bedeckt München

Reiseführer Mailand - Lombardei:Wohin zuerst?

Sehenswertes

Die zentrale Piazza del Duomo hat Sogwirkung wie ein Magnet, denn von hier gelangt man strahlenförmig in kurzen Spaziergängen zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Vom Hauptbahnhof führt die gelbe Metrolinie 3 Richtung San Donato zum Domplatz (Haltestelle Duomo). Parkhäuser im Zentrum sind z. B. das Parkhaus des Kaufhauses La Rinascente (Via Agnello 13) sowie 100 m südlich des Domplatzes das Parkhaus Autosilo Diaz Piazza Armando Diaz 6 . Die Innenstadt ist ecopass-pflichtig.

Einkaufen

Vom Domplatz geht es in die Galleria Vittorio Emanuele II bzw. auf den Corso Vittorio Emanuele II zu den Edelkaufhäusern La Rinascente und Excelsior. Etwa 600 m den Corso hinauf erreichen Sie die Via Monte Napoleone , wo das Quadrilatero della Moda beginnt. Die Shoppingmeilen für jüngere Leute sind die Via Torino , die sich vom Domplatz südwestwärts in die entgegengesetzte Richtung zieht, und der Corso Buenos Aires .

Am Abend

Da die Mailänder nach dem Aperitif gern essen gehen, trifft man sich gerne dort, wo beides eng beieinanderliegt, z. B. am Corso Sempione mit Treffpunkt am Arco della Pace. Lockerer geht es an den studentischen Treffpunkten um die Porta Ticinese bzw. beim Parco delle Basiliche zu. Eine weitere Ausgehmeile ist der Corso Como mit guten Nachtlokalen in der Nähe. Für alle etwas bietet die Mischung am Naviglio Grande .

Weiter zu Kapitel 4

Bettina Dürr pendelt seit bald drei Jahrzehnten zwischen Norditalien und Düsseldorf. Sie schreibt Reiseführer und kulinarische Sachbücher und übersetzt Kinder- und Jugendliteratur. Gelegentlich organisiert sie für kleine Gruppen Kurzreisen zu ausgewählten Themen. So kommt sie fast automatisch viel in Norditalien herum. Richtig Ferien machen kann sie kaum noch – eine Art Berufsdeformation.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de