Reisetipps Rügen

Essen & Trinken Rügen Fisch und mehr

Ob deftig oder modern und einfallsreich: Aus regionalen Produkten entstehen köstliche Gerichte

Einfach und deftig: Lange Zeit hatte die Küche Rügens diesen Ruf. Denn in der Vergangenheit kam auf den Tisch der Landarbeiter und Fischerfamilien, was die eigene Wirtschaft und Ostsee und Boddengewässer hergaben.

Das waren Kartoffeln, Kohl und Rüben, Schweinefleisch, Geflügel und Fisch. Nicht Leckeres und Zartes war gefragt, sondern das Schwere und Massenhafte, das den Hunger stillte und möglichst lange anhielt. Eine Bereicherung der Inselküche brachte die Schwedenzeit, denn von 1648 bis 1815 gehörte Rügen zu dem skandinavischen Land. Rezepte aus fernen Ländern brachten auch die zur See fahrenden Rüganer mit - und später dann die aus allen Teilen Deutschlands anreisenden Feriengäste.

In den letzten Jahren hat sich Rügens Küche gewandelt. Das „einfach und deftig“ stimmt nicht mehr. Gastronomieführer empfehlen immer mehr Restaurants, und immer mehr Köche dürfen sich mit Sternen oder Kochlöffeln schmücken - als Zeichen für eine kreative, schmackhafte Küche. Die Rezepte aus Omas Küche sind jedoch nicht verschwunden, sie wurden vielfach aus vergilbten Kochbüchern abgeschrieben und werden nun mit moderner Raffinesse zubereitet. Verarbeitet werden immer mehr regionale Erzeugnisse. So kommen Käse und andere Milchprodukte vom Hofgut Bisdamitz, Kartoffeln von der Rügen Kartoffel GmbH in Poseritz, der Spargel erntefrisch von der Halbinsel Ummanz und das Fleisch von der Rügener Landschlachterei GmbH in Gademow, die garantiert, dass es von auf Rügen geborenen und aufgewachsenen Rindern, Schweinen und Lämmern stammt. Die an die Ostsee gereisten Binnenländler möchten vor allem Fisch essen. Dorsch, Zander, Hecht und Aal schwimmen in der Ostsee und den Boddengewässern reichlich. Fangfrisch vom Kutter wandert der Fisch in die Küchen der Restaurants, die ihn variantenreich zubereiten. Im Frühling laden die Rügener Gastronomen zu den Heringstagen ein, danach zu den Hornfischtagen. Der im Mittelmeer und Atlantik lebende Hornfisch, auch Maiaal genannt, kommt Anfang Mai nur zum Laichen in die Ostsee. Der bis zu 1 m lang werdende Fisch ist noch weitgehend unbekannt, obwohl er schmackhaftes Fleisch hat. Angesichts seiner grünen Gräten wird er von vielen gemieden. Im Herbst gibt es die Kohlwochen, denn Kohl gehört zu Rügen wie der Königsstuhl und das Jagdschloss Granitz. Einst war es vorwiegend die Grünkohlsuppe, die den wöchentlichen Speiseplan der Fischer und Landarbeiter prägte, denn sie ließ sich mehrere Tage aufwärmen. Und als gelungen galt sie, wenn ein Ei darin nicht umfallen konnte. Heute überraschen sogar die Köche der Spitzenrestaurants ihre Gäste mit originellen Kohlspeisen. Zu den meisten Gerichten gehören Tüfften, wie die Kartoffeln hier genannt werden.

Manches Gericht auf Rügen sagt Gästen jedoch nicht auf Anhieb zu, da es für fremde Zungen ungewohnt, also gewöhnungsbedürftig ist. Beispielsweise Eintopf oder Braten mit Pflaumen, Äpfeln und Rosinen. Die Einheimischen jedoch mögen die süßsaure Geschmacksrichtung sehr. Wenn Sie die Nase rümpfen, können Sie sicher sein, dass hinter Ihrem Rücken getuschelt wird: „Die weit jo nich, wat schmeckt.“ (Der weiß ja nicht, was schmeckt). Aber spätestens beim Nachtisch sind dann alle wieder versöhnt, denn da stimmen die Meinungen überein: Ob Herings- oder Kohlwochen, ob Fisch oder Fleisch - den Abschluss bildet die Rode Grütt (Rote Grütze). Diese Köstlichkeit mundet besonders gut mit Vanillesauce.

In den Sommermonaten sind die Restaurants mittags, zum Kummer der Gastronomen, meist leer. Wer zieht sich an warmen Tagen, wenn die Sonne lacht, schon in ein Restaurant zurück? Da wird gern zu einem Fischbrötchen gegriffen, die Fischkutter im Hafen von Lauterbach und im Hafen von Sassnitz sowie die Fischer in Vitt und in Binz haben dann Hochandrang. Am Nachmittag, vor allem auf Hiddensee, wird Ihnen leckerer Sanddornkuchen angeboten. Köstlich sind auch das Sanddorneis und der Sanddornlikör. Immer öfter kommen Liköre aus der Ersten Rügener Edeldestillerie in Lieschow auf den Tisch, die ausschließlich Rügener Obst verarbeitet. Ansonsten wird gern Bier getrunken, meist das heimische. Im Winter trinkt man zum Aufwärmen Grog; sollten Sie nach dem Rezept fragen, bekommen Sie gewiss verschmitzt mitgeteilt: Rum muss, Zucker kann, Wasser braucht nicht zu sein.

Aal in Dillsauce

im Gewürzsud gegarte Aalstücke in einer mit Dill verfeinerten Sahnesauce

Buttermilchplinsen

mit Buttermilch hergestellte Eierkuchen, die mit Kirschgrütze und Speiseeis serviert werden

Gänseweißsauer

Sülze aus Gänsefleisch und Gemüse, dazu Bratkartoffeln

gefüllter Schweinerücken

mit Hackfleisch und Backpflaumen gefülltes Schmorfleisch, dazu Schnippelbohnen oder Apfelrotkohl und Kartoffeln

gespickter Ostseedorsch

in einem Gemüsebett gegarter, mit Speck gespickter Dorsch, angerichtet mit frisch geriebenem Meerrettich

Himmel und Erde

Stampfkartoffeln und gedünstete, durchgerührte Äpfel, mit Speck vermischt

Kliebensuppe

Mehl, Eier, Salz und Zucker werden in heiße Milch gebröselt

Klopfschinken

panierte gebratene Schinkenscheiben, die vorher in mit Muskat gewürzter Milch eingelegt wurden; dazu gibt es gedünstetes Gemüse und Kartoffeln

Labskaus

durch den Fleischwolf gedrehte gepökelte Rinderbrust, Kartoffeln, Matjesfilets und Rote Bete, obenauf ein Spiegelei

Pommersche Schmandklopse

in Brühe gegarte Hackfleischbällchen in einer Senfsauce mit Kapern

Rote Grütze

gemischte rote Beeren werden zu einer Grütze gekocht und mit Vanillesauce serviert

Rügener Aalsuppe

In einen Sud aus Gemüse und Speck werden Aalstücke eingelegt, verfeinert mit Zitronensaft, Weißwein und saurer Sahne

Saueraal

mit Zwiebeln, Sellerie und Petersilienwurzel gekochter Aal in Gelee, kommt kalt auf den Tisch

Sauerfleisch

mit Gewürzen gekochte Schweineschulter, wird mit Bratkartoffeln kalt serviert

Schlupfkuchen

auf einen Rührkuchenteig kommen Obststücke, die beim Backen in der Springform versinken

Region: Göhren

Endstation

Deftige Hausmannskost und selbstgebackener Hefepflaumenkuchen im einstigen Stationsgebäude der Kleinbahn Rasender Roland. | Bahnhofstr. 1 | Tel. 038308/66677 | kein Ruhetag | €-€€

Meeresblick

Dank Peter Knoblochs Kochkünsten eine der besten Küchenadressen auf Rügen. | Friedrichstr. 2 | im gleichnamigen Hotel | Tel. 038308/5650 | Mitte Nov.-Feb. sowie mittags und Mi geschl. | €€€

Region: Putbus

Kox Orange

Für Gourmets seit Jahren wegen der konstant guten Küchenleistung eine beliebte Adresse. | Kastanienallee 1 | im Hotel Wreecher Hof | Tel. 038301/850 | kein Ruhetag | €€€

Nautilus

Ein Restaurant wie Kapitän Nemos Unterseeboot, Erinnerung an den Hollywoodfilm „20000 Meilen unter dem Meer“. Nicht nur das Ambiente, auch die Küche und der Service stimmen. | Dorfstr. 17 | Ortsteil Neukamp, im gleichnamigen Hotel | Tel. 038301/830 | kein Ruhetag | €-€€€

Region: Sellin

Ambiance

Stefan von Heine, Hoteldirektor und renommierter Küchenchef, gehört zu den besten Köchen der Insel. Im Restaurant Ambiance stehen mediterrane Speisen auf der Karte, im Clou können Sie „Das Beste von Rügen“ genießen, und im Le Jardin lässt der Meister leichte französische Küche servieren. | Wilhelmstr. 34 | im gleichnamigen Hotel | Tel. 038303/1220 | kein Ruhetag | €€€

Fischgaststätte Petri

Fangfrischer Fisch; bei den Ostseeflundern und -heringen heißt es: Essen mit Nachschlag bis zum Sattwerden zum festen Preis. | Ostbahnstr. 5 | Tel. 038303/8910 | www.pension-petri.de | kein Ruhetag | €

Seebrücke

Im Stil der 1920er-Jahre präsentiert sich das Restaurant Kaiserpavillon, im mediterranen Stil zeigt sich das lichtdurchflutete Restaurant Palmengarten über zwei Etagen. | Tel. 038303/8290 | www.seebrueckesellin.de | kein Ruhetag | €€

Region: Bergen

Das Kontor

Mehrere Erlebnisbereiche, aufmerksame Bedienung, schmackhafte Küche. | Bahnhofstr. 6-7 | im Hotel Kaufmannshof | Tel. 03838/80450 | kein Ruhetag | €-€€€

Puk up 'n Balken

In gemütlichen Nischen kommt manches von Großmutters Speisekarte auf den Tisch. | Bahnhofstr. 65 | in der Passage Am Brinken | Tel. 03838/257273 | kein Ruhetag | €

Rugard

Eines der traditionsreichsten Restaurants auf Rügen. Im Sommer sitzen Sie angenehm im Biergarten und auf der Caféterrasse unter alten Eichen. | Rugardweg 10 | Tel. 03838/20190 | kein Ruhetag | €€

Region: Kloster

Zum kleinen Inselblick

Dies ist eine etwas ungewöhnliche Gaststätte: Jeder Stuhl, jede Schüssel, die Bilder an den Wänden, alles, was zum Inventar gehört, können Sie kaufen. Lecker schmeckt hier die Hiddenseer Aalsuppe. | Birkenweg 2 | Tel. 038300/234 | Okt.-April Mi/Do geschl. | €€

Region: Kap Arkona

Utspann

Bier und Kesselgulasch oder deftige Gerichte aus dem Holzbackofen, Fischspezialitäten oder, am Nachmittag, selbst gebackener Kuchen. | Dorfstr. 24 | Tel. 038391/8331 | kein Ruhetag | €€

Region: Ummanz

Am Focker Strom

Fisch in allen Variationen; hauseigene Räucherei. | Am Focker Strom 17 | Tel. 038305/8159 | kein Ruhetag | €-€€

Café und Bistro Pfarrscheune

An langen Tischen schmecken die leckeren hausgemachten Torten. | Am Focker Strom 1 | Tel. 038305/55360 | Mai-Sept. tgl. 14-18 Uhr | €-€€€

Region: Baabe

Aalkate

Was Fischer Benno Mundt und sein Sohn aus dem Boddengewässer holen, kommt täglich ab 17 Uhr frisch auf den Tisch. | Bollwerkstr./Heideweg | Tel. 038303/85406 | €

Solthus am See

In dem im skandinavischen Stil eingerichteten Restaurant kommen anspruchsvolle internationale Gerichte sowie regionale Köstlichkeiten auf den Tisch. Lecker: das gebackene Kabeljaufilet auf Schmorgurkengemüse und Grillkartoffeln. | Bollwerkstr. 1 | im gleichnamigen Hotel | Tel. 038303/87160 | kein Ruhetag | €€€

Region: Binz

Binzer Bierstuben

Vom Labskaus bis zur Edelfischplatte, vom Mecklenburger Rippenrollbraten bis zum Chateaubriand reicht das Angebot in dem seit vielen Jahren beliebten Restaurant. | Bahnhofstr. 2 | im Hotel Granitz | Tel. 038393/2678 | kein Ruhetag | €

Poseidon

Die große Auswahl an Fisch- und Wildgerichten in guter Qualität hat sich herumgesprochen. | Lottumstr. 2 | Tel. 038393/2669 | kein Ruhetag | €-€€

Ruiani

Zeitgenössische, leichte Gourmetküche. | Strandpromenade 8 | im Grand Hotel Binz | Tel. 038393/150 | kein Ruhetag | €€€

Region: Thiessow

Godewind

Gemütliches, helles Restaurant, in dem phantasievoll gekocht wird. | Nur abends (Juni-Aug tgl., April, Mai, Sept und Okt. Mi-Mo, Nov.-März geschl.) | De niege Wech 7 | im gleichnamigen Hotel | Tel. 038308/3420 | €

Zum Südperd

Fisch-, Fleisch- und Wildgerichte sowie selbst gebackener Kuchen. Lecker die Pfannkuchen: groß 25 cm Durchmesser, klein 15 cm. | Strandstr. 28 | Tel. 038308/30908 | kein Ruhetag | €

Region: Breege-Juliusruh

Zum alten Fischer

Am Breeger Hafen. Hier wird vor allem bodenständige Küche serviert. Spezialität des Hauses: Aalsuppe nach historischem Rezept. | Tel. 038391/12189 | Mo-Fr mittags geschl. | €

Steakhaus Buffalo

Auch exotische Köstlichkeiten stehen auf der Karte: Strauß, Känguruh, Krokodil. | Wittower Straße 4 | im Hotel Aquamaris | Tel. 038391/44141 | mittags geschl. | €€

Region: Dranske

Schifferkrug Kuhle

Rügens ältestes Gasthaus; 1455 bereits wird der erste Ausschank am Wieker Bodden erwähnt. Einfache, solide und preiswerte Küche. | An der Kreuzung Dranske/Bakenberg | Tel. 038391/8460 | Mai-Okt. kein Ruhetag, Nov.-April Do geschl. | €

Region: Vitte

Feuerstübchen

Essen, trinken und als kostenlose Zugabe Ausstellungen einheimischer Künstler. | Süderende 192 | Tel. 038300/438 | Nov.-April geschl. | €€-€€€

Seepferdchen

Köstlich schmecken hier die Sanddorn-Sahnetorte sowie der Rührkuchen. Ein Genuss sind auch die Fischgerichte des Hauses. | Nov.-April geschl. | Süderende 84 | Tel. 038300/266 | €

Region: Stralsund

Kogge

Gemütliches norddeutsches Restaurant mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Spitze: die russische Fisch-Soljanka und der Stralsunder Fischteller. | Tribseer Str. 25 | Tel. 03831/703810 | Mo geschl. | €

Tafelfreuden im Sommerhaus

Der Name wird der Küche gerecht. Die Speisen werden frisch und pfiffig zubereitet. Eine der Spezialitäten: Seeteufel auf Aromen gebraten mit Blutwurst von der Rügener Landfleischerei. | Jungfernstieg 5 a | Tel. 03831/299260 | Di-Fr mittags und Mo geschl. | €€€

Torschließerhaus

Gemütliche Gaststätte mit Biergarten. Knuspriges, ofenwarmes Fladenbrot mit Käse oder Schinken. | Am Kütertor | Tel. 03831/293032 | kein Ruhetag | €

Region: Glowe

Arkonablick

Kleines Eiscafé am Zugang zum Strand. Kenner meinen, das Eis sei das beste auf Jasmund und Wittow. | April-Okt. | Am Arkonablick 81

Fischerhus

Rustikales Ambiente, regionale Fischgerichte. | Hauptstr. 53 | Tel. 038302/5235 | Okt.-April Mo geschl. | €€

Ruiani

Leichte und kreative Küche in einem feinen Restaurant. | Waldsiedlung 130 a | im Bel Air Strandhotel | Tel. 038302/7470 | kein Ruhetag | €€

Region: Neuendorf

Gasthus Up Westerend

Eine gute Adresse im Dorf, Fisch in allen Variationen. | Tel. 038300/50125 | Nov.-April geschl. (außer Ostern und zum Jahreswechsel) | €

Rosis Café und Restaurant

Köstliche regionale Fischgerichte. Am Nachmittag selbst gebackener Sanddornkuchen. | Tel. 038300/50168 | Nov-März geschl. | €€

Region: Sassnitz

Altstadt-Brasserie

Vor allem mediterrane Speisen, insbesondere Fisch; lecker sind auch die Pastagerichte. | Marktstr. 4 | Tel. 038392/23453 | kein Ruhetag | €€

Gastmahl des Meeres

Der Name ist Programm: Hier bekommen Sie Fisch in allen Variationen, frisch von den Fischern der Insel. | Strandpromenade 2 | Tel. 038392/5170 | kein Ruhetag | €€

König Gustav

Frischer Lachs und Scampi in vielen

Variationen, nordische Fischspezialitäten und nach eigenen Angaben das größte Schnitzel, das auf Rügen serviert wird. | Hauptstr. 101 | Tel. 038392/22359 | kein Ruhetag | €€

Moby Dick

Garnelen zum Selberpulen mit Cocktailsauce und Knoblauchbrot. Für 9,80 Euro dürfen Sie so viele bestellen, bis Sie satt sind. | Hafenstr. 12 | kein Ruhetag