Promis - Glitzer, Glamour und Skandale - SZ.de

Promis

Glitzer, Glamour und Skandale

SZ PlusSwiftie
:Meine Freundin Taylor

Die Fans der Sängerin Taylor Swift, die "Swifties", geben Tausende Euro für Konzertkarten und Fanartikel aus und beten sie an wie in einem religiösen Kult. Warum? Zu Besuch bei Kim Niehaus, einer ihrer treuesten Anhängerinnen.

Von Paulina Würminghausen

SZ PlusLena Meyer-Landrut
:"Für mich ist die Depression etwas ganz Normales und nichts Sensationelles"

Seit sie vor 14 Jahren den ESC gewann, ist Lena Meyer-Landrut ein Star - und hat es doch geschafft, kaum über die private Lena zu sprechen. Bis jetzt.

Von Kerstin Lottritz

SZ PlusBoateng-Prozess
:„Habe so etwas in 40 Jahren noch nie erlebt“

Jérôme Boateng steht zum dritten Mal vor Gericht. Die Richterin am Landgericht München beginnt mit persönlicher Kritik an dem Verfahren, der bayerischen Justiz und den Medien. Boateng spricht von einem „Albtraum“.

Von Jana Stegemann

SZ PlusBritisches Königshaus
:Erster öffentlicher Auftritt von Kate seit Weihnachten

Bei der traditionellen Parade „Trooping the Colour“ freut sich Großbritannien über eine ganz besondere Zuschauerin: Fürstin Kate ist nach ihrer Krebserkrankung in der Öffentlichkeit zurück – zumindest ein bisschen.

Von Barbara Vorsamer

SZ PlusKrieg in Nahost
:Amal Clooney als Beraterin

Sie ist eine der renommiertesten Menschenrechtsanwältinnen der Branche - und hat einen berühmten Ehemann. Was hat Amal Clooney mit dem möglichen Haftbefehl gegen Netanjahu zu tun?

Von Michael Neudecker und Dunja Ramadan

Weitere Artikel

SZ PlusNick Carter in München
:Echte Backstreet-Boys-Gefühle im Saal

Ein Pro-Seminar „Psychologie eines gealterten Teenager-Idols“: Nick Carter gibt in der Theaterfabrik ein Konzert mit viel Boyband-Nostalgie – es kommt tief aus der Künstlerseele.

Kritik von Michael Zirnstein

Termine, Setlist, Vorband
:Alles zu den zwei Konzerten von Taylor Swift im Olympiastadion

Gibt es noch Tickets für die Auftritte des 34-jährigen Superstars? Welche Vorband spielt? Und welche Partys gibt es jenseits der Konzerte? Antworten zu den wichtigsten Fragen im Überblick.

Von Isabel Bernstein, Michael Zirnstein

Leute
:„Wie Papa Schlumpf“

Snoop Dogg genießt das Dasein als Vielfach-Großvater, Ryan Reynolds ist auf dem Weg zum Vielfachpapa, und eine Britin backt sich ihren eigenen Ryan Reynolds.

Leute
:6000 Kalorien am Tag

Hugh Jackman hat sich intensiv auf eine Rolle vorbereitet, Lisa Müller ist der Senf von anderen wurst, und Madonnas Adoptivsohn ist nicht obdachlos.

Leute
:Free Willy!

Sarah Connor zieht in den Walkampf, Kai Havertz jubelt wieder, und Reinhold Messner flüchtet in die Zweisamkeit.

SZ PlusGeschichtsbild
:Meisterin der Glitzergitarre

Taylor Swift wusste schon mit 17 Jahren, was sie wollte – und mit welchem Instrument das zu erreichen wäre.

Von Meredith Haaf

Leute
:Schlimmer als der Geburtsschmerz

Kim Kardashian hat sich am Finger verletzt, Jenny Erpenbeck verdiente ihre Brötchen mit Brötchen, und Keanu Reeves begegnet Keanu Reeves.

Nick Carter in der Theaterfabrik
:Ein Backstreet-Boy geht allein seinen Weg

Was das Mitglied der erfolgreichsten aller Boygroups bei seiner Solo-Welttour vorhat.

Von Michael Zirnstein

SZ PlusTrampolinspringen mit Annett Louisan
:„Finde ich besser, als an der Hotelbar zu saufen“

Mit ihrer Debütsingle „Das Spiel“ wurde Annett Louisan vor ziemlich genau zwanzig Jahren schlagartig berühmt. Ihre Leidenschaft: ihr Trampolin. Denn beim Springen kann sie loslassen und in ihre Welt verschwinden.

Von Kathrin Hollmer

Aktuelles Lexikon
:Swifties

Immens große, verschworene, globale Fangemeinschaft des amerikanischen Popstars Taylor Swift.

Von Meredith Haaf

Open-Air-Kino in und um München
:Oben ohne heiter weiter

Am Königsplatz startet das größte Open-Air-Kino der Stadt, auch in der Hofstatt und im Seebad Starnberg werden in der Ferienzeit Filme unter freiem Himmel gezeigt. Die Veranstalter geben sich optimistisch – verschweigen aber auch nicht ihre Probleme.

Von Josef Grübl

SZ Plus„Those About to Die“ auf Prime
:Altes Rom in Highspeed

In Roland Emmerichs Serienepos „Those About to Die“ muss sich Anthony Hopkins als alternder Kaiser dringend um seine Nachfolge kümmern. Parallelen zur Gegenwart: nicht ausgeschlossen.

Von Andrian Kreye

Leute
:„Mach’s gut, deine Ex-Frau“

Eine Prinzessin aus Dubai vollzieht ihre Scheidung offenbar per Instagram-Post. Whoopi Goldberg hat die Asche ihrer Mutter im Disneyland verblasen. Und Daniel Craig überrascht mit einem neuen Look.

SZ PlusTaylor Swift
:Die Erinnerungsmacherin

Bei ihrem ersten Deutschlandkonzert in Gelsenkirchen zieht Taylor Swift drei Stunden lang alle Entertainment-Register – und verrät als Bonus ein paar tiefe Pop-Wahrheiten.

Von Joachim Hentschel

SZ-Podcast „Auf den Punkt“
:„Eras Tour“: Wie Taylor Swift ihre Songs schreibt

Taylor Swift ist die erfolgreichste Sängerin unserer Zeit. Warum ausgerechnet sie? Und wie funktioniert ihre Musik?

Von Jakob Biazza, Nadja Schlüter

Leute
:„Du Schlampe“ als schönstes Kompliment

Natalie Portman erzählt, von wem sie sich nach ihrer Scheidung neues Selbstbewusstsein holte, Ozzy Osbourne wird permanent bestohlen, und Emma Roberts kommt ihrer mitteilungsbedürftigen Mutter zuvor.

Adele-Konzerte in München
:„Das sprengt alle Dimensionen“

Zehn Konzerte, 740 000 Zuschauer, eine neue Riesenbühne und eine Rekord-Bildschirmwand: Mit den Konzerten des britischen Superstars wollen die Veranstalter Maßstäbe setzen. Was die Fans im August erwartet.

Von Michael Zirnstein

SZ PlusStreit ums Geld für das Forum Humor in Bernried
:„Es gibt wirklich derbere Schimpfwörter“

Der Bürgermeister von Bernried, Georg Malterer, erwidert den offenen Brief, in dem sich Gerhard Polt über die Titulierung als „Fuzzi“ und das Verhalten der Gemeinde beschwerte. Malterer schlägt eine Versöhnung auf Bayerisch vor.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusMusikphänomen
:Was die Wissenschaft zu Taylor Swift herausgefunden hat

Sie löst Erdbeben aus und setzt mehr um als viele Volkswirtschaften: An der US-Sängerin lassen sich aber auch philosophische, psychologische, medizinische und juristische Phänomene studieren.

Von René Hofmann

Leute
:„Unser zweites Glück ist unterwegs“

Michael Wendler und Laura Müller verkünden ein Familien-Update, Prinz William nennt Franziska Giffey angeblich „Würstchen“, und Countrysängerin Ingrid Andress wird für ihre Version der US-Hymne ausgelacht.

SZ PlusComing-out von Ralf Schumacher
:Ausbruch aus dem Macho-Milieu

Der einstige Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher zeigt sich auf Instagram mit seinem Partner. Dass sein Coming-out im Jahr 2024 noch so viel Aufsehen auslöst, liegt auch am Männlichkeitskult im Rennsport.

Von René Hofmann

Leute
:„Ich will keine Leute spielen, die anderen wehtun“

Actionheld Nicolas Cage fühlt sich nicht wohl als Serienkiller, Alyssa Milano wünscht nicht ganz herzliches Beileid, und Rapper Wiz Khalifa wurde nach einem Konzert-Joint vorübergehend festgenommen.

Zehn Konzerte in München
:Adele schaut sich ihre Riesenbühne an

Knapp drei Wochen vor ihrem ersten Konzert besucht die britische Sängerin München – und postet Bilder, wie sie das Messegelände in Riem erkundet. Insgesamt 800 000 Fans werden Adele hier an zehn Terminen sehen können.

Von Sophia Coper

Konzerte in München
:Das müssen Sie zu den Auftritten von Adele wissen

Wann tritt die englische Sängerin in München auf? Wie laufen die Konzerte ab? Und wie kommt man zum Gelände in Riem? Alle Informationen zu den zehn Gigs der Sängerin.

Von Lisa Sonnabend

Leute
:Spiel, Satz und Prinzessin

Thronfolger-Gattin Kate schaut beim Wimbledon-Finale vorbei – ihr zweiter öffentlicher Auftritt nach der Krebsdiagnose –, Adele mag ihren Ruhm nicht, und Jeremy Hunt hat höfliche Kinder.

SZ PlusIndien
:Die teuerste Party der Welt

Indiens reichste Familie, die Ambanis, hat für eine Hochzeit Hunderte Millionen US-Dollar ausgegeben, um mit Superstars an super Orten zu feiern. Nun endet sie nach mehr als einem halben Jahr. Hat es sich gelohnt?

Von David Pfeifer

SZ PlusUSA
:Prozess gegen Alec Baldwin überraschend eingestellt

Der Schauspieler hatte bei Dreharbeiten einen Schuss abgegeben und dabei eine Kamerafrau getötet. Nun folgt das Gericht einem Antrag von Baldwins Anwälten, den Prozess einzustellen. Baldwin kann deshalb nur noch zivilrechtlich belangt werden.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusProzess
:Staatsanwaltschaft fordert Millionenstrafe für Boateng

Sein Verteidiger spricht im Plädoyer von einer „existenzgefährdenden, medialen Vorverurteilung“. Die Staatsanwältin kritisiert die Richterin – der Angeklagte Boateng bedankt sich beim Gericht.

Von Patrick Bauer

US-Wahlen
:Zweifel an Biden wachsen

Die Demokraten stehen nicht mehr geschlossen hinter der Kandidatur des US-Präsidenten, Donald Trump soll nächste Woche von den Republikanern nominiert werden.

Von Peter Burghardt

SZ PlusMilliardärsurlaub
:Käpt’n Zuckerberg und seine Gigayacht

Drei Decks, Hubschrauberlandeplatz, Pool, Kinosaal, Begleityacht: Der Facebook-Gründer kreuzt auf seinem Luxusschiff „Launchpad“ über das Mittelmeer. Wie passt das zu Zuckerbergs Vorschlag, fürs Klima lieber nur mit der VR-Brille zu verreisen?

Von Andrea Bachstein

Leute
:Einsam an der Spitze

Jenna Ortega fühlte sich nach ihrem Durchbruch sehr allein, das Noch-Ehepaar Jennifer Lopez und Ben Affleck will die gemeinsame Villa loswerden, und Bushido verkündet abermals – jetzt aber wirklich – seine Abschiedstour.

SZ-Kolumne „Bester Dinge“
:Ein absolutes Hithole

In Gelsenkirchen kostet ein simples Zwei-Bett-Zimmer wegen Taylor Swift plötzlich mehr als 1000 Euro. So richtig dumm ist das nur für Kerstin-Ott-Fans.

Von Martin Zips

SZ PlusInternetphänomen „Elevator Boys“
:Einmal ganz nach oben, bitte

Weltberühmt wurden die „Elevator Boys“ mit Tiktok-Videos aus dem Fahrstuhl einer Shoppingmall bei Frankfurt. Aber weil Posieren keine dauerhafte Perspektive ist, wollen sie jetzt eine echte Boyband werden. Ein Besuch in ihrer Berliner WG.

Von Jan Stremmel (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusMeinungUSA
:Die Kandidatur von Joe Biden ist nicht mehr zu retten

Auch beim Nato-Gipfel hat der US-Präsident wieder seine Aussetzer gehabt. Es gilt das Argument von George Clooney: Der 81-Jährige hat einen Gegner, gegen den er nicht gewinnen kann.

Kommentar von Peter Burghardt

SZ PlusGolfen mit DJ Ötzi
:„Das gibt jetzt einen Strafschlag“

Golf? Nichts für mich, fand Gerry Friedle aka DJ Ötzi. Dann nahm er den Schläger doch in die Hand und legt ihn seitdem nur selten zur Seite.

Von Gerhard Fischer

SZ PlusMännerbild
:Na, ihr Süßmäuse?

Breite Kiefer und perfekte Gesichter waren gestern, heute müssen männliche Filmstars aussehen wie Hamster, Ratten und andere niedliche Nager.

Von Julia Werner

SZ PlusSynchron- und Sprecher-Geschäft im Umbruch
:KI killt Schauspieler-Jobs

Ein renommiertes Münchner Synchronstudio hat Insolvenz angemeldet. Andernorts werden Schauspieler informiert, dass ihre Dienstleistung nicht mehr gebraucht werde. Sprecher-Agenturen verzeichnen Einbrüche von 60 Prozent und mehr.

Von Susanne Hermanski

Leute
:Bloß kein Salz!

Scarlett Johansson und Channing Tatum diskutieren über Aberglauben, Minnie Driver freut sich, dass Frauen in Hollywood inzwischen über 40 sein dürfen, und Roland Emmerich hat sich vom Krebs motivieren lassen.

Wahlkampf in den USA
:Bidens Atempause ist vorbei

Zuerst sah es so aus, als könne sich der US-Präsident auf dem Nato-Gipfel vom Trubel um seine Kandidatur erholen. Dann ruft George Clooney ihn zum Rückzug auf, dasselbe tut erstmals ein demokratischer Senator – und Nancy Pelosi gibt ein vieldeutiges Interview.

Von Leopold Zaak

SZ Plus„Eras“-Tour in Deutschland
:Forschungsobjekt Taylor Swift

Mehr als 400 Bewerbungen für ein Swiftposium in Melbourne: Wie zwei Münchner Verkehrsforscherinnen über ihre Zuneigung zur US-Pop-Größe zu einem wissenschaftlichen Projekt kamen – und was sie herausfanden.

Von René Hofmann

SZ PlusSchauspielerin Isabelle Huppert
:„Entscheidung ist Verzicht“

Ein Workaholic sei sie nicht, sagt die französische Schauspielerin Isabelle Huppert – aber sie dreht halt für ihr Leben gern. Ein Gespräch über Geister, Tapferkeit und ihre leichten schweren Rollen.

Interview von Fritz Göttler, Susan Vahabzadeh

SZ PlusStreit um Fördergeld vom Bund
:Gerhard Polt von Bernried an der Nase herumgeführt?

Der Verein rund um Bayerns prominenten Kabarettisten wollte in der Gemeinde am Starnberger See ein „Forum Humor“ aufbauen. Der Bund unterstützt das mit 5,7 Millionen Euro. Jetzt haben sich Verein und Gemeinderat überworfen, und das Dorf reklamiert das Geld für sich.

Von Susanne Hermanski

Leute
:Messi planscht mit Lamine Yamal

Der spanische Fußballspieler hatte mal einen berühmten Babysitter, Lena Dunham will doch keinen Puppenfilm machen und Tim Wilde kämpft gegen die Tücken des Hochsommers.

Leute
:„Ein bisschen woke“

Noel Gallagher hat etwas gegen Musiker, die bei Konzerten über Politik philosophieren. Maren Kroymann trauert ihrer Jugend nicht hinterher. Und König Frederik gesteht Grönland seine Liebe.

Leute
:Wenn Taylor Swift zum Babysitten kommt

Der US-Wrestler Jeff Jarrett schwärmt von dem guten Herzen der Sängerin, Nicolas Cage hatte nicht geplant, drei Kinder von drei Frauen zu bekommen, und eine Hebamme arbeitet trotz Millionengewinns.

Leute
:„Ich gehöre zu den Homosexuellen, denen die Ehe ein wenig auf die Nerven geht“

Cara Delevingne möchte ihre Frau nicht heiraten. London Hilton übernachtet im Hilton London. Und ein Tour-de-France-Fahrer bekommt für einen Kuss eine Rechnung von 200 Franken.

SZenario: Promi-Tennis fürs Tierheim
:Anarchie beim ersten Film-Tennis-Cup auf der Anlage des MTTC Iphitos

Sportlicher Exkurs und viel Spaß für einen guten Zweck zum Ausklang des Münchner Filmfests: Martin Semmelrogge hält sich an keine Regeln, Oliver Pocher zeigt sich in Form.

Von Thomas Becker

Filmfestival in Oberaudorf
:Dirigieren und debattieren

Die Musikfilmtage Oberaudorf locken mit Kino, Konzerten und einem Frühschoppen.

Von Josef Grübl

Starkoch im Gefängnis
:Prominenter Besuch für Alfons Schuhbeck

Die Kabarettistin Monika Gruber und Gloria von Thurn und Taxis haben den wegen Steuerhinterziehung verurteilten Starkoch hinter Gittern besucht. Was da wohl besprochen wurde?

SZ PlusPodcast „Die Taylor Swift Story“
:Willkommen im Taylorversum

Wie Taylor Swift zum größten Star der Pop-Gegenwart wurde, erklären Vanessa Mai und Gizem Çelik in ihrem Podcast für die ARD. Aber darf es denn gar keine kritischen Töne geben?

Von Christina Lopinski

Gutscheine: