Reisetipps Philippinen

Feste & Events Philippinen Bunt, laut und fröhlich

Für die Mehrzahl der Filipinos sind Volksfeste, Paraden und Prozessionen das halbe Leben

Den Spaß am Feiern lassen sich die Filipinos nicht nehmen. Ohne Zweifel sind sie asiatische Meister in dieser Disziplin. Gelegenheit dazu gibt es oft: Neben einer stattlichen Anzahl an offiziellen Feiertagen werden zahllose lokale Feste und Umzüge veranstaltet. Viele christliche Prozessionen sind mit heidnischen Motiven durchsetzt. Meist geht es bunt, laut und fröhlich zu. Bei populären Volksfesten wie dem Ati-Atihan-Festival auf Panay sind die Hotelzimmer im Umkreis lange im Voraus ausgebucht.

Offizielle Feiertage

Wenn ein Feiertag auf einen Dienstag oder Donnerstag fällt, wird er meist auf Montag oder Freitag verlegt, um ein langes Wochenende zu schaffen. Geschäfte und Banken sind nur an Gründonnerstag, Karfreitag und dem 25. Dezember geschlossen, Banken zudem am Neujahrstag.

1. Januar

Neujahrstag

März/April

Gründonnerstag

März/April

Karfreitag

9. April

Bataan Day (erinnert an eine verhängnisvolle Niederlage gegen die Japaner im Zweiten Weltkrieg)

1. Mai

Tag der Arbeit

12. Juni

Independence Day (die 1898 erlangte Unabhängigkeit von Spanien wird gefeiert)

Letzter Sonntag im August

Heldengedenktag

1. November

Allerheiligen

30. November

Bonifacio Day (zur Erinnerung an den Freiheitskämpfer Andres Bonifacio)

25. Dezember

Weihnachten

30. Dezember

Rizal Day (zum Gedenken an den Nationalhelden José Rizal)

Januar

Fest des Schwarzen Nazareners: Eine aus dunklem Holz geschnitzte Christusfigur, die angeblich übernatürliche Kräfte besitzt, wird in einer Prozession um die Quiapo Church (Manila) getragen. Wer sie berührt, erhofft sich Heilung oder Vergebung der Sünden. 9. Januar

Ati-Atihan-Festival: das populärste Fest des Archipels. In Kalibo (Panay) wird drei Tage lang fast rund um die Uhr gefeiert. Bunte Masken- und Kostümparaden erinnern an die friedliche Landnahme durch Malaien aus Borneo im 13. Jh. 3. Wochenende

Dinagyang Festival: Auch in Iloilo (Panay) wird die Ankunft der malaiischen Vorfahren zelebriert. Hier herrscht aber nicht so ein Gedränge wie in Kalibo. 4. Wochenende

Januar/Februar

Chinesisches Neujahrsfest: Besonders in Manilas China Town wird gefeiert, aber auch andernorts ziehen Drachentänzer und Musiker durch die Straßen.

März/April

Passionsspiele: Die Karwoche findet in vielen Orten wie San Fernando und Antipolo am Karfreitag in Geißelungen und Kreuzigungen ihren blutigen Höhepunkt. Das Moriones Festival auf Marinduque (alle Luzon) geht über mehrere Tage.

Mai

Viva Vigan: Die Townfiesta in dem Kolonialstädtchen Vigan (Luzon) wird mit Straßentänzen, Kutschenparaden und Musik gefeiert. 1. Maiwoche

Pahiyas: Für das Erntefest putzen sich Dutzende Häuser des pittoresk am Fuße des Mt. Banahaw gelegenen Ortes Lucban (Luzon) mit Gemüse- und Blumenschmuck heraus. Junge Paare in wunderschönen Kostümen geben dem Umzug die besondere Note. 15. Mai

Oktober

Masskara Festival: Am nächstliegenden Wochenende zum 19. Oktober feiert Bacolod City (Negros) Karneval mit Maskenparaden und Musik.

Dezember

Giant Lantern Festival: Am Samstag vor Weihnachten erstrahlt San Fernando (Luzon) im Glanz einer Laternenparade.