Die Kolumne der kroatisch-deutschen Schriftstellerin Jagoda Marinić, 40, erscheint alle vier Wochen samstags an dieser Stelle.

Neueste Artikel zum Thema

Flüchtlinge aus Seenot gerettet
Empathie

Wir brauchen Wagemutige, die unsere Behaglichkeit stören

Sterbende Kinder, Flüchtlinge in Seenot - haben wir uns daran gewöhnt? Die Gesellschaft ist angewiesen auf Menschen, die vom Leid der anderen erzählen.

Von Jagoda Marinic

Demokratie

Radikalität darf man nicht den Extremisten überlassen

"Radikal" - das waren mal jene, die das Wahlrecht für alle forderten und die Welt besser machen wollten. Der Begriff muss den Anti-Demokraten wieder entwunden werden.

Gastbeitrag von Jagoda Marinić

(FILE) Friedrich Merz Emerges As Early Frontrunner To Replace Merkel As CDU Leader
Merkels Rückzug

Es fehlt ein erneuernder Gesellschaftsentwurf

Friedrich Merz will "Aufbruch und Erneuerung". Das erinnert an den Neubau des Berliner Stadtschlosses: Vergangenes wird rekonstruiert. Die Zukunft ist das nicht.

Von Jagoda Marinić

Feminismus

Sieh! Mich! An!

Frauen sind auf besondere Art verletzlich, das darf der neue Feminismus nicht leugnen. Er muss laut und wütend sein - und Männer einbeziehen.

Von Jagoda Marinić

Passanten auf der Müllerstraße im Ortsteil Wedding in Berlin Mitte am 23 08 2017 Berlin Mitte Weddi
Sozialpolitik

Armut ist eine Gefahr für die Demokratie

Sie ist bestens erforscht und bleibt doch genauso unsichtbar wie die Menschen in prekärer Lage, die aus dem Blick der Öffentlichkeit verschwinden. Wie sagt man relativer Armut den Krieg an?

Von Jagoda Marinic

Soziale Medien

Hashtags bringen die Demokratie nicht weiter

Die öffentliche Debatte findet immer stärker in den sozialen Medien statt. Doch dort wird sie gelenkt - und es regiert der Hass. Wieso haben Politiker das noch nicht verstanden?

Von Jagoda Marinić

2018 Women's March In Berlin
Sexismus

"Me Too" war ein Gesprächsangebot - ihr lasst es verstreichen

Die Gesellschaft in Deutschland vergibt gerade die Chance, das Zusammenleben der Geschlechter zu verbessern. Die Öffentlichkeit hierzulande kann mit der Verletzbarkeit der Frau nicht umgehen.

Gastbeitrag von Jagoda Marinić

Die Deutschlandfahne weht auf dem Reichstag in Berlin Deutschlandfahne auf dem Reichstag
Flüchtlingspolitik

Die Mehrheit im Land muss jetzt ihre Stimme erheben

Die allermeisten Menschen in Deutschland wollen die freiheitliche Demokratie bewahren. Sie müssen lauter werden, damit deutlich wird: Es gab nie ein freieres, toleranteres, offeneres Deutschland als das von 2018.

Gastbeitrag von Jagoda Marinić

Berliner Reichstag
Demokratie

Der Bundestag darf nicht zur Bühne für Rassisten werden

Merkel und Kauder haben in dieser Woche gezeigt, wie man der AfD begegnet. Der aufmerksame, kontrollierende Blick in unserer Demokratie ist unentbehrlich.

Von Jagoda Marinić

Integration

Wir sind alle Immigranten

Ostdeutsche und Einwanderer teilen ein Schicksal: Sie haben beide ihre Heimat verloren. Dennoch werden gerade im Osten Feindbilder gepflegt.

Gastbeitrag von Jagoda Marinić

Kolumne

Alle gegen alle

Mit ihrer Agitation gegen den Islam und andere Minderheiten setzen einige Politiker einen rüden Ton. Damit legitimieren sie eine illegitime Wut.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Macht

In den USA marschiert eine traumatisierte, wütende Jugend gegen die Waffenlobby. Sie zeigt, dass Demokratie Hoffnung braucht.

Von Jagoda Marinić

Kolumne

Einsamkeit

Alleingelassen zu sein ist furchtbar. Aber es wäre falsch, das Alleinsein aus dem Leben zu vertreiben und zur Krankheit zu erklären.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Zuversicht

Das Gift des Gegeneinanders ist eingedrungen ins Gemeinwesen. Es braucht im neuen Jahr mehr Räume des "Ich und Du" und des "Wir".

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Weltvergessen

Deutschland beschäftigt sich mit sich selbst, während jenseits der Grenzen die Welt im Aufruhr ist. Das hat auch damit zu tun, dass Politiker Wähler unterschätzen.

Von Jagoda Marinic

Universitäten in Deutschland

Geist

Mehr und mehr wird das Hochschulwesen durchökonomisiert. Darunter leiden besonders die Geisteswissenschaften.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Heimat

Zum deutschen Volk gehören auch die Einwanderer, die vor Jahrzehnten gekommen und geblieben sind, und ihre Kinder. Es geht um das große Wir-Gefühl der wehrhaften Demokraten.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Anstand

Mit ihrer Hysterie schaden viele Wehrhafte in diesen Tagen der Demokratie. Es nützt nichts, die Provokateure von der AfD bei ihrer Inszenierung als Opfer zu unterstützen.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Action

Das Kino erfindet derzeit die Frau neu. Schauspielerinnen übernehmen zunehmend Rollen, die bisher Männern vorbehalten waren. Aber was nützt den Frauen das?

Von Jagoda Marinić

Kolumne

Protest

Nach dem G-20-Gipfel in Hamburg geht es auch um Diskurshoheit. Die Gründe für die Demonstrationen gegen die herrschenden Verhältnisse dürfen nicht vergessen werden.

Von Jagoda Marinić

Kolumne

Privileg

In der Gesellschaft hält sich immer noch die Neigung, die Gleichstellung von Minderheiten als Schlechterstellung der Mehrheit zu interpretieren.

Von Jagoda Marinic

Gastkommentar

Gerechtigkeit

Martin Schulz will die soziale Frage zu seinem zentralen Thema machen. Doch die Debatte über Flüchtlinge und innere Sicherheit hat diesen Begriff inzwischen pervertiert.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Demos

Die Unübersichtlichkeit des modernen Lebens empfinden viele Menschen als Zumutung. Politik muss ihnen heute zeigen, dass sie trotzdem als Bürger gemeint sind.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Sanftmut

Wenn Zornausbrüche und die Abwertung anderer zum Repertoire des mächtigsten Mannes der Welt gehören, ist es Zeit, Werte neu zu entdecken.

Von Jagoda Marinic

Kolumne

Freiheit

Der deutsche Journalist Deniz Yücel wurde von der Polizei in Istanbul festgesetzt. Worum es jetzt geht, ist die Pressefreiheit, nicht der Migrationshintergrund Yücels.

Von Jagoda Marinic