Reisetipps Spanien

Einkaufen Spanien Mode, Keramik und mehr

Echtes Kunsthandwerk lohnt ebenso den Kauf wie Delikatessen, Wein und Olivenöl

Flamencopüppchen, komplette Jakobspilgersets mit Filzhut und wallendem Umhang, die hl. Maria als verschnörkelte Porzellanfigur - wer in Spanien Kitsch und Nippes will, der bekommt ihn. Einen genaueren Blick hingegen verdient all jenes Kunsthandwerk, das authentisch vor Ort gefertigte Handarbeit ist.

Kulinarisches

Im Vergleich zu daheim sind Delikatessen wie der luftgetrocknete Serranoschinken und der lange gereifte Manchegokäse wirkliche Preisknüller. Gegen einen kleinen Aufpreis lässt sich der Schinken luftdicht verpacken (envasado al vacío). Weitere Spezialitäten sind Pasteten (patés) in Gläsern, eingelegte Paprika (pimientos) und Oliven (aceitunas); für seine eingelegten Kapern (alcaparras) ist Águilas in der Region von Murcia bekannt. Ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet das kalt gepresste Olivenöl (aceite de oliva virgen extra). In manchen Klöstern wird handgemachtes Gebäck verkauft.

Kunsthandwerk

Dank touristischer Nachfrage ist echtes Kunsthandwerk wie das Töpfern nicht untergegangen bzw. mancherorts zu neuem Aufschwung gelangt. Andalusien ist mit Städten wie Granada und Sevilla bei den Töpferwaren führend, doch auch kleinere Orte wie La Bisbal in der katalanischen Provinz Girona haben einen klangvollen Namen. Gute Angebote findet man im Hinterland der Costa Blanca, an der Costa del Azahar (z.B. in Peñíscola), in Toledo und sogar in Madrid. Beliebt sind Keramikwaren in allen Farben und Größen: Teller, Untersetzer, Kerzenhalter, Becher, Salatschüsseln. Originell sind Oliventeller, die in einer zweiten Vertiefung Platz für die abgenagten Kerne belassen. Da Spanien kein Billiglohnland mehr ist, lässt sich schon durch einen Blick auf den Preis Massenware von individuelleren Artikeln unterscheiden. Wer in schneller Begeisterung von Form und bunten Farben Gebrauchskeramik kauft, sollte bedenken, dass sich gute Stücke in den seltensten Fällen für die Spülmaschine eignen.

Toledo ist für seine geschmiedeten Klingen bekannt. In Galicien sind Klöppelspitzenarbeiten (encajes) von hervorragender Qualität u.a. in der Altstadt von Santiago erhältlich. Granada hat mit Intarsienarbeiten ein Erbe aus der maurischen Zeit bewahrt; dekorativ sind z.B. Schachbretter und Schmuckkästchen. Bunte Flickenteppiche sind in Bergorten im Hinterland der Costa del Sol im Angebot, für seine Wolldecken ist Grazalema bekannt. In Andalusien ist auch reichlich Silberschmuck erhältlich.

Märkte

Die stimmungsvollen Markthallen von Barcelona, València und Santiago de Compostela sind ein Erlebnis. Auch auf anderen Märkten (mercados) kann man sich gut mit typischen Regionalprodukten eindecken. Die Märkte öffnen im Regelfall Mo-Sa von etwa 8 bis 14 Uhr; Mo haben allerdings die Fischabteilungen geschlossen.

Straßen- und Trödelmärkte (rastros, mercadillos) konzentrieren sich vor allem an der Mittelmeerküste. In vielen Orten findet das bunte Treiben regelmäßig an einem bestimmten Wochentag statt.

Mode

Unangefochtene Designerstadt Nummer eins ist Barcelona, was sich nicht zuletzt in der Angebotsfülle widerspiegelt. Wer sparen will, sucht Filialen der Kette Zara auf. Große Modeabteilungen bietet die Kaufhauskette El Corte Inglés. Bei qualitativ ansprechenden Lederschuhen haben die Preise stark angezogen; bei vermeintlichen Schnäppchen sollten Sie Komfort und Verarbeitung gut prüfen.

Wein & Spirituosen

Mit seinen Weinen bietet Spanien Auswahl in Hülle und Fülle. Beim Einkauf sollten Sie auf die geschützte Herkunftsbezeichnung denominación de origen achten. Der Einkauf von Brandy, cava und Sherry lohnt dagegen kaum, da das Preisniveau etwa dem daheim entspricht.

Region: León

Wochenmarkt

Mittwoch- und samstagvormittags ist die Plaza Mayor Schauplatz des belebten, bäuerlichen Wochenmarkts. Hier kann man nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch Käse, Wurst und Schinken äußerst günstig einkaufen.

Region: Santiago de Compostela

Wochenmarkt

Mo-Sa vormittags lebhafter Wochenmarkt an der Praza de Abastos, frischer Fisch (außer Mo), Käse, Kräuter- und Gemüsefrauen mit Körben.

Region: Zaragoza

Einkaufen in Zaragoza

Exklusive Shoppingzonen konzentrieren sich um die Avenida de la Independencia. Ein Bummel durch die schöne Markthalle (Mercado Central, Avenida César Augusto) ist allein wegen der stählernen Bautechnik von 1903 interessant.

Region: València

Mercado Central

Klassiker ist die Markthalle Mercado Central (Mo-Sa 7-14 Uhr). Die Auswahl an Obst, Gemüse, Käse und Würsten ist überbordend.

Region: Salamanca

Keramik und Delikatessen

Keramikgeschäfte finden Sie um die Calle La Rúa, Käse und Wurst gibt es auf dem Markt (Plaza del Mercado).

Region: Toledo

Shopping in Toledo

Über die gesamte Altstadt verteilen sich viele Kunsthandwerksläden. Zu den beliebten Einkaufs- und Bummelzonen zählen die Calle del Comercio, die Calle de Santo Tomé, die Calle del Cardenal Cisneros und die Calle de la Ciudad.

Region: Barcelona

Shopping in Barcelona

In der Oberstadt (Rambla de Catalunya, Passeig de Gràcia, Avinguda Diagonal und Seitenstraßen) werden die Geschäfte erlesener und teurer. Bodenständiger geht es in der Altstadt zu, auch was Konditorwaren und Delikatessen betrifft. Die Kaufhauskette El Corte Inglés ist gleich mehrfach vertreten (u.a. an der Plaça de Catalunya und an der Avinguda del Portal de l'Àngel). Eine gute Auswahl an junger Mode für sie und ihn findet sich in der Altstadt im Bereich um den Carrer de la Portaferrissa.

Region: Bilbo (Bilbao)

Gran Vía und Markthalle

Bilbos Einkaufsmeile par excellence ist die Gran Vía, u.a. mit dem Großkaufhaus Corte Inglés. Im Mercado de la Ribera, den 1929 am Nervión eröffneten Markthallen, ist besonders die Fischabteilung sehens- und riechenswert.

Region: Donostia (San Sebastián)

Shoppingmeilen

Die elegantesten Geschäftszonen finden Sie im Bereich der Plaza del Buen Pastor und um die Calle Fuenterrabía.

Region: Madrid

Salamancaviertel und El Rastro

Beliebte Shoppinggegend mit zahlreichen Boutiquen und Juwelieren ist das gutbürgerliche Salamancaviertel, vor allem im Bereich um die Calle Serrano. Ungebrochen beliebt: der Floh- und Allerleimarkt El Rastro sonntags vormittags in der Ribera de Curtidores und umliegenden Straßen.