Kanada steht unter Schock: Ein 32-Jähriger erschießt einen Soldaten und dringt dann ins Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Ottawa ein. Die Regierung spricht von "Terror". Premierminister Harper kündigt an, sich nicht einschüchtern zu lassen. Von Johannes Kuhn, San Francisco mehr...

Bundeswehr bildet kurdische Peschmerga aus Mögliche Bundeswehr-Mission Berlin will größeres Engagement im Irak

Exklusiv Das Bundesverteidigungsministerium und das Auswärtige Amt erwägen, Bundeswehr-Ausbilder ins nordirakische Erbil zu schicken. Nach SZ-Informationen sollen die Deutschen dort kurdische Kämpfer für den Einsatz gegen die IS-Terrormiliz schulen. Der Bundestag soll in die Entscheidung nicht einbezogen werden. Von Christoph Hickmann, Berlin mehr...

Flüchtlinge aus Syrien Weniger Hilfe für die Hilflosen

Exklusiv Die EU-Kommission plant, die Entwicklungsgelder für syrische Flüchtlinge zu halbieren. Ein hoher Beamter der Kommission sagt der SZ, das sei "ein Witz" - gerade weil es in diesem Jahr doch offenkundig mehr Not gebe. Doch ein Protestbrief der Kommissare wurde gestoppt. Von Stefan Braun, Berlin, und Christiane Schlötzer, Istanbul mehr...

Migrations-Expertin Langenfeld "Es war zu erwarten, dass mehr Flüchtlinge kommen"

Exklusiv Schon vor zwei Jahren hätte sich Deutschland besser auf die steigende Zahl an Flüchtlingen vorbereiten können, kritisiert die Migrations-Expertin Christine Langenfeld - und erklärt, was Bund, Länder und EU jetzt tun sollten. Von Roland Preuss mehr... Interview

Mexiko Demonstranten zünden Rathaus in Iguala an

Die mexikanische Justiz macht den Bürgermeister von Iguala für das Verschwinden der 43 Lehramtsstudenten verantwortlich, doch der befindet sich noch immer auf der Flucht. Vermummte setzen das Rathaus der Stadt in Flammen. mehr...

Jerusalem Autofahrer rast in Menschenmenge

Bei einem vermuteten Terrorakt sind in Jerusalem mehrere Menschen verletzt worden, ein Säugling starb. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen Palästinenser handeln. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr...

Deutsche Hersteller in China Es regnet im Autoparadies Chinesischer Arbeiter wäscht einen Mercedes in Beijing

Deutsche Autokonzerne machen in China ein Milliardengeschäft, keine andere Nation ist dort so erfolgreich. Nackenschläge aus Peking wie Razzien, Strafen und neuerdings Spritgrenzen müssen BMW, Mercedes und Audi deshalb stillschweigend akzeptieren. Von Thomas Fromm, München, und Marcel Grzanna, Shanghai mehr... Reportage

Ebola Ebola-Hilfe Ebola-Hilfe Kein Job für Abenteurer

Das Deutsche Rote Kreuz findet nicht genug qualifizierte Freiwillige für den Ebola-Einsatz. Was die Anforderungen an die Helfer sind und welche Garantie für den Fall der Ansteckung gilt. Von Nina von Hardenberg mehr... Fragen und Antworten

Galatasaray gegen Dortmund Jürgen Klopp applaudiert Pierre-Emerick Aubameyang, Lukasz Piszczek, Shinji Kagawa

Defensiv stabil, offensiv gefährlich: Borussia Dortmund ändert gegen Galatasaray Istanbul die Taktik - und siegt souverän mit 4:0. Das muntert den zuletzt arg nachdenklichen Trainer auf. Von Dominik Fürst mehr... Spielbericht

BVB in der Einzelkritik Rakete hängt Istanbul ab

Pierre-Emerick Aubameyang ist viel zu schnell für Galatasaray. Neven Subotic verdient sich ein Fleißkärtchen. Und Sokratis überrascht auf ungewohnter Position mit wirren Laufwegen. Borussia Dortmund beim 4:0 in der Einzelkritik. Von Felix Meininghaus, Istanbul mehr... Bilder

Bayer Leverkusen - Zenit St. Petersburg 2:0-Erfolg gegen Sankt Petersburg Leverkusen findet die Balance

Bayer Leverkusen steht stabil: In der Champions-League-Partie gegen Sankt Petersburg treffen Giulio Donati und Kyriakos Papadopoulos - doch diesmal verspielt das Team von Roger Schmidt den Vorsprung nicht, sondern bleibt geduldig. mehr...

A man is silhouetted against a video screen as he poses with Nokia Lumia 820 smartphone in this photo illustration taken in the central Bosnian town of Zenica Bilder
Microsoft verabschiedet sich von Nokia Es war einmal ein Knochen

Nokia war einmal Marktführer und baute die innovativsten Handys. Das ist vorbei. Jetzt soll auch der Name vom Markt verschwinden. Meilensteine einer ehemaligen Kultmarke. mehr...

Actress Zellweger waves at the 21st annual ELLE Women in Hollywood Awards in Los Angeles Renee Zellweger Makellos, fettlos, alterslos

"Was hat sie nur mit ihrem Gesicht gemacht?", fragt nicht nur die Knallpresse in Anbetracht des neuen Mienenspiels Renee Zellwegers. Eine leichte Irritation ist verständlich - doch ernsthaft zu wundern braucht sich niemand. Von Felicitas Kock mehr... Kommentar