Süddeutsche Zeitung

Reiseführer Seychellen:Erlebnistouren

Jeder Zipfel dieser Erde hat seine eigene Schönheit. Wenn Sie Lust haben, die einzigartigen Besonderheiten dieser Region zu entdecken, wenn Sie tolle Tipps für lohnende Stopps, atemberaubende Orte, ausgewählte Restaurants oder typische Aktivitäten bekommen wollen, dann sind diese maßgeschneiderten Erlebnistouren genau das Richtige für Sie. Machen Sie sich auf den Weg und folgen Sie den Spuren der MARCO POLO Autoren.

MARCO POLO Autor Heiner F. Gstaltmayr

Die Seychellen perfekt im Überblick

Tag 1

Als Ausgangspunkt bietet sich ab 8 Uhr in Victoria der Sir Selwyn Selwyn Clarke Market an. Nach einem Bummel über den farbenfrohen Markt verlassen Sie die Stadt mit Ihrem Leihwagen an der zentralen Kreuzung Richtung Westen, steil hinauf über die kurvenreiche St Louis Road. Nachdem Sie den Pass hinter sich gelassen haben, geht es talwärts bis zu einer größeren Kreuzung, an der es links nach Beau Vallon geht, dem lebhaftesten Strand der Seychellen. Hier können Sie sich im Meer austoben, Wassersport treiben und zum Mittag bei einem der fliegenden Händler einen einheimischen Imbiss am Strand genießen. Dann geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück zur großen Kreuzung. Hier folgen Sie der Küstenstraße Richtung Norden, umrunden die nördliche Spitze Mahés bis zum North East Point , wo Felsen und Sand zu einer eindrucksvollen Landschaft verschmelzen, die zu einem Spaziergang am Wasser einladen. Von dort aus führt Ihr Weg wieder zurück nach Victoria. Sie durchqueren die Stadt und bleiben auf der Hauptstraße, die die Ostküste entlang nach Süden führt, bis Sie zur künstlich aufgeschütteten, mondänen Insel Eden Island kommen, die über einen Damm mit der Hauptinsel verbunden ist. Auf Eden Island erwartet Sie ein leckeres kreolisches Abendessen im Restaurant Bravo. Danach geht's zurück nach Victoria : Das Hilltop Boutique Hotel garantiert Ihnen trotz Citylage eine ruhige Nacht.

Tag 2

Heute begeben Sie sich in Victoria zum Inter Island Key und nehmen dort die erste Fähre nach Praslin. Die "Cat Cocos" legt um 7.30 Uhr ab und erreicht Praslin ca. eine Stunde später. Der Anleger, die Jetty , liegt im Südosten der Insel. Hier nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren über Baie Ste. Anne zum Vallée-de-Mai-Nationalpark . In diesem urtümlichen Palmenwald verbringen Sie den Vormittag bei einer kleinen Wanderung. Nun folgt eine kleine Sightseeingtour: zurück nach Baie Ste Anne und von dort entlang der Nordküste über die Anse Volbert und die Anse Possession zur Strandbucht Anse Lazio . Zur Mittagspause sollten Sie hier unbedingt einkehren im Strandrestaurant Bonbon Plume. Der Nachmittag gehört dieser zauberhaften Bucht, dem Badeparadies schlechthin! Zum Abschluss des Tages fahren Sie zurück auf der Küstenstraße zur Anse Volbert an der Côte d'Or, der "Goldküste" von Praslin. Dort lockt ein reichhaltiges kreolisches Büfett mit anschließender Übernachtung im Laurier Guesthouse.

Tag 3

Um 9 Uhr besteigen Sie an der Jetty den täglich verkehrenden Segelschoner nach La Digue. Dort landen Sie nach 30 Minuten im kleinen Hafen , wo Sie sich ein Leihfahrrad nehmen. Sie radeln nach rechts Richtung Süden die Küste entlang, bis Sie zur Plantage Union Estate kommen, deren Terrain weit ins Landesinnere reicht. Hier treffen Sie auf Riesenschildkröten und einen Ochsen in einer alten Kokosnussmühle. Danach fahren Sie weiter, bis der Weg am Wasser endet. Von dort schlängeln sich Pfade durch herrliche Granitfelsen an die berühmte Anse Source d'Argent , wo Sie sich im seichten Wasser bei einem Bad erholen. Den gleichen Weg geht es zurück zum Hafen, wo Sie am Nachmittag in der Hafenbar Tarosa einen Drink genießen können. Raffen Sie sich danach noch einmal auf, und radeln Sie zum feinen Abendessen nach Norden. Sie umrunden die Nordspitze bis in die Anse Banane , wo Sie bei Chez Jules nicht ganz billige, aber exquisite Meeresfrüchte genießen. Eine Übernachtung empfiehlt sich an der Anse Patates an der Nordspitze im Hotel Patatran Village. Am nächsten Morgen geben Sie die Räder wieder ab und nehmen die Bootsverbindung über Praslin zurück nach Mahé.

Rundfahrt durch den Süden der Insel Mahé

9:00

Verlassen Sie Victoria Richtung Süden (Flughafen). Die Küstenstraße führt Sie am Flughafen vorbei zur Anse aux Pins. Hinter dem großen Abzweig zur Bergstraße Montagne Posée nehmen Sie die dritte Abzweigung nach rechts zum Künstlerdorf Vilaz Artizanal . In kleinen tropischen Holzhäuschen können Sie traditionelles Werkzeug, kunstvoll gebastelte Schiffsmodelle und einheimische Kleinkunst bewundern und natürlich auch kaufen.

11:00

Weiter geht die Fahrt nach Anse Royale , der quirligen, wichtigsten "Stadt" im Süden Mahés. Schauen Sie sich auf dem kleinen Fischmarkt direkt an der Straße ein wenig um. Wer Lust hat, nimmt etwas abseits der Fischerboote ein erfrischendes Bad im Meer. Der Strand ist vor allem in den Monaten von November bis Mai perfekt zum Schwimmen und Schnorcheln. Durst und Hunger stillen Sie im Strandrestaurant Kaz Kreol. Die Lage ist toll, Service und Qualität sind leider schwankend. Gegenüber gibt's im kleinen Lädchen von Coco Creole hübsche Souvenirs - unbedingt vorbeischauen!

14:00

Danach folgen Sie der immer einsamer werdenden Küstenstraße ca. 8 km nach Süden. Kurz vor Erreichen der Südspitze macht die Straße einen scharfen Rechtsknick und führt über die Berge nach Quatre Bornes, einem Bergdorf, das sich seine Ursprünglichkeit bewahrt hat. Am Ortseingang umrunden Sie ein kleines Rondell, und es geht scharf links weiter. Sie folgen dieser Straße, die in Serpentinen steil nach unten führt. An der ersten großen Wegegabelung biegen Sie nach rechts auf die Intendance Road ab. Sie fahren geradeaus und lassen die Zufahrt zum Hotel Banjan Tree rechts liegen. Danach geht es über einen unbefestigten Weg mit vielen Schlaglöchern zur Anse Intendance . Hinter einem kleinen Parkplatz führt ein winziger Pfad zur Bucht, die internationalen Strand-Rankings zufolge eine der schönsten Buchten der Welt ist. Baden ist wegen der gefährlichen Unterströmungen verboten, aber ein Spaziergang im Sand bleibt unvergesslich! Genießen Sie zum Abschluss einen Kaffee auf der Terrasse des Hotels Banjan Tree am nördlichen Strandende - atemberaubendes Panorama garantiert!

Von der Anse Intendance geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Quatre Bornes hinauf und dort links ab nach Nordosten und hinab auf die Küstenstraße, die zunächst über Takamaka und Baie Lazare in die Anse aux Poules Bleues (die "Bucht der blauen Hühner") führt. Kurz vor dem Strand halten Sie am Atelier von Michael Adams , dem berühmtesten Maler der Seychellen. Schauen Sie sich im Ausstellungsraum des von vielen Tieren bevölkerten Anwesens seine phantasievollen, farbenprächtigen Bilder an. Von hier aus fahren Sie auf der Küstenstraße nur wenige Meter nach Norden und biegen dann in das nächste Sträßchen nach links ab, wo hinter einem dunklen Palmenwald auf der rechten Seite das Pineapple Studio auf Sie wartet. Hier entdecken Sie u.a. handgemachte Seifen, Handtücher, bedruckte T-Shirts und Schmuck vom Feinsten, alles aus eigener Produktion.

17:00

Zum Abschluss der Tour fahren Sie dann wieder auf die Küstenstraße zurück und folgen dieser weiter nach Norden, wo Sie in der Anse à la Mouche einen ausgiebigen Strandspaziergang im weißen Sand machen und im glasklaren, seichten Wasser plantschen. Ein Hochgenuss, am späten Nachmittag bei tiefstehender Sonne im Anchor Café auf der anderen Seite der Straße einen kühlen Drink zu nehmen und den Blacked Fish ("geschwärzter" Fisch mit exotischen Gewürzen) zu probieren. Danach halten Sie sich wieder gen Norden bis zur nächsten Abzweigung, die nach rechts in die ins Landesinnere führende Les Canelles Road einmündet. Über die kurvenreiche Bergstraße gelangen Sie wieder hinab in die Anse Royale an der Ostküste. Hier biegen Sie nach links auf die Küstenstraße ab, die Sie wieder zurück nach Victoria bringt.

Aufstieg zum Nid d’Aigle auf La Digue

Um die Wanderung gleich früh am Morgen beginnen zu können, verbringen Sie die Nacht davor im Calou Guesthouse . Diese kleine Unterkunft ist eine lauschige, familiäre Herberge mit deutsch-seychellischer Tradition. Hier wird auch sehr leckeres kreolisches Essen serviert, das erst ausführlich erklärt und dann am langen Tisch serviert wird.

9:00

Am Morgen geht's nach einem frühen Frühstück zu Fuß auf der "Hauptstraße" - das Calou Guesthouse liegt linkerhand - Richtung Süden ins Inselinnere. Nach nur ca. 5 Minuten sehen Sie links das Hotel Chateau St Cloud. Der Weg zum Gipfel des Nid d'Aigle beginnt nach weiteren 5 Minuten an einer Weggabelung im zentralen Inselteil, der den Namen La Réunion trägt. Von dort führt nach links ein Sträßchen ostwärts ins bergige Inselinnere. Auch wenn es etliche Trampelpfade durch die tropische Vegetation hinauf zum Gipfel gibt: Bitte folgen Sie dem kleinen Sträßchen! Selbst die Einheimischen kennen den Weg durch den Wald nicht genau. Nun beginnt der eigentliche Weg hinauf auf den Berg, der ca. 2,5 km lang ist und teilweise steil ansteigt. In Verbindung mit der hohen Luftfeuchtigkeit und der selbst so früh am Tag schon spürbaren Hitze kann der Aufstieg anstrengend werden. Lassen Sie es deshalb ruhig angehen, und haben Sie lieber ein Auge für die tropischen Blumen und Pflanzen am Wegesrand. Der asphaltierte Weg schraubt sich den Bergrücken hinauf, wobei man sich an der ersten Abzweigung links hält, an der zweiten rechts. Schatten gibt es kaum, aber am Ende der befestigten Straße winkt eine Verschnaufpause: Das winzige, etwas improvisiert wirkende Snackrestaurant Bellevue lockt nicht nur mit einer tollen Aussicht, sondern auch mit frisch gepressten exotischen Säften und herrlichen Fruchtcocktails - perfekte Energiespender für den letzten Wanderabschnitt. Für den Aufstieg zum Gipfel, der hinter dem Bellevue beginnt, verlassen Sie den befestigten Weg und benutzen stattdessen einen kleinen Pfad. Dieser ist in einem mal besseren, mal schlechteren Zustand - je nach Wetterlage. Nach längerem Regen verwandelt sich die oftmals ausgewaschene rote Erde in einen schlüpfrigen Untergrund.

11:00

Nach ca. einer halben Stunde (je nach Hitze und Kondition) naht dann der Gipfel: das Nid d'Aigle , das "Adlernest". Auf einer Höhe von 333 m stehen Sie mitten im Blau von Himmel und Meer! Genießen Sie die sensationelle Aussicht über La Digue und den einzigartigen Panoramablick auf Praslin! Auch die anderen vorgelagerten kleinen Inseln geben tolle Fotomotive ab. Wenn Sie alles gebührend bewundert und Sie sich wieder erholt haben, erfolgt der Abstieg zurück zum Calou Guesthouse auf der gleichen Route.

Bergwelt und Tropenwald auf Mahé

8:00

Verlassen Sie Victoria kurz vor dem Botanischen Garten nach Westen auf der Liberation Avenue, und folgen Sie an der ersten Abzweigung durch den Vorort Bel Air nach links in Richtung Süden der Sans Souci Road, die später in die Fôret Noire Road übergeht. Nach ca. 15 Minuten auf der steilen Bergstraße erreichen Sie rechterhand die strahlend weiße Wellnessherberge Copolia Lodge , wo Sie unbedingt die tollen einheimischen Öko-Kosmetikprodukte von YiKing kennenlernen (und kaufen) sollten.

Parallel zum Anwesen bzw. zur Straße parken Sie Ihren Leihwagen und folgen links dem grüngelben Schild auf den abenteuerlichen Copolia Trail , einen Wanderweg, der zunächst tief nach unten führt und einen Bachlauf passiert, bevor es dann über ausgewaschene Felsen und Wurzeln z.T. sehr steil nach oben geht. Meist ist der schattige Pfad gut erkennbar; im Zweifel halten Sie sich an die (wenigen) gelben, waagerechten Farbmarkierungen. Atmen Sie im verwunschenen Wald den Duft von Zimt- und Nelkengehölzen, und entdecken Sie mit etwas Glück und guten Augen die kleinsten Frösche der Welt und Stabheuschrecken! Nach 2 km (ca. 1,5 Stunden) erreichen Sie eine kleine Felswand, die Sie mit Hilfe einer Leiter überwinden. Jetzt sind Sie auf einem riesigen Granitplateau, dem fast 500 m hohen Gipfel der Copolia , angekommen. Bewundern Sie hier die Hecke mit den fleischfressenden Kannenpflanzen, genießen Sie den sagenhaften Ausblick auf die Hauptstadt, deren Hafen und die vorgelagerten Inseln. Doch Achtung: Gehen Sie nicht zu dicht an den Felsrand - Absturzgefahr! Auf dem gleichen Weg geht's zurück zum Wagen an der Copolia Lodge.

12:00

Dann folgen Sie - vorbei am Haus des seychellischen Präsidenten (linkerhand, kleiner runder Turm) - der längsten Bergstraße Mahés für ca. 10 Minuten zur Mission Lodge . Vom Parkplatz aus sind es nur wenige Schritte zur Ruine einer verfallenen Missionsstation aus der Zeit der Sklavenbefreiung (19. Jh.). Am Aussichtspunkt genießen Sie einen atemberaubenden Blick über den Morne-Seychellois-Nationalpark und die Westküste mit ihren vorgelagerten Inseln. Folgen Sie der malerischen Bergstraße weiter gen Westen, und durchqueren Sie tropischen Hochwald und zahlreiche Teeplantagen. Nach nur 10 Min. liegt auf der linken Seite die Tea Factory . Lassen Sie sich im Rahmen einer Führung die Anlage zeigen; zum Abschluss gibt es eine Tasse Tee zum Kosten.

13:30

Die Bergstraße führt Sie weiter Richtung Westen zur Küste. Biegen Sie bei Port Glaud nach rechts ab, um nach weniger als einem Kilometer im Restaurant Del Place eine späte Mittagspause am Meer zu genießen. Auf dem Holzdeck schweben Sie bei leckeren Fischgerichten oder kleinen Snacks direkt über dem Wasser. Und warum nicht auch ein Bad nehmen? Die Badesachen haben Sie dabei. Über eine Treppe geht es direkt hinab ins erfrischende, seichte Nass!

16:00

Fahren Sie zurück nach Port Glaud und dort auf die Küstenstraße Richtung Süden, bis Sie nach 5 km die beeindruckende Bucht Grand' Anse erreichen. Hier parken Sie am Schulsportplatz und machen einen kleinen Strandspaziergang. Das Baden ist wegen lebensgefährlicher Strömungen leider streng verboten. Von hier aus geht es dann weiter nach Süden, zur nächsten größeren Kreuzung, wo Sie an der Tankstelle nach links in die Berge abbiegen. Eine eindrucksvolle, von Wäldern gesäumte Bergstraße bringt Sie über La Misère wieder zurück nach Victoria .

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/tg.5711.20392556
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal