bedeckt München 25°

Reiseführer Usedom:Events, Feste & mehr

In der warmen Jahreszeit wird den Gästen viel geboten: Hafen-, Strand-, Brücken-, Neptun- und Sommerfeste; den Abschluss der Sommersaison bildet Mitte September das Drachenfest in Ahlbeck. Die Namen mögen variieren, die Programme unterscheiden sich nicht wesentlich: meist musikalischer Frühschoppen, Kinderprogramm, Markttreiben. In jüngster Zeit haben sich jedoch Feste etabliert, deren Ruf weit über Usedom hinausreicht. Die Ankündigungen hängen in den einzelnen Orten aus und stehen in den Veranstaltungskalendern.

Feiertage - im deutschen Teil der Insel

1. Januar

Neujahr

März/April

Karfreitag, Ostermontag

1. Mai

Tag der Arbeit

Mai/Juni

Himmelfahrt, Pfingstmontag

3. Oktober

Tag der Deutschen Einheit

31. Oktober

Reformationstag

25./26. Dezember

1. und 2. Weihnachtsfeiertag

Feiertage - im polnischen Teil der Insel

1. Januar

Neujahr

März/April

Ostermontag, Fronleichnam

1. Mai

Tag der Arbeit

3. Mai

Tag der Verfassung

15. August

Mariä Himmelfahrt

1. November

Allerheiligen

11. November

Unabhängigkeitstag

25./26. Dezember

1. und 2. Weihnachtsfeiertag

Feste & Veranstaltungen

Februar

Winterbadespektakel : Aus ganz Deutschland reisen Winterbader an, um am Samstag vor dem Valentinstag in originellen Kostümen bei Ahlbeck in die kalte Ostsee zu steigen.

April/Juli/Oktober

Usedom Baltic Fashion : Die Kaiserbäder sind Schauplatz für mehrere hochkarätige Modepräsentationen. Toplabels und junge Designer aus den Ostsee-Anrainerstaaten begeistern mit ihren originellen Kollektionen. Im Sommer verwandelt sich die Heringsdorfer Seebrücke in einen einzigartigen Catwalk. 038378 2440 www.usedom-baltic-fashion.de

Pfingsten

Internationales Kleinkunstfestival: Künstler aus vielen Ländern zeigen vor der Seebrücke in Heringsdorf sowie in anderen Inselorten ihr Können: Pantomimen, Jongleure, Zauberer, Clowns – Straßentheater vielfältiger Art. Den Abschluss bildet ein Feuerwerk. www.kleinkunst-festival.com

Juni bis August

Vineta-Festspiele : Dreimal in der Woche rollt ein multimediales Theaterspektakel aus Schauspiel, Musik, Tanz, Feuerwerk und Lasershow über die Freilichtbühne in Zinnowitz. Auf der Bühne taucht die sagenhafte Stadt Vineta wieder auf, die eine Sturmflut vor 1000 Jahren ins Meer gerissen haben soll. 03971 208925 www.vineta-festspiele.de

Juli

Töpfermarkt Morgenitz : Töpfer aus ganz Deutschland verkaufen in dem kleinen Dorf ihre Produkte. Der Töpfermarkt am letzten Wochenende im Juli wurde zu einem Volksfest mit Tausenden von Besuchern.

August

Usedomer Kaisertage : Usedoms größtes Straßenfest in Heringsdorf – pompöse Kleider, ein historischer Jahrmarkt, ein glamouröser Festumzug und ein Kunsthandwerkermarkt versetzen die Besucher in die Entstehungszeit der Kaiserbäder. www.kaisertage.de

September

Usedom-Marathon : Von Swinemünde geht's parallel zum Strand nach Wolgast. Wer dort ankommt, hat 42,195 km zurückgelegt. Als Alternative gibt es den 21,1 km langen Halbmarathon mit Start und Ziel im Wolgaster Peenestadion. Immer am ersten Samstag im Septmeber. 03836 600071 www.usedom-marathon.de

Usedomer Musikfestival Das Festival in der zweiten Monatshälfte schlägt Brücken zwischen den Kulturen des Ostseeraums. Jedes Jahr steht ein anderes Ostseeanrainerland mit seiner Musik im Fokus. Höhepunkte sind neben Kammerkonzerten, Jazz und Liederabenden die großen Sinfoniekonzerte im Kraftwerk des Museums Peenemünde. 038378 34647 www.usedomermusikfestival.de

Weiter zu Kapitel 11

Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer (www.tourismus-journalisten.de) leben und arbeiten als freie Reisejournalisten in Berlin. Ihre große Liebe gehört Mecklenburg-Vorpommern; durch zahlreiche Veröffentlichungen gelten sie als profunde Kenner dieses Bundeslandes. Häufig sind sie auf Usedom und in den Eingangstoren Anklam und Wolgast unterwegs.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite