Jetzt Kredit ohne Schufa mit Niedrig-Zins sichern

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 500 - 100.000€ möglich
  • TÜV-geprüft und sicher
  • Schnelle Auszahlung
  • Transparent und kompetent

Kredit ohne SCHUFA – Jetzt schufafreie Kredite vergleichen und Kredit trotz negativer SCHUFA mit Niedrig-Zins sichern

Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

„Sie sind leider nicht kreditwürdig.“ Haben Sie diesen Satz kürzlich von Ihrer Hausbank zu hören bekommen? Gerade jetzt, wo Ihr altes Auto den Geist aufgegeben hat und Sie dringend einen Kredit für die Finanzierung eines neuen Gefährts benötigen? Oder nachdem Ihr Sohn endlich heiratet und Sie kurzfristig Geld benötigen, um die große Fete stemmen zu können? Die Bank will Ihnen den Kredit aber nicht gewähren. In dieser Situation ist jetzt in erster Linie Ruhe gefragt. Hinterfragen Sie sich, wieso die Bank Ihre Kreditanfrage abgelehnt hat und überlegen Sie, wie Sie diese Situation ändern können.

Denn wer Geld benötigt, aber aufgrund eines schlechteren SCHUFA-Eintrags keinen regulären Kredit bekommt, kann zum Kredit ohne SCHUFA greifen. Wenn wir von einem „Kredit ohne SCHUFA“ sprechen, meinen wir in erster Linie eigentlich einen „Kredit trotz SCHUFA“ oder einen „Kredit mit SCHUFA-Eintrag“. Denn wer in Deutschland einen Kredit bei einer Bank beantragt, kommt an der SCHUFA oder einer vergleichbaren Auskunftei nicht vorbei. Banken sind in Deutschland durch das Gesetz verpflichtet, die Bonität eines jeden potenziellen Kunden zu überprüfen.

Dennoch gibt es zum einen einige Möglichkeiten, wie Sie einen Kredit erhalten und gleichzeitig um die SCHUFA-Abfrage herumkommen und zum anderen auch Optionen, wie Sie trotz eines schlechten SCHUFA-Scores ein Darlehen erhalten können. Im folgenden Ratgeber gehen wir darauf ein, was viele Banken meinen, wenn Sie von einem Kredit ohne SCHUFA sprechen und erklären Ihnen detailliert, wie Banken mit der SCHUFA zusammenarbeiten. Anschließend können Sie direkt den passenden Online-Kredit mit unserem Kreditrechner beantragen.

Der Kredit ohne SCHUFA auf einem Blick

  • Unter einem Kredit ohne SCHUFA verstehen viele Banken einen Kredit, den Sie trotz schlechter Bonität bekommen können, indem Sie der Bank anderweitig Sicherheiten vorlegen.
  • Bei einem Schweizer Kredit oder einem Privatkredit verzichten die Kreditgeber dagegen vollständig auf eine SCHUFA-Abfrage. Lesen Sie den Ratgeber für alle Details zu diesen Krediten ohne SCHUFA.
  • Viele unseriöse Vermittler machen Versprechen und Vorsätze, die Sie nicht halten können. Einige dieser Betrüger verlangen Vorschüsse oder Gebühren, die das Ganze zusätzlich verteuern. Im Ratgeber finden Sie gute Tipps, wie Sie unseriöse Anbieter entlarven können.
  • Viele Kreditanträge, die Verbraucher stellen, sind nicht vollständig, da wichtige Unterlagen oder Dokumente fehlen. Das ist ein häufiger Ablehnungsgrund für die Banken. Achten Sie deswegen beim Kreditantrag darauf, dass Sie stets alle Unterlagen eingereicht haben.
  • Der Gedanke an die SCHUFA löst bei vielen Verbrauchern Unbehagen aus. Wir erklären ausführlich, was es mit der SCHUFA auf sich hat und wie die SCHUFA den Bonitäts-Score für jeden Verbraucher ermittelt.

Was genau ist ein Kredit ohne SCHUFA? Eine Begriffsklärung.

Kredit ohne SchufaVorurteile bilden sich gerade in Zeiten des Internets sehr schnell. Sicher haben Sie schon einmal Sätze gehört wie: „Einen Kredit ohne SCHUFA gibt es nur von Kredithaien. Die wollen nur eines – dein Geld. Lass bloß die Finger davon.“ Nun, vor einigen Jahren hätten wir diesen Aussagen auch noch zustimmen müssen, doch die Welt entwickelt sich weiter, gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit. Ein Kredit ohne SCHUFA per se ist alles andere als unseriös, auch wenn es mit Sicherheit auch noch Anbieter gibt, die versuchen, Kunden über das Ohr zu hauen. Wie Sie solche „schwarzen Schafe“ aber ohne Probleme erkennen können, haben wir Ihnen weiter unten im Ratgeber ausführlich erklärt.

Eines müssen wir jedoch vorweg festhalten: Auch wenn wir von einem Kredit ohne SCHUFA sprechen, gibt es bei deutschen Banken keinen Kredit ganz ohne Beteiligung der SCHUFA. „Kredit ohne SCHUFA“ bedeutet bei deutschen Filial- oder Direktbanken, dass Sie einen Kredit erhalten, der nicht in der SCHUFA eingetragen wird. Alternativ werben viele Banken auch mit Krediten trotz SCHUFA-Einträge, bei welchen die Bedingungen für die Kreditbewilligung geringer sind als bei klassischen Ratenkrediten. Oft lassen sich Banken diese Darlehen aber mit besonders hohen Zinsen bezahlen.

Wichtig: Einen Kredit ganz ohne Beteiligung der SCHUFA gibt es bei deutschen Banken nicht. Diese sind seit dem Jahr 2010 durch das Gesetz dazu verpflichtet, sich bei der SCHUFA oder einer anderen Wirtschafts-Auskunftei nach der Kreditwürdigkeit eines jeden potenziellen Kunden zu erkundigen.

Schweizer Kredit und Privatkredit als Alternative

Kredit trotz SchufaDennoch gibt es auch für deutsche Verbraucher Kredite, die Sie komplett ohne Beteiligung der SCHUFA aufnehmen können, diese gibt es nur nicht bei offiziellen Banken als klassischen Ratenkredit.

Bei sogenannten „Schweizer Krediten“ handelt es sich etwa um Spezialkredite mit fester Kreditsumme und Vertragslaufzeit. Bei den meisten Schweizer Krediten können Sie zwischen 3.500 und 5.000 Euro als Darlehenssumme wählen. Beide Beträge müssen Sie in 40 konstanten Monatsraten zurückzahlen. Der Name der Kreditart rührt daher, dass dieses Darlehen ohne SCHUFA ausschließlich Banken vergeben, deren Sitz in der Schweiz liegt. Diese Banken sind anders als deutsche Kreditinstitute nicht gesetzlich zu einer Bonitätsprüfung verpflichtet.

Ein weiterer Kredit ohne SCHUFA ist der sogenannte Privatkredit, bei welchem private Geldgeber über Vermittlungsplattformen Geld an private Kreditnehmer verleihen. Je nach Kreditart und den Kreditkonditionen nimmt die Vermittlungsplattform vielleicht eine Abfrage bei der SCHUFA vor, jedoch hat diese Abfrage nicht zwingend den gleichen Stellenwert wie bei einer Filialbank. Alle Informationen zum Privatkredit an sich erfahren Sie auch in unserem ausführlichen Ratgeber zu dieser Thematik unter diesem Link.

In den weiteren Absätzen dieses Ratgebers wollen wir uns aber auf Kredite beschränken, die Sie trotz negativer SCHUFA bei Banken beantragen können. Da viele Verbraucher und Banken diese Kredite ebenfalls als „Kredit ohne SCHUFA“ bezeichnen, werden wir auch im restlichen Text diesen Begriff verwenden.

Vor- und Nachteile eines Online-Kredits ohne SCHUFA

  • Oft die einzige Möglichkeit, einen „Kredit ohne SCHUFA“ als Privatkredit bzw. Schweizer Kredit oder einen „Kredit trotz SCHUFA“ zu erhalten.
  • Kreditgeber interessieren sich in der Regel nicht für den Verwendungszweck. Das ermöglicht Ihnen maximale Flexibilität bei der Verwendung des Geldes.
  • Als Online-Kredit ist eine schnellere Bearbeitung und dadurch letztlich eine schnellere Auszahlung möglich.
  • Sie können auch mit mittlerer oder schlechter Bonität einen Kredit erhalten, wenn Sie einige Tipps befolgen.
  • Aufgrund des erhöhten Risikos für den Anbieter sind schufafreie Kredite oft mit höherem Jahreszins und Gebühren verbunden.
  • Personen mit negativem SCHUFA-Eintrag sind oft nicht bereit für weitere finanzielle Belastungen. Der Einstieg in die Schuldenfalle ist ohne Bonitätsprüfung schnell möglich.
  • In diesem Kreditbereich tummeln sich vergleichsweise viele unseriöse Anbieter. Das ist gerade bei „Sofortkrediten ohne SCHUFA“ der Fall.

Warum führen Banken eine SCHUFA-Abfrage durch?

Schon gewusst?Banken führen eine SCHUFA-Abfrage aus demselben Grund durch, aus dem Sie Ihr Auto auch nur an einen Freund oder einen Bekannten verleihen würden, bei dem Sie sicher sind, dass Sie das Auto auch wieder sicher zurückbekommen: Sicherheit. Banken und andere Kreditgeber wollen sicher sein, dass Sie das verliehene Geld sowohl rechtzeitig als auch vollständig zurückbekommen. Während Sie den Vorteil haben, dass Sie die Person, der Sie Ihr Auto leihen, persönlich kennen, hat die Bank derartige Informationen über Sie nicht.

Aus diesem Grund führt jede seriöse Bank in Deutschland eine Bonitätsprüfung durch, bevor sie einen Kredit oder ein Darlehen an einen Kunden vergibt. Bei dieser Bonitätsprüfung wenden sich Banken an Wirtschafts-Auskunfteien, von denen die größte die SCHUFA ist. Über diesen für die Bank logischen Grund hinaus sind alle kreditgebenden Banken in der Bundesrepublik zudem gesetzlich dazu verpflichtet, zu überprüfen, ob Sie als Kunden den Kredit rechtzeitig und vollständig zurückzahlen können.

Das steht spätestens seit der Einführung der Verbraucherkreditrichtlinie im Jahr 2010 so im Gesetz verankert – und das vor allem aus Gründen des Verbraucherschutzes. Durch die ausführliche Bonitätsprüfung sollen Verbraucher vor der Aufnahme von Darlehen geschützt werden, welche Sie sich auf Dauer nicht leisten können. So können Sie verhindern, dass Sie in eine Schuldenfalle rutschen, aus der Sie ohne fremde Hilfe nur schwer wieder herausfinden.

Wussten Sie, dass Sie einmal im Jahr kostenlos erfahren können, welche Informationen bei der SCHUFA über Sie gespeichert sind? Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Nutzen Sie diese Option, um mögliche Ungereimtheiten schnell aus dem Weg zu räumen.

Was ist die SCHUFA und warum hat sie so viel Einfluss?

Bitte merken!Warum braucht es überhaupt die SCHUFA? Wieso darf die SCHUFA so viele Informationen über Sie und andere Verbraucher sammeln? Was weiß die SCHUFA alles von Ihnen? Und wie lange bleiben die Informationen dort gespeichert? Schließlich gibt es ja einen Datenschutz. Tausende Fragen schwirren den meisten Nutzern durch den Kopf, wenn es um die SCHUFA geht. Wir haben in den folgenden Absätzen alle wichtigen Aspekte rund um die SCHUFA erklärt. Daher sollten wir auch ein großes Vorurteil über die SCHUFA aufklären: Die SCHUFA ist nicht Ihr Feind! Ganz im Gegenteil, Sie hilft Ihnen sogar. Doch dazu mehr in den folgenden Absätzen.

„SCHUFA“ steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Diese Einrichtung ist nicht staatlich, wie viele Verbraucher irrtümlich annehmen. Es handelt sich um eine private Auskunftei, die Daten von Privatpersonen und Unternehmen sammelt und speichert. Es geht dabei vor allem um Daten zum Zahlungsverhalten einer Person oder Firma. Die SCHUFA bewertet die gesammelten Informationen mithilfe eines bestimmten Systems und gibt diese dann an Kreditinstitute weiter. Diese sind so in der Lage, die Kreditwürdigkeit potenzieller Kunden zu bewerten.

Die SCHUFA erhält beispielsweise Informationen, wenn Sie bei einer Bank ein Konto eröffnen, einen Handyvertrag abschließen oder eine Anschaffung mit Ratenzahlung bezahlen. Rund 9.000 Vertragspartner liefern der SCHUFA Daten. Sie stimmen dieser Datensammlung und -speicherung übrigens selbst immer mit einer Einverständniserklärung zu. Niemand sammelt einfach so Informationen hinter Ihrem Rücken.

Welche Daten erfasst die SCHUFA?

Viele Verbraucher haben die Sorge, dass die SCHUFA allwissend ist und fühlen sich teilweise sogar richtig beobachtet. Doch keine Sorge, diese Bedenken sind unbegründet. Die SCHUFA weiß nicht, was Sie beruflich machen oder was Sie in Ihrem Job derzeit verdienen oder bei einem alten Beruf verdient haben. Auch Ihre religiöse oder politische Einstellung kennt die SCHUFA selbstverständlich nicht. Und auch über Ihren Beziehungsstatus, Vereinsmitgliedschaften, etc. hat die SCHUFA keinerlei Informationen. Doch welche Informationen und Daten erfasst die SCHUFA denn dann?

Zu Ihrem Geburtstag sollten Sie vermutlich keine Glückwunsch-Karte erwarten, doch den kennt die SCHUFA. Dazu weiß die Auskunftei auch über Ihren Geburtsort, Ihren Namen und den jetzigen und frühere Anschriften Bescheid. Die über 9.000 Vertragspartner der SCHUFA liefern ihr Auskunft über Kreditkarten, Leasingverträge, Ratenzahlungen, Kredite, Bürgschaften, Bankkonten sowie über Verträge im Bereich des Versandhandels und der Telekommunikation. Die Angaben in diesen Bereichen erfolgen komplett automatisiert, das heißt: Wenn Sie etwa ein neues Girokonto eröffnen, erfährt das die SCHUFA. Sie speichert zudem, wann und bei wem Sie dieses Konto eröffnet haben.

Hilft bei besonders schweren finanziellen Notständen nur noch die Privatinsolvenz weiter, erfährt die SCHUFA auch davon. Auch Angaben aus öffentlichen Quellen verarbeitet die SCHUFA. Das bedeutet: Sie erhalten auch einen negativen SCHUFA-Eintrag, wenn Sie im Schuldnerverzeichnis eines Amtsgerichts gelistet sind oder eine eidesstattliche Versicherung abgegeben haben.

Wieso kann Ihnen die SCHUFA helfen?

Wir haben es bereits im Einstiegsabsatz zur SCHUFA erwähnt: Die SCHUFA ist nicht Ihr Feind! Ganz im Gegenteil kann Sie Ihnen sogar helfen. Wie macht sie das? Nun, die SCHUFA ermittelt aus den erhobenen Daten Ihre Zahlungsfähigkeit. Unternehmen, mit denen Sie Verträge eingehen, wollen wissen, wie es um diese bestellt ist – gerade, wenn Sie Beträge in Raten zurückzahlen wie beim Kredit ohne SCHUFA. Falls Sie Ihre Kredite stets pünktlich zurückgezahlt und Ihre Rechnungen immer zeitig beglichen haben, ist Ihr Score-Wert top und Sie erhalten einen Ratenkredit bei der Bank zu sehr guten Konditionen.

Sollte Ihre finanzielle Situation jedoch so gestrickt sein, dass es unmöglich erscheint, dass Sie mit den Raten des Kredits nicht in Verzug geraten, bewahrt Sie eine ausführliche SCHUFA-Auskunft vor der Aufnahme eines zu teuren Kredits, den Sie sich nicht leisten können. Denn glauben Sie uns: Schon der eine oder andere deutsche Verbraucher hat seine eigene finanzielle Situation bei einem Kredit ohne SCHUFA überschätzt und ist so in die Schuldenfalle gerutscht. Ohne fremde Hilfe oder gar die Privatinsolvenz kommen Verbraucher oft nur schwer wieder aus dieser heraus.

Aus diesem Grund – dem Schutz des Verbrauchers – verpflichtet der Gesetzgeber Banken auch dazu, die Bonität potenzieller Kunden zu überprüfen. Das ist seit dem Jahr 2010 in der sogenannten Verbraucherkreditrichtlinie festgehalten.

Was ist der SCHUFA Score-Wert und welche Faktoren beeinflussen ihn?

Kredit trotz negativer SchufaEiner der wichtigsten Begriffe, wenn wir über SCHUFA, Bonität und Co. reden, ist der Bonitäts-Score, der landläufig auch als SCHUFA-Score bekannt ist. Es ist ganz einfach: Je höher Ihr Score-Wert ist, umso besser ist Ihre Kreditwürdigkeit. Oder um es anders auszudrücken: Umso einfacher ist es für Sie, einen Ratenkredit oder Sofortkredit zu erhalten. Der SCHUFA-Score setzt sich aus allen persönlichen Eintragungen bei der SCHUFA und allgemeinen statistischen Erhebungen und Erfahrungswerten zusammen.

Dabei soll das Scoring-Verfahren anhand von allgemein gesammelten Erfahrungen aus der Vergangenheit eine zuverlässige Prognose zum Zahlungsverhalten eines Verbrauchers in der Zukunft ermöglichen. Wie genau die SCHUFA den Score aber berechnet, verrät die Auskunftei nicht. Dieses Verfahren ist vor allem für Banken und Kreditgeber gut, da die SCHUFA diese so vor dem Risiko bewahrt, dass der Kreditnehmer den Kredit im schlimmsten Fall nicht zurückzahlen kann. Denn Kunden, bei denen diese potenzielle Gefahr besteht, nehmen Banken erst gar nicht an.

Womit wir dann wieder beim Kredit ohne SCHUFA bzw. Kredit trotz negativer SCHUFA wären. Für Sie als Kreditnehmer ist das Verfahren dagegen eher schlecht, da die SCHUFA nicht nur Ihre persönlichen Daten bewertet, sondern auch allgemeine, oft branchenspezifische, Daten einrechnet. Daher kann es durchaus sein, dass Sie bei einer Kreditanfrage für eine Autofinanzierung einen anderen SCHUFA-Score erhalten als für eine klassische Baufinanzierung.

Wichtig zu beachten ist aber immer: Die SCHUFA liefert lediglich die passenden Informationen, sie ist nicht die letzte Instanz, die über die Vergabe eines Kredits entscheidet. Falls Sie das bislang gedacht haben, müssen Sie sich von diesem Gedanken schnell verabschieden. Es sind immer die Banken bzw. Kreditgeber, die auf Grundlage der SCHUFA-Daten entscheiden, ob und in welcher Höhe Sie ein Darlehen genehmigen.

Wann erfolgt ein SCHUFA-Eintrag?

Vielleicht haben Sie bereits einmal eine erste Mahnung erhalten, bei der Ihnen der Zahlungspartner mit einem Eintrag bei der SCHUFA gedroht hat? Das wäre nicht untypisch, denn viele Inkassounternehmen und die meisten Mobilfunkfirmen sind in Ihrem Vorgehen recht forsch. Lassen Sie sich davon aber bitte nicht verunsichern! Wenn Sie Ihre Rechnungen innerhalb der Zahlungsfrist begleichen, erfährt die SCHUFA absolut nichts davon. Das gilt auch, wenn der Betrag nach der ersten Mahnung noch offen steht. Erst, wenn Sie nach einer zweiten schriftlichen Mahnung noch nicht gezahlt haben, führt das zu einem SCHUFA-Eintrag.

Voraussetzung ist hier aber, dass zwischen dem ersten und dem zweiten Mahnschreiben mindestens 4 Wochen vergangen sind. Des Weiteren darf die Meldung nur erfolgen, wenn der Zahlungspartner Sie in mindestens einer der beiden Mahnungen darauf hingewiesen hat.

Falls Sie dagegen der Meinung sind, dass die Rechnung in dieser Art und Weise nicht rechtens ist und Sie Widerspruch dagegen einlegen, ist ein Eintrag ebenfalls nicht möglich. Geben Sie jedoch bitte auf Ihre Äußerungen Acht! Haben Sie zugegeben, dass Sie eine Rechnung übersehen haben oder haben Sie sich auf eine Ratenzahlung geeinigt und dann doch nicht bezahlt, kommt es zu einem Eintrag bei der SCHUFA. Das Gleiche gilt, wenn Sie versichert haben, eine Rechnung bis zu einem gewissen Zeitpunkt zu zahlen und es dann nicht tun. Sobald Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid erhalten haben, zieht das immer einen negativen SCHUFA-Eintrag mit sich.

Welche Faktoren beeinflussen Ihren SCHUFA-Score?

Bitte genau hinschauenViele Deutsche können die Bildung Ihres SCHUFA-Scores nur schwer nachvollziehen, was angesichts der Tatsache, dass die SCHUFA ihr genaues Bewertungssystem nicht verrät, nachvollziehbar ist. Doch keine Sorge: Nicht jede kleine Mahnung drückt Ihren SCHUFA-Score drastisch. Die Existenz von Leasingverträgen, Krediten und Girokonten, bei denen Sie stets vollständig und rechtzeitig alle Rechnungen beglichen haben, zeigt der Bank, dass sie Ihnen vertrauen kann. Zudem sorgen folgende Faktoren neben einem positiven SCHUFA-Score für eine erhöhte Chance auf eine Kreditbewilligung:

  • Überdurchschnittliches Haushaltseinkommen
  • Kurze Laufzeit
  • Zweckbindung
  • Zusätzlicher Kreditnehmer

Es gibt allerdings auch einige negative Einflussfaktoren auf den SCHUFA-Score. Zu den häufigsten Faktoren zählen:

  • Verbummelte Rechnungen oder gar rechtskräftige Vollstreckungsbescheide
  • Einträge in öffentlichen Schuldnerverzeichnissen oder Privatinsolvenz
  • Hohe Anzahl an Umzügen
  • Kreditanfragen bei Banken

Unser Tipp an dieser Stelle: Fragen Sie Banken stets nach den Kreditkonditionen an und stellen Sie nicht direkt eine Kreditanfrage. Denn die reine Informations-Anfrage, die bei Banken als „Anfrage Kreditkonditionen“ läuft, beeinträchtigt Ihre Kreditwürdigkeit nicht. Wir sprechen daher auch von einer schufaneutralen Kreditanfrage.

Übrigens: Es enthalten nur knapp 10 Prozent aller SCHUFA-Einträge negative Informationen, mehr als 90 Prozent sind positiv. Lassen Sie sich also von dem Beschriebenen nicht verrückt machen.

Warum benötigen Sie einen Kredit ohne SCHUFA-Eintrag?

Kennen Sie das auch? Wenn eine Sache im Haushalt kaputtgeht, schlägt ein unbekanntes Gesetz zu, dass auch gleich zwei oder drei weitere Geräte ihren Geist aufgeben. Meist direkt hintereinander. Erst geht die Waschmaschine kaputt, dann streikt der Kühlschrank und zuletzt sehen Sie auch auf dem teuren Fernseher nur noch schwarz-weiße Punkte. Schließlich steht auch noch beim Auto eine teure Reparatur an, das ist für die Geldbörsen vieler Verbraucher dann einfach zu viel auf einmal. Ein Kredit muss her, damit Sie die ganzen Anschaffungen möglichst schnell erledigen können, um wieder ein funktionierendes Zuhause zu haben.

Kredit mit SchufaEs gibt vor allem drei Gründe, warum ein Kredit ohne SCHUFA-Eintrag notwendig sein kann:

  1. Ein kleinerer Kreditbetrag soll Ihren Score-Wert nicht beeinträchtigen, weil Sie in absehbarer Zeit ein weiteres, deutlich größeres Darlehen beantragen wollen – etwa eine Baufinanzierung.
  2. Sie erhalten aufgrund eines bereits vorhandenen negativen SCHUFA-Eintrags und dem daraus resultierenden schwachen Score-Wert keinen Kredit bei Ihrer Hausbank.
  3. Sie sind selbstständig oder arbeiten als Freiberufler. Selbst, wenn Ihre Bonität herausragend ist, streiken die meisten Banken, wenn Sie ein Darlehen beantragen wollen. Das Risiko, dass Sie aufgrund des unregelmäßigen Einkommens plötzlich nicht mehr zahlen können, ist den meisten Kreditinstituten einfach zu hoch.

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere individuelle Gründe, weswegen Verbraucher einen Kredit aufnehmen wollen, den Banken nicht bei der SCHUFA mit einem Eintrag melden. Welcher Grund es auch bei Ihnen sein mag: Die Beantragung eines Ratenkredits ist bei jedem Grund gleich. Weitere Informationen dazu finden Sie im nächsten Absatz.

Wie erhalten Sie einen Kredit trotz SCHUFA? Eine schrittweise Anleitung

Bevor Sie sich auch nur mit dem Gedanken an einen eigenen Kredit beschäftigen, sollten Sie genau berechnen, wie viel Geld Sie wirklich für die Anschaffung benötigen und wie hoch die monatlichen Raten bei einem Kredit ohne SCHUFA-Eintrag ausfallen dürfen, damit Sie sich diese noch problemlos leisten können. Erst dann sollten Sie sich mit dem Kreditrechner beschäftigen, um so die günstigsten Angebote für Ihre Bedürfnisse zu finden. Im Folgenden finden Sie eine kleine Erläuterung zum typischen Ablauf eines Kreditantrags über SZ.de – die Anleitung gilt für Kredite ohne SCHUFA genau wie für klassische Ratenkredit, bei denen eine SCHUFA-Prüfung und eine Meldung an die SCHUFA stattfindet.

Schritt 1: Kreditbedarf ermitteln

Bitte beachten!Im ersten Schritt geht es im Wesentlichen um die Frage: Wie viel Kredit brauchen Sie wirklich? Lohnt es sich in Ihrem Beispiel etwa, wenn Sie als Barzahler auftreten und so einen Preisnachlass aushandeln können? Nicht nur bei vielen Autofinanzierungen ist das der Fall, auch bei Elektrogeräten gibt es häufig spezielle Preise für Selbstabholer. Oder ergibt es vielleicht Sinn, schlecht verzinste Anlagen vorzeitig abzulösen und so Geld einzusparen? Vor allem bei Kapitalanlagen mit flexiblen Zinsen hat das den Vorteil, dass Sie die Vorfälligkeitsentschädigung nur auf den garantierten Zinssatz zahlen müssen.

Für welche Tipps und Tricks Sie sich auch entscheiden: Sehen Sie eine Möglichkeit, den Kreditbedarf durch Aktionen vor der Kreditaufnahme zu senken, sollten Sie das definitiv tun. Erwägen Sie etwa auch, nur einen Teil der geplanten Anschaffung per Kredit zu finanzieren und den Rest aus Eigenkapital zu stemmen. Fragen Sie zudem auch Freunde und Familienmitglieder, ob diese Ihnen vielleicht Geld vorstrecken können, da Sie bei diesen vermutlich keine Zinsen zahlen müssen. Zuletzt müssen Sie sich auch überlegen, ob Sie bei der Anschaffung an sich Geld sparen können. Muss es denn zwingend das neueste Smartphone sein oder reicht auch ein älteres Modell aus?

Haben Sie ermittelt, wie viel Geld Sie genau für Ihre Anschaffung benötigen, können Sie mit Schritt 2 fortfahren.

Schritt 2: Haushaltsrechnung aufstellen

Der Zeitpunkt, sich an den Kreditrechner zu wenden, ist aber auch jetzt noch nicht gekommen. Eine gründliche Vorbereitung ist das A und O einer jeden erfolgreichen Kreditaufnahme und zu einer gründlichen Vorbereitung zählt in jedem Fall, eine ausführliche Haushaltsrechnung aufzustellen. So finden Sie genau heraus, welchen Betrag Sie sich Monat für Monat leisten können, wenn es um die Tilgung des Kredits trotz SCHUFA-Eintrag geht. Wie stellen Sie eine Haushaltsrechnung auf? Das haben wir Ihnen im folgenden Absatz erklärt.

Wichtig!Nehmen Sie sich einen Stift und ein Blatt Papier und ziehen Sie einen Strich in der Mitte des Blattes. Notieren Sie sich auf der linken Seite des Papiers alle festen Einnahmen, die Sie jeden Monat haben. Wir sprechen ausdrücklich von „festen“ Einnahmen, damit Sie unregelmäßige Einkünfte wie Geld-Geschenke von Tante oder Oma oder auch Einnahmen aus Aktiengeschäften nicht mit einrechnen. Zu den typischen Einnahmen zählen:

  • Gehalt, Lohn, Einkommen
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Soziale Zuschüsse, etwa Kindergeld
  • Unterhaltszahlungen
  • usw.

Summieren Sie alle Beträge und notieren Sie sich den Gesamtbetrag. Addieren Sie auf der anderen Seite des Papiers anschließend alle festen Ausgaben, die Sie in einem Monat haben. Typische Ausgaben, die eigentlich jeder deutsche Haushalt hat, sind:

  • Miete oder Raten für die Finanzierung des Hauses
  • Lebenshaltungskosten wie Kleidung, Essen, Hygiene, etc.
  • Versicherungen wie Haftpflicht, Krankenversicherung, etc.
  • Kosten für das Auto, auch für die Autoversicherung
  • Mitgliedschaft in Vereinen, etwa dem Fußballklub
  • Unterhaltszahlungen
  • usw.

Ziehen Sie nun von den Einnahmen alle Ausgaben ab und Sie haben den Wert, der Ihnen monatlich für die Tilgung eines Kredits ohne SCHUFA zur Verfügung steht. Falls Ihnen wichtige Angaben fehlen, werfen Sie einfach einen Blick auf die Kontoauszüge der letzten 12 Monate und überprüfen, welche einmaligen Belastungen es gab. Viele Versicherungen sind etwa nur einmal im Jahr fällig, diese müssen Sie dann auf Monatsbasis umrechnen.

Planen Sie immer einen Puffer mit ein, wenn Sie Ihr monatliches Budget berechnen. So geraten Sie bei unerwarteten Ausgaben nicht direkt in Zahlungsverzug und können sich auch während der Finanzierung mal etwas gönnen und sei es nur der Besuch mit der Familie in der Therme.

Schritt 3: Erste Daten angeben und Anbieter finden

Schufafreier KreditOb Kleinkredit ohne SCHUFA, Autokredit ohne SCHUFA oder eine größere Finanzierung: Wichtig ist bei der Auswahl des Anbieters ein Vergleich. Hierfür eignet sich der Kreditrechner, den Sie oben auf der Webseite verankert finden. Um diesen zu nutzen, müssen Sie zunächst die eben berechnete Kreditsumme, die gewünschte Laufzeit sowie den passenden Verwendungszweck in die Felder eingeben. Klassische Ratenkredite ohne SCHUFA vergeben die meisten Banken ohne Zweckbindung. Das bedeutet: Sie können das Geld nach der Auszahlung flexibel nutzen.

In vielen Fällen, etwa bei der Finanzierung eines Autos, ergibt es aber Sinn, einen Verwendungszweck anzugeben. So weiß die Bank, wofür Sie ihr Geld ausgeben, und kann zusätzliche Sicherheiten verlangen, etwa Nachweise über die Verwendung. Sie verlieren zwar etwas Flexibilität, erhalten dafür aber den Kredit zu deutlich günstigeren Konditionen.

Haben Sie diese Eingaben getätigt, klicken Sie einfach auf „Kredit berechnen“. Der Kreditrechner leitet Sie automatisch auf eine Übersicht der Angebote weiter, die zu Ihnen und Ihren Angaben passen. Vergleichen Sie die Angebote, wobei Sie vor allem auf den effektiven Jahreszins achten sollten. Weitere Faktoren, die Sie beachten sollten, haben wir Ihnen weiter unten im Ratgeber ausführlich aufgezählt. Nehmen Sie sich für den Vergleich gerne ein paar Minuten Zeit und hetzen Sie nicht durch die einzelnen Schritte. Haben Sie Ihren Wunschanbieter dann gefunden, klicken Sie auf das Angebot und fahren mit Schritt 4 fort.

Schritt 4: Kreditanfrage stellen und Dokumente einreichen

Füllen Sie nun die erste Kreditanfrage aus, indem Sie Angaben zu Ihrer Person, Ihrer derzeitigen Arbeitssituation sowie Ihrer finanziellen Situation tätigen. Die Anfrage der Kreditkonditionen über SZ.de ist komplett schufaneutral, was bedeutet: Es erfolgt kein Eintrag bei der SCHUFA. Haben Sie die Anfrage abgeschickt, erhalten Sie oft innerhalb weniger Minuten eine erste Sofortzusage oder -absage. Die Bank verlangt anschließend, dass Sie einige Dokumente einreichen oder direkt online hochladen, mit denen Sie Ihre Angaben aus der Kreditanfrage bestätigen sollen. Dabei meinen wir vor allem Gehaltsnachweise, Steuerbescheide und Kontoauszüge der letzten 3 Monate.

Je schneller Sie alle diese Unterlagen einreichen, desto schneller kann die Bank eine endgültige Kreditentscheidung fällen und desto schneller erhalten Sie auch Ihr Geld. Wir empfehlen Ihnen daher, die wichtigsten Unterlagen und Dokumente bereits parat zu haben, wenn Sie die ersten Schritte im Kreditrechner angehen. Haben Sie alle erforderlichen Nachweise erbracht, müssen Sie nur noch Ihre Identität gegenüber der Bank bestätigen. Mehr dazu erfahren Sie in Schritt 5.

Schritt 5: Identität bestätigen und Geld erhalten

Wichtiger HinweisDie Bank schickt Ihnen nun den endgültigen Kreditvertrag zu und will eine Bestätigung, dass es auch tatsächlich Sie waren, der bzw. die den Kreditantrag online gestellt hat. Um Ihre Identität gegenüber dem Kreditinstitut zu bestätigen, stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  • PostIdent: Gemeinsam mit dem Kreditvertrag erhalten Sie auch einen PostIdent-Coupon. Gehen Sie mit diesem und den weiteren, von der Bank zugeschickten, Unterlagen in die nächste Filiale der Deutschen Post. Dort übernimmt ein Mitarbeiter der Post als Stellvertreter der Bank die Legitimierung. Halten Sie dafür bitte auch Ihren Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument bereit. Dieses Verfahren dauert ein wenig länger als das VideoIdent-Verfahren, da Sie sich an gängige Öffnungszeiten der Post-Filialen halten müssen und die typische Zeit eines Postversands abwarten müssen.
  • VideoIdent: Schneller und moderner ist das VideoIdent-Verfahren, bei dem Sie einen Video-Chat mit einem Mitarbeiter der Bank führen. Dieser führt Sie durch die wichtigsten Schritte, halten Sie bitte auch hier Ihren Personalausweis oder ein vergleichbares Ausweisdokument bereit. Sie benötigen zudem einen Laptop oder PC mit Webcam sowie eine stabile Internetverbindung.

Damit ist der Kreditantrag aus Ihrer Sicht erst einmal erledigt. Sollte die Bank noch Rückfragen haben, wird Sie sich bei Ihnen melden. Wenn nicht, können Sie innerhalb weniger Werktage mit der Auszahlung des Geldes auf das angegebene Konto rechnen, das nicht zwingend ein Konto bei derselben Bank sein muss. Nun beginnt auch direkt die erste Tilgung der Monatsrate.

Nicht seriöse von seriösen Angeboten beim Kredit ohne SCHUFA unterscheiden

Kredite ohne SCHUFA: So erkennen Sie unseriöse Angebote

FrageWer sich für einen Kredit ohne SCHUFA interessiert, sollte vorsichtig sein. Unter den Anbietern von schufafreien Krediten befinden sich leider immer wieder betrügerische Kreditvermittler, die versuchen, mit der Not von Verbrauchern Geschäfte zu machen. Ob ein Kredit ohne SCHUFA seriös oder unseriös ist, ist für Laien oft nicht zu erkennen. Folgende Kriterien helfen aber dabei, betrügerische Anbieter zu identifizieren:

  • Vorabgebühren: Als Kunde sollten Sie skeptisch sein, wenn eine Bank vor der Bewilligung des Kredits ohne SCHUFA Gebühren verlangt. Vorabgebühren sind in den allermeisten Fällen ein sicheres Indiz für betrügerische Methoden. Weder für den Kreditvergleich an sich noch für die Vermittlung eines Darlehens sollten irgendwelche Kosten anfallen.
  • Kosten für Versand der Unterlagen: Der Versand von Vertragsunterlagen per Nachnahme ist ebenfalls keine gängige Praxis und spricht für einen unseriösen Anbieter. Für Sie als Kreditinteressenten fallen Zusatzkosten an, obwohl noch gar nicht sicher ist, dass Sie den Kredit auch tatsächlich erhalten.
  • Kostenpflichtige Hotline und Hausbesuche: Ist die Kontaktaufnahme nur über sündteure Beratungshotlines möglich, ist das kein gutes Zeichen. Dasselbe gilt für dubiose Hausbesuche, die der Anbieter dem Verbraucher in Rechnung stellt.
  • Verkauf zusätzlicher Produkte: Lassen Sie die Finger von Angeboten, bei denen Ihnen der Anbieter oder Vermittler zusätzlich zum Darlehen unsinnige Beratungs-, Versicherungsverträge oder andere Beteiligungen verkaufen will.
  • Kredit plus Insolvenzberatung: Wenn Sie bereits überschuldet sind, versprechen dubiose Anbieter und Vermittler schufafreier Kredite oft auch Insolvenzberatungen von dazu nicht befugten Personen. Wenden Sie sich in einem solchen Fall lieber an eine städtische oder gemeinnützige Beratungsstelle und sehen Sie von der Aufnahme eines weiteren Darlehens ab.

Viele Anbieter, welche eine schnelle und unbürokratische Hilfe versprechen, zahlen das Geld letztlich niemals aus. Haben Sie vorab Gebühren für die Beratung und Kreditvermittlung bezahlt, haben Sie aber kaum eine Chance, rechtlich gegen den Kreditvermittler vorzugehen und Ihr Geld zurückzubekommen. Deshalb raten wir Ihnen, potenzielle Anbieter vor dem Abschluss genau unter die Lupe zu nehmen und im Zweifel nicht auf einen solchen Kredit ohne SCHUFA zurückzugreifen.

Kredit trotz negativer SCHUFA: Daran erkennen Sie seriöse Kreditanbieter

Kredit ohne Schufa AuskunftBeachten Sie als Kreditnehmer die oben genannten Kriterien, bleiben noch immer seriöse Angebote übrig. Hinter den meisten Angeboten stehen dann Banken, die ihren Sitz meist in der Schweiz haben. Aus diesem Grund hat sich auch der Name „Schweizer Kredit“ vielerorts als Synonym zum schufafreien Kredite etabliert.

Deutsche Banken spielen dagegen eine eher untergeordnete Rolle, wenn wir über Kredite ohne Bonitätsprüfung sprechen. Bei Banken in der Bundesrepublik findet immer eine SCHUFA-Abfrage statt. Neben dieser Abfrage gibt es noch weitere Anzeichen und Nachweise, die Sie erbringen müssen, die Ihnen zeigen, dass Sie es mit einer seriösen Bank zu tun haben. Zu diesen zählen unter anderem Voraussetzungen, die Sie selbst mitbringen müssen:

  • Volljährigkeit
  • Konto bei einer deutschen Bank
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Regelmäßiges Einkommen

Nach einer Online-Anfrage müssen Sie zudem wichtige Unterlagen einreichen, die Ihre Angaben aus dem Kreditantrag bestätigen. Verlangen Banken diese Nachweise nicht, sollten bei Ihnen bereits die Alarmglocken schrillen. Zu den wichtigsten Dokumenten, die Sie einreichen müssen, zählen:

  • Gehaltsnachweis, Einkommensbescheide
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate
  • Arbeitsvertrag
  • Kopie des Personalausweises
  • Sicherheiten wie Lebensversicherung
  • Eventuell Nachweise über bereits bestehende Darlehen oder Kredite

Kredit ohne SCHUFA beantragen: Achten Sie auf diese Faktoren

Wenn Sie Kreditangebote vergleichen wollen, sollten Sie auf einige Faktoren beachten, die den Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Kredit ausmachen können. In erster Linie steht dabei die Höhe des Zinssatzes, dem die meisten Verbraucher die größte Aufmerksamkeit schenken. Und das auch zurecht, schließlich entscheidet der Zinssatz letztlich über die Gesamtkosten des Darlehens. Doch auch andere Aspekte können einen Kredit ohne SCHUFA attraktiver machen, wir haben Ihnen diese vorgestellt.

Effektiver Jahreszins

Eine der wichtigsten Unterscheidungen, die Sie beim Vergleich von schufafreien Krediten verstehen müssen, ist die zwischen dem effektiven Jahreszins und dem gebundenen Sollzins:

  • Der Sollzinssatz gibt an, wie hoch die Zinsen ausfallen, die eine Bank für einen Kredit verlangt. Als Kreditnehmer zahlen Sie also nicht nur das geliehene Geld, sondern auch den Sollzins zurück. Bei den meisten Kreditformen und auch bei typischen Krediten ohne SCHUFA legt die Bank den Sollzins für die gesamte Laufzeit fest. Er bleibt daher immer gleich hoch. Daher sprechen viele Banken auch vom „gebundenen“ Sollzins.
  • Der effektive Jahreszins zeigt die eventuellen Zusatzgebühren des Kredits mit an. Er beinhaltet den Sollzins plus Zusatzkosten und stellt damit dar, wie viel das Darlehen Jahr für Jahr wirklich kostet. Der Effektivzins eignet sich so perfekt als Basis, um verschiedene Kreditangebote zu vergleichen. Der Sollzins ist für einen Vergleich ungeeignet.

Kostenlose Sondertilgungen

Stellen Sie sich kurz vor, Sie haben einen laufenden Kredit und erhalten plötzlich eine unerwartete Finanzspritze. Am liebsten würden Sie das Geld direkt nutzen, um den Kredit abzuzahlen und diesen Kostenpunkt von Ihrer Liste streichen zu können. Theoretisch kann jeder Verbraucher einen Kredit ohne SCHUFA zu jedem Zeitpunkt vorzeitig ablösen. Banken haben aber das Recht, dafür Gebühren in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen, da Ihr ja vereinbarte Zinseinnahmen entgehen.

Dem können Sie frühzeitig entgegensteuern, indem Sie bereits vor Vertragsabschluss mit der Bank kostenlose Sondertilgungen vereinbaren. Kommen Sie dann unerwartet an Geld, können Sie den Kredit vorzeitig ablösen, ohne auf teuren Gebühren sitzen zu bleiben. Informationen, ob kostenlose Sondertilgungen bei einem gewissen Darlehen bereits enthalten sind, finden Sie im Kreditrechner stets unter den Tarifdetails.

Kostenfreie Ratenpausen

Nehmen wir jedoch das Gegenteil an und Sie geraten kurzfristig in finanzielle Schwierigkeiten, kann eine kostenlose Ratenpause eine Menge Geld sparen. Vereinbaren Sie mit der Bank solche kostenfreien Ratenpausen, können Sie mit der Tilgung des Darlehens für einen Monat aussetzen. Die Zinsen müssen Sie für diesen Zeitraum allerdings weiterhin bezahlen. Alle Informationen zu kostenlosen Ratenpausen finden Sie ebenfalls bei den Tarifdetails, die Sie unter dem kleinen „i“ abrufen können.

FAQs: Ihre wichtigsten Fragen kurz und kompakt beantwortet

Weshalb lehnen Banken Kreditanfragen ab?

Ein häufiger Grund, den viele Verbraucher unterschätzen, sind fehlende oder unvollständige Unterlagen. In vielen Fällen reicht aber das Haushaltseinkommen auch einfach nicht aus. Auch der bisherige Stand der Verschuldung kann ausschlaggebend sein, dass eine Bank Ihnen kein Darlehen mehr gewährt.

Wie hoch ist die Annahmequote?

Branchenweit sind Werte von 10 bis 15 Prozent üblich. Anders sollte die Annahmequote bei online vertriebenen Krediten aussehen, die ausländische Banken mit speziellem Fokus auf deutsche Kunden vergeben. Je präziser Ihre Angaben sind und je umfangreicher die Sicherheiten ausfallen, umso besser stehen auch Ihre Annahmechancen.

Wer kann meine SCHUFA-Daten einsehen?

Wer Einblick in Ihre persönlichen SCHUFA-Informationen haben will, braucht Ihre Unterschrift. Ohne Ihre Einwilligung erhalten Dritte keinen Zugang zu Ihren Daten. Meistens steht die SCHUFA-Klausel aber irgendwo im Vertrag, weswegen Sie Ihre Einwilligung geben müssen, wenn Sie das Darlehen aufnehmen wollen.

Was ist eine Restschuldversicherung?

Eine Restschuld- oder Restkreditversicherung springt ein, wenn Sie aufgrund plötzlicher Krankheit, Arbeitslosigkeit oder im Falle des Todes nicht mehr für die Raten des Kredits ohne SCHUFA aufkommen können. Sie übernimmt dann die Raten bis zum Ende der Laufzeit oder bis Sie sie wieder übernehmen können. Solche Versicherungen können wir in den allermeisten Fällen aber nicht empfehlen, da sie nicht wirklich lukrativ sind. Höchstens bei Krediten mit sehr langer Laufzeit und hoher Darlehenssumme können Restschuldversicherungen Sinn ergeben.

Haben die Stiftung Warentest und Öko Test bereits einen Test für Kredite ohne SCHUFA durchgeführt?

Was sagt die Stiftung Warentest zum Kredit ohne SCHUFA?

FragezeichenDie Experten der Stiftung Warentest genießen bei den deutschen Verbrauchern ein hohes Ansehen, da Sie sich in den vergangenen Jahren in zahlreichen Artikeln, Ratgebern und Testberichten mit dem Thema „Kredit“ und Finanzen allgemein auseinandergesetzt. Einen speziellen Testbericht zur Thematik von schufafreien Krediten hat die Stiftung Warentest leider nur aus dem Jahr 2012 im Repertoire, dafür kann sie aber mit zahlreichen anderen informativen Ratgebern überzeugen, die für jeden Kunden, der einen Kredit aufnehmen will, interessant sind. Eine Übersicht über alle Kreditthemen der Stiftung Warentest erhalten Sie unter diesem Link.

Wie wir bereits in unserem Ratgeber erwähnt haben, kann ein Privatkredit eine günstige Alternative zu einem Kredit ohne SCHUFA sein. Zwar fragen die Kreditgeber hier oft auch bei der SCHUFA an, weisen den Informationen aber nicht dieselbe Bedeutung zu als Filial- oder Direktbanken. Hier kommen Sie zum Privatkredit-Ratgeber der Stiftung Warentest.

Falls Sie sich zudem auch dabei ertappen, wie Sie immer öfter Ihr Girokonto überziehen und in den Dispo abrutschen, hat die Stiftung Warentest einige wichtige Tipps für Sie. Ein Rahmenkredit kann eine sehr gute Alternative sein, um aus der „Schuldenfalle Dispokredit“ herauszukommen und den Dispo so abzulösen. Alle Tipps und Tricks erfahren Sie im Test der Stiftung Warentest unter diesem Link.

Hat sich Öko Test mit Krediten trotz SCHUFA-Einträgen beschäftigt?

Viele deutsche Verbraucher interessieren sich auch immer wieder für die Meinung von Öko Test, wenn wir über Kredit- und Finanzthemen sprechen. Zwar kann Öko Test nicht die gleiche Auswahl an Testberichten wie die Stiftung Warentest bieten, hat aber selbst einige interessante Artikel im Repertoire. Eine Übersicht aller relevanten Artikel zur Thematik „Kredite und Finanzen“ finden Sie im Übrigen unter diesem Link.

Wenn Sie einen Kredit ohne SCHUFA aufnehmen und zusätzliche Sicherheiten in Form einer Restkreditversicherung wollen, sollten Sie sich etwa unbedingt den informativen Ratgeber der Öko Test zu diesem Thema durchlesen. Laut Öko Test versprechen diese Versicherungen nicht mehr als „trügerische Sicherheiten“ und sind in den meisten Fällen nicht zu empfehlen. Hier geht es zum ausführlichen Artikel.

Schufafreier Kredit: Wichtige Tipps für Verbraucher

Tipp 1: Bei normaler Bank anfragen

Viele Verbraucher schätzen ihre Kreditwürdigkeit falsch ein und glauben, dass Sie sowieso keine Chance haben, bei einer normalen deutschen Bank einen Kredit zu erhalten. Oftmals ist diese Sorge aber unberechtigt. Bevor Sie einen Kredit ohne SCHUFA zu womöglich sehr hohen Zinsen abschließen, sollten Sie versuchen, ein normales Darlehen bei einer Bank abzuschließen. Dabei kann Ihnen unser Kreditrechner weiterhelfen. Machen Sie zudem von Ihrem Recht Gebrauch, einmal im Jahr eine kostenlose SCHUFA -Auskunft in Anspruch zu nehmen. So haben Sie Ihren SCHUFA-Score im Blick und müssen sich bei der Kreditaufnahme nicht vor bösen Überraschungen fürchten.

Tipp 2: Auf schufaneutralen Vergleich achten

Wir können Ihnen immer dazu raten, vor der Kreditaufnahme die Zinsen verschiedener Anbieter zu vergleichen. Achten Sie dabei aber darauf, welche Informationen die Bank, der Kreditvermittler oder das Vergleichsportal an die SCHUFA weitergeben. Die Kreditvermittler sollten der SCHUFA stets nur eine Konditionsanfrage – „Anfrage Kreditkonditionen“ – melden, da diese keinen Einfluss auf den SCHUFA-Score hat, also schufaneutral ist. Jede Kreditanfrage über SZ.de ist zu 100 Prozent kostenlos und schufaneutral.

Tipp 3: Nur im Notfall beantragen

Sie sollten einen Kredit ohne SCHUFA nur im Notfall in Anspruch nehmen. Lehnen mehrere Banken in Folge Ihre Kreditanfragen ab, sollte das eher ein Warnsignal sein, die eigenen Finanzen auf den Prüfstand zu stellen. Womöglich sind Sie bereits hoch verschuldet und geraten mit einem weiteren Darlehen nur noch tiefer in die Schuldenspirale. Haben Sie den Überblick über Ihre Finanzen verloren, müssen Sie damit nicht alleine fertig werden. Hilfe bietet Ihnen etwa eine kirchliche, staatliche oder gemeinnützige Schuldnerberatung an.

Tipp 4: Ausgaben im Blick behalten

Es gibt ein paar einfache Tricks, mit denen Sie Ihre Ausgaben im Blick behalten. Dazu gehört, regelmäßig eine Haushaltsrechnung durchzuführen und dabei Einnahmen und Ausgaben gegenüberzustellen. Haben Sie keine Lust, ein klassisches Haushaltsbuch zu führen, können Sie heutzutage auf zahlreiche Apps zurückgreifen, mit denen Sie Ihre Finanzen verwalten können. So vermeiden Sie, den Überblick über Ihre Verbindlichkeiten zu verlieren und über Ihren Verhältnissen zu leben.