Süddeutsche Zeitung

Reiseführer London:Im Trend

In London gibt es viel Neues zu entdecken. Das Spannendste auf dieser Seite

MARCO POLO Koautorin Birgit Weber

Blühen soll London

Green City

Wenig Platz für Natur? Das stört Organisationen wie die -Gruppe Londons wenig. Nachts begrünen sie ihre Stadt mit Sonnenblumen und Co. www.guerrillagardening.org . Sportlich geht's bei zu: Bei Laufveranstaltungen wie dem Tree-Athlon wird Geld gesammelt, mit dem Pflanzungen und der Schutz alter Bäume finanziert werden www.treesforcities.org .

Große Kunst

Beauty in the City

Im wahrsten Sinne ein Highlight Londons ist der ArcelorMittal Orbit . Den 115 m hohen Turm haben die Stararchitekten Anish Kapoor und Cecil Balmond anlässlich der Olympischen Spiele gestaltet. Ab 2013 soll er auch Besuchern offen stehen und diesen eine phantastische Rundumsicht bieten. Eines bleibt Ihnen von hier oben jedoch verborgen: Europas größte Neon-Installation von Künstlerin . Die befindet sich nämlich im Untergrund, in der U-Bahnstation Gloucester Road. Überirdisch ist dafür das neue Bus-Design der weltbekannten roten Doppeldecker. Ein Hingucker und ein ideales Sightseeing-Vehikel!

Anders Tafeln

Wohnzimmeratmosphäre

Supper Clubs wie das Leluu's Supper Club www.leluu.com haben Konjunktur. Auf der Website kann man per E-Mail um eine Einladung bitten, serviert wird bei Leluu dahim. Ein weiterer Insidertipp: die von Shacklewell Nights www.shacklewellnights.com . Weitere Clubs finden Sie auf www.londonpopups.com . Genießen Sie einen Abend mit ungewöhnlicher Atmosphäre an geheimer Location!

Abendgestaltung

Lieber ungewöhnlich

Lounges, Nightclubs und Bars bekommen in London starke Konkurrenz. Denn hier erwartet man mehr vom Nachtleben. Statt in den Club geht es z.B. zum typisch mexikanischen Wrestling. Jeden Dienstag heißt es für Anfänger „Ring frei!“ in der Resistance Gallery Poyser Street 265 www.resistancegallery.blogspot.com . Ruhiger geht es hingegen bei den fünf Ladies von Stitch London www.stitchldn.com zu. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, der jungen Generation das Stricken näherzubringen – durch ungewöhnliche Aktionen. So strickten sie bei einem ihrer Meetings einen Schal für einen Trafalgar-Square-Löwen. Freunde der 8-Bit-Ära sind in der Nintendisco richtig, die sich ganz und gar dem Old School Nintendo Style verschrieben hat: der Musik, dem Design und natürlich den Spielen. Die Nintendisco hat keinen festen Ort, sondern gastiert in verschiedenen Clubs. Infos und Veranstaltungstermine unter www.facebook.com/Nintendisco

Stadtsport

Über Stock und Stein

Die Gruppe besteht aus Profis für Parkour und Freerunning. Die sogenannten Traceure verwandeln die Stadt in einen Abenteuerspielplatz und arrangieren Performances und Workshops. Weitere Infos unter www.urbanfreeflow.com/uf-classes . Ihr Können zeigen in Musikvideos und bei offenen Trainings www.parkourgenerations.com . Sie organisieren außerdem das jährlich stattfindene Parkour-Event , bei dem sich Profis aus der ganzen Welt zu einem zweitägigen Workshop treffen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/tg.161156.4439240
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal