Promis - Glitzer, Glamour und Skandale - SZ.de

Promis

Glitzer, Glamour und Skandale

SZ PlusSwiftie
:Meine Freundin Taylor

Die Fans der Sängerin Taylor Swift, die "Swifties", geben Tausende Euro für Konzertkarten und Fanartikel aus und beten sie an wie in einem religiösen Kult. Warum? Zu Besuch bei Kim Niehaus, einer ihrer treuesten Anhängerinnen.

Von Paulina Würminghausen

SZ PlusLena Meyer-Landrut
:"Für mich ist die Depression etwas ganz Normales und nichts Sensationelles"

Seit sie vor 14 Jahren den ESC gewann, ist Lena Meyer-Landrut ein Star - und hat es doch geschafft, kaum über die private Lena zu sprechen. Bis jetzt.

Von Kerstin Lottritz

SZ PlusBoateng-Prozess
:„Habe so etwas in 40 Jahren noch nie erlebt“

Jérôme Boateng steht zum dritten Mal vor Gericht. Die Richterin am Landgericht München beginnt mit persönlicher Kritik an dem Verfahren, der bayerischen Justiz und den Medien. Boateng spricht von einem „Albtraum“.

Von Jana Stegemann

SZ PlusBritisches Königshaus
:Erster öffentlicher Auftritt von Kate seit Weihnachten

Bei der traditionellen Parade „Trooping the Colour“ freut sich Großbritannien über eine ganz besondere Zuschauerin: Fürstin Kate ist nach ihrer Krebserkrankung in der Öffentlichkeit zurück – zumindest ein bisschen.

Von Barbara Vorsamer

SZ PlusKrieg in Nahost
:Amal Clooney als Beraterin

Sie ist eine der renommiertesten Menschenrechtsanwältinnen der Branche - und hat einen berühmten Ehemann. Was hat Amal Clooney mit dem möglichen Haftbefehl gegen Netanjahu zu tun?

Von Michael Neudecker und Dunja Ramadan

Weitere Artikel

Münchner Clubkultur
:Endlich: So kommt man garantiert ins P1!

Wie man ganz locker die härteste Tür der Welt umgehen kann und dabei noch Kultur erlebt: Im Haus der Kunst eröffnet eine Ausstellung über die 40-jährige Geschichte des Sehnsuchtsortes an der Prinzregentenstraße.

Von Ulrike Heidenreich

SZ PlusBoateng-Prozess
:„Ich sagte ihm, dass Frauen schlagen keine Lösung ist“

Am zweiten Prozesstag wiederholt die Ex-Freundin von Jérôme Boateng ihre Vorwürfe, der Fußballer habe sie bespuckt, an den Haaren gerissen, geschlagen und in den Kopf gebissen. Eine Zeugin berichtet von einem Gespräch mit Boateng am nächsten Morgen.

Von Jana Stegemann

SZ PlusZauberer-Duo Siegfried und Joy
:Magie für Millionen

Sie begeistern Menschen weltweit mit ihren Zaubershows auf der Straße und der Bühne – und brauchen dafür gerade mal einen goldenen Vorhang. Aber wer sind eigentlich Siegfried und Joy? Eine Annäherung.

Von Julia Rothhaas

Leute
:Kein Date für das Bond-Girl

Teri Hatcher hat in der Liebe aufgegeben, Kevin Costner will sich verlieben, und Bill Kaulitz liebt seinen eigenen Song.

SZ PlusInterview mit Andreas Gabalier
:„Ich verstehe, dass es Kritiker gibt“

Vor seinem fünften Konzert im Münchner Olympiastadion spricht der Austro-Popstar Andreas Gabalier über „AC/DC“, Dolly Parton, junge Klima-Kämpfer und seine Idee von Tradition.

Interview von Michael Zirnstein

SZ PlusFotografieren mit Stephan Kuffler
:„Gezoomt wird mit den Füßen!“

Ob Fünf-Sterne-Hotel oder Weinzelt: Für den Gastronomen und Wiesnwirt Stephan Kuffler gehört Luxus zum Alltag. Zum Entspannen braucht er hingegen nur seine Kamera.

Von Franz Kotteder

Leute
:Stolz im Selbsturteil

Jude Law lobt sich selbst, Jon Hamm will ein alter Vater sein, und Nina Chuba hat ihr erstes Geld gut investiert.

SZ PlusReden wir über Geld
:„Ich will nicht einfach irgendeinen Nazi spielen“

Sylvester Groth hat schon im Polizeiruf gespielt, aber auch für Quentin Tarantino. Nach Hollywood zieht es den Schauspieler trotzdem nicht. Was ihn daran stört und warum er sich ungern mit Geld beschäftigt – aber viel für eine Ayurveda-Kur ausgibt.

Interview von Laura Städtler und Marie Vandenhirtz

Leute
:Schneller laufen? Geht nicht

Eddie Murphy spürt das Alter, Cristiano Ronaldos Sohn trägt das „falsche“ Trikot und Lotttomillionär Chico Mülltüten an den Füßen.

Leute
:Söder trägt nachts keinen Pyjama

Der bayerische Ministerpräsident macht ein intimes Geständnis, Justin Timberlake wird festgenommen, und Whoopi Goldberg futtert ihrer Katze die Leckerlis weg.

SZ PlusVon der TU München nach New York
:Nanny, Pflegerin, Assistentin – und Schauspielerin

In München studierte Anna Sophie Hirschberger an der TU Gesundheitswissenschaften – aber das hat sie nicht gereizt. Jetzt lebt sie in Manhattan und schlägt sich durch die Extreme der Schauspiel- und Theaterbranche. Es ist ein täglicher Existenzkampf, ein Kampf um Aufmerksamkeit und Auftrittschancen – warum tut sie sich das an?

Von Matias Kamp

Leute
:Lass das mal den Papa machen

Die Töchter von Barack Obama wollen keine US-Präsidentinnen werden. Tom und Bill Kaulitz sind miteinander hart, aber herzlich. Und Michael Douglas fühlt sich innerlich viele Jahrzehnte jünger.

Leute
:Treuer Fan

Harald Schmidt schwärmt für den Kanzler, Christina und Luca Hänni werden Eltern und Prinz William gratuliert seinem Vater öffentlich zum Vatertag.

EM-Spaß zwischen Albanern und Italienern
:Der Spaghettibruch von Dortmund

Per carità! Vor den Augen von Italienern Pasta zerbrechen? Ein albanischer Fan wagt das Ungeheuerliche – und wird prompt von den sportlichen Gegnern gefeiert.

Glosse von Gerald Kleffmann

Zum 80. Geburtstag
:„München leuchtet“ für Erich Lejeune

Die Stadt ehrt den Unternehmer, Motivationscoach, Fernsehmoderator und großzügigen Spender – unsere Münchnerinnen und Münchner der Woche.

Von Sabine Buchwald, Martina Scherf

SZ PlusKanye West
:Burning down the house

Der stets volatile Kanye West hat ein Meisterwerk des japanischen Architekten Tadao Ando gekauft – und zerstört.

Von Jörg Häntzschel

Leute
:Kein Bedarf an Typen

Shakira kann auf einen Mann gerade gut verzichten, Jude Law nahm sich im Supermankostüm selbst nicht ernst, und Michael Mittermeier schenkt dem Papst ein Deutschlandtrikot.

SZ PlusSchlager lieben mit Caroline Rosales
:„Die vermeintlich heile Glitzerwelt zieht mich magisch an“

Ihre Bücher handeln von Sexismus und Gewalt – aber insgeheim schätzt die feministische Autorin Caroline Rosales die grelle, gern als prollig verspottete Welt des Schlagers.

Von Jan Stremmel

Leute
:Schmierige Knutscherei

Kate Winslet denkt ungern an den „Titanic“-Kuss mit Leonardo DiCaprio, Michael Douglas hat eine Beziehungspause geholfen, und Goldie Hawn fürchtet sich allein zu Hause.

SZ PlusGrönemeyer in Bochum
:Herberts Heimspiel

Nirgendwo kommt der All-German-Boy Herbert Grönemeyer so sehr zu sich selbst wie bei Auftritten im Bochumer Ruhrstadion. Gleich an vier ausverkauften Abenden zelebriert er hier den 40. Geburtstag seines Durchbruch-Albums „4630 Bochum“.

Von Max Florian Kühlem

SZ PlusGefallener Hollywoodstar
:Kevin Spacey ist pleite und obdachlos

In einem tränenreichen Interview klagt der Schauspieler, er könne seine Rechnungen nicht mehr bezahlen, sein Haus werde zwangsversteigert. Was die Vorwürfe sexueller Übergriffe angeht, sieht er sich weiterhin nur bedingt schuldig.

Von David Steinitz

Nachruf auf den Fotografen Heinz Weißfuß
:Distanziert und doch dicht dran

Als langjähriger Gesellschaftsfotograf in München hat Heinz Weißfuß diesen Spagat geschafft – und so oft Bilder bekommen, die andere nicht hatten. Nun ist er 77-jährig gestorben.

Von Stephan Handel

Leute
:Esst doppelt so viel!

Prinz Louis empfiehlt dem englischen Nationalteam vor der EM eine Ernährungsumstellung, Jane Seymour hadert mit ihrem Künstlernamen, und Hotdog-Wettesser Joey Chestnut hat Ärger wegen eines veganen Sponsors.

75. Geburtstag von Simone Rethel
:„Schöne weiße Haare fände ich toll“

Als Frau von Jopie Heesters war Simone Rethel immer die Junge. Nun wird sie selbst 75. Kein leichtes Alter für eine Schauspielerin. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung, ausbleibende Rollenangebote – und darüber, was die Haarfarbe mit all dem zu tun hat.

Von Sabine Bader

Böhmermann gegen Imker
:Beewashing

Im Prozess des Moderators Jan Böhmermann gegen einen Imker, der sein Konterfei verwendete, wurde die Urteilsfindung vertagt.

Von epd

Leute
:Warum meldest du dich nicht?

Billie Eilish wurde geghostet, Emilia Clarke sorgte sich um ihren Job, und Robbie Williams hat plötzlich Ähnlichkeit mit einer Disney-Figur.

Leute
:Ja, ich will – und jetzt muss ich los

Fußballer Matthijs de Ligt reist vom Standesamt ins Trainingslager, Alice Cooper will keine Wahlempfehlungen abgeben, und Katie Holmes ist von Whatsapp grundsätzlich überfordert.

Finale der French Open
:Alcaraz bezwingt Zverev

In seinem dritten Grand-Slam-Finale holt sich Carlos Alcaraz seinen dritten Major-Titel. Alexander Zverev hatte in der Schlussphase kaum eine Chance – und verpasst den ersten Triumph eines Deutschen im Männer-Einzel seit Boris Becker vor 28 Jahren.

Leute
:Kate lässt sich entschuldigen

Die Herzogin verpasst eine Militärparade, Jake Gyllenhaal kann sich auf Jamie Lee Curtis verlassen, und H. P. Baxxter hat zum dritten Mal geheiratet.

SZ PlusMünchner Kammerspiele
:Messias auf dem Mars

Ziemlich wild: „Very Rich Angels“, ein „intergalaktisches Musical“ der dänischen Universalkünstlerin Madame Nielsen an den Münchner Kammerspielen.

Von Egbert Tholl

SZ PlusPorträt: Schriftstellerin bei EU-Wahl
:Die da oben

Sibylle Berg kann vieles: schreiben, Digitales. Nur nicht so gut mit fremden Menschen. In das EU-Parlament will sie trotzdem, für Die Partei. Eine gute Idee? Zeit für eine Begegnung.

Von Bernhard Heckler

Leute
:Nicht anfassen!

Brigitte Macron irritiert Königin Camilla mit einem Händedruck, Gigi D’Agostino findet ein „L’amour toujours“-Verbot absurd, und Bill Kaulitz bestätigt Vorurteile über sich selbst.

SZ Plus„Becoming Karl Lagerfeld“ auf Disney+
:Es war Liebe

Eine Miniserie über den jungen Karl Lagerfeld mit einem grandiosen Daniel Brühl hat das Zeug zum Geniestreich – leider gönnt sie sich zu viel aufdringliche wie frei erfundene Intimität.

Von Tanja Rest

SZ Plus„Very Rich Angels“ an den Münchner Kammerspielen
:Milliardäre auf dem Mars

Die dänische Künstlerin Madame Nielsen hat für die Kammerspiele ein „intergalaktisches Musical“ um Bill Gates, Elon Musk und Mark Zuckerberg geschrieben. „Very Rich Angels“ soll ein Abend werden, der etwas riskiert.

Von Yvonne Poppek

SZ PlusBummeln mit Michael Graeter
:„Sie müssen ein bisserl länger kauen“

Beim Spaziergang über den Münchner Viktualienmarkt zeigt der Klatschreporter Michael Graeter, wo Genießer ihr Glück finden und wie man die Lebensgeister stärkt.

Von Christian Mayer

Leute
:Hilf mir, Karl!

Daniel Brühl hätte gern Mode-Nachhilfe von Lagerfeld bekommen, Cara Delevingne zelebriert ihren Jahrestag mit Kussbildern, und Dakota Fanning bekommt von Tom Cruise zu jedem Geburtstag das gleiche Geschenk.

Leute
:Nächste Station: Querpass-Allee

Toni Kroos soll in seiner Heimatstadt Greifswald eine Straße oder Statue gewidmet werden. Uri Geller gibt ein vor 47 Jahren geliehenes Buch zurück. Und Lupita Nyong’o halfen vier Pfoten gegen Liebeskummer.

SZ Plus„King’s Land“ im Kino
:Die Heide wird brennen

Im dänischen Western „King’s Land“ versucht ein Mann, den kalten Boden von Jütland fruchtbar zu machen. Es ist eine Geschichte voller Blut und Rache – mit Mads Mikkelsen als zwiespältigem Pionier.

Von Kathleen Hildebrand

Leute
:Tom Cruise im Höhenflug

Auf einem Heliport in London wird der Schauspieler beinahe zum Limousinen-Dieb, Kevin Costner hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt, und Thomas Müller kritzelt Botschaften auf seine Sportschuhe.

Leute
:Katy Perry textet sexistische Rede um

Die Sängerin „repariert“ das Skandalvideo von Footballspieler Harrison Butker, Rupert Murdoch hat zum fünften Mal geheiratet, und Madonna gratuliert ihrem Vater mit Hasenworten zum Geburtstag.

Promis und der US-Wahlkampf
:Der Profi-Provokateur sucht eine neue Aufgabe

Der rechtsnationale Populist Milo Yiannopoulos kündigt seine Stelle als rechte Hand von Kanye West. Er wurde auch dadurch berühmt, dass er Donald Trump in Erklärungsnot gebracht hat. Dieser könnte jetzt von Yiannopoulos’ Verbindungen profitieren.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusZum Tod von Ruth Maria Kubitschek
:Ach, Spatzl

"Monaco Franze", "Kir Royal", "Frau Ella": Ruth Maria Kubitschek war die weise Dame des deutschen Fernsehens - bei der einen stets das Gefühl beschlich, sie könne auch anders. Ein Nachruf.

Von Philipp Bovermann

Leute
:18 Jahre Brad Pitt sind genug

Shiloh Jolie-Pitt will nicht mehr „Pitt“ heißen, Richard Lugner heiratet zum sechsten Mal, und Dieter Bohlen kennt keine „Work-Life-Balance“.

SZ PlusKulturaktion: „Bayern in Neapel“
:Botschafter der bayerischen Kultur in Neapel

Wie Gerhard Polt, die Well-Brüder und „Quadro Nuevo“ zu besonderen Auftritten in Süditalien gekommen sind.

Von Oliver Hochkeppel

Schweiz
:Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek gestorben

Sie hat deutsche Fernsehgeschichte geschrieben und Kultserien geprägt. Nun starb Kubitschek im Alter von 92 Jahren in der Schweiz.

SZ PlusDer Kultur-Supersommer 2024
:Lass Vegas sein in München

Von A wie Adele und B wie Bergson bis S wie Swift und W wie Winslet – selten war die kulturelle Strahlkraft Münchens so groß wie im Sommer 2024. Ist das alles überhaupt zu fassen?

Von Bernhard Blöchl

Ehrung für Residenztheater-Star
:„Darling“ Moritz Treuenfels erhält Kurt- Meisel-Preis

Der beliebte Schauspieler tritt damit in eine Reihe mit Jens Harzer, Cornelia Froboess und Bibiana Beglau.

SZ PlusSchauspieler als Autogrammjäger
:Der Selfie-Mann

Früher sammelte er Briefmarken, dann Menschen: Wolfgang Maier hat gut 150 000 Fotos von sich mit Stars wie Klaus Kinski, Dustin Hoffman oder Arnold Schwarzenegger gemacht, sie füllen 600 Ordner. Von einem, der eigentlich scheu, aber hungrig nach Promis ist – und gar kein Smartphone hat.

Von Sonja Niesmann

Leute
:„Es ist fast so, als würde ich mein eigenes Festival spielen“

Dua Lipa hat ein Faible für Amphitheater, Sasha fiebert mit Borussia Dortmund, und ein britischer Flamingo-Experte freut sich über ein erstaunliches Überraschungsei.

SZ PlusGroßer Pop aus Frankreich: Zaho de Sagazan
:Schaut auf diese Frau

Ich bin so frei: Zaho de Sagazan begeistert Frankreich - mit großen Chansons, elektronischem Pop und überwältigenden Auftritten. Über eine sehr europäische Erscheinung am Pophimmel.

Von Johanna Adorján

Gutscheine: