Reisetipps Capri

Bloss nicht! Capri

Halbnackt herumlaufen

Es ist strikt untersagt und wird mit Bußgeld belegt, sich im Ortsgebiet, insbesondere in den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit nacktem Oberkörper oder im Badekostüm aufzuhalten.

Die Blaue Grotte während der Stoßzeit besuchen

Denn zu dieser Zeit wird darin lauthals gejauchzt, gejohlt und gesungen, um den Echoeffekt vorzuführen. Versuchen Sie es lieber schwimmenderweise, am besten in der stillen Abenddämmerung (zum Beispiel von der nahe gelegenen Badeanstalt Bagni di Nettuno aus). Dann erst offenbart sich Ihnen der wahre Zauber des bläulich schimmernden Wasserspiegels! Wenn Sie Glück haben, sind Sie vielleicht sogar der einzige Besucher. Doch Vorsicht! Sie schwimmen auf eigene Gefahr. Die Behörden übernehmen für einen Unfall keinerlei Haftung. Die Entscheidung bleibt Ihnen überlassen.

Weit hinausschwimmen

Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder. Vorbeiflitzende Motorboote können - wegen der hohen Geschwindigkeit - Badende unter Umständen nicht rechtzeitig genug erkennen, und man sieht die Schwimmer von den Booten aus auch schlecht zwischen den Wellen. Gefährliche Strömungen gibt es natürlich auch, wie überall auf dem Meer.

Sich ärgern bei nächtlicher Musik

Wenn Sie kein Auge zumachen können, feiern die Einheimischen in Hörnähe unter freiem Himmel einen Polterabend oder ein ähnlich nettes Ereignis. Aber keine Angst: Ab 1 Uhr morgens hören die Tarantella-Klänge auf, die Nachtruhe kehrt wieder ein.

Ohne Gepäck ein Taxi benutzen

Es ist unnötig, denn die Fahrt kostet mindestens sechs Mal so viel wie mit dem Bus oder mit der Seilbahn.

Vom Hotel aus telefonieren

Die berechneten Gebühren sind dort beträchtlich.

In der Hochsaison nach Capri fahren

Verbringen Sie Ihren Urlaub nicht in den Monaten Juli und August auf der Insel. Hitze, oft auch Hetze, und Horden von Tagestouristen könnten Ihre Ferienträume zu einem Albtraum vermiesen.

Die Restaurantrechnung unkontrolliert bezahlen

Da es der geldschweren Schickeria ziemlich egal ist, wie tief sie für ein gelungenes Abendessen in die Tasche greifen muss, kann es hier und da schon mal passieren, dass der Endbetrag der Rechnung um einige Euro „aufgerundet“ wird ...