hause mitnehmen.

Von Anne Eberhard

Cafés und Restaurants
:Sechs Tipps fürs erste Frühstück im neuen Jahr

Wer nach dem Silvester-Fondue schon wieder schlemmen will, kann an Neujahr in diesen Münchner Lokalen zum Brunchen vorbeischauen.

"Petit Habibi"
:Mezze für "Instagramer-Almans"

Das "Petit Habibi" im Lehel bietet levantinische Küche zum Frühstück. Im modernen Coffee-Shop mit Do-it-yourself-Philosophie sind nicht nur die Kuchen selbstgemacht.

Von Sarah Maderer

Neosociety
:Nachhaltig wach

Im Neosociety in Schwabing kann man mit japanischem Matcha oder Kaffee in den Tag starten. Und wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, wird auch fündig.

Von Ana Maria März

Zucker Bakery
:Ziemlich süß

In der Zucker Bakery in Schwabing verkauft ein junges Team mit viel Freundlichkeit frische Backwaren und wärmende Getränke. Und hellt damit auch den grausten Morgen auf.

Von Katharina Haase

Tillu-Coffee
:Äthiopisch frühstücken in der Maxvorstadt

Spicy Kaiserschmarrn und äthiopische Kaffeezeremonie: Mit dem Tillu-Coffee in der Augustenstraße hat Inhaberin Meseret Moges ein Reisebüro in ein Café gegen Fernweh verwandelt.

Von Anne Eberhard

Café Duuo
:Moderner Brunch-Spot für das Westend

Simon Marschalek hat mit seiner Partnerin das gemütliche Café Duuo eröffnet. Hier tischen die beiden Köstlichkeiten auf, die in München nicht so leicht zu finden sind.

Von Sarah Maderer

A Little Lost
:Kokos-Cappuccino im Klassenzimmer

Am Hauptbahnhof hat das A Little Lost eröffnet, die kleine Schwester des Lost Weekend an der Schellingstraße. Auch hier ist das gesamte Angebot vegan.

Von Laura Kaufmann

Pop-up Café Noona
:Koreanisch frühstücken bei der großen Schwester

Eggdrops oder Croffles und dazu einen Dalgona-Kaffee: Im Noona in der Maxvorstadt werden am Wochenende in den Räumen des 89 Anju schon vormittags Food-Trends serviert.

Von Jacqueline Lang

Stray Coffee Roasters
:Wo sich Kaffee-Nerds treffen

Das Stray Café im Westend ist ein Ort für Bohnen-Kenner und Nachbarn aus dem Viertel. Die ständig wechselnden Kaffee-Sorten versprechen unerwartete Geschmackskombinationen.

Von Caroline Drees

Café Kaiserschmarrn auf dem Oktoberfest
:Das Wichtigste beim Kaiserschmarrnbacken: gute Oberarmmuskeln

Das Café Kaiserschmarrn serviert jeden Tag um die 600 Portionen. Der Teig wird auf der Wiesn nicht gramm-, sondern eimerweise gemixt. Unsere Autorin hat sich als Köchin versucht und festgestellt – es fehlt ihr nicht nur an Kraft.

Selbstversuch von Alexandra Ketterer, Lisa Bögl (Video) und Robert Haas (Foto)

Café Theres auf dem Oktoberfest
:Königliches Zwetschgenbrot

Frühstücken auf der Wiesn? Aber ja doch! Morgens staunt man allerdings nicht über den Mass-, sondern über den Cappuccino-Preis.

Von Laura Kaufmann

Tagescafé Deli Kitchen
:Veggie, ohne dass es jemand merkt

Wer nach einem Stammcafé sucht, wird hier fündig: Im Deli Kitchen in Giesing kann man lange Vormittage verbringen und gesund naschen.

Von Caroline Drees

Gangundgäbe
:Kaffee trifft auf Jazz

Das Gangundgäbe an der Kapuzinerstraße ist nicht nur Café, sondern auch Rösterei. Der besondere Kaffee passt gut zu den schokoladigen Brownies.

Von Katharina Thümler

Peet and the Flat White
:Ein Fleti wie in Budapest

Das "Peet and the Flat White" ist von Ungarn nach München umgesiedelt. Zum Speciality Coffee serviert Péter Bujdosó Leckereien wie Bananenbrot, Zimtschnecken und New York Cheesecake.

Von Laura Kaufmann

Café Kyso
:So gemütlich wie das Viertel

Das Café Kyso konzentriert sich auf "Speciality Coffee", der vor den Toren Münchens geröstet wird. Für Chichi ist aber kein Platz in dem Giesinger Lokal, das auch bei Radlern beliebt ist.

Von Jacqueline Lang

Café Lehel Coffee & Juices
:Coffeeshop mit Geschichte

In den früheren Räumen der allerersten Filiale der San Francisco Coffee Company bieten zwei Brüder nun Kaffee, Säfte und dazu süße oder herzhafte Speisen.

Von Sarah Maderer

Maxvorstadt
:München um ein Traditionscafé ärmer

140 Jahre lang hatte die Konditorei Kaffee Schneller an der Amalienstraße Bestand. Dann kam die Pandemie und mit ihr das schleichende Ende. Inhaber Simon Schneller fällt der Abschied schwer.

Von Laura Kaufmann

Café Steinchen
:Wo Laim lässig ist

Aus einem trostlosen Parkplatz haben zwei Schwestern einen grünen Ort geschaffen. Das Café Steinchen ist unkonventionell, gemütlich und sehr beliebt - nicht nur im Viertel.

Von Lisa Sonnabend

Sozialprojekt
:"Stärkung für Leib und Seele"

Das "Café Himmelb(l)au" im Friedhof am Perlacher Forst gibt es erst seit neun Wochen, nun feierte das Team sein erstes Sommerfest.

Von Franz Kotteder

Café Lozzi
:Ein Café wie eine Patchwork-Decke

Im Kulturcafé Lozzi im Glockenbachviertel kann man nicht nur Lesungen besuchen und abends anstoßen, sondern am Wochenende auch vegetarisch und vegan frühstücken.

Von Miriam Treitinger

Café Mio
:Frühstück mit Almhütten-Charme

Das Mio in Bogenhausen bietet das in München inzwischen klassisch gewordene Avocado-Brot. Interessant wird der Café-Besuch, wenn man nicht nur auf seinen Teller, sondern auch einmal nach oben schaut.

Von Ana Maria Michel

Celebre
:Morgenstart mit Pistaziencreme

Das Celebre ist gleich in zwei Locations in München eingezogen - am Viktualienmarkt und in der Macherei. Hier gibt es Cornetti, Cannoli und andere sizilianische Spezialitäten zu besonderem Kaffee.

Von Laura Kaufmann

Beerencafé in München
:Wo Kinder den Cafébesuch lieben

Ein Besuch im Beerencafé ist eine Attraktion - vor allem für die jungen Gäste. Es gibt frisches Beereneis zum Schlecken, Spielgeräte zum Toben und üppige Sträucher zum Naschen.

Von Lisa Sonnabend

Barista Sistar
:Lokale Zutaten treffen globale Einflüsse

Glutenfrei, zuckerfrei, vegan oder ganz herkömmlich, aber immer "glokal": Im "Barista Sistar" in Obergiesing ist beim Frühstück für jeden etwas dabei. Das Publikum ist bunt gemischt - und das Angebot auf der Speisekarte auch.

Von Katharina Thümler

SZ PlusGastronomie
:Wo die Münchner besonders gern aufs Dach steigen

Ein Glas Champagner mit Blick auf den Sonnenuntergang? Oder lieber Streetfood in luftiger Höhe? Dachterrassen werden immer beliebter in der Stadt - ein Überblick über die schönsten Rooftop-Bars.

Von Franz Kotteder und Sarah Maderer

SZ PlusTrend-Food-Läden
:Hype ums Essen: Wofür die Münchner Schlange stehen

Immer wieder machen in der Stadt neue Läden auf, vor denen die Kunden geduldig auf das angesagte Essen warten. Chinesische Nudeln, weiche Zimtschnecken und japanische Pancakes sind die begehrenswerten Speisen der Stunde.

Von Laura Kaufmann

Café Fika
:Kaffee trinken und Möbel einkaufen

Im Westend versteckt sich das Café Fika. Es besitzt viel schwedischen Charme. Dort kann man sich nicht nur eine entspannte Auszeit gönnen, sondern gleichzeitig die Dekoration erwerben.

Von Katharina Thümler

Lyfe Café
:Buntes Frühstück zwischen weißen Wänden

Das Auge isst mit: Im "Lyfe Café" hat man sich das zu Herzen genommen. Die Karte trumpft mit Superfood auf und bietet Kreationen, die beeindruckend aussehen.

Von Laura Kaufmann

Café Reitschule
:Pferde und Champagner

Das Café Reitschule bietet am Wochenende einen Brunch, der Rustikales mit Urbanem verbindet. Es gibt Bratwürstchen, Bowls oder ein Frühstück der Extraklasse - bei freiem Blick in die Reithalle.

Von Benjamin Probst

Schanigärten in München
:Schau nur hin

Die Saison der Schanigärten beginnt. Warum die liebevoll gestalteten Freischankflächen aus der Stadt nicht mehr wegzudenken sind und ein Lebensgefühl verstärken.

Von Ulrike Heidenreich

"Che Follia"
:Dolce Vita in Trudering

Cornetti, Cannoli und Cappuccini: Die Espressobar "Che Follia" bietet Spezialitäten aus der italienischen Küche und einen besonderen Flair.

Von Julian Meier

Roca Junior
:Guter Kaffee und Bananenbrot

Im Café "Roca Junior" konzentriert sich Betreiber Onur Kaya auf das Wesentliche. Bei Kaffeeenthusiasten ist der kleine Laden trotz seiner Randlage beliebt.

Von Jacqueline Lang

Cafés und Bars für Studenten
:Wo Studierende sich nach der Uni treffen

In der Unigegend gibt es zahlreiche gute Cafés, Bars und Kneipen. Zehn Tipps.

Von Dilara Rix

A Small Café
:Wo der Duft von Chai Masala durch die Straße weht

Boho- trifft auf Azteken-Stil: "A Small Café" im Glockenbachviertel will nicht nur den Hunger, sondern auch die Sehnsucht nach Urlaub und fernen Ländern stillen.

Von Laura Kaufmann

München
:Die schönsten Sonnenterrassen der Stadt

Ein gutes Getränk und ein grandioser Ausblick: Was will man mehr, wenn die Sonne scheint? Zehn Cafés, Bars und Lokale, in denen Gäste besonders schön im Freien sitzen.

Von Ana Maria Michel

Trattoria Marta
:Pizza, Pasta, Pancakes

Hochwertige Zutaten, sorgfältige Verarbeitung und ein Schuss Dolce Vita: In der Trattoria "Marta" gibt es Frühstück zwar nur am Wochenende, aber es lohnt sich.

Von Sarah Maderer

Café Guglhupf
:Guglhupf so weit das Auge reicht

Das Café Guglhupf in der Münchner Altstadt bietet auch zum Frühstück jede Menge Tradition - und Gerichte aus der bayerischen Küche.

Von Julian Meier

Café Ça Va im Westend
:Frühstück in der Lieblingskneipe

Das Café Ça Va ist vor allem für günstige Cocktails und Fußballspiele bekannt, nicht aber für sein Frühstück. Dabei ist die Kneipe, in der seit Jahrzehnten die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, definitiv einen Besuch am Morgen wert.

Von Katharina Haase

Gutscheine: