bedeckt München 15°

Reiseführer Österreich:Geschichte

976

Österreich wird als Ostarrichi erstmals urkundlich erwähnt

1282

Rudolf von Habsburg begründet die 600-jährige Herrschaft der Habsburger

1529 und 1683

Wien wird von den Türken belagert, aber nicht erobert

1740

Maria Theresia besteigt den Thron

1780

Mit Joseph II. kommt nach dem Tod Maria Theresias ihr reformfreudiger Sohn an die Macht

1848

Franz Joseph I. besteigt 18-jährig den Thron und regiert bis 1916

1867

Nach Unruhen kommt es zur Gründung der k.u.k.-Doppelmonarchie Österreich-Ungarn

1914

Die Ermordung von Thronfolger Franz Ferdinand löst den Ersten Weltkrieg aus

1918/19

Ausruf der Ersten Republik

1938

Besetzung Österreichs durch deutsche Truppen

1945

Nach dem Zweiten Weltkrieg wird das Land in vier Zonen aufgeteilt

1955

Österreich wird wieder ein souveräner Staat

1979

Wien wird nach New York und Genf zum dritten UNO-Standort

1989

An der österreichisch-ungarischen Grenze fällt der Eiserne Vorhang

1995

Österreich wird vollwertiges Mitglied der EU

1997

Das Schengener Abkommen tritt in Kraft

2013

Neuauflage der Großen Koalition von SPÖ und ÖVP

Weiter zu Kapitel 12

Aufgewachsen in Wien und Niederösterreich, zog es die Autorin zunächst in die Fremde, die sie als langjährige Reisejournalistin ausgiebig erkundete. Dabei stellte sie jedoch nach und nach fest, wie schön doch ihre eigene Heimat ist, der sie sich nun seit einigen Jahren widmet. Sie kennt die versteckten Winkel des Landes und weiß auch bestens darüber Bescheid, was man als Reisender an Informationen braucht.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite