ANZEIGE EIN ANGEBOT DER SAVINGS UNITED GMBH

Handy mit Vertrag - Alles, was Sie über Tarife, Konditionen und Anbieter wissen müssen

Was bietet ein Handy mit Vertrag?

In unserem Handyvertrag mit Handy Vergleich erfahren Sie alles, was Sie über Tarife, Anbieter und Konditionen wissen müssen. Wir zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile ein Smartphone mit Vertrag bietet, für wen sich ein solches Vertragsmodell lohnt, welche Tarife auf dem Markt verfügbar sind, und wie Sie das für Sie zugeschnittene Tarifmodell finden. Auch stellen wir Ihnen vor, zwischen welchen Mobilfunkanbietern Sie wählen können, welche Netze Ihnen zur Verfügung stehen, und wie Sie das für Ihre Bedürfnisse passende Smartphone ausfindig machen. Mit unseren Infos und unserem Vergleichsrechner finden Sie so in kürzester Zeit zum passenden Tarif.


Handy mit Vertrag - Alles, was Sie über TarifeKonditionen und Anbieter wissen müssen

Viele Verbraucher besitzen heute ein Handy mit Vertrag. Doch nicht selten können sich solche vermeintlichen Schnäppchen als Kostenfalle entpuppen - denn meistens sind die anfallenden Vertragsgebühren hinterher höher als der Neupreis für das jeweilige Gerät. Doch das muss nicht immer der Fall sein. Unter einigen Bedingungen kann sich ein Handyvertrag mit Smartphone nämlich auch lohnen. Damit dies auch bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie jedoch ein paar wichtige Dinge beachten.

In diesem Ratgeber geben wir Ihnen hilfreiche Tipps für alles, worauf Sie bei der Suche nach einem neuen Handy mit Vertrag achten sollten, und erklären Ihnen, wann sich solche Angebote wirklich lohnen. Wir stellen Ihnen dazu verschiede Anbieter vor und zeigen Ihnen, was bei einem gelungenen Vertragsabschluss beachtet werden muss. Zu guter Letzt können Sie dann unseren praktischen Vergleichsrechner nutzen und sich damit einen verlässlichen Überblick über alle verfügbaren Handyverträge mit Smartphone verschaffen. Ihr Vorteil dabei: Unser Handyvertrag-Vergleich kann individuell angepasst werden und zeigt Ihnen lediglich all jene günstigen Handyverträge an, die ideal zu Ihren Ansprüchen passen.

Was bietet ein Handy mit Vertrag?

In Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 130 Millionen Mobilfunkanschlüsse. Das heißt: Es gibt hierzulande mehr aktive SIM-Karten als Einwohner. Ebenso interessant: Fast jede zweite SIM-Karte ist an einen vertraglich geregelten Tarif gebunden. Außerdem nutzen weniger als 10 Prozent der Handynutzer einen Tarif ganz ohne Vertragsbindung. Daraus lässt sich schließen, dass Handyverträge trotz ihrer langen Mindestlaufzeit nach wie vor sehr gefragt sind. Besonders beliebt hierbei sind Tarife, die bei Vertragsabschluss ein günstiges, neues Smartphone in Aussicht stellen. Dabei können Verbraucher sogar aktuelle High-End-Geräte schon zu kleinen Beträgen von wenigen Euros – und in manchen Fällen sogar komplett kostenlos – abstauben.

Ob sich ein Handy mit Vertrag für Sie lohnt, hängt jedoch von mehreren Faktoren ab. Bevor Sie sich für einen solches Smartphone-Angebot entscheiden, sollten Sie zunächst einmal wissen, dass fast jeder Handytarif die Option auf ein kostenfreies oder besonders günstiges Smartphone in Aussicht stellt. Es gibt also genügend Angebote auf dem Markt, zwischen denen Sie wählen können.

Für das neue Gerät werden dann in der Regel nur symbolische Kosten von ein paar Euros berechnet. Die eigentlichen Kosten für das Smartphone werden jedoch von Kunden über die monatlichen Vertragsgebühren abbezahlt. Somit hängt die monatliche Gebühr auch immer vom Neupreis des inkludierten Geräts ab. Im Normalfall sind die Kosten für das Smartphone mit Vertrag jedoch immer noch ein Stückchen höher angesetzt als der eigentliche Neupreis des gewünschten Smartphones.

Für wen lohnt sich ein Handyvertrag mit Smartphone?

Ob sich ein Handy mit Vertrag für Sie lohnt, hängt von mehreren Faktoren ab. In erster Linie lohnen sich solche Angebote aber für jeden, der dringend ein neues Smartphone benötigt und dieses nicht direkt bezahlen möchte. Da die Vertragsgebühren für einen Handyvertrag mit Smartphone entsprechend hoch ausfallen, sollten Sie sich bereits vor Vertragsabschluss sicher sein, dass Sie diese auch dauerhaft bezahlen können. Generell können Sie davon ausgehen, dass Sie am Ende der Vertragslaufzeit durch Ihre monatlichen Gebühren den Neupreis oder sogar noch etwas mehr für Ihr Gerät bezahlen.

Doch Handyverträge mit Smartphone bieten Ihnen auch Vorteile. Denn gerade wer kaum Zeit hat, kann beim Vertragsabschluss zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und mit nur einem Bestellvorgang gleichzeitig von einem Handytarif und einem neuen Endgerät profitieren. Wer plant, länger als 24 Monate bei einem Mobilfunkanbieter zu bleiben, darf sich außerdem alle zwei Jahre über ein neues Gerät freuen.

Da Mobilfunkanbieter ihre Kunden am liebsten langfristig binden, steht Ihnen zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung in der Regel eine aktuelle Auswahl von Geräten zur Verfügung, bei der Sie dann auch meistens etwas Geld sparen können. Denn sobald es um eine Vertragsverlängerung geht, erhalten Bestandskunden besonders günstige Konditionen. Dadurch haben Sie Zugriff auf die neusten Modelle zu einem besonders geringen Preis - dies kann sich finanziell sehr lohnen, und macht einen der großen Vorteile von Handyverträgen mit Smartphones aus.

Handys mit Vertrag – welche Tarife gibt es?

Wenn Sie nach einem neuen Mobilfunktarif suchen, stehen Ihnen generell die folgenden drei Tarifmodelle zur Verfügung:

  • Allnet-Tarife,
  • Paket-Tarife, und
  • Prepaid-Tarife.

In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen diese drei Tarifarten mit ihren Vor- und Nachteilen vor. So erfahren Sie im Handumdrehen, welcher Tarif zu Ihnen passt.

Allnet-Tarife

Allnet-Tarife sind derzeit die beliebtesten Tarifmodelle. Das liegt daran, dass sie nahezu uneingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten bieten. Denn mit einem Allnet-Vertrag telefonieren Sie vollkommen gebührenfrei ins deutsche Festnetz, sowie in alle deutschen Mobilfunknetze und erhalten zusätzlich dazu eine SMS-Flat. Darüber hinaus bieten die meisten Allnet-Angebote eine große Inklusiv-Menge an Datenvolumen, sowie eine zubuchbare Internet-Flatrate. Hierfür wird allerdings auch eine recht hohe monatliche Gebühr berechnet. In der Regel sind Allnet-Verträge somit nicht nur das gefragteste, sondern auch das teuerste Tarifmodell.

Der klare Vorteile bei Allnet-Angeboten ist die enorme Freiheit des Nutzverhaltens, die Kunden geboten wird. Auf Grund der monatlich hohen Kosten und der bindenden Laufzeit des Vertrags eignet sich diese Art von Handyvertrag jedoch nur für Personen, die ihr Smartphone intensiv nutzen und die anfallenden Kosten auch dauerhaft stemmen wollen und können. 

Paket-Tarife

Mit einem Paket-Tarif haben Sie die Möglichkeit, spezielle Pakete für Telefonie und Internet zu buchen. Diese gewähren Ihnen eine bestimmte Menge an Freiminuten, kostenfreien SMS und mobilem Datenvolumen. Im Gegenzug hierfür zahlen Sie eine monatlich festgesetzte Gebühr.

Ihre Pakete sind bei dieser Art von Tarif immer einen Monat lang gültig. Sobald sie aufgebraucht sind, erfolgt eine Abrechnung von Pauschalpreisen pro Minute für jedes weitere Telefongespräch, sowie Kosten für zusätzlich verbrauchtes Datenvolumen. In manchen Fällen können Sie auch kostenlos weiter surfen, allerdings wird Ihr Highspeed-Volumen stark gedrosselt.

Das Beste an Paket-Tarifen: Sie können die gebuchten Pakete jederzeit wechseln. Somit können Sie die Pakete Ihrem individuellen Nutzungsverhalten anpassen und je nach Wunsch die inkludierten Leistungen erhöhen oder reduzieren. Somit haben Sie während der Vertragslaufzeit eine optimale Kostenkontrolle. Gut zu wissen: Obwohl Paket-Verträge in der Regel sehr günstig sind, können die Pauschalkosten, die anfallen, wenn Inklusive-Leistungen aufgebraucht sind, sehr teuer werden. Daher sollten Sie bei einem Paket-Tarif immer darauf achten, dass Sie Ihr Nutzungsverhalten gut einschätzen und die Pakete bei Bedarf anpassen.

Prepaid-Tarife

Prepaid-Tarife sind gänzlich ohne Vertragsabschluss zu bekommen. Somit ist auch keine Bonitätsprüfung notwendig, um eine Prepaid-Karte zu nutzen. Anders als bei einem Handyvertrag läuft bei dieser Tarifart alles über das sogenannte Prepaid-Guthaben. Dieses können Sie separat erwerben und anschließend auf Ihr Smartphone laden. Danach kann das Guthaben für SMS, Gesprächsminuten, oder für die Nutzung von mobilen Daten aufgebraucht werden. Viele moderne Tarife bieten ebenfalls die Option, Telefon- und Internet-Pakete zu einem Festpreis zu buchen und diese anschließend innerhalb eines Monats zu verbrauchen. Anders als bei einem Paket-Tarif müssen diese jedoch jeden Monat erneuert werden.

Der Vorteil von Prepaid-Karten ist die maximale Kostenkontrolle. Denn Sie können nur den Geldbetrag verbrauchen, den Sie auch bereits bezahlt haben. Es warten somit keinerlei versteckte, zusätzliche Kosten, und Sie sind an keine monatliche Grundgebühr gebunden.

Generell sind Sie mit einer Prepaid-Karte so enorm günstig im Internet und Mobilfunknetz unterwegs. Eine Mindestlaufzeit fällt ebenso weg. Somit eignet sich dieses Tarifmodell optimal für jeden, der sich nicht langfristig binden möchte. Dafür kann es mit einem Prepaid-Tarif passieren, dass bei wichtigen Anrufen Ihr Guthaben auf einmal aufgebraucht ist. Wenn Sie also täglich auf Ihr Smartphone angewiesen sind und dieses auch geschäftlich nutzen, sind Prepaid-Angebote nicht immer die beste Wahl.

Welches Tarifmodell ist das Beste für mich?

Wenn Sie ein Handy mit Vertrag suchen, stehen Ihnen lediglich Allnet- oder Paket-Tarife zur Auswahl. Prepaid-Tarife fallen also schon einmal komplett weg, und ob Sie sich für einen Allnet- oder Paket-Tarif entscheiden sollten, hängt in erster Linie von Ihrem Nutzerverhalten ab. Sind Sie viel im Internet unterwegs und telefonieren Sie regelmäßig, sowie ausgiebig? Dann kann die Wahl eines Allnet-Tarifs richtig für Sie sein. Denn ab mehr als 5 Minuten Gesprächsminuten täglich lohnt sich die Buchung einer Allnet-Flat. Darüber hinaus gehen Flatrate-Tarife oftmals mit einer großen Menge an Datenvolumen einher und bieten Ihnen vollkommen sorgenfreies Surfen und Telefonieren.

Wenn Sie dagegen nur selten oder kaum telefonieren, sind Sie mit einem Paket-Tarif deutlich besser beraten. Dasselbe gilt, wenn Sie Ihre Anrufe lediglich über Messenger Dienste abwickeln, oder es sich dabei um Eingangsanrufe handelt. Denn bei einem Paket-Tarif können Sie alle Vertragsleistungen ideal an Ihr Nutzungsverhalten anpassen, und somit selbst entscheiden, ob Sie lediglich Pakete zur mobilen Datennutzung, oder auch Telefon-Pakete benötigen. Ein Paket-Vertrag ist außerdem optimal für jeden, dessen Handynutzung deutlichen Schwankungen unterliegt. Die einzige Voraussetzung, um einen wirklich passenden Handyvertrag zu finden, ist eine gute Einschätzung Ihres Nutzungsverhaltens. Sind Sie sich bei dieser unsicher, macht es Sinn, einmal einige Tage lang über Ihre Gewohnheiten Buch zu führen.

Handy mit Vertrag – welche Mobilfunkanbieter gibt es?

Wahrscheinlich kennen Sie dir drei gängigen Mobilfunkriesen: Die Deutsche TelekomVodafone und O2. Diese Mobilfunkunternehmen verfügen über ihr eigenes Netz und bieten verschiedene Tarife für jeden Bedarf. Darüber hinaus gibt es jedoch auch eine ganze Reihe an kleineren Drittanbieter. Dazu zählen beispielsweise Otelo, Fonic, Base oder auch Discounter-Ketten wie Aldi, Lidl, Netto und Penny.

Dabei sind d Angebote der hiesigen Mobilfunkkonzerne in der Regel etwas kostspieliger, dafür bieten diese Firmen aber auch Leistungen wie Multi-SIM, Rufnummernmitnahme oder WiFi-Calling und einen generell höheren Funktionsumfang. Ein weiterer Vorteil der bekannten Mobilfunkunternehmen ist die Tatsache, dass Sie einen besonders schnellen LTE-Mobilfunkstandard anbieten.

Handyverträge von Drittanbietern zeichnen sich dagegen durch besonders günstige Konditionen aus. Nicht selten lässt sich mit einem Handyschnäppchen eines Drittanbieters so einiges an Geld sparen. Dafür müssen Sie jedoch nicht selten Abstriche bei der Surfgeschwindigkeit, dem Kundenservice, sowie Extrawünschen und Zusatzfunktionen machen. Deshalb sollten Sie sich bereits vor der Wahl eines Handytarifs fragen, was Ihnen besonders wichtig ist. Wenn Ihr Vertrag vor allem günstig sein soll, sind Sie bei einem Drittanbieter gut aufgehoben. Wer dagegen viel Wert auf einen hohen Nutzungskomfort, sowie einen exzellenten Kundenservice legt, ist bei einem der drei großen Mobilfunkunternehmen definitiv besser aufgehoben.

Welche Mobilfunknetze gibt es?

Das Mobilfunknetz ist für viele ein besonders wichtiges Kriterium bei der Auswahl Ihres Mobilfunkanbieters. Denn die Netzabdeckung an Ihrem Standort entscheidet darüber, wie gut Ihr Empfang ist und von diesem hängt letztendlich Ihre Telefonqualität sowie Ihr Surfgeschwindigkeit ab. Deshalb sollten Sie wissen, dass es hierzulande nur drei verschiedene Mobilfunknetze gibt:

  • Das D1-Netz der Deutschen Telekom,
  • das D2-Netz von Vodafone, und
  • das E-Netz von O2.

Bei allen anderen Mobilfunkanbietern handelt es sich um Drittanbieter, sogenannte Reseller. Diese verfügen über kein eigenes Netz, sondern mieten sich lediglich in eines der drei großen Netze ein. Um zu wissen, in welchem Netz Sie mit welchem Anbieter telefonieren, haben wir folgende Übersicht für Sie erstellt:

  • D1-Netz: Congstar, Penny Mobile;
  • D2-Netz: Otelo, Lidl Connect, Fyve, Web.de, GMX, Maxxim, ProSieben; und
  • E-Netz: AldiTalk, Fonic, Blau.de, Netto, Base, Tchibo, Simply, Web.de, GMX, Maxxim, Netzclub, WhatsApp, SimDisco.

Nicht selten stellen sich Smartphone-Nutzer die Frage nach dem besten Netz. Doch welches Mobilfunknetz das für Sie beste ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Denn die jeweilige Netzabdeckung kann von Ort zu Ort komplett unterschiedlich ausfallen. Deshalb sollten Sie sich bereits vor dem Wechsel bei Freunden und Bekannten in Ihrem Wohngebiet umhören, oder sich direkt an den jeweiligen Provider wenden und nachfragen, wie es um die Netzabdeckung in Ihrer Gegend bestellt ist.

Das beste Mobilfunknetz – das sagt die Stiftung Warentest

Obwohl die Netzqualität immer von der jeweiligen Region abhängt, gibt es regelmäßige Tests, bei denen die deutschen Mobilfunknetze unabhängig  geprüft und bewertet werden. Der letzte relevante Test wurde im Juni 2017 von der Stiftung Warentest durchgeführt. Dabei wurde sowohl der Telefonempfang, als auch die Internetqualität überprüft. Im anschließenden Testbericht wurde die Qualität des Internets mit 60 Prozent und die Qualität der Telefonie mit 40 Prozent angerechnet.

Für diesen Test wurden mehrstündige Messfahrten in Berlin, Hamburg und München durchgeführt. Darüber hinaus wurden weitere einstündige Fahrten in neun zuzüglichen Städten abgehalten - darunter Frankfurt am Main, Dresden, Kassel, Kiel, Münster und Nürnberg. Die Mitarbeiter der Stiftung Warentest legten auf ihren Testfahrten insgesamt eine Strecke von mehr als 3.700 Kilometern zurück.

Die gute Nachricht: Alle drei Netzbetreiber konnten mit einer flächendeckend guten Verfügbarkeit überzeugen. Trotzdem gab es kleinere Unterschiede. Somit konnte das Telekom-Netz mit einer Bewertung von 1,9 den ersten Platz belegen, während die D-Netze knapp darauf folgten. Das Vodafone-Netz erhielt eine Bewertung von 2,2 und das O2-Netz schnitt mit einer Bewertung von 2,6 ab.

Daraus lässt sich schließen: Alle drei Netze bieten eine flächendeckend gute Internet- und Telefonqualität. Personen in größeren Städten und Ballungszentren können also zu jedem Provider greifen. Lediglich in abgelegenen, sehr ländlichen Regionen kann es deutliche Unterschiede geben. Deshalb ist in diesem Fall die Wahl für ein Netz das wohl wichtigste Kriterium bei der Entscheidung für einen Anbieter.

Handy mit Vertrag – wie entscheide ich mich für ein passendes Gerät?

Bei der Wahl eines Handys mit Vertrag sollten Sie die Wahl des Smartphones gut bedenken. Dabei sollten Sie auf ein Modell setzen, das Ihnen gut gefällt und dessen Betriebssystem Sie leicht bedienen können. Generell lässt sich sagen, dass die meisten Menschen mit der Bedienung eines iPhones deutlich besser zurechtkommen als mit der eines Android Smartphones. iPhones lassen sich intuitiv bedienen und bieten nicht allzu viele komplexe Funktionen. Bei Android Geräten haben Sie dafür mehr Nutzungsfreiheiten, sowie eine höhere Kompatibilität mit Hard- und Software von Drittanbietern.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Neupreis des Smartphones, der letztendlich auch für die Kosten des Tarifs ausschlaggebend ist. Die neuesten Modelle von beliebten Herstellern wie Apple, SamsungHuawei und Co. sind natürlich um einiges teurer als Modelle der alten Generation oder von weniger bekannten Marken. Dafür bieten aktuelle Geräte etwas schnellere Prozessoren, sowie exzellente Displays und Kamerafunktionen. Auch hier sollten Sie individuell abwägen, welches Smartphone Sie wirklich brauchen und wie viel Sie dafür investieren möchten. Anschließend können Sie unseren Handytarife-Vergleich nutzen und ein Gerät aus folgenden drei verschiedene Preisklassen wählen:

  • Niedrigpreisklasse bis 150 Euro,
  • mittlere Preisklasse von 150 bis 500 Euro, und
  • obere Preisklasse ab 500 Euro.

Smartphones aus der Niedrigpreisklasse

In der Niedrigpreisklasse finden Sie vor allem ältere Smartphones, die jedoch trotzdem einen wesentlichen Funktionsumfang mit sich bringen. Das Display, die Kameraauflösung und die Bildschirmgröße sind oftmals längst überholt, genügen aber vollkommen, wenn man keine hohen Ansprüche an sein neues Smartphone hat. Besonders, wer sein Handy überwiegend zum Telefonieren nutzt, kann mit einem Gerät aus der unteren Preisklasse jede Menge Geld sparen.

Smartphones aus der Mittelklasse

Smartphones aus der Mittelklasse sind oftmals ehemalige High-End-Geräte, die mittlerweile aber schon ein paar Jahre alt sind oder neue, durchaus gute Geräte von weniger bekannten Herstellern. Wer ein leistungsfähiges Gerät mit gutem Funktionsumfang sucht, jedoch dabei kein Vermögen ausgeben möchte, ist mit einem Modell aus der Mittelklasse gut beraten - denn selbst Smartphones aus der Oberklasse verlieren enorm schnell an Wert und finden sich bereits nach 1 bis 2 Jahren in der Mittelklasse-Kategorie wieder.

Smartphones aus der Oberklasse

Wenn Sie ein hohes Budget haben und ein aktuelles High-Class-Modell suchen, können Sie sich für ein neues Handy aus der Oberklasse entscheiden. Diese sind zwar enorm teuer, was sich direkt auf Ihre monatlich anfallenden Kosten niederschlägt und oft zu besonders hohen Tarifen führt, dafür erhalten Sie aber ein 1A Smartphone Modell, das gerade erst erschienen ist und die neuesten Funktionen mit sich bringt.

So nutzen Sie unseren praktischen Vergleichsrechner

Wenn Sie sicher sind, dass Sie einen Handyvertrag mit Smartphone buchen möchten, können Sie sich an die Nutzung unseres Handytarife-Vergleich machen. Damit haben Sie die Möglichkeit, alle passenden Angebote verschiedener Anbieter zu finden und direkt miteinander zu vergleichen. Hierfür sollten Sie zunächst einmal ein paar grundlegende Faktoren festlegen. Dazu zählen:

  1. Wünschen Sie sich einen Vertrag mit oder ohne Handy?
  2. Wie viele Inklusiv-Minuten benötigen Sie? Zwischen 100 und 300 Freiminuten, oder sogar einen unbegrenzten Tarif?
  3. Wie viel Datenvolumen benötigen Sie?
  4. Möchten Sie Ihre bisherige Rufnummer mitnehmen?

Sobald Sie die wichtigsten Details Ihres neues Tarifes festgelegt haben, werden Ihnen mit unserem Vergleichsrechner alle passenden Tarife angezeigt. Nun können Sie sich aus unzähligen Geräten ein passendes Smartphone aussuchen. Dabei können Sie die gewünschte Farbe festlegen, sowie den benötigten Speicherplatz angeben und festlegen, ob Sie eine Zuzahlung tätigen möchten und wie hoch diese ausfallen darf. Anschließend erhalten Sie einen Überblick über alle Tarife, die Ihren Anforderungen entsprechen. Zusätzlich dazu erhalten Sie spezielle Rabatte, die oftmals nur online verfügbar sind. 

Das Beste daran: Unser Vergleich zeigt Ihnen direkt auf einen Blick die wichtigsten Eigenschaften aller Tarife. Somit erkennen Sie sofort, ob eine Telefon- und SMS-Flats vorhanden ist, wie viel Datenvolumen Ihnen gewährt wird und auf welche Mindestvertragslaufzeit Sie sich einstellen müssen. Alle weiteren Tarifdetails werden angezeigt, sobald Sie auf den gewünschten Tarif klicken.