bedeckt München

Reiseführer Kroatische Küste - Dalmatien:Im Trend

An der kroatischen Küste gibt es viel Neues zu entdecken. Das Spannendste auf dieser Seite

Kunst, natürlich!

Naturmaterial

Aus dem Holz der Olivenbäume lässt Ive Kora Gesichter und Landschaften entstehen Postira www.ivekora.com . Stein und Metall sind dagegen die ganz natürlichen Ausgangsmaterialien für Matko Mijićs Skulpturen. Zu sehen sind seine Werke unter anderem in der Galerija Kula Trg Kralja Tomislava 21 Split . In der Galerija Freska Plinarska 49 Split www.galerija-freska.com werden Arbeiten ausgestellt, die Ante Mandarić aus Terrakotta und Holz geschaffen hat.

Tierfreundlich

Take away

Vegetarische Restaurants waren in der Region bis vor Kurzem kaum denkbar. Jetzt aber erblüht ein neuer Essenstrend in Kroatien. Die Speisekarte des Nishta Prijeko Dubrovnik www.nishtarestaurant.com ist zu 100 Prozent vegetarisch. Gemüseliebhaber kommen im Makrovega Leština 2 Split www.makrovega.hr auf ihre Kosten. Das Kalumela Dormaldova 7 Split ist nicht nur vegetarisch. Der Shop bietet vegane Take-aways an, die zudem noch auf Weißmehl und Zusatzstoffe verzichten.

Fashion forward

Designer-Blick

Mode-Newcomer haben die Region mit ihren Entwürfen auf die Landkarte geholt. Weiblichkeit ist Trumpf im Envy Room Svačićeva 5 Split Atelier La Perla . Verspielt und sinnlich kommen die Designs von Modna kuća MAK Široka ulica 18 Zadar Cro-a-Porter daher. In der Ronchi Hat Factory Lučarica 2 Dubrovnik werden extravagante Hüte in liebevoller Arbeit gefertigt, und Croatian Fashion Designer Zlatarska 3 Dubrovnik ist die Anlaufstelle für einheimische Stars wie Igor Dalaš und Ivana Zanko.

Mit kleinen Schritten

Umweltschutz anders gedacht

Brač ist eine echte Vorzeigeregion, denn die Insel strebt die Unabhängigkeit an – in Sachen Energie. Im Rahmen des Projekts www.easyaction.eu sollen auf Brač ausschließlich regionale und erneuerbare Energien genutzt werden. Es gibt aber auch ganz alltägliche Projekte. Wie die Ökowäscherei in Split. Bei Bijela kosulja Kneza Višeslava 6 (weiße Weste) kommen nur Ökowaschmittel zum Einsatz – perfekt für Ferienhausurlauber und Backpacker. Der Box Coffee Shop Poljička cesta 39 Split geht noch einen Schritt weiter. In dem Café gibt es die Zeitungslektüre nicht in Papierform. Stattdessen leiht man sich gratis ein iPad für die Nachrichtenlust am Morgen – ob das allerdings der Umwelt nützt?

Archäologie down under

Aussichtsreich

Tauchen ist nicht neu, Unterwassersightseeing mit Archäologieexperten dagegen schon. Solche Tauchgänge bietet beispielsweise das Diving Center Cavtat Frankopanska 10 Cavtat im Hotel Croatia www.divingcentercavtat.hr an . Welche Tauchclubs der Region eine Lizenz haben, um in dem Kulturerbestätten zu tauchen, verrät das International Centre for Underwater Archeology icua.hr in Zadar auf seiner Website. Zudem bietet das ICUA Vorträge und Seminare zum Thema an – so wird man selbst zum Experten. Wer die Tiefe scheut, ist auf Silba richtig. In gerade einmal 2 m Tiefe wurden vor dem Eiland Relikte aus vergangenen Zeiten gefunden. Jetzt soll ein Unterwassermuseum für Schnorchler entstehen.

Weiter zu Kapitel 6

Immer, wenn die im früheren Jugoslawien geborene Autorin nach Dalmatien kommt, macht Sie eine Fahrt mit der Küstenfähre von Rijeka nach Dubrovnik. Das stille Gleiten des Schiffs durch die Inselwelt, der Duft der Macchia, der vom Festland herüberweht, die malerischen Hafenstädte faszinieren sie jedes Mal aufs Neue und bestätigen sie in der Überzeugung: Dies ist die schönste Küste Europas.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite