Reisetipps Mauritius

Szene Mauritius

Gerald Bancilhon

wurde auf Mauritius geboren und verbrachte dort den Großteil seines Lebens - ein Mann, der seine Insel kennt und dieses Wissen zu seinem Beruf gemacht hat. Von Deutschland aus organisiert er individuelle Mauritius-Reisen. Damit sein Heimweh nicht zu groß wird und er immer auf dem Laufenden über neue Entwicklungen bleibt, pendelt er regelmäßig zwischen Deutschland und Mauritius.

Darf's etwas mehr sein?

Champagner inklusive? Kein Problem!

Luxus ohne Limit ist der neueste Trend auf Mauritius - Trendsetter war das 5-Sterne-Hotel Shandrani. Haute Cuisine und erstklassiger Service verstehen sich von selbst, mittlerweile ist auch der Champagner im All-inclusive-Preis enthalten. Und nicht nur das: Tauchausrüstung, Wasserski, Surfbrett, Tennisplätze, Spa, Golfplatz - alles wartet darauf, benutzt zu werden (Blue Bay | www.beachcomber.de/Hotels/Shandrani). Keine Lust auf Frühstück am Buffet? Kein Thema: Der persönliche Butler bringt im neuen Beau Rivage Kaffee & Co. aufs Zimmer und packt auf Wunsch gleich die Strandtasche (Belle Mare | www.naiade-resorts.de). Immer mehr Hotels setzen auf das Erfolgskonzept und nehmen die Luxusvariante des All-inclusive-Urlaubs in ihr Programm.

Oh, that scent!

Individuelle Düfte, die verzaubern

Mauritius' Blüten riechen gut. Der Duft der Ylang-Ylang-Pflanze betört nicht nur die Sinne, sondern verbreitet angeblich auch überschäumende Lebensfreude und Spontaneität. Die Beauty-Victims der Insel entdecken nun die Ylang-Ylang-Essenzen, aus denen erstklassige Parfums hergestellt werden, für sich. In der einzigartigen Plantage am Fuße des Berges Anse Jonchée stehen ca. 15000 Ylang-Ylang-Bäume, deren Blüten in den frühen Morgenstunden gepflückt werden müssen. Nur dann kann sich das exotische Aroma am besten entwickeln. Die Destillerie, die sich inmitten der Plantage befindet, ist magischer Anziehungspunkt für alle, die ein unvergessliches Dufterlebnis suchen. Hier kann man die Herstellung des Ylang-Ylang-Öls live erleben und noch vor Ort eine Essenz kaufen (Anse Jonchée | Vieux Grand Port | Tel. 6345702).

Kitesurfen

Mit dem Drachen über die Wellen

Wind, Meer und Wellen ziehen Kiter magisch an. So jagen die Sport-Cracks nun auch auf Mauritius der höchsten Welle und der steifsten Brise hinterher. Je nach Jahreszeit zieht es die Surfer zu den Breakpoints Manawa und Chameaux. Und mit der Lagune von Bras d'Eau hat die Station Kite2fly (Coastal Road | Bras d'Eau Poste Lafayette | www.mauritius.kite2fly.com) einen der schönsten Plätze fürs Kiten entdeckt! Anfänger finden hier ihr Paradies und werden zu Wiederholungstätern. Grund: die Kombination aus Flachwasser auf der einen und einem recht leicht zu fahrenden Wellenspot auf der anderen Seite. Kitern aller Klassen, die nicht genug kriegen können und die ihre Jumps perfektionieren wollen, steht die Kiteschule Kitesurf Paradise Ltd mit Tipps und Tricks zur Seite (Royal Road | Trou d'Eau Douce | www.mauritius-kitesurf.com).

Abseiling

Trendsport auf dem Vormarsch

Einen Wasserfall und ein Seil - mehr braucht der Mutige nicht. Der neueste Trendsport heißt Abseiling! Dabei geht's am Kletterseil rückwärts Schluchten und Wasserfälle hinab und schwimmend durch reißende Flüsse. Hotspot für alle Adrenalinjunkies ist der Nationalpark Gorges de la Rivière Noire. Dort stürzt das Wasser bis zu 100 Meter in die Tiefe. Guide und Seile gibt's zum Beispiel bei MTTB Mautourco (www.mttb.com). Den ultimativen Abenteuerkick verspricht auch eine Abseiling-Tour durch die Tamarind Falls. Sieben Stufen warten auf ihre Bezwinger. Guide Olivier führt Anfänger und Könner professionell durch die Wasserfälle (www.otelair.com).

Spiel Fieber

Casinos entstehen

Von wegen Rien ne va plus! Die Kugel rollt, die Spannung steigt und mit ihr die Anzahl an Casinos, die auf Mauritius wie Pilze aus der Erde schießen. Doch Casino ist nicht gleich Casino. Die Spieltempel avancieren zum Event-Hotspot. Edel und stylisch spielt man im Hotel Trou aux Biches. Hier wird zuerst am Strand diniert, um anschließend im dazugehörigen Casino am Roulettetisch Platz zu nehmen (Triolet | www.beachcomber-hotels.com). In Port Louis an der Waterfront vereinen sich Kunst und Glück zum Anziehungspunkt für Fans von Black Jack & Co. (Old Pavillon Street | Le Caudan | www.caudan.com). Malereien an den Wänden verpassen dem Interieur einen lässigen Touch, was jedoch nichts über die Kleiderordnung aussagt. Smart casual tagsüber, abends sind schicke Outfits angesagt. Ebenso klassisch wie die Kleidung ist im Domaine les Pailles die Inneneinrichtung. Nichts lenkt hier vom eigentlichen Thema, dem Spielen, ab (Les Guibies | Pailles | www.domainelespailles.net).

Fashion Exclusive

Kreative Power von der Insel

Die Insel entwickelt sich zu einem Mode-Mekka. Das lässige Jeans-Label IV pl@y (www.iv-play.com) setzt Trends, der IV-Play-Shop im Caudan-Waterfront-Shopping-Center in Port Louis ist ein echter Magnet für Fashionistas. Und auch Anya Hindmarch lässt sich von Mauritius inspirieren (www.anyahindmarch.com). Die international bekannte Designerin der It-Bag I'm Not A Plastic Bag, welche innerhalb kürzester Zeit weltweit ausverkauft war und ein Lieblingsteil der Hollywoodstars ist, eröffnete eine Boutique im Hotel Le Prince Maurice (Choisy Road | Poste de Flacq | www.princemaurice.com). Das Besondere: Auf dem europäischen Festland betreibt Anya Hindmarch keinen einzigen Shop, aber eben auf Mauritius!

Ja, ich will!

Strand und Sonne statt Standesamt

Weißer Sandstrand als perfekte Weddinglocation, Meeresrauschen als Hochzeitsorchester - Romantik pur! Barfuß über einen Teppich aus Blüten zum „Altar“ am Strand schreiten, nach der Zeremonie unter Palmen mit ein paar Freunden Party machen. Kein Wunder, dass davon immer mehr Verliebte angelockt werden. Zudem sind die Formalitäten verhältnismäßig einfach und fast alle Hotels bieten Hochzeitsarrangements an (www.my-mauritius.de). Professionelle und individuelle Weddingpackages schnürt zum Beispiel die Münchner Spezialagentur World Wide Weddings (www.world-wide-weddings.de).

Nightclubbing

Trendy: tanzen und loungen in einer Location

Es tut sich was in Sachen Nightlife, das Club-&-Pub-Prinzip feiert Erfolge. Im Arena Private Club heizen zum einen DJs mit funky Beats und Hip-Hop-Sound die Stimmung an, zum anderen chillt die Szene in der Lounge und dem dazugehörigen Pub (Pasadena Village | Royal Road | www.arena-club.com). Weitere Places to be: der auf House spezialisierte Buddha Club (Royal Road | Grand Baie) und der Fresh Club in Port Louis (Route Royale | Grande Rivière Nord Ouest).