Reisetipps Ligurien

Szene Ligurien

Diemut Pernice

Ihr Gespür für Trends hat die Musikerin nach Ligurien gezogen. In Genua am Porto Antico spürt sie die besten Bars auf, in der Altstadt besucht sie die neuesten Kunstausstellungen. An den Wochenenden entdeckt sie die italienischen Dörfer, die gerade aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen. Diemut Pernice liebt Ligurien - weil in der Region immer etwas los ist und weil es nirgendwo so schön ist wie hier!

Arte contemporanea

Die Kunstszene ist wieder aktiv

Nach ruhigeren Zeiten erwacht die Szene wieder zum Leben: Junge Künstler experimentieren mit neuen Elementen, und auch die Galerien lassen sich was einfallen. Einmal im Jahr treffen sich die Künstler der Region zum Vernissage-Abend der Galerien und diskutieren, bewundern und visionieren bis tief in die Nacht. Galerieadressen und weitere Infos dazu gibt es unter www.genovastart.com. Der Genueser Kunstverein Studio 44 (Vico Colalanza 12 r | www.galleriastudio44.it) konzentriert sich auf Kreative aus Genua und der Schweiz. Die Atmosphäre ist urban und freigeistig: Ihre Werke stellen die Künstler in einem Altstadtpalazzo aus. Wer zum Kunstwerk Kaffee trinken möchte, geht ins Berio Café (Via del Seminario 16 | www.beriocafe.it). In dem Lokal in der Genueser Stadtbibliothek treffen sich junge Artists, um die Werke der Konkurrenz zu betrachten und Gedanken auszutauschen.

Tag am Meer

Neuer Wind an der Riviera

Der Strand avanciert zum Szenetreffpunkt mit Allround-Charakter: Fitnessclub, Aperitiftreff, Chill-out-Lounge, abendliche Candlelight-Location und Diskobar - die neue Riviera macht vielseitige Angebote. Grandioses Ambiente mit stylishen Korbmöbeln und einer tollen Lounge gibts im Beachclub Soleluna (Passeggiata degli Artisti | Albissola Marina | www.solelunabeach.it). Auf der Aperitifterrasse des Soho (Via Antica Romana 6) in Bogliasco hat man den schönsten Blick auf das Meer. Zu Beachvolleyball und heißen Partys am Strand trifft sich die Sommer-Movida in den Bagni Benvenuto, abends gehts zum Feiern und Abtanzen in die dazugehörige Mucca Bar (Corso Italia 7 a | Genua).

Verrückte Sportarten

Wirklich außergewöhnlich

Die ligurische Aktivszene liebt es crazy. Je verrückter der Sport, desto besser! Im südlichen Piemont und in der Provinz Imperia ist pallone elastico (www.palloneelastico.it) der Hit: Der Ballsport, auch pallapugna genannt, ist dem Faustball ganz ähnlich. Im Dörfchen Dolcedo kann man gleich auf zwei Spielfeldern üben, in Apricale gibts im Juni und Juli ein Turnier mit 16 Teams (www.apricale.org)! Höher, schneller, weiter heißt es bei den Skatern. Im Groove Skatepark (Villa Zarello 2 a | www.grooveskatepark.it) in Sestri Levante trainieren Cracks auf Rampen und Halfpipes. Beim Sportfest im Alten Hafen von Genua werden einmal im Jahr verrückte Sportarten präsentiert, z.B. ciclotappa, ein Straßenspiel, bei dem man mit dem Finger kleine Plättchen über einen Parcours schnippt.

Dörfer de luxe

Bio und Kunst sorgen für neuen Schwung

Wie lässt man abgelegene Dörfer aufleben? Indem man aus ihnen etwas Besonderes, Neues macht! Wie z.B. aus Bussana Vecchia (www.bussana.com) bei San Remo: Aus alten Ruinen ist ein Dorf mit Kunsthandwerk, Ateliers und Galerien entstanden. Varese Ligure (www.prolocovareseligure.it) setzt auf Öko und gilt als grünes Musterdorf mit Windenergie. Colletta di Castelbianco (www.colletta.it) ist das Feriendorado für Websurfer: Dank Hightech-Sanierung gibts hier besten Empfang für Internet und Handy. Und komplett restauriert ist das Dörfchen sowieso.

Multi-Clubs

Eine Location, viele Events

Der Nightlifetrend an der ligurischen Küste: die Kombination von Restaurant und Bar, Dance-Club und Eventlocation. Entspannte Partykeller-Atmosphäre gibts im Beautiful Loser (Vico dietro il Coro di San Cosimo 6 r | Genua | www.beautifulloser.it). Hier wird gegessen, getrunken, Musik gehört und gefeiert. Super hip ist das Graffiacane (Largo Amendola 3 | www.graffiacane.it) in Santa Margherita Ligure. Regelmäßige Jazzsessions sind hier angesagt. In Genua treffen sich die Fans des gepflegten Multi-Clubbings im Contemporary-Nightclub Il Clan (Salita Pallavicini 16 r | www.ilclan.biz) zu Cocktails, Events, Partys und Modenschauen. Stylish und locker zugleich!

Vintage-Paradies

Genua: Genial für Shoppingfans

In kaum einer Stadt Italiens haben in den letzten Jahren so gute Vintage-Läden eröffnet wie in Genua! Exklusive Mode von 1900 bis heute gibt es im Lipstick (Via XXV Aprile 60 r | www.lipstickvintage.com). Außergewöhnlich sind im Polvere di Stelle (Via ai Quattro Canti di San Francesco 38 r) nicht nur die Besitzer mit Hund Lulu, sondern auch die Kleider. Im Betty Page Boudoir (Via di Ravecca 51 r) ist der Name Programm: Ganz zu Ehren des Erotikstars der Fünfzigerjahre gibts hier ausgefallene Lingerie im Stil der Zeit von 1900 bis 1950.

Visionen für alte Häuser

Architekten haben Großes vor

Der weltberühmte Genueser Architekt Renzo Piano (www.renzopiano.com), bekannt durch seinen Masterplan für den Potsdamer Platz in Berlin, hat nun auch seine Heimat im Visier. Unter dem Namen Waterfront soll er die Industriebereiche am Hafen neu gestalten. Im Miniaturformat können seine Pläne schon bewundert werden - in einer ständigen Ausstellung im neuen Galata Museo del Mare (Calata De Mari 1 | www.galatamuseodelmare.it). Auch der Hafen von La Spezia soll neu gestaltet werden - unter der Feder von Gaetano Pesce (www.gaetanopesce.com), einem weiteren ligurischen Architekten und Designer. Für den Hafen von Savona denkt sich zurzeit der Mailänder Architekt Massimiliano Fuksas Neues aus. Ebenfalls am Werk ist der französische Stararchitekt Jean Nouvel (www.jeannouvel.com): Er entwirft die neue Messehalle Genuas (Fotomontage) direkt am Meer.

Festival Fieber

Celebrate the innovation!

Stillstand ist langweilig! In Ligurien entwickelt die Kultur- und Freizeitszene rasend schnell neue Trends. Und das will gefeiert werden - auf zahlreichen Festivals werden die Trends präsentiert und zelebriert! Beim internationalen Tanzfestival Corpi Urbani (www.associazioneartu.it) im September in Genua und Finale Ligure zeigt die Tanzszene ihr Können. Echten Glamour versprühen die Regate di Primavera vor Portofino (www.portofino.ws): Vom Yacht Club Italiano organisiert, trifft sich hier die internationale Vip-Szene zum Sehen und Gesehenwerden. Das Spannendste ist aber das Rennen: Mit ihren Millionenyachten treten hochrangige Unternehmer gegeneinander an - entspannt wird abends bei den Partys von Berlusconi und Dolce & Gabbana. Kulturellen Anspruch gibts beim Filmfestival (www.genovafilmfestival.it) in Genua: In der ersten Juliwoche werden renommierte Kurz- und Dokumentarfilme und Werke von ligurischen Autoren präsentiert. Und auch der Videofilm kommt zu Ehren: mit dem Cineforum in Imperia (Teatro I. Calvino Università | Via Nizza 8 | www.videofestivalimperia.org).