Reisetipps Mailand

Essen & Trinken Mailand Vom Risotto bis zur Ethnoküche

Lombardische Wintereintöpfe, chinesische Frühlingsrollen, japanisch-leichte Sommerküche - auch die kulinarischen Moden wechseln schnell in Mailand

Eine Stadt, die immer in Bewegung ist, kommt auch beim Essen nicht richtig zur Ruhe. Kaum ist ein Lokal angesagt, ist schon wieder ein anderes in Mode.

An Auswahl vom Gourmettempel bis zur Pizzeria ist kein Mangel, das Problem mit der Küche in Mailand sind - ähnlich wie beim Übernachten - die Preise. Es ist richtig teuer, traditionell essen zu gehen. Antipasto, primo (Pasta, Reis oder Suppe), secondo (Fleisch- oder Fischhauptgang) mit contorno (Beilage), dolce (Dessert) und/oder formaggio (Käse), eine gute Flasche Wein soll nicht fehlen, die mancia (Trinkgeld) kommt noch dazu und pane e coperto (Brot und Gedeck) sowieso - und schon ist man zu zweit leicht 80, 90 Euro los.

Wer aufs Geld und/oder die Linie achten muss, darf den einen oder anderen Gang überspringen, was heute kein Wirt mehr übel nimmt (ein primo oder ein secondo sollte aber schon dabei sein). Einige Restaurants bieten inzwischen mittags große Salate oder einen piatto unico an, ein Ein-Gang-Tagesmenü. Der offene, preiswertere Hauswein (vino della casa) schmeckt im Normalfall gut dazu. In vielen Bars gibt es zur Mittagszeit reichhaltige Angebote an belegten Brötchen (3-4 Euro), Salaten (4-5 Euro), schmackhaften primi (ab 5 Euro). Die Angestellten aus den Büros essen inzwischen fast alle so. Wer sparen will, setzt sich in eine Pizzeria (abends) oder geht in eine der traditionellen latterie (mittags), wo man sie noch findet. Dabei handelt es sich um Milchläden, die auch warme und kalte Speisen anbieten.

Die Qualität der Küche nimmt zu (und die Preise ab), wenn Sie sich etwas vom Zentrum entfernen. Interessante, lebhafte Viertel mit vielen Restaurants und Kneipen sind die Navigli (Piazza XXIV Maggio), um die Porta Ticinese (Piazza Vetra), Brera (Via Madonnina), Isola (Piazzale Archinto), außerdem die Gegend um den Corso Garibaldi/Corso Como (Infos über www.milanotonight.it). Im August machen viele Bars und Restaurants zwei bis drei Wochen Ferien.

Gegessen wird, wie in Italien üblich, mittags zwischen 12.30 und 14.30 Uhr und abends zwischen 19.30 und 22.30 Uhr. Wer später essen will, muss manchmal etwas länger suchen. In den gehobenen Klassen sollten Sie grundsätzlich reservieren, wer sichergehen will, tut dies auch bei einfacheren Lokalen.

amaretti

kleine, runde Mandelkekse

bresaola

mariniertes, getrocknetes Rindfleisch, hauchdünn aufgeschnitten als Antipasto

busecca

deftiger Kutteleintopf mit Bohnen

cassoeula

Eintopf aus Schweinefleisch, fetten Würstchen und Wirsing, der zusammen mit Polenta (Maisgrießbrei) serviert wird

costoletta milanese

paniertes Kalbsschnitzel oder -kotelett

gnervitt (nervetti)

Kalbsknorpel mit Öl, Essig und Zwiebeln, ein typisches Antipasto

grana

lombardische Variante des parmigiano-Käses

gremolata

würzige Sauce aus Kräutern, Knoblauch und Zitronenschale, beliebt zum ossobuco

luccio alla gardesana

Hecht mit Gemüse, Kapern und Oliven, Spezialität am Gardasee

mascarpone

vollfetter, sehr sahniger Frischkäse, ideal für Desserts

minestrone alla milanese

Gemüsesuppe mit Reis und gerösteten Brotwürfeln

ossobuco

geschmorte Kalbshaxe in Scheiben

panettone

der weihnachtliche Hefekuchen mit Rosinen und Orangeat stammt ursprünglich aus Mailand

(pesce) persico

Barsch, zum Beispiel frittiert, Spezialität am Comer See

pizzoccheri

kurze, breite Bandnudeln aus Buchweizenmehl mit Wirsing und Kartoffeln, Spezialität aus der Valtellina

risotto milanese

körniger Reis aus dem Mailänder Umland (beste Sorten: Arborio, Vialone oder Carnaroli), mit Zwiebeln und Butter angedünstet und mit Safran und Fleischbrühe geköchelt, zum Schluss mit Parmesan bestreut - ein Hochgenuss

taleggio

aromatischer Weichkäse aus den lombardischen Bergen

tortelli di zucca

mit Kürbis gefüllte Teigtäschchen, Spezialität aus Mantua

zuppa pavese

Fleischbrühe mit gerösteten Brotscheiben und Ei

Bar Basso

Abseits vom Trubel die charmante alte Dame unter den Mailänder Bars, die den Lauf der Zeiten mit Grandezza erträgt. Di geschl. | Via Plinio 39 | www.barbasso.com | Metro: M 1 Lima

Chiosco di Pippo

Bar mit panini, Salaten und einfachen primi. Man sitzt ruhig und kinderfreundlich unter Sonnenschirmen in den Giardini Pubblici. Sa geschl. | Nähe Via Moscova | Metro: M 3 Turati

Bar Martini

Mehr als eine Bar: „Il Martini“ im Inneren des Herrenladens von Dolce & Gabbana ist Mailands Laufsteg und der erweiterte Besprechungsraum für seine Modemacher. Ganz in Rot und Schwarz, zum Aperitif gibt es edle Häppchen. So geschl. | Corso Venezia 15 | Metro: M 1 San Babila

Cova

Elegant und traditionsreich: seit 1817 eigene Backwaren. Treffpunkt für Käufer in den umliegenden Nobelboutiquen. So geschl. | Via Monte Napoleone 8 | Metro: M 1 San Babila

Sant'Ambroeus

Stilvolles Café mit erstklassigen Backwaren, klassischer Treffpunkt des bürgerlichen Mailand. Tgl. | Corso Matteotti 7 | Metro: M 1 San Babila

Subway

An einem Sommernachmittag der Ort für Mailands besten caffè shakerato, auf Eis geschüttelten Espresso. Sa-Abend und So geschl. | Via Principe Amedeo 2 | Metro: M 3 Turati

Zucca

Im ersten Stock herrscht außer um die Mittagszeit die entspannte Atmosphäre eines Clubs. Die Gäste blättern in der Zeitung, man nippt am Campari oder wärmt sich mit Cappuccino. Durch große Fenster können Sie auf das Treiben in der Galleria hinunterblicken. Der Tresenraum im Erdgeschoss ist mit Jugendstilmosaiken geschmückt. Hier schenkte Davide Campari 1867 zum ersten Mal seinen Aperitif aus. Mo geschl. | Galleria Vittorio Emanuele II/Piazza Duomo | Metro: M 1, M 3 Duomo

Mailänder Eisdielen

Gelaterie öffnen meist von 11 bis 21 oder 22 Uhr.

L'Angolo della Moscova

Bar und Eisdiele gegenüber der Redaktion des Corriere della Sera. Tgl. | Via della Moscova 29 | www.pasticceriamoscova.com | Metro: M 2 Moscova, M 3 Turati

Grom

Das weitaus beste Eis im Umkreis des Doms. Keine Sitzplätze, aber Lieferservice (ab 1 kg). Tgl. | Via Santa Margherita 16 | Metro: M 1, M 2 Duomo

Lulù

Sizilianisches Eis, wie es besser nicht sein könnte. Hier gibt es abends auch kleine Gerichte (€). Mo-Fr ab 18, Sa/So ab 11 Uhr | Via Piacenza 2 | Metro: M 3 Porta Romana

Marghera

70 Sorten, darunter allein sechs verschiedene Schokoladenarten. Mi geschl. | Via Marghera 33 | Metro: M 1 De Angeli

Il Massimo del Gelato

Himmlisch, sogar die Eistüten auf die Hand haben hier Gourmetqualität. Mo geschl. | Via Castelvetro 18 | Tram 12, 14

Ristorante La Brisa

Von der Straße aus leicht zu übersehen, drinnen ein unkompliziertes Feinschmeckerlokal, im Sommer mit wunderbarem Garten. Mittags günstigere Menüs zum Festpreis. So-Mittag und Sa geschl. | Via Brisa 15 | Tel. 0286450521 | Metro: M 1 Cairoli

Ditirambo Café

Reiche Auswahl auch an kleineren Speisen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sa-Mittag und So geschl. | Via Garigliano 12 | Tel. 0269006955 | www.ditirambocafe.it | Tram 7, 11

Emilia e Carlo

Fein veredelte toskanische Küche, ein junger Küchenchef, ausgezeichnete Weinkarte und bemerkenswerter Service: Hier isst man ausgesprochen gut - und gern. Sa-Mittag und So geschl. | Via Sacchi 8 | Tel. 02862100 | www.emiliaecarlo.it | Metro: M 2 Lanza

Gianni e Dorina

Vielleicht das beste unter den toskanischen Lokalen Mailands - probieren Sie die wundervollen primi, z.B. Kastanienlasagne mit Ricotta. Sa-Mittag und So geschl. | Via Pepe 38 | Tel. 02606340 | Metro: M 2 Garibaldi

Joia

Feinschmeckertreffpunkt mit vegetarischen Höhepunkten (Dinkel-tagliolini mit Kressesauce), aber auch Fischmenü. Sa-Mittag und So geschl. | Via Castaldi 18 | Tel. 0229522124 | Metro: M 1 Porta Venezia

Trussardi alla Scala

Spitzenküche vom jungen Chef Andrea Berton in zurückhaltend-intimem Ambiente und mit Blick auf die Piazza della Scala. Im Erdgeschoss eine hübsche Bar. Sa-Mittag und So geschl. | Piazza della Scala 5 | Tel. 0280688201 | www.trussardiallascala.com | Metro: M 1, M 3 Duomo, Tram 1, 2

Alistair's Vini e Cucina

Klassiker aus Italien und Großbritannien ergeben eine unvergleichlich gute Kombination. In diesem schicken Restaurant werden Sie auch spät am Abend (geöffnet bis 2 Uhr!) noch zuvorkommend bedient. Sa-Mittag, So-Mittag und Mo geschl. | Via Tadino/Ecke Via Castaldi | Tel. 0229519840 | www.alistair.it | Metro: M 1 Porta Venezia

L'Ape Piera

Hat einen sehr guten Ruf unter Gourmets, hier werden auch Kochkurse angeboten. Große Weinkarte. Sa-Mittag und So geschl. | Via Lodovico il Moro 11 | Tel. 0289126060 | www.ape-piera.com | Tram 2

El Brellin

Ideal zum Aperitif am Naviglio oder zum ausgiebigen Sonntagsbrunch. In den hinteren Räumen kann man gepflegt (und etwas zu teuer) zu Abend essen. So-Abend geschl. | Alzaia Naviglio Grande 14 | Tel. 0258101351 | www.brellin.com | Metro: M 2 Porta Genova

Innocenti Evasioni

Berühmt für phantasiereiche primi, immer gut besucht, am oberen Rand der Preisgruppe. Mittags sowie So/Mo geschl. | Via privata della Bindellina 1 | Tel. 0233001882 | www.innocentievasioni.com | Tram 14, 33

Osteria Grand Hotel

Ein Wunder: Spitzenküche zu erträglichen Preisen in diesem Slow-Food-Tempel. Tolle Käse, große Weine. Mo und außer So mittags geschl. | Via Ascanio Sforza 75 | Tel. 0289511586 | Tram 3, Bus 90, 91

Il Liberty

Kürzlich eröffnet, mit szenigem Publikum, hohem Anspruch, guten Ergebnissen und noch moderaten Preisen. Sa-Mittag und So geschl. | Viale Monte Grappa 6 | Tel. 0229011439 | www.il-liberty.it | Metro: M 2 Porta Garibaldi

Osteria del Treno

Würste und Schinken aus ganz Italien, ein Feinschmeckerlokal der Slow-Food-Bewegung für (etwas) schmalere Brieftaschen. Mit Innenhof. Tgl. | Via San Gregorio 46 | Tel. 026700479 | Metro: M 3 Repubblica

Trattoria Trinacria

Sizilianische Küche, köstlich der gegrillte pesce spada (Schwertfisch). Mittags und So geschl. | Via Savona 57 | Tel. 024238250 | Tram 14

UTZ

Hier berät Sie der Chef auch auf Deutsch - folgen Sie seinen Empfehlungen, das Essen im Utz war noch nie eine Enttäuschung. Ausgezeichnete Antipasti, bester Fisch, hervorragende Fleischgerichte, alles kreativ interpretiert, im Sommer im schönen Garten. Sonntags Brunch. Sa-Mittag und Mo geschl. | Via Solferino 48 | Tel. 026551180 | www.utz-foodmotion.net | Metro: M 2 Moscova

Osteria di Via Pré

Ligurische Küche an den Navigli, exzellente, einfache Fischgerichte, etwa branzino im Salzmantel. Mo geschl. | Via Casale 4 | Tel. 028373869 | www.viapre.it | Metro: M 2 Porta Genova

L'Angolo d'Abruzzo

Sympathischer Familienbetrieb, Küche aus den Abruzzen. So-Abend und Mo geschl. | Via Pilo 20 | Tel. 0229406526 | Metro: M 1 Porta Venezia

Latteria Carlon

Tradition seit 1835, urig, Spezialität der traditionelle Mailänder Eintopf cassoeula. Sa/So geschl. | Via Salvini | Metro: M 1 Palestro

Trattoria L'Incoronata

Kleine, oft wechselnde Karte je nachdem, was der Markt am Morgen hergibt. Tgl. | Corso Garibaldi 127 | Tel. 026570651 | Metro: M 2 Moscova

Luini Panzerotti

Wenn es mal schnell gehen soll: Italienisches Fast-Food-Lokal in Domnähe. Tgl. | Via Santa Radegonda 16 | Metro: M 1, M 3 Duomo

Latteria Noi Due

Vegetarisch, keine alkoholischen Getränke. So geschl. | Viale Col di Lana 1 | Tram 29, 30

Latteria San Marco

Bestes Mailänder Schnitzel auf engstem Raum. Sa/So geschl. | Via San Marco 24 | Tel. 026597653 | Metro: M 3 Turati | Bus 94

Premiata Pizzeria

Junges Publikum, im Sommer sitzt man im Hof. Di-Mittag geschl. | Alzaia Naviglio Grande 2 | Tel. 0289400648 | Metro: M 2 Porta Genova

Rino Vecchia Napoli

Pizza wie in Neapel. So-Mittag und Mo geschl. | Via Chavez 4 | Tel. 022619056 | Bus 56

Super Pizza

41 Pizzasorten, aber nur zehn Tische. So-Mittag und Mo geschl. | Viale Sabotino 4 | Tel. 0258320410 | Metro: M 3 Porta Romana

Topkapi

Türkischer Name, italienische Pizza. Bis 1 Uhr nachts geöffnet, für den späten Hunger im Ausgehviertel Brera. Mi geschl. | Via Ponte Vetero 21 | Tel. 0286463708 | Metro: M 2 Lanza

Bussarakham

Thailändische Küche nahe den Navigli. Mo-Mittag und Di-Mittag geschl. | Via Valenza 13 | Tel. 0289422415 | Metro: M 2 Porta Genova | €€

Caribe

Karibische Küche, abends manchmal Livemusik. Tgl. | Via Bessarione 30 | Tel. 0257408716 | Metro: M 3 Corvetto | €

Giardino di Giada

Weit über dem Niveau vieler anderer Chinesen. Mo geschl. | Via Palazzo Reale 5 | Tel. 028053891 | Metro: M 1, M 3 Duomo | €€

Kisen

Kleines, feines japanisches Lokal mit moderaten Preisen. So-Mittag geschl. | Via Mora 9 | Tel. 0236525697 | www.kisensushi.com | Metro: M 2 Sant'Ambrogio | €

Sukrity

Indische Küche (auch vegetarisch) und indische Weine; nebenan ein indischer Laden. Tgl. | Via Castaldi 22 | Tel. 02201315 | Metro: M 1 Porta Venezia | €€

Cracco Peck

Hier haben sich zwei gefunden, das Gourmetunternehmen Peck und der junge Koch Carlo Cracco, ein Schüler von Alain Ducasse und Gualtiero Marchesi. Sogar einfachste Gerichte wie ein ossobuco geraten zur Köstlichkeit. Sa-Mittag und So geschl. | Via Hugo 4 | Tel. 02876774 | www.peck.it | Metro: M 1, M 3 Duomo | ab 45 Euro

Il Luogo di Aimo e Nadia

Eines der besten Restaurants ganz Italiens, exzellente Auswahl aller Zutaten, ausgewogen von duftenden Vorspeisen wie der Paté aus Perlhuhnleber bis zum raffinierten dolce, einer Mousse mit Balsamessig. Sa-Mittag und So geschl. | Via Montecuccoli 6 | Tel. 02416886 | www.aimoenadia.com | Metro: M 1 Bande Nere | ab 40 Euro

Nobu

Japanische Küche auf höchstem Niveau und in Armani-Ambiente. Treffpunkt von Managern, Modestars und Intellektuellen, die es sich leisten wollen. Im Erdgeschoss eine Bar, wo man mit Sushi oder Austern beginnt, bevor man in den ersten Stock steigt: Lachstatar mit Kaviar, gegrillter und karamellisierter Kabeljau oder flambiertes Rindfleisch mit Sakesauce. Mo-Mittag und So geschl. | Via Pisoni 1 | Tel. 0262312645 | www.armani-viamanzoni31.it | Metro: M 3 Monte Napoleone | ab 35 Euro

Sadler

Man beginnt etwa mit einem Scampisalat mit Kirschtomaten und mit Sellerie gefüllten Oliven, dann vielleicht Rosmarinravioli mit Bohnencreme, schließlich Hummermedaillons und als dolce Schokoladentrio in Mangosauce. Mittags und So geschl. | Via Troilo 14/Via Conchetta | Tel. 0258104451 | www.sadler.it | Tram 15 | ab 40 Euro

Il Teatro de l'Hotel Four Seasons

In einem der edelsten Hotels der Stadt mit Blick auf einen ehemaligen Klostergarten. Reiche Auswahl auch an vegetarischen Gerichten, Meeresfrüchte, schwarze fettuccine mit Knoblauch und Chili. Mittags und So geschl. | Via Gesù 8 | Tel. 0277081435 | www.fourseasons.com/milan | Metro: M 1 San Babila, M 3 Monte Napoleone | ab 40 Euro