Karl-Markus Gauß, 63, ist österreichischer Schriftsteller und Essayist. Er lebt in Salzburg.

Neueste Artikel zum Thema

Frank-Walter Steinmeier zwei Jahre Bundespräsident
Sprache und Politik

Die Debatten sind von falscher Empfindsamkeit geprägt

Je rauer die Sitten, desto kuscheliger die Sprache. Soziale und politische Missstände werden nicht verändert - sondern einfach schöngeredet, bis wir uns an sie gewöhnt haben.

Von Karl-Markus Gauss

Bericht zur Einkommensungleichheit in Europa wird vorgestellt
Sozialpolitik in Österreich

Wer gerechter sein möchte als gerecht, der ist höchstens selbstgerecht

Bundeskanzler Kurz will nur denen Hilfe geben, die sie "verdienen". Dabei gebührt sie denen, die sie benötigen.

Von Karl-Markus Gauß

Klingelschilder
Anonymität

Nur noch eine Nummer

Die Namen auf Gräbern und Klingelschildern verschwinden. Viele halten das für eine zivilisatorische Errungenschaft. Unserem Autor gefällt die Vorstellung nicht.

Kolumne von Karl-Markus Gauß

Journalisten-Klischees

Lästige Schmierfinken, schmuddelige Alkoholiker, eitle Fatzken

Das Fernsehen verbreitet eifrig das Bild vom charakterlosen Journalisten. Ohne Not denunzieren "Tatort" und Co. einen Berufsstand, der für die Demokratie essenziell ist.

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne von Karl-Markus Gauß

Beleidigungen

Im Wiener Reichstag beschimpften sich einst die Abgeordneten auf übelste Weise. Auch heute machen so einige Volksvertreter den Parlamentarismus verächtlich.

Beginn der Rund-um-die-Uhr-Grenzkontrollen
Kleiner Grenzverkehr

Im Schritttempo über den Walserberg

Früher wurden zwischen Deutschland und Österreich Waren geschmuggelt - und die Zöllner sahen dabei zu. Heute wird wieder kontrolliert, aber es ist eine andere Zeit.

Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Roma Italien
Rechtspopulismus

Der Rassismus gegen die Roma zerstört Europa von innen

Wir haben uns daran gewöhnt, dass diese Volksgruppe in vielen Ländern ausgegrenzt wird. Doch was in Italien, Ungarn und auch Tschechien passiert, ist mehr als ein Warnzeichen.

Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Austria's Chancellor Kurz and Vice Chancellor Strache address a news conference in Vienna
Politische Einflussnahme

Anfang vom Ende des ORF

Die rechte FPÖ mischt den Österreichischen Rundfunk auf. Neu ist nicht, dass die Regierung politischen Einfluss nimmt, neu ist, dass sie dem ORF schadet.

Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Die Küchenschlacht; Johann Lafer, Die Küchenschlacht
Fernsehen

Kochsendungen sind wie Pornographie

Man sieht die Stars des kulinarischen Hardcores zwar in voller Aktion, nimmt ihnen die Leidenschaft aber nicht ab. Stattdessen gibt es Belehrungen aller Art.

Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Staatstheater

Österreich präsentiert den Zuschauern ein pädagogisches Stück über zwei junge Flüchtlinge - und nimmt dem Publikum das Denken ab.

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Wehrlos

Wer heute in der Öffentlichkeit das Bewusstsein verliert, muss damit rechnen, in den sozialen Medien berühmt zu werden, noch ehe er aufgewacht ist. Das ist empörend.

Von Karl-Markus Gauß

Gastkommentar

Demut

Nirgendwo gibt es ein solches Gedrängel an Tugendhaften wie unter den Mächtigen. Bescheidenheit ist mittlerweile eine strategische Waffe.

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Staatsbürger

Sollen Südtiroler nun auch Österreicher sein können? Die Frage sät Streit. Dabei gäbe es eine einfache Lösung.

Von Karl-Markus Gauss

Kolumne

Advent

Im Dezember hat die Apokalypse stets mediale Hochkonjunktur, als gälte es, ein uraltes Erbe zu bewahren - das Gefühl für die Endzeit.

Von Karl-Markus Gauss

Kolumne

Globalesisch

Europa tut gut daran, die Vielfalt seiner Sprachen zu schützen und zu würdigen. Diese Vielsprachigkeit ist ein großer Reichtum, kein Kostenfaktor.

Von Karl-Markus Gauß

Peter Nadas
Ungarische Literatur

Was im Treppenhaus geschah

Auf der Suche nach den dunklen Seiten: Der große Erzähler Péter Nádas fragt in seinem monumentalen Erinnerungswerk "Aufleuchtende Details", wie es hätte anders kommen können.

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Ein Rätsel

In internationalen Ranglisten landen Österreich und seine Hauptstadt entweder ganz oben oder ganz unten. Das ist kein Wunder, die Nation ist eben extrem widersprüchlich.

Von Karl-Markus Gauß

Wahlkampf

Österreich: Mit Dilettanten in die Wahl

Politiker, die keine Politiker sein wollen, Parteien, die sich als Bewegungen ausgeben, Kandidaten, die vor allem als Seiteneinsteiger ausgewählt wurden - so geht Wahlkampf in Österreich.

Gastbeitrag von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Gaffer

Zuschauer von Katastrophen hat es immer gegeben, aber die digitale Aufrüstung macht Schaulustige heutzutage selbstbewusst und aggressiv.

Von Karl-Markus Gauß

Gastkommentar

Partei ergreifen

Muss man eigentlich immer für oder gegen jemanden sein? Beispiel Katar. Der kleine Golfstaat hat sich einen Namen gemacht als Terrorfinanzier und Ausbeuter. Jetzt wird er von den Saudi-Arabern bedroht. Soll ich deshalb Katar gut finden?

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Bleiben

Die Menschen sollten alles dafür tun, den eigenen Planeten zu bewahren und nicht aberwitzige Summen für die Suche nach einem neuen ausgeben.

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Lügendetektor

Mit immer raffinierteren Methoden versuchen wir, die Wahrheit zu finden. Gleichzeitig ist Lügen allgemein akzeptiert. Wie passt das zusammen?

Von Karl-Markus Gauß

Kolumne

Europa

Der Westen hat sich stets für das wahre Europa gehalten. Doch es ist falsch, borniert und gefährlich, Osteuropa zu dämonisieren und dessen Länder als Block zu betrachten.

Von Karl-Markus Gauß

Gastkommentar

Dummheit

Schon lange gelten in der Öffentlichkeit Bildung und Belesenheit nicht mehr als Vorzug, sondern als Makel, den man möglichst gut verbergen muss.

Von Klaus-Markus Gauß

Krieg und Kolportage

Das Immigranten-Virus

In seinem Roman "Zombie Wars" sucht Aleksandar Hemon die Nähe zum Trash - aber wer die Geister der Balkan-Klischees ruft, wird sie schnell nicht mehr los.

Von Karl-Markus Gauß