Reisetipps Malaysia

Feste & Events Malaysia Drachentänze und Büffelrennen

Ob chinesisch, muslimisch, hinduistisch oder buddhistisch - Malaysias Feste sind so vielfältig wie das Land

Ob Moslems, Chinesen oder Hindus - alle Volksgruppen pflegen ihre eigenen Feiertage und Festivals. Dabei werden die Daten religiöser Feiertage oft nach dem Mondkalender bestimmt und finden deshalb jedes Jahr an einem anderen Tag statt. Touristeninformationsbüros haben die aktuellen Daten, oder Sie können sie unter www.cuti.com.my/guide/calendar2009.htm abrufen. Staatliche Feiertage werden entweder landesweit oder nur in einzelnen Bundesstaaten begangen. Fällt ein offizieller Feiertag auf einen Freitag bzw. Sonntag, ist der nächste Tag arbeitsfrei. Auch die Geburtstage der Sultane sind in ihren Bundesstaaten offizielle Feiertage.

1. Januar

Neujahr (nicht in Johor, Kedah, Kelantan, Perlis, Terengganu)

1. Februar

Federal Territory Day (Kuala Lumpur, Putrajaya, Labuan)

1. Mai

Tag der Arbeit

1./2. Juni

Dayak Festival (nur in Sarawak)

31. August

Merdeka Day (Unabhängigkeitstag)

25. Dezember

Weihnachten

Januar/Februar

Thaipusam (Johor, Negeri Sembilan, Perak, Penang, Selangor);

Chinesisches Neujahr;

Mai

Geburtstag des Propheten

Wesak Day (Gedenktag Buddhas)

Flexibel übers Jahr:

Hari Raya Qurban (Ende der Mekka-Pilgerfahrt)

Awal Muharram (Moslemisches Neujahr)

Good Friday (Karfreitag; nur in Sabah und Sarawak)

Awal Ramadan (Beginn des Ramadan; nur in Johor, Kedah, Melaka)

Deepavali (Hinduistisches Lichterfest; nicht in Sarawak und Labuan)

Nuzul Al Q'uran (Verkündigung des Koran; in Kelantan, Pahang, Perak, Perlis, Selangor, Terengganu)

Hari Raya Puasa (Ende des Ramadan)

Mitte Januar/Anfang Februar

Thaipusam: Höchst bizarr sind die Pilgerumzüge dieses wichtigen Hindufests in Kuala Lumpur und Penang. Gläubige in Trance bohren sich Spieße und Speere durch die Zunge und ins Fleisch. Geschmückte Opfergestelle (kavadis) sind mit Haken in der Haut verankert; seltsamerweise fließt kein Blut.

Chinesisches Neujahr: Knallkörper, laute Musik und Drachentänze sollen die bösen Geister vertreiben. Die Feierlichkeiten dauern bis zu zwei Wochen und legen zumindest für ein paar Tage das Geschäftsleben lahm. Auf Penang enden sie mit der überschwenglichen Chingay Prozession.

April

Qingming: Damit ihre Ahnen im Jenseits weltlichen Genüssen frönen können, verbrennen Chinesen aus Papier gefertigte Güter wie Autos, Designeruhren und Geldscheine.

Mai

Pesta Kaamatan: Den ganzen Monat lang feiern die Kadazan auf Sabah ihr Erntedankfest mit Tänzen, Büffelrennen und Ringkämpfen. Höhepunkt sind die Erntedankzeremonien der Bobhizan (Priesterinnen) am 30./31. Mai.

Wesak Day: Buddhisten gedenken der Geburt, Erleuchtung und des Todes Buddhas mit Laternenprozessionen.

Int. Drachen-Festival: Ende Mai am Pantai Sri Tujuh (Beach of Seven Lagoons)

1. und 2. Juni

Gaway Dayak: Die Dayak in Sarawak feiern von der Nacht zum 1. Juni mit Reiswein, Tänzen und traditioneller Musik bis zum 2. Juni Erntedankfest.

August

Yulan: Chinesen opfern zum Fest der hungrigen Geister den Seelen der auf die Erde zurückgekehrten Ahnen Essen.

Merdaka Day: Zum Nationalfeiertag am 31. Aug. landesweit Paraden, Sport- und Kulturveranstaltungen.

Oktober/November

Deepavali: Ende Okt. oder Anfang Nov. feiern die Hindus das Lichterfest. Häuser und Straßen werden mit Lichterketten und Lampions geschmückt als Triumph des Lichts über die Dunkelheit.