Aktueller Kfz-Versicherung Vergleich

Ortskürzel Ihres Kennzeichens
  • In Kürze passende Kfz-Versicherung finden
  • eVB sofort abrufbar
  • Tipps zur richtigen Autoversicherung
  • Bis zu 850€ sparen

Kfz-Versicherung Vergleich 2019 – Jetzt Autoversicherungen vergleichen und günstigen Tarif beantragen

Ohne eine Kfz-Versicherung geht in Deutschland gar nichts. Jedenfalls nicht, wenn Sie sich ein eigenes Fahrzeug zulegen und damit im Straßenverkehr unterwegs sein möchten. Zumindest eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Und wenn Sie einmal genauer darüber nachdenken, macht das auch Sinn. Schließlich können die durch einen Unfall entstandenen Kosten schnell in ungeahnte Höhen schnellen, die nicht jeder aus der eigenen Tasche bezahlen kann. So ist es ein beruhigendes Gefühl, wenn zumindest der Schaden des etwaigen Unfallgegners von der Autoversicherung ersetzt werden kann.

Für einen noch besseren Schutz sollten Sie sich überlegen, ob eine Vollkasko-Versicherung oder Teilkasko-Versicherung für den Wagen nicht auch noch eine gute Idee sind. Darüber hinaus bieten verschiedene Versicherer auch eine Kfz-Unfallversicherung an. Mit unserem Autoversicherung-Vergleich finden Sie im Handumdrehen heraus, welche Policen für Sie die beste Wahl sind. Legen Sie gleich los und sparen Sie zukünftig eine Menge bares Geld! Ob die Stiftung Warentest und Öko Test bereits einen Test von Kfz-Versicherungen durchgeführt haben, erfahren Sie ebenfalls in unserem Ratgeber.

So funktioniert der Kfz-Versicherung-Vergleich

Kfz VersicherungDamit Sie keine unnötige Zeit verlieren, möchten wir Ihnen kurz und bündig erklären, wie der Versicherungsvergleich für Kfz hier auf der Seite funktioniert. Mit nur wenigen Mausklicks können Sie ermitteln, welche Auto-Versicherung für Ihren Wagen die attraktivsten Konditionen anbietet. Denn eine Versicherung für das Auto muss nicht mehr kosten als nötig. Starten Sie jetzt sofort und entscheiden Sie sich heute noch für eine günstige Autoversicherung, durch die Sie im Vergleich zu Ihrem bisherigen Versicherer teilweise bis zu mehrere hundert Euro jährlich sparen können. So geht es:

  1. Geben Sie das Ortskürzel Ihres Kennzeichens in die Suchmaske ein.
  2. Klicken Sie auf den Button „Jetzt vergleichen“.
  3. Geben Sie an, ob Sie ein neues Auto versichern oder die Versicherung wechseln möchten.
  4. Wählen Sie mithilfe des Fahrzeugscheins oder über Marke und Modell Ihr Fahrzeug aus.
  5. Im Folgenden müssen Sie unter anderem noch Angaben zum Halter des Fahrzeugs, zu Ihrem Kennzeichen und zum gewünschten Versicherungsbeginn machen. Entscheiden Sie außerdem, ob Sie gerne ein Saisonkennzeichen haben möchten oder nicht.
  6. Auf der nächsten Seite werden diverse Angaben zum Fahrer abgefragt. So müssen Sie zum Beispiel auch angeben, ob Sie das Fahrzeug überwiegend privat oder gewerblich nutzen oder ob gegebenenfalls beides der Fall ist. Auch die jährliche Fahrleistung wird abgefragt.
  7. Wichtiger HinweisMachen Sie nun detailliertere Angaben zum von Ihnen gewünschten Versicherungsschutz. Möglich sind nur Haftpflicht, Haftpflicht und Teilkasko sowie Haftpflicht und Vollkasko. Weiterhin sollen Sie unter anderem die aktuelle Schadenfreiheitsklasse angeben.
  8. Im letzten Schritt können Sie noch etwaige Rabatte geltend machen. Diese werden beispielsweise von vielen Versichern gewährt, wenn Sie das Fahrzeug nachts in einer Garage abstellen. Auch für bestimmte Berufsgruppen gibt es Rabatte.
  9. Wenn Sie alles sorgfältig ausgefüllt haben, gehen Sie auf „Ergebnis anzeigen“, um den eigentlichen Kfz-Versicherung-Vergleich zu starten.
  10. Nach wenigen Augenblicken bekommen Sie eine Liste der günstigsten Versicherer präsentiert mit ausführlichen Beschreibungen und Details zu jeder einzelnen Kfz-Versicherung. Durch einen Klick auf den „weiter“-Button gelangen Sie direkt zur entsprechenden Versicherung und können diese online beantragen.
Beim Kfz-Versicherung vergleichen sollten Sie jedoch nicht den Fehler machen, ausschließlich auf den Preis zu schauen. Denn gerade bei einer solchen Versicherung sollten auch die Leistungen stimmen, damit es im möglichen Ernstfall kein böses Erwachen gibt, weil der Service nicht stimmt.

Glossar zum Thema Kfz-Versicherung

Was ist eine Mallorca-Police?

Unter einer sogenannten Mallorca-Police versteht man nichts anderes als eine Erweiterung der eigenen Kfz-Versicherung, die den Haftpflichtschutz auch auf Mietwagen im Ausland ausweitet. Wenn Sie häufiger in den Urlaub fahren und vor Ort mobil sein möchten, dann sollte Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung unbedingt eine solche Mallorca-Police, auch als Mallorca-Klausel bezeichnet, beinhalten.

Wo benötige ich die Grüne Versicherungskarte?

Die umgangssprachlich als Grüne Versicherungskarte bezeichnete Internationale Versicherungskarte für Kraftverkehr ist wichtig, wenn Sie auf Ihren Reisen mit dem Kfz ins Ausland fahren. Sie gilt als Nachweis für Ihren Versicherungsschutz. Im Falle eines Unfalls sollten Sie die Karte unbedingt griffbereit haben. In vielen EU-Ländern ist das Mitführen nicht mehr notwendig, insbesondere in Osteuropa und in der Türkei hingegen sogar Pflicht.

Was muss ich unter Selbstbeteiligung verstehen?

Beim Abschluss Ihrer Kfz-Teilkaskoversicherung oder Kfz-Vollkaskoversicherung haben Sie bei vielen Versicherern die Option, sich für eine Selbstbeteiligung in unterschiedlicher Höhe zu entscheiden. Die Höhe dieser Selbstbeteiligung besagt, dass Sie Reparaturen bis zu dieser vereinbarten Summe aus eigener Tasche bezahlen müssen. Dafür sinken die Versicherungsbeiträge oft deutlich.

Was ist eine Schadenfreiheitsklasse?

Die Kfz-Versicherer haben ein System entwickelt, nach dem Sie als Versicherungsnehmer in Schadenfreiheitsklassen eingestuft werden. Als Fahranfänger beginnen Sie in der schlechtesten Klasse und müssen die teuersten Beiträge zahlen. Je länger Sie unfallfrei fahren, desto besser werden Sie eingestuft und müssen dementsprechend immer weniger Geld für Ihre Kfz-Versicherung bezahlen.

Was passiert bei einer Rückstufung?

Sollten Sie einen Unfall verursachen, bei dem Ihre Kfz-Versicherung den Schaden Ihres Unfallgegners übernehmen muss, dann wird die Versicherung Sie höchstwahrscheinlich daraufhin in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse zurückstufen. Wie radikal diese Rückstufung erfolgt und wie viel teurere Beiträge dies zukünftig für Sie zur Folge hat, ist je nach Versicherung und Tarif unterschiedlich

Was bedeutet Deckungssumme?

Die Deckungssumme einer Kfz-Versicherung bezeichnet den höchsten Wert, den die Versicherung in einem Schadensfall übernimmt. Aus diesem Grund sollte die Deckungssumme nie zu knapp gewählt sein, weil Sie schlimmstenfalls trotz Versicherungsschutz noch draufzahlen müssen.

Was muss ich unter einem Schutzbrief verstehen?

Ein Schutzbrief umfasst bestimmte Versicherungsleistungen wie etwa Hilfe bei Unfällen und ein Abschleppen bei einer Panne. Solche Schutzbriefe werden nicht nur von Kfz-Versicherungen, sondern auch von Automobilclubs angeboten.

Dank Filtern noch leichter die passende Autoversicherung finden

Pfeil zum InhaltUm noch schneller und einfacher die passende Versicherung für Ihr Kfz zu finden, sollten Sie die angebotenen Filter nutzen. Diese finden Sie rechts neben den Suchergebnissen. So können Sie die verschiedenen Tarife beispielsweise nach folgenden Stichworten filtern lassen und dadurch noch präzisere Treffer erhalten:

  • Von Stiftung Warentest empfohlene Leistungen
  • Mallorca-Police
  • Erhöhte Deckungssummen
  • Schutzbrief inklusive

Zusätzlich zum Einsatz der Filter haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Angaben oder Details zu Ihrer Suchanfrage zu ändern. Fällt Ihnen zum Beispiel ein, dass eine Kfz-Haftpflicht bei Ihrem schon etwas älteren Fahrzeug vielleicht doch ausreichen könnte, dann ändern Sie dies ganz einfach im entsprechenden Feld. Ebenso können Sie die gewünschte Zahlweise, die Jahreskilometer und noch einiges mehr ändern und erhalten dann an diese neuen Daten angepasste Sucherergebnisse.

Worauf achten beim Vergleich der Kfz-Versicherung?

Bitte beachten!Wie bereits angedeutet, geht es bei einem Auto-Versicherung-Vergleich nicht nur darum, den günstigsten Tarif zu ermitteln, sondern auch Aspekte wie Leistungsumfang und Service sollten bei der Entscheidung für eine Police eine wichtige Rolle spielen. Aus diesem Grund bekommen Sie bei unserem Kfz-Versicherung-Vergleich auch eine Menge an zusätzlichen Informationen zu diesen Bereichen geliefert. Achten Sie zum Beispiel darauf, wie die einzelnen Versicherungsunternehmen im Hinblick auf die folgenden Punkte bewertet wurden und was jeweils geboten wird:

  • Telefonischer Kundenservice/Erreichbarkeit der Service- und Schadenhotline
  • Höhe der Deckungssummen – pauschal und je geschädigter Person
  • Rückstufung im Schadenfall
  • Erweiterter Mietwagenschutz im Ausland – sogenannte “Mallorca-Police”
  • Annahmequote der Anträge auf eine Kfz-Versicherung

Finden Sie heraus, ob die ausgewählte Kfz-Versicherung im jeweiligen Bereich bisher sehr gut, eher durchschnittlich oder gar unterdurchschnittlich abgeschnitten hat. Finden Sie außerdem heraus, ob ein Schutzbrief angeboten wird, ob es gegebenenfalls Einschränkungen gibt – etwa im Hinblick auf Glasbruchschäden – oder ob eine Grüne Versicherungskarte für Auslandsfahrten mitgeliefert wird. Sie können auch herausfinden, ob die Vertragsunterlagen per Post geschickt werden oder lediglich online bereitgestellt werden.

Wie gehe ich auf Nummer sicher, dass ich beim Kfz-Versicherung-Vergleich nichts Wichtiges übersehe? Es bietet sich an, die Versicherungsbedingungen der in Frage kommenden Policen bereits vorab sorgfältig zu studieren. Unser Versicherungsvergleich bietet Ihnen die Möglichkeit, sich diese Bedingungen per Mausklick anzeigen zu lassen.

Welche Arten der Pkw-Versicherung gibt es?

Spätestens, wenn Sie einen Versicherungsvergleich für Ihr Auto starten, werden Sie schnell herausfinden, dass Kfz-Versicherung nicht gleich Kfz-Versicherung ist. So haben Sie die Auswahl aus verschiedenen Arten von Angeboten. Je nachdem, für welche Variante Sie sich entscheiden, werden auch die Autoversicherung-Kosten ausfallen.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Kfz Versicherung VergleichDiese Art der Autoversicherung ist die einzige, um die Sie unter gar keinen Umständen herumkommen. Wenn Sie ein Auto zulassen möchten, müssen Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung vorweisen können. Dies hat auch gute Gründe. Denn durch die Kfz-Haftpflicht werden Schäden abgedeckt, die Sie während der Nutzung Ihres Fahrzeugs anderen hinzufügen. Ein einfaches Beispiel: Sie verursachen einen Auffahrunfall und am Auto Ihres Unfallgegners entsteht ein Schaden von mehreren tausend Euro. Diese Summe wird dann nach einer entsprechenden Meldung durch Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung reguliert.

Natürlich findet eine entsprechende Prüfung statt, wie dies bei Versicherungen üblich ist. Im Zweifelsfall kann zu diesem Zweck auch ein Sachverständiger hinzugezogen werden. Die Kfz-Haftpflicht kommt nicht nur für entstandene Sachschäden auf, sondern diese gilt auch für etwaige Personenschäden. Hier können Kosten etwa für Krankenhausaufenthalte und medizinische Behandlungen anfallen, was schnell sehr teuer werden kann.

Achten Sie bei Ihrem Kfz-Versicherung-Vergleich nicht nur darauf, wie hoch die pauschale Deckungssumme ist, sondern auch die maximale Deckungssumme je geschädigter Person sollte nicht zu knapp bemessen sein.

Kfz-Teilkaskoversicherung

Die Kfz-Teilkaskoversicherung ist eine Versicherung, die Sie freiwillig zusätzlich abschließen können. Sie macht Sinn, wenn Sie sich nicht nur gegen etwaige Schäden absichern möchten, die Dritten durch Ihr Handeln entstehen, sondern auch Ihnen selbst entstandene Schäden abgedeckt haben wollen. Die Teilkasko ist günstiger als die Vollkasko, weswegen viele bei etwas älteren Fahrzeugen diese Variante auswählen.

Bitte merken!Je nach Leistungsumfang der jeweiligen Versicherung deckt die Teilkasko zum Beispiel Schäden durch Diebstahl oder Glasbruch ab. Auch Beschädigungen des Wagens durch Ereignisse wie Blitzschlag, Hagel oder Sturm können abgedeckt sein. Prüfen Sie die jeweiligen Bedingungen immer genau, denn etwa bei Marderbissen oder Unfällen mit Haarwild ist die Abdeckung sehr unterschiedlich.

Kfz-Vollkaskoversicherung

Wenn die Auto-Versicherung-Kosten für Sie keine so große Rolle spielen und Sie über ein komfortables Budget verfügen, dann macht eine Kfz-Vollkaskoversicherung Sinn. Bei einem Neuwagen sollten Sie sich sogar auf jeden Fall für diese Variante entscheiden, denn schließlich kann es hier schnell besonders teuer werden. Teil einer Vollkasko- ist immer auch eine Teilkasko-Versicherung, für welche Sie eine andere Selbstbeteiligung vereinbaren können. Wenn Sie zum Beispiel für Schäden bis zu einer Höhe von 600 Euro selbst aufkommen, kann sich das positiv auf die Höhe der regelmäßig anfallenden Versicherungsbeträge auswirken. Hier gilt es eben abzuwägen, bis zu welcher Summe Sie so etwas aus eigener Tasche problemlos stemmen können.

Ein wichtiges Thema ist die sogenannte „grobe Fahrlässigkeit“. Hier legen die verschiedenen Versicherungen mitunter ganz unterschiedliche Auffassungen an den Tag. Während Sie bei einigen Unternehmen in einem solchen Fall komplett auf den entstandenen Kosten sitzen bleiben, übernehmen andere auch dann die Schadensregulierung. Um auf Nummer zu gehen, sollten Sie sich also für eine Versicherung der letztgenannten Sorte entscheiden.

Kfz-Unfallversicherung

An der Kfz-Unfallversicherung scheiden sich die Geister. Während einige unbedingt rundum abgesichert sein möchten, sehen andere weniger Sinn in dieser speziellen Art der Autoversicherung. Es geht dabei im Kern um die Absicherung der Fahrzeuginsassen im Falle eines Unfalls. Jedoch muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass eine herkömmliche private Unfallversicherung bei einem solchen Ereignis ebenfalls greift. Und die Konditionen für eine solche Absicherung sind fast immer günstiger als eine reine Kfz-Unfallversicherung – bei einem größeren Leistungsspektrum.

Kfz-Versicherung – welche Faktoren haben einen Einfluss auf den Tarif?

AutoversicherungUm besser verstehen zu können, wie die Kfz-Versicherung funktioniert, lohnt sich ein Blick auf die verschiedenen Kriterien, die einen Einfluss auf die unterschiedlichen Tarife haben. So spielen etwa Schadensstatistiken eine Rolle. Aber auch Aspekte wie der Schadenfreiheitsrabatt oder das Alter des Versicherungsnehmers sind nicht unwichtig. Wir erläutern Ihnen im Folgenden, welche Faktoren einen Einfluss auf den letztendlichen Tarif haben. So haben Sie die Möglichkeit, beim Vergleich der Autoversicherung unter Umständen an der einen oder anderen Stellschraube zu drehen.

Regionalklassen

Je nachdem, wo in Deutschland Sie wohnen, kann eine Kfz-Versicherung günstiger oder auch teurer für Sie werden. Denn alle etwa 400 Zulassungsbezirke weisen eine unterschiedliche Schadensbilanz auf. Werden von einem bestimmten Fahrzeug in einem Zulassungsbezirk besonders viele Schäden verursacht, dann wird dieses Auto eher höher eingestuft werden und dadurch die Kfz-Versicherung teurer. Entscheidend bei dieser Einstufung in Regionalklassen ist immer der Sitz des Halters, nicht der Schadensort. In den meisten Fällen kommen Sie auf dem Land günstiger weg als in Großstädten.

Typklassen

Neben den Regionalklassen gibt es auch noch die sogenannten Typklassen. Hier werden Schäden, Reparaturkosten und Diebstähle für jedes einzelne in Deutschland vorkommende Fahrzeugmodell gesondert erfasst. Dabei wird nach Teilkasko- und Vollkasko-Schäden entschieden. Wenn Sie sich also für ein Auto entscheiden, mit dem relativ wenige Unfälle verursacht werden, dann dürfte die Kfz-Versicherung günstiger für Sie werden als bei einem Modell, das häufiger in entsprechende Vorfälle verwickelt ist. So lässt sich beispielsweise sagen, dass Sportwagen tendenziell höher eingestuft werden als die typische Familienkutsche.

Tarifgruppen

Verschiedene VariantenBei den Tarifgruppen geht es insbesondere darum, in welcher Branche Sie beschäftigt oder beruflich tätig sind. Während Selbstständige tendenziell höhere Beiträge zahlen müssen, gibt es allen voran für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst oftmals attraktive Rabatte. Aber auch andere Berufsgruppen können sich unter Umständen über Vergünstigungen erfreuen, weswegen Sie bei Ihrem Kfz-Versicherung-Vergleich auf diesen Aspekt unbedingt achten sollten.

Schadenfreiheitsrabatt

Je länger Sie mit Ihrem Wagen unfallfrei unterwegs sind, desto mehr sparen Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung. Denn die unfallfreien Jahre schlagen sich in Form der Eingruppierung in die sogenannten Schadenfreiheitsklassen nieder. Jedes Jahr, in dem Sie der Versicherung keine Kosten verursachen, zahlt sich dabei positiv aus und Sie werden mit der Zeit in immer bessere Schadenfreiheitsklassen eingestuft, die günstigere Beiträge mit sich bringen. Sollten Sie hingegen einen Unfall verursachen, erfolgt im Normalfall eine Rückstufung. Wie heftig diese ausfallen wird, hängt auch damit zusammen, wie lange Sie vorher unfallfrei gefahren sind.

Wie kann ich eine Rückstufung in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse im Falle eines Unfalls verhindern? Manche Kfz-Versicherungen bieten einen sogenannten „Rabattretter“ an. Dabei kann unter bestimmten Voraussetzungen eine Rückstufung vermieden werden. Solche Tarife sollten Sie allerdings genau prüfen, da Sie beispielsweise tendenziell teurer sind als Tarife ohne ein solches „Sicherheitsnetz“.

Selbstbeteiligung

Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung online vergleichen, sollten Sie auch auf den Aspekt der Selbstbeteiligung achten. Hier ein wenig mehr Risiko einzugehen, kann sich in Form deutlich günstiger Versicherungsbeiträge lohnen. Dabei bleibt es immer eine Abwägungssache. Denn sollte es dann doch mal zu einem Schadensfall kommen, müssen Sie den Schaden bis zur Höhe der mit der Versicherung vereinbarten Selbstbeteiligung tatsächlich selber tragen. Überlegen Sie sich also sehr gut, bis zu welcher Summe dies für Sie problemlos möglich ist, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.

Unser Tipp: Für die Teilkasko-Versicherung und die Vollkasko-Versicherung können Sie separate Selbstbeteiligungen vereinbaren.

Kilometerfahrleistung

Es erscheint ziemlich einleuchtend: Je weniger ein Fahrzeug bewegt wird, desto geringer ist auch das Risiko, dass etwas passiert. Insofern ist es logisch, dass die Versicherer bei der Einstufung auch auf die Kilometerfahrleistung schauen. Damit ist nichts anderes gemeint als die Kilometer, die Sie jährlich mit Ihrem Auto zurücklegen. Diesen Wert müssen Sie nicht komplett exakt angeben, aber zumindest ungefähr sollten die Angaben schon der Realität entsprechen.

Mit um die 6.000 gefahrenen Kilometern pro Jahr gelten Sie als Wenigfahrer, während etwa 12.000 jährlich zurückgelegte Kilometer den Status als Normalfahrer zur Folge haben. Als Vielfahrer gilt in der Regel jeder, der mit seinem Wagen 20.000 Kilometer oder mehr zurücklegt. Wenigfahrer dürfen sich auf alle Fälle über teils kräftige Rabatte bei der Autoversicherung freuen.

Alter des Fahrers

Schon gewusst?Die offiziellen Unfallstatistiken sprechen eine deutliche Sprache. Jüngere Fahrer verursachen prozentual gesehen wesentlich mehr Unfälle und Schadensfälle als ältere Fahrer. Insofern ist das Risiko für die Versicherung deutlich höher. Das schlägt sich in spürbar teureren Beiträgen für junge Fahrer nieder. Insbesondere dann, wenn junge Leute unter 23 oder 25 Jahren den Wagen fahren sollen, müssen Sie mit hohen Beiträgen rechnen.

Nutzer des Fahrzeugs

Je weniger Personen Ihren Wagen benutzen, desto günstiger werden die Beiträge für Ihre Kfz-Versicherung im Normalfall ausfallen. Die besten Tarife werden Sie ergattern, wenn nur Sie sich selbst als Versicherungsnehmer auch als Fahrer eintragen lassen. Der Nachteil an dieser Variante ist, dass es sofort zu Problemen mit dem Versicherungsschutz kommt, sobald sich einmal jemand Anderes ans Steuer Ihres Wagens setzt. Sollten Sie in der Lage sein, den Nutzerkreis des Fahrzeugs zumindest einzugrenzen, dann können Sie sich wiederum über attraktive Rabatte freuen. So ist es zum Beispiel möglich, Ihren Lebenspartner oder Ihre Lebenspartnerin als Nutzer eintragen zu lassen.

Alter des Fahrzeugs

Bitte genau hinschauenZu guter Letzt spielt auch das Alter des Fahrzeugs eine Rolle für die Einstufung in einen Versicherungstarif. Dabei wird das Datum der Erstzulassung ins Verhältnis zu der erstmaligen Zulassung auf Sie als Versicherungsnehmer gesetzt. Je länger es her ist, dass das Fahrzeug auf Sie zugelassen wurde, desto teurer wird die Kfz-Versicherung für Sie werden. Einen Sonderfall stellen hierbei Oldtimer und Liebhaberstücke dar. Als solche werden Fahrzeuge ab einem Fahrzeugalter von über 23 Jahren angesehen. Bei diesen Autos gehen die Versicherungen davon aus, dass Sie sich besonders gut um den Wagen kümmern und es winken spezielle, günstige Tarifmodelle.

Online eine Kfz-Versicherung finden – Vor- und Nachteile

Vielleicht denken Sie noch darüber nach, ob Sie wirklich Ihren Kfz-Versicherung Preisvergleich online durchführen sollten. Wenn dem so ist, stellt die folgende Auflistung der Vor- und Nachteile eines Online-Versicherungsvergleichs sicherlich eine Hilfe für Ihre Entscheidungsfindung dar. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Welche Punkte sprechen nun für diese Variante und welche eher dagegen?

  • Einfach und schnell
  • Größtmögliche Vielfalt an Angeboten per Mausklick
  • Umfangreiche Vergleichsmöglichkeiten
  • Filter nutzen für eine noch präzisere Eingrenzung der Suchergebnisse
  • Beantragung direkt über das Internet
  • Teilweise spezielle Online-Rabatte
  • Kein persönlicher Ansprechpartner
  • Vielfalt der Angebote kann erdrückend wirken
  • Hemmschwelle für ungeübte Internetnutzer

Letztendlich lassen sich sämtliche Contra-Argumente mehr oder weniger leicht entkräften. Denn ob Sie sich nun einen Kfz-Versicherung-Test in einer Fachzeitschrift durchlesen oder sich mit einem Onlinevergleich beschäftigen, macht im Endeffekt keinen großen Unterschied. Zudem haben wir uns bemüht, den Vergleichsrechner so einfach und komfortabel wie möglich zu gestalten. Selbst als technischer Laie sollten Sie damit also gut zurechtkommen.

Die Vielfalt an Angeboten können Sie mit den erwähnten Filtern im Nu eingrenzen. Nur wenn Sie auf gar keinen Fall auf einen persönlichen Ansprechpartner verzichten wollen, bietet sich der Gang zu einem klassischen Versicherungsberater an. Sie werden dann aber höchstwahrscheinlich deutlich mehr bezahlen als wenn Sie eine Versicherung für das Auto im Vergleich online ermitteln, da so mancher Berater die Höhe seiner Provision im Auge hat.

Macht eine Direktversicherung für mich Sinn?

Autoversicherung VergleichWenn es um die Frage geht, welche die beste Kfz-Versicherung für Sie ist, dann werden finanzielle Gesichtspunkte zumindest eine mitentscheidende Rolle spielen. So sollten Sie sich auch mit dem Thema Direktversicherung beschäftigen. Denn diese Anbieter bieten Ihnen in der Regel deutlich günstigere Tarife an als die klassischen Versicherungsunternehmen. Dies ist möglich durch eine besonders schlanke Verwaltungsstruktur. Bei den Direktversicherungen läuft schließlich alles online.

Wenn Sie also damit leben können, keinen direkten Ansprechpartner vor Ort zu haben, dann sollten Sie sich mit dieser Variante unbedingt näher auseinandersetzen. Denn muss eine Versicherung für das Auto viel kosten? „Nein“ lautet hier die eindeutige Antwort. Ob eine Direktversicherung am Ende auch für Sie die beste Autoversicherung ist, müssen Sie selbstverständlich im Einzelfall für sich herausfinden.

So können Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln

Nicht wenige Autobesitzer scheuen auch heute noch den Wechsel Ihrer Kfz-Versicherung, weil sie davon ausgehen, dass die ganze Prozedur außergewöhnlich kompliziert ist. Doch das ist nicht richtig. Denn der Wechsel Ihrer Versicherung ist heutzutage im Grunde genommen nicht wesentlich aufwendiger als der Preisvergleich der Kfz-Versicherung. Wichtig ist es, dass Sie den 30. November als Stichtag im Auge behalten.

Bis zu diesem Termin eines jeden Jahres müssen Sie spätestens Ihre bisherige Versicherung gekündigt haben und können dann problemlos zu einem anderen Anbieter wechseln. Sollten sich Änderungen am Tarif ergeben wie zum Beispiel eine Erhöhung der Beiträge, dann ist eine Kündigung auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Nicht selten bietet Ihnen das neue Versicherungsunternehmen seine Hilfe beim Wechsel an. Online können Sie auch diverse Kündigungsvorlagen herunterladen.

So können Sie Ihre Kfz-Versicherung kündigen

Auto VersicherungSie können Ihre bisherige Autoversicherung online mit nur wenigen Mausklicks kündigen. Bei manchen Services ist dies sogar ohne eine eigene Unterschrift gültig. Selbstverständlich können Sie sich auch für das klassische Kündigungsschreiben entscheiden, das Sie per Post an Ihre bisherige Versicherung versenden. Dabei sollten Sie dann aber umso mehr aufpassen, dass Sie alles rechtzeitig angehen, um die Frist nicht zu verpassen. Die Kündigungsfrist bei Kfz-Versicherungsverträgen beträgt stets 4 Wochen.

Gibt es einen Kfz-Versicherung-Test bei der Stiftung Warentest und Öko Test?

Um eine neutrale Einschätzung verschiedener Versicherungstarife zu bekommen, vertrauen Millionen Verbraucher auf die Kompetenz der Stiftung Warentest. Wenn auch Sie sich einen Kfz-Versicherung-Test dieser Fachleute zu Gemüte führen möchten, dann besuchen Sie am besten direkt diese Übersichtsseite der Stiftung. Dort können Sie nicht nur hunderte von Autoversicherungen im Test begutachten, sondern es gibt auch umfassende Analysen zum Thema Kfz-Versicherungsvergleich.

Auch das Magazin Öko Test bietet Ihnen Orientierung, wenn Sie nach einer neuen Versicherung für Ihren Wagen suchen. Hierbei wurden insgesamt 98 Kfz-Versicherungen unter die Lupe genommen. Zu den Ergebnissen, die sich jedoch hinter einer Bezahlschranke befinden, gelangen Sie durch einen Klick auf diesen Link.

Autoversicherungen im Vergleich – die wichtigsten FAQs zum Thema Kfz-Versicherung

Im Folgenden haben wir für Sie noch einige Fragen zusammengestellt, die häufiger gestellt werden, wenn es um einen PKW-Versicherung-Vergleich geht. Vielleicht werden hier ja auch Fragestellungen aufgegriffen, die Ihnen bereits durch den Kopf gegeistert sind. Wir hoffen, dass unser Autoversicherung-Preisvergleich generell dazu beitragen konnte, Ihre Entscheidungsfindung zu erleichtern.

FAQ

Was kostet meine Kfz-Versicherung?

Der Preis Ihrer Kfz-Versicherung setzt sich aus diversen Faktoren zusammen. Nutzen Sie unseren Kfz-Versicherung-Vergleich, um exakte Summen angezeigt zu bekommen.

Welche Rabatte gibt es bei Kfz-Versicherungen?

Unter anderem können Sie von einem Schadenfreiheitsrabatt profitieren, aber auch Rabatte für bestimmte Berufsgruppen, das regelmäßige Abstellen in einer Garage und ähnliches können hinzu kommen.

Was ist die beste Kfz-Versicherung?

Eine gute Kfz-Versicherung sollte sich durch hohe Deckungssummen auszeichnen und idealerweise eine Mallorca-Police beinhalten sowie auch grobe Fahrlässigkeit im Versicherungsschutz inkludiert haben.

Welches Fahrzeug sollte ich als Zweitwagen anmelden?

Da Kfz-Versicherungen für Zweitwagen entsprechende Rabatte bieten, macht es Sinn, bei zwei Autos das teurere als Zweitwagen anzumelden. Denn durch die prozentuale Vergünstigung profitieren Sie umso mehr, je höher der jeweilige Versicherungstarif ist.

Wo finde ich meine aktuelle Schadenfreiheitsklasse?

Schauen Sie hierzu einfach in Ihrem bisherigen Versicherungsschein nach. Dort muss die Schadenfreiheitsklasse vermerkt sein.

Welche Vorteile bietet ein Tarif mit Werkstattbindung?

Bei Tarifen mit einer Werkstattbindung winken Ihnen zusätzliche Rabatte. Doch Vorsicht: Sie müssen dann wirklich immer zu derselben Werkstatt fahren, wenn Reparaturen in einem Schadensfall nötig werden.

Wie lange dauert es nach der Beantragung, bis ich meine Versicherungsunterlagen zugeschickt bekomme?

Dies ist je nach Versicherungsunternehmen sehr unterschiedlich, daher können wir zu diesem Punkt keine pauschale Antwort geben. Oftmals dauert es aber nur wenige Tage.