Siemens-Waschmaschine Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 7 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Waschmaschine von Siemens

Die Marke Siemens hat innerhalb Deutschlands sechs Produktionsstandorte, an denen sie verschiedene Hausgeräte herstellt. Das Sortiment reicht von Backöfen über Geschirrspüler bis hin zu Waschmaschinen. Die Waschmaschinen produziert das Unternehmen in Nauen in Brandenburg. Bei vielen Siemens-Waschmaschinen handelt es sich um freistehende Frontlader, die 60 Zentimeter tief, 60 Zentimeter breit und 85 Zentimeter hoch sind. Andere Siemens-Waschmaschinen haben eine geringere Tiefe, verfügen über eine abnehmbare Arbeitsplatte oder ermöglichen Ihnen den Einbau in einen Schrank. Neben den Abmessungen und der Bauart unterscheiden sich die Geräte im Hinblick auf viele andere Faktoren, wie die Kapazität und die Programme.

In unserem Siemens-Waschmaschinen-Vergleich stellen wir Ihnen 7 Modelle vor. Wir verraten Ihnen, wie viel Energie und Wasser die Geräte verbrauchen und mit welchen Programmen und Features sie versehen sind. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen die Marke Siemens näher vor, beschreiben relevante Kauffaktoren und geben Ihnen Tipps zum Waschen Ihrer Wäsche und zur Reinigung einer Waschmaschine. Zusätzlich berichten wir über den Waschmaschinen-Test der Stiftung Warentest und beantworten die Frage, ob Öko Test einen Siemens-Waschmaschinen-Test vollzogen hat.

4 Siemens-Waschmaschinen mit Mengenautomatik im großen Vergleich

Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine
Kapazität
7 Kilogramm
Energieeffizienzklasse
A+++
Energieverbrauch/Jahr
157 Kilowattstunden
Wasserverbrauch/Jahr
9.020 Liter
Maximale Schleuderdrehzahl
1.400 Umdrehungen pro Minute
Waschlautstärke
54 Dezibel
Schleuderlautstärke
75 Dezibel
Wassersicherheits-system
Aquasecure
Mengenautomatik
Endzeitvorwahl
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon375,00€ Ebay388,94€
Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine
Kapazität
6 Kilogramm
Energieeffizienzklasse
A+++
Energieverbrauch/Jahr
153 Kilowattstunden
Wasserverbrauch/Jahr
10.560 Liter
Maximale Schleuderdrehzahl
1.400 Umdrehungen pro Minute
Waschlautstärke
59 Dezibel
Schleuderlautstärke
77 Dezibel
Wassersicherheits-system
Aquasecure
Mengenautomatik
Endzeitvorwahl
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon761,42€ Ebay386,20€
Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine
Kapazität
7 Kilogramm
Energieeffizienzklasse
A+++
Energieverbrauch/Jahr
157 Kilowattstunden
Wasserverbrauch/Jahr
9.020 Liter
Maximale Schleuderdrehzahl
1.400 Umdrehungen pro Minute
Waschlautstärke
53 Dezibel
Schleuderlautstärke
74 Dezibel
Wassersicherheits-system
Aquastop
Mengenautomatik
Endzeitvorwahl
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon453,00€ Ebay410,85€
Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine
Kapazität
8 Kilogramm
Energieeffizienzklasse
A+++
Energieverbrauch/Jahr
137 Kilowattstunden
Wasserverbrauch/Jahr
9.900 Liter
Maximale Schleuderdrehzahl
1.600 Umdrehungen pro Minute
Waschlautstärke
48 Dezibel
Schleuderlautstärke
74 Dezibel
Wassersicherheits-system
Aquastop
Mengenautomatik
Endzeitvorwahl
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon539,00€ Ebay583,90€
Abbildung
Modell Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine
Kapazität
7 Kilogramm 6 Kilogramm 7 Kilogramm 8 Kilogramm
Energieeffizienzklasse
A+++ A+++ A+++ A+++
Energieverbrauch/Jahr
157 Kilowattstunden 153 Kilowattstunden 157 Kilowattstunden 137 Kilowattstunden
Wasserverbrauch/Jahr
9.020 Liter 10.560 Liter 9.020 Liter 9.900 Liter
Maximale Schleuderdrehzahl
1.400 Umdrehungen pro Minute 1.400 Umdrehungen pro Minute 1.400 Umdrehungen pro Minute 1.600 Umdrehungen pro Minute
Waschlautstärke
54 Dezibel 59 Dezibel 53 Dezibel 48 Dezibel
Schleuderlautstärke
75 Dezibel 77 Dezibel 74 Dezibel 74 Dezibel
Wassersicherheits-system
Aquasecure Aquasecure Aquastop Aquastop
Mengenautomatik
Endzeitvorwahl
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon375,00€ Ebay388,94€ Amazon761,42€ Ebay386,20€ Amazon453,00€ Ebay410,85€ Amazon539,00€ Ebay583,90€

Schauen Sie auch in diese Vergleiche rund ums Waschen, Trocknen und Bügeln

WaschmaschineMiele-WaschmaschineSamsung-WaschmaschineWaschtrocknerWäschetrocknerKondenstrocknerWärmepumpentrocknerWäschespinneBügeleisenDampfbügelstation
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine mit iQdrive-Motor und Nachlegefunktion

Bei der Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine handelt es sich um einen freistehenden Frontlader, der in Weiß gestaltet ist. Sie erhalten ihn mit einer Kapazität von 7 Kilogramm und folgenden Abmessungen: 84,8 Zentimeter Höhe, 59,8 Zentimeter Breite und 55 Zentimeter Tiefe. Das Gerät verbraucht jährlich 157 Kilowattstunden und 9.020 Liter Wasser. Seine Energieeffizienzklasse ist A+++.

Was ist das Energielabel? Eine in der Europäischen Union angebotene Waschmaschine muss ein Energielabel aufweisen. Auf dem Energielabel finden Sie mehrere relevante Informationen zum Gerät. Zu diesen Informationen zählen die Energieeffizienzklasse, der jährliche Energieverbrauch, der jährliche Wasserverbrauch, die Kapazität, die Schleudereffizienzklasse, die Waschlautstärke und die Schleuderlautstärke. Der jährliche Energie- und Wasserverbrauch bezieht sich auf 220 Waschvorgänge. Nähere Informationen zum Strom- und Wasserverbrauch und anderen wichtigen Kaufkriterien für Waschmaschinen bekommen Sie in unserem Ratgeber.

Ausgerüstet ist die Waschmaschine von Siemens mit einer Edelstahltrommel, einem aquaStop-Schlauch und einem 3D-Oberwassersystem. Sie verfügt über ein AntiVibration-Design und ein Unwuchtkontrollsystem. Das AntiVibration-Design trägt laut Angaben des Herstellers zu einem ruhigeren Lauf und einer höheren Stabilität bei. Dank des Unwuchtkontrollsystems bemerkt die Waschmaschine Unwuchten. In solchen Fällen wird sie versuchen, die Wäsche gleichmäßig zu verteilen. Falls die Textilien äußerst ungleichmäßig verteilt sind, schleudert die Waschmaschine die Wäsche nicht oder reduziert die Schleuderdrehzahl.

Mit iQdrive-Motor: Die Maschine ist mit einem iQdrive-Motor ausgerüstet. Er ist bürstenlos und überzeugt dem Hersteller zufolge durch seine hohe Haltbarkeit, seine Effizienz und seine niedrige Lautstärke.

Zu den weiteren Features der Siemens-Waschmaschine zählen:

  • Nachlegefunktion: Sie haben die Möglichkeit, das Programm zu pausieren. Danach kontrolliert das Gerät, ob Sie die Tür öffnen können. Falls dies möglich ist, legen Sie ein vergessenes Kleidungsstück nach oder nehmen ein Wäschestück aus der Trommel heraus.
  • Mengenautomatik: Die Maschine ist mit einer stufenlosen Mengenautomatik versehen. Dank ihr passt das Gerät den Wasserverbrauch an die Beladung und die Textilart an.
  • Endzeitvorwahl: Durch die Endzeitvorwahl wählen Sie das Programmende in Schritten von 1 Stunde vor. Maximal stellen Sie eine Zeitspanne von 24 Stunden ein. Die Maschine startet den Waschvorgang anschließend automatisch, sodass das Programm nach Ablauf Ihrer eingestellten Zeit vorüber ist.
  • Kindersicherung: Wenn Sie die Kindersicherung aktivieren, verhindern Sie, dass Kinder Ihre Einstellungen unbeabsichtigt verändern.
  • speed Pack L: Das Modell von Siemens hat ein Kurzprogramm. Dank ihm waschen Sie die Wäsche binnen 15 oder 30 Minuten. Alternativ nutzen Sie die varioSpeed-Funktion, die für eine kürzere Waschzeit sorgt.
Waschmaschine oder Waschtrockner – was ist besser? Eine Waschmaschine nutzen Sie zum Waschen Ihrer Wäsche. Falls Sie Ihre Wäsche im Anschluss an den Waschvorgang maschinell trocknen möchten, brauchen Sie zusätzlich einen Wäschetrockner. Ein Waschtrockner verbindet die beiden Geräte in einem. Mit seiner Hilfe waschen und trocknen Sie die Textilien. Ein solches Gerät braucht weniger Platz als zwei einzelne und ist meist günstiger. Der Nachteil eines Waschtrockners ist vor allem der häufig höhere Energie- und Wasserverbrauch. Weitere Informationen zu den Waschtrocknern erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Sie bedienen die Waschmaschine von Siemens mithilfe des Drehreglers und des LED-Displays simpleTouch. Über den Drehregler wählen Sie das Programm aus. Neben dem Kurzprogramm Super15/30 verfügt die Maschine über die Programme Baumwolle, Eco-Baumwolle, Pflegeleicht, Wolle, Fein/Seide, Spülen/Schleudern/Abpumpen, Pflegeleicht Plus, Schnell/Mix, Super-60-Power-Wash, Hygiene, Dessous, Steppdecken, Hemden/Business und Outdoor. Auf dem LED-Display lesen Sie verschiedene Informationen, wie die Restlaufzeit, ab. Mithilfe der Sensortasten stellen Sie die Schleuderdrehzahl und die Temperatur sowie unterschiedliche Optionen ein.

Zusammenfassung

Die Siemens-Waschmaschine bietet Ihnen ein Fassungsvolumen von 7 Kilogramm und weist die Energieeffizienzklasse A+++ auf. Sie verfügt über mehrere Programme, wie ein Outdoor-, ein Hygiene- und ein Eco-Baumwollprogramm. Zu ihren Features zählen die stufenlose Mengenautomatik, der aquaStop-Schlauch, die Kindersicherung, die Nachlegefunktion und der iQdrive-Motor, der laut Hersteller langlebig ist und leise arbeitet.

FAQ

Welche maximale Schleuderdrehzahl hat das Modell?

Die maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.400 Umdrehungen pro Minute.

Mit welchem Wassersicherheitssystem ist die Maschine ausgerüstet?

Die Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine verfügt über das Aquasecure-System.

Wie laut ist das Gerät?

Die Waschlautstärke liegt bei 54 Dezibel und die Schleuderlautstärke bei 75 Dezibel.

Kann ich die Arbeitsplatte abnehmen?

Nein, die Arbeitsplatte können Sie nicht abnehmen. Sie haben allerdings die Möglichkeit, das Gerät unter eine Arbeitsplatte zu schieben. Dies ist ab einer Nischenhöhe von 85 Zentimetern möglich.

Welche Schleudereffizienzklasse weist die Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine auf?

Die Schleudereffizienzklasse ist B.

2. Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine mit 24-Stunden-Endzeitvorwahl und einer Kapazität von 6 Kilogramm

Die Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine ist ein weißer und freistehender Frontlader. Sie ist mit unterschiedlichen Programmen und Optionen ausgerüstet. Zu den Programmen zählen zum Beispiel die Programme Super30/15, Hygiene, Sportive Plus, Hemden/Business, Pflegeleicht Plus und Schnell/Mix. Zu den Optionen gehören unter anderem:

  • Knitterschutz: Wählen Sie die Knitterschutz-Option aus, führt das Gerät einen speziellen Schleudervorgang aus und lockert Ihre Wäsche im Anschluss daran auf. Die Restfeuchte ist beim Gebrauch dieser Option höher.
  • Schnell: Diese Option nutzen Sie, um den Waschvorgang zu beschleunigen.
  • Eco: Beim Gebrauch der Eco-Funktion profitieren Sie von einem geringeren Energieverbrauch.

Zusätzlich bietet Ihnen die Siemens-Waschmaschine die Möglichkeit, die Schleuderdrehzahl und die Temperatur auszuwählen, eine Kindersicherung zu aktivieren und eine Endzeit von bis zu 24 Stunden vorzuwählen. Ausgerüstet ist die Maschine mit einer Schaumerkennungsfunktion, einer Unwuchtkontrolle, einer Mengenautomatik und dem Wassersicherheitssystem Aquasecure. Von Vorteil ist außerdem, dass Ihnen das Modell eine Überdosierung des Waschmittels und die Restlaufzeit anzeigt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Frontlader und einem Toplader? Einen Frontlader beladen Sie über eine runde Tür, die sich an der Vorderseite befindet und mit einem Sichtfenster ausgerüstet ist. Einen Toplader befüllen Sie über eine Klappe, die an der Oberseite angebracht ist. Die meisten Frontlader überzeugen durch eine größere Kapazität und bieten Ihnen die Möglichkeit, die Oberseite zum Ablagern von Gegenständen zu verwenden. Toplader punkten durch ihre schmale Bauweise und ermöglichen Ihnen ein rückenfreundlicheres Be- und Entladen. Mehr Informationen zu den Frontladern und Topladern bekommen Sie in unserem Ratgeber.

Das Fassungsvolumen der Siemens-Waschmaschine liegt bei 6 Kilogramm. Die maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.400 Umdrehungen pro Minute und die Schleuderlautstärke 77 Dezibel. Das Modell verbraucht 153 Kilowattstunden und 10.560 Liter Wasser pro Jahr. Seine Energieeffizienzklasse ist A+++.

Zusammenfassung

Der Frontlader von Siemens hat eine Kapazität von 6 Kilogramm und ist mit mehreren Programmen und Optionen, wie einem Hygiene-Programm, einem Sportive-Plus-Programm und einem Knitterschutz, versehen. Seine Energieeffizienzklasse ist A+++. Zu seinen Features gehören eine 24-Stunden-Endzeitvorwahl, eine Kindersicherung und eine Mengenautomatik.

FAQ

Welche Schleudereffizienzklasse hat das Modell?

Die Schleudereffizienzklasse ist B.

Ist das Gerät mit einem aquaStop-System ausgerüstet?

Das Modell von Siemens verfügt über das Wassersicherheitssystem Aquasecure.

Wie laut ist die Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine?

Die Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine hat beim Waschen eine Lautstärke von 59 Dezibel. Ihre Schleuderlautstärke liegt bei 77 Dezibel.

Kann ich das Gerät unter eine Arbeitsplatte schieben?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, die Waschmaschine ab einer Nischenhöhe von 85 Zentimetern unter eine Arbeitsplatte zu schieben.

3. Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine mit aquaStop-System und Kurzprogramm

Die Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine ist ein freistehender Frontlader. Sie bekommen das Modell in einem weißen Design und mit einer Edelstahltrommel, die bis zu 7 Kilogramm Wäsche aufnimmt. Das Gerät ist mit einer Unwuchtkontrolle und einer Schaumerkennung ausgerüstet. Die Unwuchtkontrolle kann für einen Ausgleich von Unwuchten sorgen. Durch die Schaumerkennungsfunktion führt die Maschine eigenständig weitere Spülzyklen aus, falls sich während des Waschvorgangs zu viel Schaum bildet.

Zur weiteren Ausstattung gehören der iQdrive-Motor und das LED-Display simpleTouch. Der iQdrive-Motor arbeitet dem Hersteller zufolge effizient und auch bei einer hohen Schleuderdrehzahl mit einer niedrigen Lautstärke. Zusätzlich soll er eine lange Lebensdauer haben. Auf dem LED-Display sehen Sie verschiedene Informationen ein. Es zeigt Ihnen zum Beispiel die Restlaufzeit an.

Mit aquaStop-System: Wenn die Waschmaschine eine undichte Stelle bemerkt, schaltet das aquaStop-System den Wasserzulauf ab. Der Hersteller verweist darauf, dass durch das aquaStop-System sämtliche Wasserschäden vermieden werden.

Das Modell von Siemens hat einen jährlichen Stromverbrauch von 157 Kilowattstunden und einen jährlichen Wasserverbrauch von 9.020 Litern. Es weist die Energieeffizienzklasse A+++ und die Schleudereffizienzklasse B auf. Seine Waschlautstärke liegt bei 53 Dezibel und seine Schleuderlautstärke bei 74 Dezibel. Seine maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.400 Umdrehungen pro Minute.

Zu den Programmen und Funktionen der Siemens-Waschmaschine zählen unter anderem:

  • Super15/30-Programm: Das Super15/30-Programm ist ein Kurzprogramm, das Ihre Wäsche binnen 15 oder 30 Minuten reinigt. Sie nutzen es zum Waschen von Textilien, die leichte Verschmutzungen aufweisen.
  • Schnell/Eco: Mithilfe der Schnell/Eco-Taste wählen Sie die speed-Option oder die eco-Option aus. Betätigen Sie die Taste einmal, aktivieren Sie die speed-Option und profitieren von einer kürzeren Waschzeit. Beachten Sie, dass das Aktivieren der speed-Option zu einem höheren Stromverbrauch führt. Falls Sie Energie sparen möchten, betätigen Sie die Schnell/Eco-Taste nochmals und aktivieren die eco-Funktion. Sie reduziert die Temperatur, erhöht allerdings die Dauer des Programms.
  • Nachlegefunktion: Die Nachlegefunktion ermöglicht es Ihnen, das Waschprogramm zu pausieren und ein Kleidungsstück nachzulegen oder herauszunehmen.
  • Kindersicherung: Eine aktivierte Kindersicherung verhindert ein unbeabsichtigtes Verändern Ihrer Einstellungen.
  • Endzeitvorwahl: Sie haben die Möglichkeit, die Endzeit des Programms vorzuwählen. Beispielsweise können Sie die Maschine morgens beladen und so einstellen, dass das Programm beendet ist, sobald Sie abends nach Hause kommen. Maximal stellen Sie eine Zeitspanne von 24 Stunden ein.

Zusammenfassung

Wenn Sie sich eine Siemens-Waschmaschine mit aquaStop wünschen, kann das Modell für Sie in Frage kommen. Neben dem aquaStop-System verfügt es über einen laut Hersteller langlebigen und effizienten iQdrive-Motor und eine Edelstahltrommel mit einem Fassungsvolumen von 7 Kilogramm. Zu den Funktionen der Maschine zählen eine 24-Stunden-Endzeitvorwahl, eine speed- und eine eco-Funktion und eine Nachlegefunktion.

FAQ

Ist das Modell mit einer Mengenautomatik ausgerüstet?

Ja, das Gerät verfügt über eine stufenlose Mengenautomatik.

Wie groß ist die Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine?

Die Siemens-Waschmaschine bietet Ihnen folgende Abmessungen: 84,8 Zentimeter Höhe, 59,8 Zentimeter Breite und 55 Zentimeter Tiefe.

Ist die Maschine mit einem Wollprogramm versehen?

Ja, die Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine verfügt über ein Wollprogramm.

Kann ich die Schleuderdrehzahl verstellen?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, die Schleuderdrehzahl zu verstellen. Die maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.400 Umdrehungen pro Minute.

Verfügt das Gerät über ein Pflegeleicht-Programm?

Ja, Sie haben die Wahl zwischen einem Pflegeleicht-Programm mit einer Temperatur von 30 Grad Celsius und einem Pflegeleicht-Programm mit einer Temperatur von 40 Grad Celsius.

4. Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine mit Antifleckensystem und waterPerfect Plus

Bei der Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine handelt es sich um einen freistehenden Frontlader. Er ist in Weiß gestaltet und wurde in die Energieeffizienzklasse A+++ eingestuft. Sein jährlicher Energierverbrauch liegt bei 137 Kilowattstunden und sein jährlicher Wasserverbrauch bei 9.900 Litern. Seine Schleudereffizienzklasse ist A und seine maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.600 Umdrehungen pro Minute. Die Trommel der Waschmaschine fasst bis zu 8 Kilogramm.

Welches Waschmaschinen-Zubehör gibt es? Für Waschmaschinen gibt es unterschiedliches Zubehör. Zur Pflege eines solchen Geräts finden Sie auf dem Markt Waschmaschinenreiniger und Entkalker. Weitere Zubehörteile für Waschmaschinen sind zum Beispiel eine Antivibrationsmatte, ein Zwischenbaurahmen und eine Unterbauabdeckung. Eine Antivibrationsmatte reduziert die Lautstärke. Einen Zwischenbaurahmen benötigen Sie, wenn Sie einen Wäschetrockner auf der Maschine positionieren wollen. Eine Unterbauabdeckung ist ein wichtiges Zubehörteil, wenn Sie die Arbeitsplatte der Maschine abnehmen und das Gerät unter einer Küchenarbeitsplatte platzieren möchten. In unserem Ratgeber beschreiben wir diese und einige weitere Zubehörteile für Waschmaschinen näher.

Zu den Features der Siemens-Waschmaschine gehören:

  • aquaStop-System: Das aquaStop-System reduziert die Gefahr von Wasserschäden. Es stellt den Wasserzulauf an der Armatur ab, wenn das Gerät eine undichte Stelle bemerkt.
  • iQdrive-Motor: Der iQdrive-Motor ist ein bürstenloser Motor, der Ihnen den Herstellerangaben nach einen fast verschleißfreien Lauf bietet. Er soll effizient und leise arbeiten.
  • waterPerfect Plus: Das Wassermanagementsystem waterPerfect Plus sorgt laut Angaben des Herstellers für eine ideale Verwendung des Wassers. Seine Sensorik passt die Wassermenge an die Füllmenge und die Textilart der Wäsche an.
  • Antifleckensystem: Das Antifleckensystem schalten Sie bei Bedarf zu einem Standardprogramm hinzu. Durch dieses passt die Maschine die Drehzahl, die Temperatur und die Einweichzeit an den Fleck an und entfernt ihn laut Hersteller zuverlässig und leicht. Das Antifleckensystem eignet sich zur Beseitigung von Weinflecken, Grasflecken, Blutflecken und Butter- beziehungsweise Ölflecken.
  • directTouch LED-Display: Dem Hersteller zufolge navigieren Sie sich intuitiv durch das Menü und lesen die Informationen gut von dem Display ab.

Das Programm stellen Sie mithilfe eines Drehreglers ein. Zur Auswahl stehen die Programme Baumwolle, Pflegeleicht, Wolle, Fein/Seide, Spülen/Schleudern, Abpumpen, Hygiene, Schnell/Mix, Super 15, Hemden, Pflegeleicht Plus, Steppdecken, Outdoor und Trommel. Zusätzlich ermöglicht es Ihnen die Siemens-Waschmaschine, die Temperatur und die Schleuderdrehzahl an Ihre Bedürfnisse anzupassen und eine zusätzliche Programmeinstellung auszuwählen.

Neben dem Antifleckensystem haben Sie die Möglichkeit, die Optionen Vorwäsche, Knitterschutz, Extra Spülen, ecoPerfect oder speedPerfect einzustellen. Die Vorwäsche-Funktion eignet sich zum Waschen von stark verschmutzten Textilien. Die Knitterschutz-Funktion soll für weniger Falten sorgen. Wenn Sie die Extra-Spülen-Option einstellen, ergänzt die Waschmaschine das Waschprogramm um einen weiteren Spülgang. Diese Option nutzen Sie, wenn das Wasser sehr weich oder Ihre Haut äußerst empfindlich ist. Beim Gebrauch der ecoPerfect-Option wäscht das Gerät Ihre Textilien bei einer geringeren Temperatur. Nutzen Sie die speedPerfect-Option, reduziert sich die Waschzeit.

Weitere nützliche Features sind die Nachlegefunktion, die 24-Stunden-Endzeitvorwahl und die Softtrommel, durch die das Gerät Ihre Wäsche laut Hersteller effektiv und schonend reinigt. Positiv ist außerdem, dass Ihnen das Modell vor dem Start des Waschvorgangs den jeweiligen Bedarf an Strom und Wasser anzeigt.

Zusammenfassung

Wünschen Sie sich einen weißen und freistehenden Frontlader mit aquaStop und unterschiedlichen Programmoptionen, kann sich die Siemens-Waschmaschine für Sie eignen. Sie bietet Ihnen eine Kapazität von 8 Kilogramm, hat die Energieeffizienzklasse A+++ und ist mit einem iQdrive-Motor ausgerüstet. Zu ihren Programmen und Optionen zählen unter anderem ein Kurzprogramm, ein Hygiene-Programm, ein Outdoor-Programm, eine Vorwäsche-Funktion, eine Knitterschutz-Funktion und das Antifleckensystem, das Sie zur Beseitigung von vier Fleckenarten nutzen.

FAQ

Wie laut ist die Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine?

Die Lautstärke liegt beim Waschen bei 48 Dezibel und beim Schleudern bei 74 Dezibel.

Ist das Modell mit einer Mengenautomatik ausgerüstet?

Ja, die Siemens-Waschmaschine ist mit einer stufenlosen Mengenautomatik ausgestattet.

Verfügt das Gerät über eine Kindersicherung?

Ja, das Modell von Siemens hat eine Kindersicherung.

Zeigt die Maschine die restliche Laufzeit an?

Ja, die Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine verfügt über eine Restzeitanzeige.

Hat das Gerät eine Schaumerkennungsfunktion?

Ja, das Modell verfügt über eine Schaumerkennungsfunktion.

Ist die Waschmaschine mit einem Kurzprogramm versehen?

Ja, die Waschmaschine von Siemens ist mit dem Super15-Programm versehen. Dieses nutzen Sie, wenn Sie leicht verschmutzte Textilien innerhalb von 15 Minuten waschen möchten. Beim Gebrauch des Kurzprogramms beladen Sie die Waschmaschine mit maximal 2 Kilogramm Wäsche.

5. Siemens iQ500 WS12T440 Waschmaschine mit geringer Tiefe – optimal für kleine Nischen

Die Siemens iQ500 WS12T440 Waschmaschine stellt einen Frontlader dar. Er ist mit einer Leichtreinigungsschublade, einem aquaStop-System und einem iQdrive-Motor ausgerüstet. Sie bedienen das Gerät mithilfe eines Programmwählers und eines LED-Displays, das laut Angaben des Herstellers übersichtlich und groß ist. Es zeigt Ihnen unter anderem vor dem Programmstart den Energiebedarf und während des Programms die Restlaufzeit an.

Mit geringer Tiefe: Bei dem Modell von Siemens handelt es sich um eine Slimline-Waschmaschine. Sie punktet den Herstellerangaben nach durch ihre Effizienz und ihre starke Leistungsfähigkeit. Dazu bietet sie Ihnen eine geringere Tiefe als viele andere Siemens-Waschmaschinen. Das Gerät ist 84,8 Zentimeter hoch, 59,8 Zentimeter breit und 44,6 Zentimeter tief. Sie platzieren die Maschine optimal in kleinen Räumen oder kleinen Nischen.

Die Energieeffizienzklasse der Siemens-Waschmaschine ist A+++. Ihr Stromverbrauch liegt bei 119 Kilowattstunden pro Jahr und ihr Wasserverbrauch bei 8.800 Litern pro Jahr. Das Modell hat eine Kapazität von 6,5 Kilogramm und eine maximale Schleuderdrehzahl von 1.200 Umdrehungen pro Minute. Seine Waschlautstärke beträgt 52 Dezibel und seine Schleuderlautstärke 76 Dezibel. Zu seinen Features zählen:

  1. waterPerfect: Das Modell ist mit dem Wassermanagementsystem waterPerfect ausgerüstet. Durch seine 3-D-Sensorik passt die Waschmaschine den Wasserverbrauch an die Textilart und die Beladungsmenge an.
  2. varioSoft-Trommelsystem: Die Waschmaschine reinigt Ihre Textilien, je nach Programm, intensiv oder sanft. Zusätzlich verfügt die Trommel über Mitnehmer, dank denen Ihre Textilien dem Hersteller zufolge ideal durchflutet werden.
  3. Schaumerkennung: Wenn das Gerät eine zu starke Schaumbildung bemerkt, führt es selbstständig weitere Spülgänge aus, um den Schaum zu entfernen.

Weitere nützliche Ausstattungsmerkmale sind die Nachlegefunktion, die Kindersicherung und die Endzeitvorwahl, dank welcher Sie eine Endzeit von bis zu 24 Stunden vorwählen.

Reinigen und entkalken Sie Ihre Waschmaschine regelmäßig. Schmutzablgerungen oder Biofilme von Bakterien können zu unangenehmen Gerüchen führen. Diese gehen gegebenenfalls auf die Textilien über. Kalkablgerungen können zu einem höheren Energieverbrauch und einer niedrigeren Leistungsfähigkeit führen. Daher reinigen und entkalken Sie Ihre Waschmaschine am besten in regelmäßigen Abständen. Wie dies gelingt, verrät Ihnen die Bedienungsanleitung Ihres Modells. In unserem Ratgeber geben wir Ihnen ebenfalls ein paar Tipps zur Pflege einer Waschmaschine.

Die Siemens-Waschmaschine ist mit unterschiedlichen Programmen versehen. Dazu zählen die Programme Super15/30, Outdoor, und Hygiene. Das Super15/30-Programm ist ein Kurzprogramm, das 30 Minuten beziehungsweise durch die Aktivierung der speed-Option 15 Minuten dauert. Das Outdoor-Programm wählen Sie aus, wenn Sie Outdoor-, Sport- oder Wetter-Kleidungsstücke waschen möchten. Das Hygiene-Programm nutzen Sie, wenn Ihre Haut empfindlich ist oder Ihre hygienischen Ansprüche höher sind. In dem Programm wäscht und spült das Gerät Ihre Wäsche länger und arbeitet mit einem höheren Wasserstand. Andere Programme der Siemens-Waschmaschine sind beispielsweise das Hemden-Programm, das Steppdecken-Programm, das Dessous-Programm, das Wollprogramm und das Pflegeleicht-Programm.

Daneben verfügt das Gerät über einige Optionen, die Sie zu dem Programm auswählen. Neben der speed-Option, die für eine kürzere Waschzeit sorgt, gehören hierzu die eco-Option, die Vorwäsche-Option und die Extra-Spülen-Option. Durch das Aktivieren der eco-Option reduziert sich die Temperatur. Die Vorwäsche-Option nutzen Sie zum Waschen von stark verschmutzter Wäsche. Wenn Sie die Extra-Spülen-Funktion einstellen, ergänzt das Gerät das Waschprogramm um einen Spülgang und wäscht Ihre Textilien mit einem höheren Wasserstand.

Zusammenfassung

Der Frontlader von Siemens kann eine gute Wahl für Sie darstellen, wenn Sie sich eine Waschmaschine für eine kleine Nische beziehungsweise einen kleinen Raum wünschen. Das Modell bietet Ihnen eine Tiefe von 44,6 Zentimetern und ist 59,8 Zentimeter breit und 84,8 Zentimeter hoch. Sie bekommen es einer Kapazität von 6,5 Kilogramm, einem aquaStop-System, dem Wassermanagementsystem waterPerfect, einem iQdrive-Motor und dem varioSoft-Trommelsystem, das, je nach Programm, für eine sanfte oder intensive Reinigung sorgt. Zu den Programmen und Optionen der SIEMENS-Waschmaschine zählen unter anderem ein Outdoor-Programm, ein Hygiene-Programm und eine Vorwäsche-Funktion.

FAQ

Ist das Modell mit einer Unwuchtkontrolle ausgerüstet?

Ja, die Siemens-Waschmaschine ist mit einer Unwuchtkontrolle versehen.

Kann ich die Schleuderdrehzahl einstellen?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, die Schleuderdrehzahl einzustellen. Die maximale Schleuderdrehzahl liegt bei 1.200 Umdrehungen pro Minute.

Ertönt ein Signalton, wenn das Programm beendet ist?

Ja, das Gerät informiert Sie über das LED-Display und ein akustisches Signal über das Ende des Programms.

Welche Schleudereffizienzklasse hat die Siemens iQ500 WS12T440 Waschmaschine?

Die Schleudereffizienzklasse ist B.

Ist das Gerät mit einem Feinwäsche-Programm versehen?

Ja, die Maschine ist mit einem Fein/Seide-Programm ausgestattet.

Verfügt das Modell über ein Schnell/Mix-Programm?

Ja, zu den Programmen der Siemens iQ500 WS12T440 Waschmaschine zählt ein Schnell/Mix-Programm.

6. Siemens avantgarde WM14U840EU Waschmaschine mit zwei Automatikprogrammen und blauem Leuchtring

Die Siemens avantgarde WM14U840EU Waschmaschine ist ein freistehender Frontlader mit einem Fassungsvolumen von 10 Kilogramm. Sie bekommen das Modell in einem weißen Design und mit einer maximalen Schleuderdrehzahl von 1.400 Umdrehungen pro Minute. Es hat die Schleudereffizienzklasse B und die Energieeffizienzklasse A+++. Sein jährlicher Stromverbrauch liegt bei 143 Kilowattstunden und sein jährlicher Wasserverbrauch bei 11.600 Litern. Beim Waschen weist die Maschine einen Geräuschpegel von 46 Dezibel und beim Schleudern eine Lautstärke von 72 Dezibel auf.

Mit zwei Automatikprogrammen: Das Modell ist mit den beiden Programmen Automatik und Automatik Sanft ausgerüstet. Wenn Sie eines der beiden Programme einstellen, passt die Waschmaschine die Wassermenge, die Waschdauer und die Waschmittelmenge eigenständig an den Verschmutungsgrad und die Textilart Ihrer Wäsche an. Das Programm Automatik nutzen Sie, wenn Sie strapazierfähige Wäschestücke aus Kunstfasern oder Baumwolle reinigen wollen. Zum Waschen empfindlicher Textilien aus Kunstfasern oder Baumwolle verwenden Sie das Automatik-Sanft-Programm.

Neben den beiden Automatikprogrammen verfügt die Siemens-Waschmaschine über ein Outdoor/Imprägnieren-Programm. In diesem Programm reinigt sie Funktionstextilien laut Hersteller schonend. Zusätzlich soll das Programm für eine Erneuerung der wasserabweisenden Funktion sorgen. Zu den weiteren Programmen der Waschmaschine von Siemens zählen unter anderem die Programme Eco-Baumwolle, Super15, Hygiene, Hemden, Steppdecken und Gardinen.

Weitere Features sind:

  • Wasser Plus: Wenn Sie die Wasser-Plus-Option aktivieren, wäscht das Gerät Ihre Textilien mit einem höheren Wasserstand. Dem Hersteller zufolge reinigt es die Textilien dadurch schonender.
  • Leiser waschen: Die Leiser-waschen-Option nutzen Sie, wenn Sie in der Nacht einen Waschvorgang starten möchten. Sie reduziert die Lautstärke während des Waschens und Schleuderns und deaktiviert das akustische Signal, das normalerweise am Ende des Programms ertönt.
  • Einweichen: Die Einweichen-Funktion setzen Sie ein, wenn Sie hartnäckig verschmutzte Wäsche waschen möchten. Durch das Aktivieren der Funktion werden die Textilien für eine längere Zeitspanne im Wasser liegen, bevor das Gerät den Hauptwaschgang startet.
  • Antifleckensystem: Mithilfe des Antifleckensystems entfernen Sie laut Angaben des Herstellers 16 verschiedene Fleckenarten, ohne die Flecken vor dem Waschvorgang manuell oder chemisch vorzubehandeln. Wenn Sie das Antifleckensystem aktivieren, überprüfen Sensoren die optimale Temperatur und bestimmen die erforderliche Wassermenge.
  • LED-Trommelinnenbeleuchtung: Das Modell ist mit einer LED-Trommelinnenbeleuchtung versehen. Sie schaltet sich ein, sobald Sie die Tür öffnen beziehungsweise schließen, Sie die Waschmaschine einschalten oder das Trocknerprogramm startet.
  • i-Dos-Dosierautomatik: Die i-Dos-Dosierautomatik erleichtert Ihnen die korrekte Dosierung des Waschmittels. Sie passt den Waschmittelbedarf mithilfe von Sensoren an den Verschmutzungsgrad der Textilien, die Textilart und die Beladungsmenge an. Dem Hersteller zufolge erfolgt die Dosierung des Waschmittels millilitergenau. Wenn Sie von der Dosierautomatik Gebrauch machen möchten, haben Sie die Möglichkeit, eine Flasche Flüssigwaschmittel und gegebenenfalls Weichspüler in die entsprechenden Kammern zu füllen. Bei den nächsten Waschvorgängen übernimmt die Dosierautomatik die Dosierung des Waschmittels.

Vorteilhaft ist zusätzlich, dass Ihnen das Modell von Siemens die Möglichkeit bietet, mehrere Lieblingsprogramme einzuspeichern. Dazu verfügt die Maschine über eine Nachlegefunktion, eine Softtrommel, einen iQdrive-Motor, ein aquaStop-System und das Wassermanagementsystem waterPerfect Plus. Zur weiteren Ausstattung zählen der Aquasensor und das TFT-Display smartTouch. Der Aquasensor kontrolliert während der Spülvorgänge, wie trüb das Wasser ist, und passt die Anzahl und die Dauer der Spülvorgänge dementsprechend an. Das TFT-Display ermöglicht es Ihnen den Herstellerangaben nach, die Waschmaschine intuitiv zu bedienen.

Mit abgeschrägter Bedienblende und nahtlos integrierter Tür: Die Siemens-Waschmaschine ist mit einer abgeschrägten Bedienblende versehen. Dank ihr können Sie das Gerät dem Hersteller zufolge komfortabler bedienen und das Display besser ablesen. Die Tür der Maschine ist nahtlos integriert und in Chrom-Schwarz gestaltet. Sie hat eine laut Hersteller hochwertige chromeLine und einen blauen Leuchtring, der Ihnen den Status des Programms anzeigt. Öffnen können Sie die Tür per Knopfdruck.

Ein weiteres Feature der Siemens-Waschmaschine aus der avantgarde-Design-Linie ist die Home-Connect-Funktion: Sie haben die Möglichkeit, die Home-Connect-App auf ein iOS- oder Android-Mobilgerät herunterzuladen. Anschließend stellen Sie die Programme mithilfe der App ein und starten den Waschvorgang über Ihr Smartphone oder Ihren Tablet-PC. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass Sie eine Push-Benachrichtigung über das Ende des Programms informiert. Außerdem können Sie die Waschmaschine per Sprache steuern. Hierzu verbinden Sie das Gerät mit dem Google Assistant oder Amazon Alexa.

Zusammenfassung

Wenn Sie sich eine WLAN-fähige und große Waschmaschine mit Automatikprogrammen, einer Dosierautomatik und anderen besonderen Features wünschen, kann das Modell von Siemens ideal für Sie sein. Es bietet Ihnen eine Kapazität von 10 Kilogramm und verfügt über eine abgeschrägte Bedienblende, einen blauen Leuchtring und eine nahtlos integrierte Tür, die Sie per Knopfdruck öffnen. Zu ihren Programmen und Optionen zählen unter anderem eine Einweichen-Option, eine Leiser-waschen-Funktion, zwei Automatikprogramme und ein Outdoor/Imprägnieren-Programm. Weitere Features sind die Home-Connect-Funktion, die i-Dos-Dosierautomatik und die LED-Trommelinnenbeleuchtung.

FAQ

Wie informiert mich das Gerät über das Programmende?

Über das Programmende informiert Sie die Waschmaschine über ein akustisches Signal.

Ist die Maschine mit einer Unwuchtkontrolle versehen?

Ja, die Maschine hat eine Unwuchtkontrolle.

Schaltet sich die LED-Trommelinnenbeleuchtung automatisch aus?

Ja, die Beleuchtung schaltet sich zur Einsparng von Strom eigenständig aus.

Verfügt die Siemens avantgarde WM14U840EU Waschmaschine über eine Mengenautomatik?

Ja, das Modell ist mit einer stufenlosen Mengenautomatik ausgestattet.

Zeigt das Modell die Restlaufzeit an?

Ja, die Siemens avantgarde WM14U840EU Waschmaschine verfügt über eine Restzeitanzeige.

Hat die Maschine eine Kindersicherung?

Ja, das Modell von Siemens ist mit einer Kindersicherung versehen.

7. Siemens iQ700 WI14W440 – Einbau-Waschmaschine mit timeLight und aquaStop-System

Bei der Siemens iQ700 WI14W440 handelt es sich um eine vollintegrierbare Einbau-Waschmaschine. Sie bietet Ihnen eine Kapazität von 8 Kilogramm und hat folgende Abmessungen: 81,8 Zentimeter Höhe, 59,6 Zentimeter Breite und 54,4 Zentimeter Tiefe. Ihre Sockelhöhe liegt bei 15 Zentimetern und ihre Sockeltiefe bei 6,5 Zentimetern. Sie haben die Möglichkeit, die Sockelhöhe und die Sockeltiefe zu verstellen.

Mit timeLight: Die Einbau-Waschmaschine von Siemens projiziert verschiedene Informationen auf den Boden. Dazu gehören mögliche Fehlermeldungen, den derzeitigen Status des Programms und die restliche Laufzeit. Dementsprechend lesen Sie diese Daten während des Waschvorgangs ab, ohne die Tür des Schranks zu öffnen.

Ausgestattet ist das Modell von Siemens mit einer Softtrommel, einer LED-Trommelinnenbeleuchtung und dem LED-Display simpleTouch, auf dem Sie verschiedene Informationen, wie die Restlaufzeit, ablesen. Es ermöglicht Ihnen laut Hersteller aufgrund der Sensortasten eine leichte Bedienung. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die Unwuchtkontrolle, das aquaStop-System, das Wassermanagementsystem waterPerfect Plus, der iQdrive-Motor und die 24-Stunden-Endzeitvorwahl.

Wie spare ich beim Waschen meiner Kleidung Energie und Wasser? Um den Energie- und Wasserverbrauch beim Wäsche waschen möglichst niedrig zu halten, wählen Sie nach Möglichkeit eine niedrige Waschtemperatur aus, stellen keine Kurzprogramme oder ähnliche Funktionen ein und nutzen die maximale Füllmenge des jeweiligen Programms aus. Weitere Tipps, dank derer Sie Ihre Wäsche möglichst umweltfreundlich waschen, geben wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Das Gerät von Siemens verbraucht 137 Kilowattstunden und 9.900 Liter Wasser pro Jahr. Es hat die Energieeffizienzklasse A+++ und die Schleudereffizienzklasse B. Seine maximale Schleuderdrehzahl liegt bei 1.400 Umdrehungen pro Minute. Seine Lautstärke beträgt beim Waschen 41 Dezibel und beim Schleudern 67 Dezibel.

Zu seinen Programmen zählen:

  • Baumwolle
  • Eco-Baumwolle
  • Pflegeleicht
  • Fein/Seide
  • Wolle
  • Schnell/Mix
  • Trommel
  • Super15/30
  • Hemden
  • Hygiene
  • Steppdecken
  • Outdoor/Imprägnieren
  • Pflegeleicht Plus
  • Super-60-Power-Wash

Im folgenden Video erfahren Sie mehr über das Outdoor/Imprägnieren-Programm:

Zusammenfassung

Das Gerät von Siemens kann ideal für Sie sein, wenn Sie auf der Suche nach einer vollintegrierbaren Einbau-Waschmaschine sind. Sie bekommen das Modell mit einem iQdrive-Motor, einem aquaStop-System und einer LED-Trommelinnenbeleuchtung. Es hat eine Kapazität von 8 Kilogramm, weist die Energieeffizienzklasse A+++ auf, projiziert die Restlaufzeit und den Programmstatus auf den Boden und verfügt über verschiedene Programme, wie ein Outdoor/Imprägnieren-Programm und ein Eco-Baumwollprogramm.

FAQ

Ist die Siemens iQ700 WI14W440 Waschmaschine mit einer Nachlegefunktion versehen?

Ja, das Modell ist mit einer Nachlegefunktion ausgerüstet.

Wie kann ich die hinteren Gerätefüße verstellen?

Die hinteren Gerätefüße verstellen Sie von vorne.

Ertönt am Ende des Programms ein akustisches Signal?

Ja, die Waschmaschine informiert Sie über das LED-Display und ein akustisches Signal über das Programmende.

Schaltet sich die LED-Trommelinnenbeleuchtung automatisch ein?

Die LED-Trommelinnenbeleuchtung schaltet sich ein, sobald das Trocknerprogramm startet, wenn Sie die Maschine einschalten und wenn Sie die Tür öffnen oder schließen.

Verfügt das Modell über eine Schaumerkennungsfunktion?

Ja, die Siemens iQ700 WI14W440 Waschmaschine hat eine Schaumerkennungsfunktion.

Kann ich die Drehzahl einstellen?

Ja, die Drehzahl passen Sie an Ihre Bedürfnisse an. Die maximale Schleuderdrehzahl beträgt 1.400 Umdrehungen pro Minute.

Siemens – wer steckt hinter der Marke?

Siemens-Waschmaschine TestSiemens ist eine Marke der BSH Hausgeräte GmbH. Dieses Unternehmen wurde im Jahr 1967 gegründet. Damals war es ein Gemeinschaftsunternehmen der Siemens AG und der Roberst Bosch GmbH. Heute ist das gesamte Unternehmen Teil der Bosch-Gruppe und laut eigenen Aussagen der größte europäischen Hersteller von Hausgeräten.

Neben Siemens zählen zehn weitere Marken zum Portfolio der BSH Hausgeräte GmbH. Hierzu gehören unter anderem BOSCH, NEFF und GAGGENAU.

Welche Produkte umfasst das Sortiment von Siemens?

Zum Sortiment von Siemens zählen unter anderem verschiedene Waschmaschinen. Das Unternehmen bietet die Geräte in unterschiedlichen Größen und Designs sowie mit verschiedenen Programmen und Funktionen an.

Bei den meisten Modellen handelt es sich um freistehende Frontlader. Einige der Frontlader können Sie unter eine Arbeitsplatte schieben. Daneben stellt Siemens unterbaufähige Waschmaschinen und Einbau-Waschmaschinen her. Andere Produkte von Siemens aus dem Bereich Wäschepflege sind Waschtrockner und Wäschetrockner.

Bei der ersten elektrischen Siemens-Waschmaschine handelte es sich um die Protos Turbo. Sie erschien im Jahr 1928 und stellte eine Trommelwaschmaschine dar. Mit ihrer Hilfe war es möglich, die Wäsche zu waschen und zu schleudern. Dadurch war es nicht mehr notwendig, die Waschmaschine nach dem Waschvorgang zu entladen, um die nassen Textilien in eine Schleuder beziehungsweise Zentrifuge zu räumen.

Neben den Waschmaschinen, Waschtrocknern und Trocknern bietet Siemens viele weitere Produkte aus verschiedenen Bereichen an:

Zusätzlich stellt Siemens Geschirrspüler, Staubsauger und Kaffeemaschinen her.

Wo stellt Siemens die Waschmaschinen her?

FrageDie Hausgeräte produziert Siemens innerhalb Deutschlands. Das Unternehmen hat sechs Produktionsstandorte. Einer der Produktionsstandorte befindet sich in Nauen in Brandenburg. Hier arbeiten etwa 600 Mitarbeiter an der Herstellung von ungefähr 600.000 Premium-Waschmaschinen pro Jahr. Laut Siemens erfolgt die Herstellung umweltschonend und ressourcenschonend.

Welche Garantie gewährt Siemens?

Siemens gewährt Ihnen auf sämtliche Hausgeräte eine Herstellergarantie von 2 Jahren. Für einige Modelle verlängert das Unternehmen die Garantie auf 5 Jahre. Von der avantgarde-5-Jahres-Premium-Garantie profitieren Sie beim Erwerb des Siemens avantgarde WT47X940EU Wärmepumpentrockners, der Siemens avantgarde WM14U840EU Waschmaschine und der Siemens avantgarde WM14U940EU Waschmaschine.

Zusätzlich gewährt Ihnen Siemens beim Kauf verschiedener Waschmaschinen eine Garantie von 10 Jahren auf den iQdrive-Motor. Diese Garantie gilt für Waschmaschinen, die mit einem iQdrive-Motor und einer Softtrommel ausgerüstet sind, im September 2016 oder zu einem späteren Zeitpunkt erworben wurden und zum Typ WM*G*, WM*Y*, WM*W4* oder WM*U* gehören.

Falls Ihr Hausgerät mit dem Wassersicherheitssystem aquaStop versehen ist, profitieren Sie als privater Nutzer von einer weiteren Garantie: Kommt es zu einem Wasserschaden und ist die Ursache dieses Schadens ein Fehler des aquaStop-Systems, ersetzt das Unternehmen Siemens den Schaden. Diese Garantie gilt während der gesamten Lebensdauer des jeweiligen Geräts.

Darüber hinaus können Sie die Siemens-Waschmaschine und andere Geräte von Siemens versichern lassen, und zwar mit der Siemens-Partner Wertgarantie.

Frontlader, Toplader oder Waschtrockner – welches Gerät eignet sich für mich?

Siemens-Waschmaschine VergleichBevor Sie eine Waschmaschine kaufen, befassen Sie sich mit den verschiedenen Waschmaschinen-Varianten. Zur Auswahl stehen die Frontlader und die Toplader. Daneben gibt es die Waschtrockner, die eine Waschmaschine und einen Wäschetrockner in einem Gerät vereinen. Nachfolgend erläutern wir Ihnen die Vor- und Nachteile der Frontlader, Toplader und Waschtrockner.

Der Frontlader

Einen Frontlader beladen und bedienen Sie von vorne. Er verfügt über eine runde Tür, die mit einem Sichtfenster ausgerüstet ist und die Sie nach vorne hin öffnen. Über der Tür befinden sich normalerweise die Bedienleiste und die Waschmittelkammer.

Die Bedienleiste besteht aus den Tasten, den Knöpfen, einem Drehregler und/oder einem Display, über die Sie die Waschmaschine bedienen. Die Waschmittelkammer ziehen Sie nach vorne hin aus. In sie füllen Sie das Waschmittel und gegebenenfalls den Weichspüler ein.

Die Oberseite eines Frontladers nutzen Sie bei Bedarf zum Abstellen von anderen Gegenständen, wie Putzmitteln. Meist haben Sie die Möglichkeit, einen Wäschetrockner auf der Waschmaschine zu platzieren. Beachten Sie, dass Sie für eine Wasch-Trockensäule einen Zwischenbaurahmen brauchen.

Zur weiteren Ausstattung der meisten Frontlader zählt eine große Trommel: Im Vergleich zu den Topladern, bieten Ihnen die Frontlader oft ein größeres Fassungsvermögen, sodass Sie eine größere Menge an Wäsche in einem Durchgang waschen können.

Auf dem Markt finden Sie Frontlader in unterschiedlichen Varianten. Bei den meisten Frontladern handelt es sich um freistehende Waschmaschinen. Daneben gibt es die unterbaufähigen und die Einbau-Waschmaschinen:

  • Unterbaufähige Waschmaschinen: Manche Frontlader sind unterbaufähig. Bei einem solchen Modell haben Sie die Möglichkeit, die Deckplatte abzunehmen und das Gerät unter einer Arbeitsplatte zu platzieren. Wenn Sie die Deckplatte abnehmen, benötigen Sie eine Unterbauabdeckung.
  • Einbau-Waschmaschinen: Eine Einbau-Waschmaschine integrieren Sie optisch ideal in den Raum. Ein solches Gerät lassen Sie vollständig hinter einer Tür verschwinden, die dasselbe Design der anderen Möbel aufweist.

Zu den Nachteilen der Frontlader, im Vergleich zu den Topladern, zählt der größere Platzbedarf: Viele Modelle sind sperriger als die Toplader. Hinzu kommt, dass Sie die Tür zum Be- und Entladen nach vorne hin öffnen. Wichtig ist daher, dass Sie den Platz vor der Waschmaschine nicht mit anderen Möbeln oder Gegenständen zustellen. Beachten Sie zusätzlich, dass sich ein Frontlader nicht sehr gut für Menschen eignet, die an Rückenproblemen leiden. Denn um die Wäsche in die Trommel zu räumen oder um die Maschine zu entladen, müssen Sie in die Hocke gehen oder sich bücken.

  • Häufig größeres Fassungsvolumen
  • Manchmal unter- oder einbaufähig
  • Oberseite als Abstellfläche für Putzmittel, einen Trockner oder andere Gegenstände nutzbar
  • Meist günstiger
  • Mehr Platz erforderlich
  • Weniger rückenfreundlich

Der Toplader

Ein Toplader ist mit einer Klappe ausgerüstet, die sich an der oberen Seite befindet. Über diese be- und entladen Sie das Gerät. Dementsprechend müssen Sie hierzu nicht in die Hocke gehen oder sich bücken. Daher ist ein Toplader rückenfreundlicher als ein Frontlader. Falls Sie Rückenprobleme haben, eignet sich ein solches Gerät gegebenenfalls besser für Sie.

Ein weiterer Pluspunkt der Toplader ist ihre schmalere Bauform. Die Modelle weisen kompaktere Maße als die Frontlader auf. Sie benötigen deshalb eine kleinere Stellfläche. Aus diesem Grund verwenden Sie einen Toplader optimal, wenn Sie nicht viel Platz zur Verfügung haben.

Nachteilig ist, dass die Kapazität eines Topladers meist geringer als die Kapazität eines Frontladers ist. Hinzu kommt, dass die Geräte weder unterbaufähig noch einbaufähig sind und über kein Sichtfenster verfügen. Zusätzlich bietet Ihnen ein Toplader nicht die Möglichkeit, einen Wäschetrockner, Putzutensilien oder andere Gegenstände auf der oberen Fläche abzustellen. Weitere Nachteile sind die geringere Auswahl und der oft höhere Anschaffungspreis.

  • Rückenfreundlicher
  • Schmalere Bauweise
  • Platzsparender
  • Meist geringeres Fassungsvolumen
  • Oft höherer Kaufpreis
  • Oberseite nicht zum Abstellen von Gegenständen, wie Putzutensilien oder einem Wäschetrockner, verwendbar
  • Unter keiner Arbeitsplatte platzierbar
  • Nicht einbaufähig
  • Kleinere Auswahl
  • Kein Sichtfenster

Der Waschtrockner

Einen Waschtrockner nutzen Sie zum Waschen und Trocknen Ihrer Wäsche. Die Geräte vereinen eine Waschmaschine mit einem Wäschetrockner. Sie reinigen und trocknen Ihre Wäsche in einem Durchgang oder zwei separaten Durchgängen. Optimal eignet sich ein Waschtrockner für Sie, wenn Sie eine kleine Wohnung haben. Denn, im Vergleich zu zwei Einzelgeräten, braucht ein Waschtrockner weniger Platz. Wenn Ihr Budget geringer ist und Sie sich eine Waschmaschine und einen Wäschetrockner wünschen, kann ein Waschtrockner ebenfalls für Sie in Frage kommen: Viele Waschtrockner sind günstiger als zwei einzelne Geräte.

Falls Ihr Budget ausreichend hoch ist, Sie ausreichend Platz für beide Geräte haben und Sie Ihre Textilien häufig maschinell trocknen möchten, greifen Sie besser zu zwei separaten Geräten. Viele Waschtrockner verbrauchen nämlich mehr Wasser und Energie.

Die Trocknungskapazität eines Waschtrockners ist meist geringer als die Waschkapazität. Wenn Sie die Wäsche nach dem Waschvorgang vollständig und direkt maschinell trocknen lassen möchten, können Sie häufig nicht die volle Waschkapazität des Geräts ausnutzen. Alternativ müssen Sie einen Teil der nassen Textilien nach dem Waschvorgang ausräumen und separat trocknen. Nachfolgend haben wir die Vor- und Nachteile eines Waschtrockners im Vergleich zu zwei separaten Geräten zusammengefasst:

  • Zum Waschen und Trocknen geeignet
  • Platzsparender
  • Meist günstiger
  • Meist höherer Verbrauch an Wasser und Energie
  • Trocknungskapazität oft geringer als Waschkapazität

Eine Siemens-Waschmaschine kaufen – so finden Sie ein passendes Modell

BestellungSiemens bietet eine Menge Waschmaschinen an. Diese unterscheiden sich im Hinblick auf verschiedene Faktoren. Im Folgenden beschreiben wir Ihnen mehrere Aspekte, die Sie beim Kauf einer Siemens-Waschmaschine berücksichtigen sollten.

Der Energie- und Wasserverbrauch

Bevor Sie eine Siemens-Waschmaschine kaufen, informieren Sie sich über den jährlichen Energie- und Wasserverbrauch. Diese Angaben beziehen sich auf 220 Waschgänge mit verschiedenen Füllmengen. Im Idealfall wählen Sie ein möglichst energie- und wassersparendes Modell aus. Dadurch belasten Sie die Umwelt weniger und sparen langfristig Geld.

Beachten Sie, dass sich der tatsächliche Jahresverbrauch danach richtet, welche Einstellungen Sie vornehmen und wie häufig Sie einen Waschvorgang einstellen. Falls Sie wissen möchten, wie viel Strom und Wasser das Gerät in einem speziellen Programm verbraucht, schauen Sie sich die Produktdetails näher an, werfen einen Blick in die Gebrauchsanweisung oder erkundigen sich beim Hersteller.

Die beste Energieeffizienzklasse bei Waschmaschinen ist A+++. Bei Waschtrocknern ist die beste Energieeffizienzklasse A.

Die Schleuderdrehzahl

Die Schleuderdrehzahl, auch Schleudertour genannt, verrät Ihnen, wie viele Umdrehungen die Waschtrommel innerhalb einer Minute ausführt. Die angegebene Schleuderdrehzahl ist die maximale Schleuderdrehzahl, die Sie bei einem Baumwollprogramm einstellen können. Bei speziellen Programmen, wie einem Wollprogramm, ist die maximale Schleuderdrehzahl meist niedriger.

Bei den meisten Waschmaschinen wählen Sie die Schleuderdrehzahl, je nach Bedarf, aus und passen Sie an Ihre Anforderungen an. Eine höhere Schleuderdrehzahl bedeutet, dass sich die Waschtrommel rascher dreht und die Restfeuchte der Textilien nach dem Schleudervorgang niedriger ist.

Daher stellen Sie nach Möglichkeit eine höhere Schleuderdrehzahl ein, wenn Sie die Wäsche nach dem Wasch- und Schleudervorgang maschinell trocknen möchten. Je weniger Restfeuchte die Textilien enthalten, desto weniger Energie verbraucht der Wäschetrockner. Wenn Sie empfindliche Textilien reinigen möchten, wählen Sie besser eine niedrigere Schleuderdrehzahl aus. Bedenken Sie außerdem, dass bei einer hohen Schleudertour schneller Knitterfalten entstehen.

Neben der maximalen Schleuderdrehzahl schauen Sie sich die Schleudereffizienzklasse an. Die Schleudereffizienzklasse variiert von A bis G. Wenn eine Waschmaschine mit der Schleudereffizienzklasse A versehen ist, bleibt nach dem Schleudern weniger als 45 Prozent Restfeuchte in den Textilien. Die Schleudereffizienzklasse G bedeutet, dass die Textilien nach dem Schleudern eine Restfeuchte von 90 Prozent oder mehr aufweisen.

Das Fassungsvolumen

Durch das Fassungsvolumen erfahren Sie, wie viel Kilogramm Wäsche die Waschtrommel aufnimmt. Einige Siemens-Waschmaschinen bieten Ihnen eine Kapazität von 9 oder 10 Kilogramm. Solch ein Modell eignet sich für Sie, wenn in Ihrem Haushalt mindestens fünf Personen leben. Für Drei-Personen-Haushalte genügt eine Waschmaschine mit einem Fassungsvolumen von 7 bis 8 Kilogramm. Falls Sie alleine oder in einem Zwei-Personen-Haushalt leben, greifen Sie am besten zu einem Gerät mit einer Kapazität von 6 oder 7 Kilogramm.

Die Abmessungen

Viele Frontlader von Siemens sind 60 Zentimeter breit, 55 oder 60 Zentimeter tief und 85 Zentimeter hoch. Falls Sie wenig Platz zur Verfügung haben, schauen Sie sich nach einer schmaleren Waschmaschine mit einer Tiefe von etwa 47 Zentimetern um. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr gewünschtes Gerät durch die Türen Ihrer Wohnung beziehungsweise Ihres Hauses passt oder ob Ihre gewünschte Stellfläche groß genug ist, nehmen Sie vor dem Kauf Messungen vor. Vergessen Sie beim Ausmessen der Stellfläche nicht, die Mindestabstände zu den Gegenständen oder Wänden einzuplanen.

Die Lautstärke

Überprüfen Sie vor dem Kauf, wie laut die Waschmaschine beim Waschen und beim Schleudern ist. Insbesondere wenn Sie das Gerät in einer Küche oder im Bad aufstellen möchten, greifen Sie besser zu einer möglichst leisen Waschmaschine. Eine leise Siemens-Waschmaschine verursacht beim Waschen eine Lautstärke von maximal 50 Dezibel und beim Schleudern einen Geräuschpegel von maximal 71 Dezibel.

Die Programme

Die meisten Siemens-Waschmaschinen sind mit den Programmen Baumwolle, Pflegeleicht, Fein/Seide, Wolle und Schnell/Mix ausgerüstet. Das Baumwollprogramm nutzen Sie, um strapazierfähige und kochfeste Wäschestücke aus Leinen und Baumwolle zu waschen. Das Pflegeleicht-Programm verwenden Sie zum Waschen von Kleidungsstücken aus Mischgewebe und Synthetik. Das Fein/Seide-Programm stellen Sie ein, wenn Sie Wäschestücke aus Satin oder Seide beziehungsweise andere empfindliche Textilien waschen möchten.

Das Wollprogramm ist laut Hersteller äußerst schonend und eignet sich zum Waschen von Textilien, die vollständig oder zum Teil aus Wolle bestehen. Das Schnell/Mix-Programm nutzen Sie, wenn die Beladung gemischt ist und die Textilien aus Synthetik und Baumwolle bestehen. Andere Programme, mit denen manche Siemens-Waschmaschinen ausgerüstet sind, sind zum Beispiel:

  • Siemens-Waschmaschinen Test und VergleichPflegeleicht Plus: Dieses Programm setzen Sie zum Waschen von dunkler Wäsche aus Baumwolle oder dunklen pflegeleichten Kleidungsstücken ein.
  • Hygiene: Das Hygiene-Programm stellen Sie ein, wenn Sie eine sehr empfindliche Haut und/oder höhere Hygieneansprüche haben.
  • Super15: Bei dem Super15-Programm handelt es sich um ein Kurzprogramm, das 15 Minuten dauert und sich zur Reinigung von einer geringen Menge leicht verschmutzter Textilien eignet.
  • Super30: Das Super30-Programm dauert 30 Minuten. Sie nutzen es zum Waschen von leicht verschmutzten Wäschestücken.
  • Dessous: Das Dessous-Programm setzen Sie ein, um Unterwäsche aus Satin, Samt oder Seide beziehungsweise andere empfindliche Unterwäsche zu säubern.
  • Hemden/Business: Dieses Programm eignet sich zum Waschen von bügelfreien Blusen und Oberhemden, die aus Synthetik, Leinen, Baumwolle oder Mischgewebe bestehen.
  • Sportswear: Das Sportswear-Programm verwenden Sie zur Reinigung von Sporttextilien, die aus Mikrofaser bestehen.
  • Outdoor: Wenn Sie wasserabweisende Kleidungsstücke oder Textilien mit einer Membranbeschichtung waschen möchten, nutzen Sie das Outdoor-Programm. Es soll Ihre Outdoor-Kleidungsstücke schonend waschen und dafür sorgen, dass diese atmungsaktiv bleiben.
  • Outdoor/Imprägnieren: Mithilfe dieses Programms haben Sie dem Hersteller zufolge die Möglichkeit, die wasserabweisende Funktion von Outdoor-Bekleidungsstücken zu erneuern. Hierzu brauchen Sie ein Imprägniermittel, das einwaschbar ist.
  • Steppdecken: Dieses Programm wählen Sie aus, wenn Sie Steppdecken, Tagesdecken oder Kopfkissen, die mit Synthetikfasern oder Daunen gefüllt sind, waschen möchten.
  • Trommel Reinigen: Das Trommel-Reinigen-Programm stellen Sie ein, um die Waschtrommel und den Laugenbehälter zu säubern. Dem Hersteller zufolge beladen Sie die Trommel hierzu nicht und verwenden ein Waschmittel mit Bleichmittel.
  • Night Wash: Im Night-Wash-Programm arbeitet die Maschine mit einer geringeren Endschleuderdrehzahl. Zusätzlich reduziert das Programm die Waschdauer und deaktiviert den Signalton, der im Normalfall am Programmende ertönt. Sie nutzen das Night-Wash-Programm, wenn Sie Ihre Wäsche in der Nacht reinigen möchten.
  • Automatik: Im Automatikprogramm passt die Waschmaschine die Wassermenge, die Waschzeit und die Waschmittelmenge eigenständig an den Verschmutungsgrad der Wäsche und die Textilart an.
Ein besonderes Programm, mit dem ein paar Siemens-Waschmaschinen ausgestattet sind, ist das sensoFresh-Programm. Dieses dauert 30 oder 45 Minuten und arbeitet ohne Wasser und chemische Zusätze. Stattdessen frischt die Maschine Ihre Wäsche in dem sensoFresh-Programm mithilfe von Aktivsauerstoff auf. Dem Hersteller zufolge nutzen Sie das Programm, um Gerüche, Keime und Knitterfalten zu beseitigen. Es eignet sich zum Beispiel zum Auffrischen von Wäschestücken aus Seidenkrepp, Wolle und Kaschmir.

Die Optionen

Neben den Programmen bieten Ihnen die Waschmaschinen verschiedene Optionen, die Sie zum Programm dazuwählen. Nachfolgend beschreiben wir ein paar Optionen, mit denen einige Modelle von Siemens ausgerüstet sind:

  • Spülstopp: Wählen Sie die Spülstopp-Option aus, entfällt das Endschleudern und Ihre Textilien bleiben nach den Spülvorgängen im Wasser liegen, bis Sie den Abpumpvorgang manuell einstellen. Sie nutzen die Option, wenn Sie die Maschine nicht direkt nach dem Ende des Programms ausräumen und Knitterfalten verhindern wollen.
  • Extra spülen: Bei dieser Option ergänzt das Gerät den Waschvorgang um einen weiteren Spülgang. Das Einstellen der Option lohnt sich, wenn das Wasser sehr weich ist oder Sie eine äußerst empfindliche Haut haben.
  • Vorwäsche: Diese Funktion stellen Sie ein, wenn Sie hartnäckig verschmutzte Textilien waschen möchten.
  • Knitterschutz: Der Knitterschutz sorgt dafür, dass die Textilien nicht so stark zerknittern. Beachten Sie, dass Ihre Wäsche durch das Aktivieren des Knitterschutzes am Ende des Programms eine höhere Restfeuchte aufweist.
  • speedPerfect: Diese Option reduziert die Waschdauer. Nachteilig ist, dass sie den Stromverbrauch erhöht.
  • ecoPerfect: Die ecoPerfect-Option wählen Sie aus, wenn Sie Energie sparen möchten.
  • Einweichen: Wenn Ihre Wäsche starke Verschmutzungen aufweist, nutzen Sie die Einweichen-Funktion. Dadurch weicht die Maschine Ihre Textilien für eine längere Zeit im Wasser ein, bevor sie den Hauptwaschgang startet.
  • Wasser Plus: Stellen Sie diese Funktion ein, wäscht das Gerät die Textilien mit einem höheren Wasserstand. Dies soll zu einer schonenderen Reinigung beitragen.
  • Leiser waschen: Diese Funktion wählen Sie aus, wenn Sie Ihre Wäsche in der Nacht waschen möchten. Sie sorgt für eine geringere Lautstärke.
  • Antifleckensystem: Manche Modelle verfügen über ein Antifleckensystem, das, je nach Modell, bis zu 16 verschiedene Fleckenarten, wie Weinflecken, Grasflecken und/oder Blutflecken, erkennt. Das System passt die Trommeldrehzahl, die Einweichzeit und die Temperatur an die Fleckenart an.

Besondere Features von Siemens-Waschmaschinen im Überblick

HighlightViele Siemens-Waschmaschinen sind neben den Programmen und Optionen mit einigen nützlichen Funktionen und Features ausgerüstet. Einige davon stellen wir Ihnen nachfolgend vor:

  1. Endzeitvorwahl: Diverse Modelle verfügen über eine 24-Stunden-Endzeitvorwahl. Sie ermöglicht es Ihnen, die Endzeit des Programms vorzuwählen. Dank ihr können Sie die Waschmaschine zum Beispiel beladen, bevor Sie das Haus verlassen, und sie so programmieren, dass der Waschvorgang beendet ist, sobald Sie nach Hause kommen.
  2. Kindersicherung: Durch das Aktivieren der Kindersicherung verhindern Sie, dass Kinder oder andere Personen Ihre Einstellungen unbeabsichtigt verändern.
  3. iQdrive-Motor: Der iQdrive-Motor ist ein bürstenloser Motor, der den Herstellerangaben nach effizient läuft und selbst bei hohen Drehzahlen einen geringen Geräuschpegel aufweist. Er soll beinahe verschleißfrei sein und eine hohe Lebensdauer aufweisen.
  4. i-Dos-Dosierautomatik: Die i-Dos-Dosierautomatik ermöglicht laut Hersteller eine leichte und millilitergenaue Dosierung des Waschmittels. Die Sensoren überprüfen die Beladung und passen den Bedarf an den Verschmutzungsgrad der Textilien, die Beladungsmenge und die Textilart an.
  5. Mengenautomatik: Die Mengenautomatik sorgt für eine Anpassung der Wassermenge an die Beladung und die Textilart.
  6. Aquasensor: Der Aquasensor kontrolliert, wie trüb das Spülwasser ist, und bestimmt, wie viele Spülgänge die Maschine ausführt und wie lange die Spülgänge dauern.
  7. waterPerfect Plus: Das Wassermanagementsystem waterPerfect Plus hat eine Sensorik, die die Beladungsmenge in mehr als 200 Abstufungen und die Textilart der Wäsche erfasst und den Wasserverbrauch entsprechend anpasst.
  8. Schaumerkennung: Wenn während des Waschvorgangs eine zu große Menge Schaum entsteht, führt das Gerät dank der Schaumerkennung weitere Spülgänge aus, um den Schaum zu entfernen.
  9. Unwuchtkontrolle: Das Unwuchtkontrollsystem erfasst Unwuchten. In solch einem Fall führt die Maschine mehrmals Anschleuderversuche aus. Diese sollen dazu führen, dass die Wäsche gleichmäßiger verteilt wird. Falls die Wäsche äußerst ungünstig verteilt ist, reduziert die Maschine die Schleuderdrehzahl oder schleudert die Textilien nicht.
  10. aquaStop-System: Das aquaStop-System sorgt den Herstellerangaben nach dafür, dass beim Waschen keine Wasserschäden entstehen. Es schaltet den Wasserzulauf an der Amartur ab, wenn es eine undichte Stelle erfasst.
  11. varioSpeed: Mithilfe der varioSpeed-Funktion wäscht die Maschine Ihre Textilien laut Hersteller bis zu 65 Prozent schneller. Die Sensoren erkennen die Textilart und die Beladungsmenge und errechnen, wie der Waschvorgang rascher ablaufen kann.
  12. Nachlegefunktion: Bei vielen Modellen von Siemens haben Sie die Möglichkeit, den Waschvorgang zu pausieren. Anschließend können Sie gegebenenfalls ein Wäschestück aus der Trommel herausnehmen oder ein vergessenes Kleidungsstück nachlegen.
  13. Home Connect: Manche Siemens-Waschmaschinen sind WLAN-fähig und mit der Home-Connect-Funktion ausgerüstet. Dank ihr haben Sie die Möglichkeit, die Maschine mithilfe der Home-Connect-App über Ihr Smartphone oder Ihren Tablet-PC zu steuern. Per App stellen Sie beispielsweise ein Programm ein, starten das Programm oder informieren sich über die restliche Laufzeit.

Nützliche Zubehörteile für Siemens-Waschmaschinen

Bitte merken!Zum Betrieb einer Waschmaschine brauchen Sie ein Waschmittel oder eine Waschmittel-Alternative. Daneben gibt es ein paar Zubehörteile, die Sie für bestimmte Zwecke brauchen oder die den Waschvorgang angenehmer gestalten. Nachfolgend stellen wir Ihnen mehrere Zubehörteile für Waschmaschinen vor.

Der Waschmaschinenreiniger

Im Laufe der Zeit können im Inneren einer Waschmaschine Biofilme von Bakterien entstehen. Zusätzlich können sich Verschmutzungen und Kalk ablagern. Insbesondere wenn Sie regelmäßig bei niedrigen Temperaturen waschen oder das Wasser hart ist, besteht die Gefahr, dass die Abflüsse und Rohre durch Kalk- und Schmutzablagerungen verstopfen. Dies kann zu einem höheren Stromverbrauch, einer reduzierten Leistungsfähigkeit und unangenehmen Gerüchen führen.

Um dies zu verhindern, verwenden Sie ab und an einen Waschmaschinenreiniger. Er beseitigt die Rückstände, den Schmutz und Kalk und die Bakterien. In der Regel müssen Sie den Waschmittelreiniger in die Waschtrommel oder in eine der Waschmittelkammern geben und ein Programm mit einer hohen Temperatur einstellen.

Alternativen zu den Waschmaschinenreinigern sind Natron und Zitronensäure. Natron setzen Sie gegen Gerüche oder Bakterien ein. Zitronensäure verwenden Sie gegen Kalk.

Das Wäschenetz

Ein Wäschenetz nutzen Sie, um empfindliche Textilien während des Waschvorgangs zu schützen. Sie verwenden es zum Beispiel, wenn Sie Wollpullover, Seidenblusen, Strumpfhosen, Büstenhalter, Stoffwindeln oder Gardinen waschen möchten. Durch das Wäschenetz verhindern Sie, dass sich die Verschlüsse oder Bügel der Büstenhalter in den Öffnungen der Waschtrommel verhaken oder die Textilien durch einen Abrieb an anderen Wäschestücken beschädigt werden. Demnach vermeiden Sie durch den Gebrauch eines Wäschenetzes, dass Ihre Kleidung rasch verschleißt und Ihre Waschmaschine beschädigt wird.

Die Antivibrationsmatte

Vor allem wenn Sie die Waschmaschine in Ihrem Badezimmer oder Ihrer Küche platzieren möchten, ist die Anschaffung einer Antivibrationsmatte sinnvoll. Sie sorgt für geringere Vibrationen und eine niedrigere Geräuschkulisse. Zusätzlich kann sie verhindern, dass sich eine vibrierende Maschine bewegt.

Als Alternative zu den Antivibrationsmatten gibt es die Schwingungsdämpfer. Hierbei handelt es sich um Gummifüße, die Sie unter den Gerätefüßen anbringen. Im Vergleich zur Antivibrationsmatte, sehen die Schwingungsdämpfer ansprechender aus.

Das Untergestell

Wenn Sie einen Frontlader auf einem Untergestell platzieren, erhöhen Sie die Arbeitshöhe. Dadurch beladen und entladen Sie das Gerät rückenschonender. Die Anschaffung lohnt sich vor allem, wenn Sie an Rückenbeschwerden leiden. Darüber hinaus kann ein Untergestell verhindern, dass ein nasser Boden das Gerät beschädigt. Beim Gebrauch eines Untergestells haben Sie die Möglichkeit, den Platz unter der Waschmaschine zum Lagern von Handtüchern, Putzmitteln oder anderen Gegenständen zu nutzen.

Die Unterbauabdeckung

Eine unterbaufähige Siemens-Waschmaschine erlaubt es Ihnen, die Deckplatte abzunehmen. Dies ist erforderlich, wenn Sie die Waschmaschine unter einer Küchenarbeitsplatte platzieren möchten und das Gerät hierfür zu hoch ist. In diesem Fall brauchen Sie eine Unterbauabdeckung. Diese montieren Sie auf der Maschine, nachdem Sie die Deckplatte abgenommen haben. Die Unterbauabdeckung deckt die Elektronik ab und bietet ihr einen Schutz vor Feuchtigkeit. Bevor Sie eine Unterbauabdeckung kaufen, kontrollieren Sie, ob diese mit Ihrer Waschmaschine kompatibel ist.

Falls Sie die Deckplatte der Maschine abnehmen und keine Unterbauabdeckung verwenden, könnten Gegenstände oder Flüssigkeiten in das Geräteinnere gelangen und die Maschine beschädigen. Zusätzlich wäre die Waschmaschine während der Waschvorgänge wahrscheinlich sehr laut.

Der Zwischenbaurahmen

Wenn Sie einen Wäschetrockner auf einer Waschmaschine platzieren möchten, benötigen Sie einen Zwischenbaurahmen. Er sorgt für eine höhere Sicherheit. Würden Sie keinen Zwischenbaurahmen verwenden, könnte die Maschine verrutschen oder fallen. Von Vorteil ist, dass viele Zwischenbaurahmen mit einer Schublade ausgerüstet sind. Diese nutzen Sie zum Beispiel, um einen Wäschekorb abzustellen. Beim Kauf eines Zwischenbaurahmens achten Sie darauf, dass der Rahmen zu Ihrer Maschine passt.

Tipps und Tricks zur Pflege einer Siemens-Waschmaschine

Bitte merken!Es ist wichtig, dass Sie Ihre Siemens-Waschmaschine regelmäßig reinigen. Hierdurch verhindern Sie, dass sich unangenehme Gerüche bilden. Zugleich trägt eine regelmäßige Reinigung zu einer höheren Lebensdauer bei. Nachfolgend verraten wir Ihnen, wie Sie eine Waschmaschine reinigen:

  • Die Waschmittelschublade weichen Sie in Wasser ein. Zur Beseitigung von hartnäckigem Schmutz nutzen Sie eine kleine Bürste oder ein Tuch. Anschließend trocknen Sie die Waschmittelschublade ab und schieben sie zurück in das Gehäuse. Vorab säubern Sie das Innere des Gehäuses.
  • Die Trommel reinigen Sie mit einem milden Reinigungsmittel. Danach trocknen Sie sie mit einem weichen Putzlappen ab. Verwenden Sie zur Reinigung weder chlorhaltige oder scheuernde Reinigungsmittel noch scheuernde Utensilien.
  • Den Schmutz in der Türdichtung entfernen Sie mithilfe eines feuchten Lappens. Säubern Sie die Türdichtung von außen und innen, und zwar nach jedem Waschvorgang.
  • Das Bedienfeld und das Gehäuse der Waschmaschine säubern Sie mithilfe eines leicht feuchten und weichen Tuchs. Gegebenenfalls nutzen Sie zur Reinigung des Gehäuses ein mildes Reinigungsmittel.
  • Stellen Sie mindestens einmal pro Monat ein Programm mit einer hohen Temperatur von 60 Grad Celsius, 90 Grad Celsius oder 95 Grad Celsius ein. Führen Sie den Waschvorgang ohne eine Beladung aus und nutzen Sie gegebenenfalls einen Waschmaschinenreiniger. Ihn füllen Sie, je nach Produkt, in die Waschtrommel oder die Waschmittelschublade.
  • Alternativ nutzen Sie Natron. Sie befüllen das Waschmittelfach mit 50 Gramm Natron und stellen ein Programm mit einer Temperatur von 40 Grad Celsius oder einer höheren Temperatur ein. Wichtig ist, dass Sie die Waschmittelkammern nach dem Waschvorgang sorgfältig reinigen.
  • Nach 3 bis 6 Monaten entkalken Sie Ihre Waschmaschine. Hierzu nutzen Sie einen Waschmaschinen-Entkalker und führen ein Programm mit einer Temperatur von 60 Grad Celsius ohne Wäsche durch. Berücksichtigen Sie dabei die Anweisungen des Entkalker-Herstellers.
  • Als Alternative zu den Entkalkern gibt es unterschiedliche Hausmittel. Zum Entkalken Ihrer Waschmaschine nutzen Sie zum Beispiel Zitronensäure. Sie befüllen die Waschtrommel mit fünf bis zehn Esslöffeln Zitronensäure und wählen ein Programm mit einer Waschtemperatur von bis zu 40 Grad Celsius aus. Sobald die Hälfte des Waschvorgangs vorüber ist, pausieren Sie das Programm. Nach einer Einwirkzeit von bis zu 2 Stunden lassen Sie den Waschvorgang zu Ende laufen.
  • Essig, Essigessenz oder Soda nutzen Sie besser nicht zum Entkalken. Diese Hausmittel können die Gummidichtungen Ihrer Maschine beschädigen.
Nach einem Waschvorgang öffnen Sie die Tür und die Waschmittelschublade leicht. Dadurch können die Trommel, die Dichtung und die Schublade trocknen und die verbleibende Feuchtigkeit verschwindet.

Wie säubere ich das Flusensieb?

Das Flusensieb soll dafür sorgen, dass die Pumpe keinen Schaden durch harte Gegenstände, wie Nägel oder Haarklammern, nimmt. Ein verstopftes Sieb kann zu einer längeren Waschdauer, einer höheren Lautstärke, Vibrationen und einem Stopp des Waschvorgangs führen. Reinigen Sie das Sieb daher regelmäßig. Nachfolgend verraten wir Ihnen, wie dies gelingt:

  1. Falls Sie das Flusensieb nach einem Waschvorgang reinigen, warten Sie ab, bis das Wasser abgekühlt ist.
  2. Schalten Sie die Waschmaschine aus, trennen Sie sie vom Netzstrom und drehen Sie den Wasserhahn zu.
  3. Entfernen Sie die Serviceklappe und breiten Sie ein Handtuch vor der Waschmaschine aus.
  4. Lösen Sie den Pumpendeckel, ziehen Sie das Ende des Ablaufschlauchs heraus, entfernen Sie den Verschlussstopfen und lassen Sie das Wasser in einen Behälter ab. Danach bringen Sie den Verschlussstopfen wieder an.
  5. Schrauben Sie den Pumpendeckel auf und die Siebabdeckung ab. Schieben Sie die Siebabdeckung heraus und beseitigen Sie die Flusen, Münzen und anderen Schmutz aus dem Sieb.
  6. Säubern Sie das Gehäuse der Pumpe, das Gewinde des Pumpendeckels und das Innere.
  7. Bevor Sie die Siebabdeckung und den Pumpendeckel wieder montieren und die Serviceklappe befestigen, kontrollieren Sie, ob sich das Laufrad ohne Probleme drehen kann. Hierzu setzen Sie beispielsweise einen Löffel ein.
Werfen Sie vor der Reinigung einen Blick in die Bedienungsanleitung Ihrer Siemens-Waschmaschine. Hier finden Sie normalerweise mehrere Hinweise zur Pflege.

Wie wasche ich meine Wäsche möglichst umweltfreundlich?

Die Waschvorgänge erfordern eine Menge Energie und Wasser. Dazu weisen Waschmittel meist verschiedene biologisch schwer abbaubare und für Wasserorganismen giftige Inhaltsstoffe auf. Wenn Sie das Waschen Ihrer Wäsche etwas umweltfreundlicher gestalten möchten, beachten Sie folgende Tipps:

  • Die beste Siemens-WaschmaschineWählen Sie eine energie- und wassersparende Waschmaschine aus: Beim Kauf einer neuen Waschmaschine achten Sie auf den Strom- und Wasserverbrauch. Im Idealfall entscheiden Sie sich für ein möglichst energie- und wassersparendes Gerät. Solche Modelle haben oft einen höheren Anschaffungspreis. Dafür sind sie im Betrieb günstiger.
  • Stellen Sie eine niedrige Temperatur ein: Bei der Programmwahl wählen Sie nach Möglichkeit eine niedrige Temperatur aus. Zum Waschen von Kleidungsstücken, die leichte bis normale Verschmutzungen aufweisen, genügt meist eine Waschtemperatur von 20 beziehungsweise 30 Grad Celsius. Zum Waschen von Handtüchern, Unterwäsche, Bettwäsche und Putztüchern wählen Sie besser eine Temperatur von 60 Grad Celsius.
  • Nutzen Sie keine Kurzprogramme: Stellen Sie ein Kurzprogramm ein, wäscht die Maschine Ihre Wäsche innerhalb einer kurzen Zeitspanne. Nachteilig ist, dass das Gerät in einem solchen Programm mehr Wasser und Strom verbraucht. Verzichten Sie daher auf den Gebrauch von Kurzprogrammen.
  • Waschen Sie die Textilien so selten wie möglich: Wenn Sie ein Kleidungsstück einmal getragen haben und es nicht fleckig ist oder einen unangnehmen Geruch hat, hängen Sie es an der frischen Luft auf anstatt es zu waschen. Neben der Wasser- und Energieersparnis profitieren Sie beim möglichst seltenen Waschen davon, dass die Farben und die Form der Kleidungsstücke geschont werden.
  • Verwenden Sie keinen Wäschetrockner: Um Energie zu sparen, verzichten Sie auf den Einsatz eines Wäschetrockners. Stattdessen hängen Sie die Textilien an der frischen Luft an einer Wäschespinne, einer Wäscheleine oder einem Wäscheständer auf. Falls Sie Ihre Wäsche maschinell trocknen möchten, wählen Sie beim Waschgang eine hohe Schleuderdrehzahl aus. Dadurch verbleibt weniger Restfeuchte in den Textilien.
  • Behandeln Sie Flecken vor: Wenn Sie Flecken und hartnäckigen Schmutz vorbehandeln, müssen Sie die Textilien gegebenenfalls nicht mehrmals waschen und brauchen eventuell kein Bleichmittel.
  • Dosieren Sie das Waschmittel korrekt: Wichtig ist, dass Sie das Waschmittel an die Menge und den Verschmutzungsgrad der Textilien und die Wasserhärte anpassen. Durch Überdosierungen belasten Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel stärker. Hinzu kommt, dass bei einer Überdosierung von Waschpulver Rückstände auf den Textilien verbleiben können. Unterdosierungen können zum Beispiel zu einem Vergrauen oder einem schnelleren Verschleiß der Textilien, unangenehmen Gerüchen oder einer Verkalkung der Waschmaschine führen. Zur korrekten Dosierung verwenden Sie gegebenenfalls eine Dosierhilfe.
  • Verwenden Sie ein möglichst ergiebiges Waschmittel: Beim Kauf eines Waschmittels achten Sie auf die Ergiebigkeit. Wenn Sie ein ergiebiges Produkt benutzen, brauchen Sie pro Waschgang eine geringere Menge des Waschmittels. Beachten Sie beim Erwerb außerdem, dass XXL-Waschmittelpackungen oft Füllstoffe beinhalten.
  • Verzichten Sie auf Weichspüler: Zu den Inhaltsstoffen der meisten Weichspüler zählen Duftstoffe, Konservierungsstoffe und Farbstoffe. Aufgrund dessen ist es ratsam, keinen Weichspüler einzusetzen. Falls Sie nicht darauf verzichten möchten, dosieren Sie ihn möglichst gering.
  • Befüllen Sie die Waschtrommel komplett: Stellen Sie ein Standardprogramm ein und waschen Sie unempfindliche Wäschestücke, befüllen Sie die Waschtrommel komplett. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Hand über den schmutzigen Textilien in der Trommel senkrecht ausstrecken können. Wenn dies nicht möglich ist oder Sie hierbei die Schmutzwäsche herunterdrücken müssen, haben Sie die Waschtrommel zu voll beladen.
Das Waschen bei niedrigen Temperaturen und der geringe Verbrauch an Wasser können zur Bildung von Biofilmen und zu Ablagerungen von Waschmittelrückständen führen. Stellen Sie daher ab und an eine hohe Temperatur ein und lassen Sie Ihre Waschmaschine ohne Beladung durchlaufen.

FragezeichenHäufig gestellte Fragen und Antworten zu Siemens-Waschmaschinen

Wo kann ich eine Siemens-Waschmaschine erwerben?

Eine Siemens-Waschmaschine erhalten Sie in verschiedenen Onlineshops, wie Amazon und eBay. Alternativ bekommen Sie das Gerät bei Elektrofachmärkten und Fachhändlern.

Beim Erwerb im Internet profitieren Sie von einer größeren Auswahl. Zusätzlich ersparen Sie sich hierbei den Weg zum lokalen Geschäft. Beim Kauf vor Ort haben Sie oft die Möglichkeit, eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Originale Ersatzteile für Siemens-Waschmaschinen erhalten Sie direkt beim Hersteller. Normalerweise stellt Ihnen das Unternehmen die Ersatzteile für mindestens 10 Jahre nach der Herstellung des Geräts zur Verfügung.

Wie teuer sind Siemens-Waschmaschinen?

Der Anschaffungspreis einer Waschmaschine variiert je nach Energie- und Wasserverbrauch, Ausstattung, Fassungsvolumen und Lautstärke. Siemens-Waschmaschinen erhalten Sie oft für einen dreistelligen Kaufpreis. Die Anschaffungskosten mancher Modelle liegen im vierstelligen Bereich.

Was bedeuten die Fehlercodes?

Die Siemens-Waschmaschine macht Sie normalerweise durch einen Fehlercode auf ein Problem aufmerksam. Nachfolgend verraten wir Ihnen, was einige der gängigsten Fehlercodes bedeuten:

  • Der Fehlercode „E18“ deutet auf einen geknickten beziehungsweise verlegten kalten Abflussschlauch oder ein verschmutztes Sieb hin.
  • Ist während des Waschvorgangs zu viel Schaum entstanden, zeigt Ihnen das Display den Fehlercode „E33“ an.
  • Zeigt Ihnen das Display den Fehlercode „E16/F16“ an, ist die Tür nicht korrekt verschlossen.
  • Wenn der Fehlercode „E25/F25“ erscheint, ist der Trübungssensor fehlerhaft.
  • Falls es ein Problem mit der Wasserzufuhr gibt, erscheint im Display der Fehlercode „E29“.
  • Der Fehlercode „E23“ weist auf Wasser in der Bodenplatte oder eine Undichtigkeit hin.
  • Über ein Überschreiten der Zeit für die Wasserzufuhr informiert Sie die Waschmaschine durch den Fehlercode „E17“.
Bevor Sie den Fehler beheben, schauen Sie sich die Bedienungsanleitung Ihres Modells an. Hier finden Sie detailliertere Hinweise zu den Fehlercodes. Manche Fehler beheben Sie leicht selbst. Bei anderen Fehlern müssen Sie den Kundendienst des Herstellers kontaktieren.

Im folgenden Video erfahren Sie, was Sie machen können, wenn Ihre Siemens-Waschmaschine kein Wasser zieht:

Welches Waschmittel brauche ich?

Auf dem Markt gibt es verschiedene Waschmittel. Hierzu zählen unter anderem:

  • Siemens-Waschmaschine bestellenColorwaschmittel: Ein Colorwaschmittel, auch als Buntwaschmittel bezeichnet, nutzen Sie, wenn Sie farbige Textilien reinigen wollen. Solche Produkte sollen dafür sorgen, dass die Kleidungsstücke nicht abfärben und die Farben geschont werden. Beachten Sie, dass eine Verfärbung bei schlecht gefärbten Textilien trotz Colorwaschmittel möglich ist.
  • Vollwaschmittel: Ein Vollwaschmittel, auch Universalwaschmittel genannt, nutzen Sie, um stark verschmutzte farbechte Wäsche oder weiße Wäsche zu reinigen. Zu den Inhaltsstoffen eines solchen Produkts gehören optische Aufheller. Diese können ein Verblassen, Vergilben oder Vergrauen von weißen Textilien verhindern.
  • Feinwaschmittel: Ein Feinwaschmittel verwenden Sie zum Waschen von empfindlichen Wäschestücken. Es soll die Fasern und die Farben der Textilien schonen.
  • Baukasten-Waschmittel: Die meisten Baukasten-Waschmittel bestehen aus drei Zutaten. Dazu gehören ein Waschmittel ohne Bleichmittel, ein Bleichmittel und ein Wasserenthärter. Sie mischen die Komponenten je nach Bedarf zusammen und passen Sie auf diese Weise an Ihren Anforderungen an. Wenn Sie zum Beispiel weiches Wasser haben, verzichten Sie auf den Gebrauch des Wasserenthärters. Durch die individuelle Dosierung der drei Komponenten belasten Sie die Umwelt weniger.
Neben diesen Waschmitteln gibt es einige weitere. Hierzu zählen zum Beispiel Wollwaschmittel und Schwarzwaschmittel. Ein Wollwaschmittel nutzen Sie zum Waschen von Textilien aus Seide und Wolle. Ein Schwarzwaschmittel setzen Sie zur Reinigung von dunklen und schwarzen Wäschestücken ein.

Ein weiterer Aspekt, der beim Kauf eines Waschmittels eine Rolle spielt, ist die Konsistenz. Sie haben die Wahl zwischen flüssigen Waschmitteln, pulverförmigen Waschmitteln, Waschmitteltabs und Waschmittelkapseln. Bei einem Flüssigwaschmittel profitieren Sie von einer leichten Dosierung. Zusätzlich bleiben bei einem solchen Produkt oft keine weißen Rückstände auf den Wäschestücken zurück.

Pulverwaschmittel sind meist ergiebiger, haben oft eine höhere Waschwirkung und beinhalten normalerweise keine Konservierungsstoffe. Waschmitteltabs beziehungsweise Waschmittelkapseln enthalten ein vordosiertes Waschpulver oder Flüssigwaschmittel. Sie bieten Ihnen eine einfache Handhabung, aber keine Möglichkeit, das Waschmittel individuell an Ihren Bedarf anzupassen.

Zusätzlich überprüfen Sie beim Kauf eines Waschmittels, welche Stoffe das Produkt enthält, bei welchen Waschtemperaturen Sie es verwenden können, aus welchem Material die Verpackung besteht und wie ergiebig das Waschmittel ist.

Welche Waschmaschinen-Hersteller gibt es neben Siemens?

Neben Siemens gibt es eine Reihe anderer Unternehmen und Marken, die Waschmaschinen produzieren. Dazu zählen unter anderem:

  • BOSCH
  • gorenje
  • Miele
  • SAMSUNG
  • AEG
  • LG Electronics
  • Haier
  • HOOVER
  • GRUNDIG
  • beko
  • Amica
  • Bauknecht

Führte die Stiftung Warentest einen Siemens-Waschmaschinen-Test durch?

Pfeil zum InhaltEinen speziellen Siemens-Waschmaschinen-Test der Stiftung Warentest gibt es nicht. Dennoch überprüfte die Stiftung mehrere Siemens-Waschmaschinen. Seit 2014 nahmen die Experten hin und wieder Waschmaschinen von verschiedenen Herstellern unter die Lupe. Bislang testeten sie 74 Frontlader, fünf Toplader und fünf Waschtrockner aus verschiedenen Preisklassen. Einige der Geräte kosteten weniger als 500 Euro, andere mehr als 1.000 Euro.

Die Experten überprüften die 84 Waschmaschinen in fünf bis sieben Kategorien. Zu diesen gehören das Waschen, die Handhabung, die Umwelteigenschaften, der Schutz vor Wasserschäden und eine Dauerprüfung. Die Waschtrockner untersuchte die Stiftung außerdem hinsichtlich des Waschtrocknens und des Trocknens.

Zu den untersuchten Modellen zählen unter anderem zwölf Geräte von Siemens. Die Stiftung nahm zehn Frontlader, einen Toplader und einen Waschtrockner von Siemens unter die Lupe. Daneben testete sie Waschmaschinen von BOSCH, Miele, AEG, SAMSUNG, gorenje und anderen Marken. Mehr über den Waschmaschinen-Test der Stiftung Warentest erfahren Sie hier.

Gibt es einen Siemens-Waschmaschinen-Test von Öko Test?

Das Verbrauchermagazin Öko Test hat bisher keine Siemens-Waschmaschinen getestet. Ebenso wenig führte es einen Waschmaschinen-Test mit den Geräten von anderen Herstellern durch. Falls Öko Test in der Zukunft einen Siemens-Waschmaschinen-Test veröffentlichen wird, berichten wir an dieser Stelle näher darüber.

Weiterführende interessante Links

SIEMENS-Waschmaschinen Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste SIEMENS-Waschmaschine

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine 06/2020 375,00€ Zum Angebot
2. Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine 06/2020 761,42€ Zum Angebot
3. Siemens iQ300 WM14N0A1 Waschmaschine 06/2020 453,00€ Zum Angebot
4. Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine 06/2020 539,00€ Zum Angebot
5. Siemens iQ500 WS12T440 Waschmaschine 06/2020 513,54€ Zum Angebot
6. Siemens avantgarde WM14U840EU Waschmaschine 06/2020 1352,94€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Siemens iQ300 WM14N121 Waschmaschine