Merkel, Macron und die EU-Reform

Treffen sich zwei, die Großes vorhaben

Beim Thema Migration braucht Kanzlerin Merkel die Franzosen. Sie selbst kommt Macron beim Eurozonen-Haushalt entgegen. Am Ende füllen die Beschlüsse des Gipfels auf Schloss Meseberg sieben Seiten.

Von Cerstin Gammelin

US-Präsident auf Twitter

Trumps Zahl zur Kriminalität in Deutschland hat keine Grundlage

Die Kriminalität in Deutschland ist der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik zufolge auf dem niedrigsten Stand seit 1993. Trotzdem legt der US-Präsident auf Twitter nach - mit einer fiktiven Zahl. Kanzlerin Merkel weist die Behauptung zurück.

UN-Menschenrechtsrat in Genf
Internationale Zusammenarbeit

USA treten aus UN-Menschenrechtsrat aus

Bereits seit dem vergangenen Jahr denken die USA über diesen Schritt nach. Grund dafür ist eine empfundene Voreingenommenheit des Rates gegenüber Israel.

Audi-Ringe
Volkswagen-Imperium

Audi - die Keimzelle des Abgasskandals?

Lange spielte sich die Diesel-Affäre nur bei VW ab - aus gutem Grund. Auf keinen Fall sollte der Skandal zu einem Audi-Skandal werden. Nun aber könnte sich herausstellen, dass alles dort begonnen hat.

Von Thomas Fromm, Max Hägler und Klaus Ott

Audi - Rupert Stadler

Audi-Chef wollte offenbar gegen Zeugen vorgehen

In einem abgehörten Telefonat soll Rupert Stadler erwogen haben, einen missliebigen Mitarbeiter beurlauben zu lassen - für die Staatsanwaltschaft ein Versuch, die Ermittlungen zu behindern.

Von Klaus Ott

Das Beste aus der Zeitung
Containerhafen in Shanghai
US-Strafzölle

China hat sich im Handelsstreit verzockt

Die Regierung in Peking hat Donald Trump und seine zerstörerische Kraft maßlos unterschätzt. Nun droht dem Land entweder ein innenpolitischer Bruch - oder ein ökonomisches Desaster.

Kommentar von Christoph Giesen, Peking

The Wider Image: Uighur heartland transformed into security state
Volksrepublik China

Peking will Muslime in Lagern umerziehen

Weil Peking Unabhängig­keits­bestrebungen befürchtet, sollen in der Provinz Xinjiang bereits Hunderttausende Uiguren und Kasachen interniert worden sein.

Von Kai Strittmatter, Peking

WM 2018 - Russland - Ägypten
Fußball-WM

Russland läutet den Partymodus ein

Nach dem 3:1 gegen Ägypten und dem zweiten Sieg hintereinander feiert der Gastgeber sich selber. Die Qualifikation fürs Achtelfinale ist quasi perfekt - und das mit einem Team, dem nicht viel zugetraut worden war.

Von Johannes Aumüller, Sankt Petersburg

"Auch Hooligans fürchten die russische Polizei"

Fanexperte Robert Claus erklärt, was bei der Fußball-WM unternommen wird, um Straßenschlachten zu verhindern, welche Gefahren drohen - und welch widersprüchliche Rolle der russische Staat spielt.

Interview von Martin Schneider, Moskau

Fußball-WM 2018
World Cup - Germany Press Conference

Verunsichert vom Schweigen

Kapitän Manuel Neuer gibt einen Einblick in die Atmosphäre der deutschen Mannschaft. Es klingt Unsicherheit durch, ob sich noch rechtzeitig etwas ändert.

Von Philipp Selldorf, Watutinki

Bernd Leno

Leno geht nach London als Nummer eins

Der von Bundestrainer Joachim Löw vor der WM ausgemusterte Bernd Leno wechselt von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal. Er gehört zu den deutschen Torhütern, die überall in Europa geschätzt werden.

Von Matthias Schmid

Royal Ascot
Pferderennbahn Ascot

So viel Nüchternheit war noch nie

Das berühmteste Pferderennen der Welt macht gegen Alkohol mobil. Beim Debüt von Herzogin Meghan und vor den Augen der Queen sollten sich alle Besucher standesgemäß benehmen.

Von Björn Finke, London

Boris Becker

Beckers Diplomatenpass könnte gefälscht sein

Das sagt zumindest der Büroleiter des zentralafrikanischen Außenministers. Becker selbst weist den Vorwurf in einem Interview zurück.

jetzt mike shinoda
jetzt
Linkin Park

"Ich werde es nie verstehen"

Linkin-Park-Mitglied Mike Shinoda spricht über den Tod von Chester Bennington und das Album, mit dem er seine Trauer verarbeitet hat.

Interview von Steffen Rüth

Pressefoto
Schwarz-Weiß-Fotos aus New York

Der andere Kubrick

Ein Bildband zeigt den großen Regisseur Stanley Kubrick von einer bislang wenig bekannten Seite: als Fotograf im sterbensschönen Halblicht der Straßen von New York.

Von Willi Winkler