Reisetipps Languedoc Roussillon

Insider Tipps Languedoc Roussillon MARCO POLO Korrespondentin Jutta Hartlieb-Braun im Interview

Die Journalistin Jutta Hartlieb-Braun lebt in Frankreich und macht seit Jahren regelmäßig Urlaub in ihrem Ferienhaus bei Carcassonne.

Was reizt Sie am Languedoc-Roussillon?

Mir gefällt die sehr vielseitige Landschaft: In einer Stunde bin ich am Mittelmeer, in den Pyrenäen oder am Tarn mit seinen wildromantischen Schluchten. Außerdem sind da so reizvolle Städte wie Montpellier, Narbonne oder Perpignan.

Und was mögen Sie nicht so?

Den Rummel in manchen Badeorten und touristischen Hochburgen wie Carcassonne, die Staus auf der Autobahn. Deshalb meide ich die Region auch in den Sommermonaten.

Wo und wie leben Sie genau?

Ich habe 2001 ein Ferienhaus in einem kleinen Dorf bei Carcassonne gekauft. Das Haus, das ich seither peu à peu renoviert habe, nutze ich bisher nur für den Urlaub, wenns geht dreimal im Jahr.

Wie haben Sie Französisch gelernt?

Zuerst in der Schule und dann während meines Studiums in Paris. Nun lebe ich schon seit über 25 Jahren in Frankreich, wenn auch direkt an der deutschen Grenze, in Straßburg im Elsass.

Was genau machen Sie beruflich?

Ich bin Journalistin und arbeite bei der französischen Nachrichtenagentur Agence France Presse (AFP).

Kommen Sie viel in den Cevennen und im Languedoc-Roussillon herum?

Ja, ich erkunde die Region schon seit langer Zeit - schon bevor ich mein Häuschen gekauft habe. Und wenn wir nun dort sind, haben wir oft Besuch, dem wir die Gegend zeigen wollen. Im Lauf der Jahre habe ich Freunde in der Gegend gewonnen, die mir viele wertvolle Tipps geben.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Ich habe viele Hobbys - Lesen, Reisen, Kino und Theater, Kochen - aber leider viel zu wenig Zeit.

Mögen Sie die Küche in Südfrankreich?

Ich liebe die Mittelmeerküche wie gegrillten Fisch, Olivenpaste, gegrilltes Knoblauchbrot. Aber auch die deftigeren Spezialitäten aus dem Landesinneren, etwa den Bohneneintopf cassoulet - wenn es nicht gerade zu heiß ist.

Könnten Sie sich vorstellen, einmal wieder in Deutschland zu leben?

Nach so vielen Jahren in Frankreich wäre eine Rückkehr nach Deutschland wohl nicht einfach. Andererseits wohne ich ja in Straßburg und damit praktisch mit einem Fuß in Baden-Württemberg.