Reisetipps Frankreich

Szene Frankreich

Benjamin Gruhn

ist absoluter Frankreich-Experte. Der studierte Romanist arbeitet in Berlin als Projektleiter und Texter für die Tourismus-Marketing-Agentur Grafenstein (www.grafenstein.net) und betreut dort diverse Frankreich-Publikationen. Klar, dass er mehrmals im Jahr hinfliegt, um auf dem Laufenden zu bleiben. Seine Favourites? Französische Elektromusik, kleine Bistros, Grenoble und die hohen Berge.

Funsport Ski-Jöring

Rasante Action in den Skigebieten

Der neue Trend aus Skandinavien heißt Ski-Jöring. Dabei lassen sich Skiläufer von einem Motorrad oder Schlittenhunden ziehen. Das Ziel: Schneller zu sein als die Konkurrenz. Immer mehr Wintersportorte veranstalten Rennen, z.B. Les Arcs (www.lesarcs.com), Les Sybelles (www.les-sybelles.com) und Serre Chevalier (www.serre-chevalier.com).

Kunstgenuß

Neue In-Locations: Museumsrestaurants

Kaffee, Kuchen und Kantinenlook? Das war mal. Die neuen Museums-Restaurants sind durchgestylte Gourmettempel mit Kunstflair. Kein Wunder, dass sie der Renner sind. Das Le Georges auf dem Dach des Pariser Musée Pompidou besticht mit französisch-asiatischem Fusion-Food und futuristischem Glas- und Chromdesign (19, rue Beaubourg | www.centrepompidou.fr). Einst Lagerhalle, beheimatet das Dachgeschoss des CAPC Musée d'Art Contemporain in Bordeaux heute das minimalistisch gestaltete In-Lokal Café du Musée (7, rue Ferrère | www.chezgreg.fr).

Unique Hotels

Individuelle Schlafstätten

Gewöhnliche Hotelzimmer waren gestern. Je ausgefallener die Übernachtungslocation, desto besser. Mitten in der Natur, hoch oben in den Wipfeln schlummert man im Baumhaus-Hotel in Signy l'Abbaye in den Ardennen (Domaine de la Vénerie | www.lecheneperche.com). Im Le Château in Uzer dient ein ausrangierter Eisenbahnwaggon als Schlafplatz (www.chateau-uzer.com). Das Gästehaus La Parare war im 18 Jh. eine provenzalische Farm, heute trifft moderne Einrichtung auf historische Gewölbe (67, Calade du Pastre | Châteauneuf Villevieille | www.laparare.com).

The French Touch

Die Turntables rotieren

Die DJ-Szene boomt. Namen, die man sich merken sollte: Stéphane Pompougnac regiert das Reich der Lounge-Musik und legt in den edelsten Clubs von Paris auf - zum Beispiel im Hôtel Costes. Seine Hotel-Compilations sind zum Must Have der Szene avanciert (239, rue St-Honoré | www.hotelcostes.com). Multitalent Bob Sinclar: Seine Beats variieren von Hip-Hop bis Elektro-Pop, seine Präsentationen sorgen für Überraschungen (www.bobsinclar.com). Und auch Martin Solveig, der King of Housemusic (www.martinsolveig.com), mischt kräftig mit. Last but not least: David Guetta, der tonangebende DJ und Produzent in der französischen Elektroszene (www.davidguetta.com).

Très Chic

Die Nachwuchsdesigner kommen!

In Sachen Mode bringt Frankreich jede Menge Kreatives hervor. So zählt Christophe Guillarmé zu den Shootingstars der Haute Couture. Seine exotischen Designs sorgten zuletzt auf der Pariser Fashion Week für Furore (www.fashionguillarme.com). Ein Detail aus Anne Valerie Hashs Damenkollektion: leichte Stoffe mit zarter Spitze und voluminösen Rüschen, die den Körper sanft umspielen (www.a-v-h.com). Die Outfits findet man unter anderem im Espace Créateurs der Galeries Lafayette in Paris (40, boulevard Haussman | www.galerieslafayette.com). Die Top-Adresse für Außergewöhnliches und Kreationen der up-and-coming Mode- und Designstars ist das Village des Créateurs in Lyon in der Passage Thiaffait (19, rue Leynaud | www.villagedescreateurs.com). Es dient als Sprungbrett für junge Designer und als Fashion-Zentrum. Kollektionen von Studenten der Lyoner Modehochschule gibts dort in der Le Tube à Essai Boutique.

Clubbing Deluxe

Je schicker, desto angesagter

Das Nachtleben in Frankreich ist heiß, und die Clubs präsentieren sich in gestyltem Outfit. Loft-Atmosphäre herrscht im Djoon in Paris (22-24, boulevard Vincent Auriol | www.djoon.fr). Große Fenster, Deckenfresken aus der Renaissance und moderne Akzente bestimmen das Bild. Le Platinium ist der neue Nightlife-Hotspot in Lille: Im Barockambiente mit 70er-Jahre-Touch feiert man zu heißen House- und Elektrosounds (29, boulevard Jean Baptiste Lebas | www.club-platinium.com). Weitere Clubs, die beeindrucken: Die Baya Lounge in Haguenau mit coolem VIP-Raum in den Gewölben (5, impasse du Fleckenstein | www.baya-lounge.com) und das spacige, ganz in Weiß gehaltene Barflower in Rouen (21, rue Grand-Pont | www.barflower.com).

Spa délicieux

Köstliche Wellnesstrends

Außergewöhnliche Spas sprießen aus dem Boden und beeindrucken mit Location, Ambiente und Anwendungen, die einem das Gefühl vermitteln, direkt im Himmel gelandet zu sein. Papaya-Püree und Crème de Café sorgen im funky Sweet Spa in Metz für schöne Haut, danach gibts Beautyfood und Smoothies im angeschlossenen Restaurant (21, rue Taison | www.sweet-metz.com). Auf einem Weingut nahe Bordeaux steht Vinotherapie auf dem Programm: Nach Merlot Wrap, Crushed Cabernet Scrub und Sauvignon-Massage ist man nicht beschwipst, sondern fühlt sich glücklich und vor allem wunderschön (Chemin de Smith Haut-Lafitte | Bordeaux-Martillac | www.sources-caudalie.com). Auf dem Buddha Boat Spa, einem Hausboot auf dem Canal du Midi in Toulouse, genießt man erst eine fernöstliche Massage, um anschließend bei einer Tasse Tee die Entspannung nachwirken zu lassen (Boulevard Monplaisir | www.buddhaboat.fr).

Fusion Stores

Alles unter einem Dach

Multifunktionale Shops erobern Frankreichs Städte. Oogie Lifestore in Marseille ist nicht nur Bar und Restaurant, im angeschlossenen Friseursalon kann man sich auch gleich die neuesten Frisurentrends schneiden lassen (55, cours Julien | www.oogie.eu). Vier Etagen voll Designerkleidung, Wohndeko und Stylo-Möbel gibts im Espace Harroch in Nizza. Wer einen Shopping-Break braucht, gönnt sich hier gleich ein Tässchen Tee (7, rue Paradis | Tel. 0493825023). Im bicoq' in Toulouse schlägt man gleich drei Fliegen mit einer Klappe: Kunstgalerie, Restaurant und Teesalon unter einem Dach (2, rue du Coq d'Inde | www.bicoq.fr.st). Und das Soline in Lyon mutiert am späten Nachmittag vom Bio-Lunchladen zur Boutique mit gemütlichem Teehaus (89, rue Paul Bert | www.soline.net).