bedeckt München

Reiseführer Elba - Toskanischer Archipel:Praktische Hinweise

Urlaub von Anfang bis Ende: die wichtigsten Adressen und Informationen für Ihre Elbareise

Anreise

Auto

Von Deutschland aus können Sie Sie Elba, Giglio und die übrigen toskanischen Inseln über Österreich, den Brenner, Verona, La Spezia und Livorno erreichen, oder Sie fahren über die Schweiz durch den St.-Gotthard-Tunnel, über Bellinzona, Mailand, La Spezia, Genua und Livorno. Endpunkt ist in beiden Fällen der Fährhafen Piombino, von dem ganzjährig mehrmals täglich Fährschiffe nach Elba fahren. Auf der Landstraße in Richtung Rom liegt die Halbinsel Monte Argentario. Der auf der Halbinsel gelegene Hafen Porto Santo Stefano ist Endpunkt für die Weiterreise auf die Inseln Giglio und Giannutri. In Hafennähe gibt es bewachte Parkplätze (ab 10 Euro/Tag).

Bahn

Umsteigebahnhof zum Einschiffungshafen Piombino ist Campiglia Marittima an der Strecke von Livorno nach Rom. Die Fahrt von Campiglia Marittima nach Piombino Porto dauert etwa 20 Minuten. Von mehreren deutschen Städten aus fahren Autoreisezüge nach Livorno. Bahnreisende mit dem Ziel Giglio fahren bis nach Orbetello Scalo und dann weiter per Bus bis zum Fährhafen Porto Santo Stefano. Die Schifffahrtsgesellschaft Toremar ist der Bahn angegliedert. Sie können also eine Fahrkahrte bis zum Ankunftshafen Portoferraio auf Elba durchlösen.

Ferry

Von Piombino aus steuern die Reedereien Toremar, Moby, Blu Navy und Corsica Ferries die Insel Elba an. Die Fährgesellschaft Maregiglio unterhält Personenfähren von Porto Santo Stefano nach Giglio Porto und Giannutri. Auf Elba werden außer dem Haupthafen Portoferraio auch Cavo und Rio Marina angelaufen (in der Hochsaison halbstündige Abfahrten | Hinfahrt ca. 5.30-23.30 Uhr, Rückfahrt ca. 5-22 Uhr). Besonders im Sommer ist eine Reservierung dringend erforderlich, da es sonst zu Wartezeiten von mehreren Stunden kommen kann. Wenn Sie eine Platzkarte für Ihr Auto haben (erhältlich auch über deutsche Reisebüros und über das Internet), sollten Sie mindestens eine Stunde vor Auslaufen der Fähre am Kai sein. Der Weg zum Hafen ist durch die Bezeichnung porto/imbarco ausgeschildert.

Die Fährgesellschaften bieten einen guten Online-Buchungsservice an (www.toremar.it, www.mobylines.de, www.blunavytraghetti.com, www.corsica-ferries.de und www.maregiglio.it). Sie können natürlich auch am Hafen direkt Tickets kaufen. Der einfache Fahrpreis beträgt für einen Passagier ca. 10-20, für einen Mittelklassewagen ca. 30-50 Euro.Bei Buchung übers Internet kann man manchmal ein Schnäppchen machen: Hin und wieder gibt es Autotickets für nur 1 Euro! Mit dem Tragflächenboot (aliscafo) können Personen in 15-40 Minuten zur Insel befördert werden; Fahrpreis während des ganzen Jahres rund 10-15 Euro.

Flugzeug

Von Berlin, Bern, Düsseldorf, Friedrichshafen, Genf, Hamburg, München und Zürich gibt es während der Saison mehrmals wöchentlich Direktverbindungen auf den Inselflughafen von Elba, La Pila in Marina di Campo. Vom Festland aus wird die Insel außerdem tgl. von Mailand angeflogen (Infos über www.intersky.biz, www.flyskywork.com und www.elbafly.com). Größere Linienmaschinen fliegen Florenz und Pisa weiterhin regelmäßig von mehreren deutschen Städten aus an. Von dort geht es weiter mit Intersky oder mit dem Zug nach Elba.

Auskunft vor der Reise

Staatliches Italienisches Fremdenverkehrsamt ENIT

  • Barckhausstrasse 10 | 60325 Frankfurt/Main | Tel. 069 237434 | frankfurt@enit.it
  • Mariahilfer Straße 1b | 1060 Wien | Tel. 01 5051639 | vienna@enit.it
  • Uraniastr. 32 | 8001 Zürich | Tel. 043 4664040 | zurich@enit.it
  • Schriftliche Infos können Sie in Italien gratis anfordern unter Tel. 800863235
  • Unter www.italia.it, Italiens offizieller Tourismus-Website, sind zahlreiche deutschsprachige Informationen abrufbar. Auf Anfrage verschickt das Fremdenverkehrsamt Enit kostenlose Broschüren über die Inseln der Toskana.

Auskunft auf Elba

Azienda per il Turismo dell' Arcipelago Toscano (APT)

Viale Elba 4 | 57037 Portoferraio | Tel. 0565914671 | www.aptelba.it

Servizio Assistenza Turista

Telefonischer Infodienst von Mitte Juni-Mitte Sept - auch auf Deutsch (tgl. 9-13 und 16-19 Uhr | Tel. 0565926618). Deutschsprachige Touristen bilden eine große Gruppe unter den Urlaubern auf der Insel. Führungen in deutscher Sprache organisieren daher der Gruppo Guide Turistiche Isola d'Elba (Tel. 0565914901 oder 0565916521 | www.elbaguideturistiche.it) sowie das Centro Guide Isola d'Elba (Tel. 0565933017 oder 0565940265 | www.centroguideelba.it).

In den Sommermonaten erscheint außerdem das kostenlose Elba Magazine mit deutschsprachigen Informationen über Kultur, Urlaub und Freizeit.

Auto

Die Verkehrsregeln entsprechen weitgehend denen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie bei uns liegt die Alkoholgrenze bei 0,5-Promille, und Sie müssen sich anschnallen. Kleinkinder bis vier Jahre dürfen nur in Kindersitzen befördert werden, für Motorradfahrer besteht Helmpflicht. Das Telefonieren ist nur mit einer Freisprecheinrichtung gestattet. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt ein Tempolimit von 50 km/h, außerhalb von 90 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften müssen Sie immer mit Abblendlicht fahren, und an schwarzgelb markierten Kantsteinen ist das Parken verboten.

Da viele Straßen auf der bergigen Insel Elba eng sind, sollten Autofahrer sich vor unübersichtlichen Kurven durch ein kurzes Hupen ankündigen. Für den Fall einer Panne ist stets eine Warnweste mitzuführen. Auf Elba gibt es einen staatlichen Abschleppdienst (servizio di rimorchio): Soccorso Stradale (Tel. 803116) und einen privaten: Romano Brandi (Tel. 0565914348). Selbständiges Abschleppen ist verboten.

Tankwarte bedienen in allen größeren Orten und an den Ausfallstraßen Mo-Sa 8-12.30 und 15.30-19.30 Uhr. Meist ist eine Tankstelle zum Sonntagsdienst eingeteilt und an den geschlossenen angezeigt. Verbreitet sind Tankautomaten.

Banken

Die Banken auf Elba sind im Allgemeinen Mo-Fr 8.20-13.20 Uhr geöffnet, in größeren Orten teilweise auch nachmittags ab 14.45 Uhr für eine Stunde. Fast alle Bankfilialen haben rund um die Uhr zugängliche Bankomaten für EC- und Kreditkarten.

Bus

Elba ist von einem dichten Busnetz überzogen. Die Fahrkarten gibt es an Automaten oder in Zeitschriftenkiosken und Tabakläden. Außerdem kann man neuerdings Fahrkarten direkt im Bus lösen. Bei der Elbabuslinie ATL (Portoferraio | Viale Elba 20 | Tel. 0565914392) können Sie mit einer für die ganze Insel gültigen Elba-Card zu 7 Euro fahren (6-Tagekarte 19 Euro). Außerdem gibt es im Sommer von fast allen Orten einen stündlichen Bus-Shuttle-Service zu den Stränden (Einfachfahrt ab 1 Euro).

Camping

Camping auf Elba ist teuer und wildes Zelten verboten. Einmaliges Übernachten im Camper auf Park- und Rastplätzen entlang des Reisewegs wird geduldet. Für Wohnmobile ausgestattete Parkplätze finden Sie in Campo nell'Elba, Capoliveri, Cavo, Porto Azzurro, Procchio und Rio Marina. Alle Plätze haben Strom- und Wasseranschluss. Toiletten und Duschen sind kostenpflichtig.

Weitere Infos bekommen Sie bei Campeggi Isola d'Elba (Viale Elba 3 | Portoferraio | Tel. 0565918882 | www.campingelba.net).

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Honorarkonsulat

Corso dei Tintori 3 | 50122 Florenz | Tel. 0552343543 (Mo-Fr 9-12 Uhr)

Österreichisches Konsulat

Lungarno Vespucci 58 | 50123 Florenz | Tel. 0552654222 (Mo-Fr 10-12 Uhr)

Schweizer Honorarkonsulat

Hotel Park Palace | Piazzale Galileo 5 | 50125 Florenz | Tel. 055222434 (Di-Fr 16-17 Uhr)

Einreise

Die Vorlage von Pass oder Personalausweis an der Grenze zu Italien ist für Deutsche und Österreicher nicht mehr nötig. Trotzdem müssen Sie ein Personalpapier dabeihaben. Alleinreisende Jugendliche unter 15 Jahren brauchen eine beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern. Für jedes Kind ist ein eigenes Ausweisdokument Pflicht - ein Eintrag im Pass der Eltern reicht nicht mehr aus.

Gesundheit

Wer einer gesetzlichen Krankenversicherung angehört, sollte sich vor Reiseantritt einen Anspruchsausweis oder einen Auslandskrankenschein ausstellen lassen. Das Formular E111 berechtigt zur kostenlosen medizinischen Behandlung. Während der Hochsaison stellt die Guardia Medica Turistica die medizinische Betreuung der Feriengäste rund um die Uhr sicher (Tel. 800064422). Das Krankenhaus (ospedale) der Insel liegt im Ortsteil San Rocco in Portoferraio.

Die Öffnungszeiten der Apotheken (farmacia) sind normalerweise Mo-Fr 9-13 und 16-20, teilweise auch 17-20.30 Uhr, samstags oft nur vormittags. Bereitschaftsdienste für Nächte sowie Sonn- und Feiertage hängen wie hierzulande an den Türen aller Apotheken aus (farmacie di turno).

Internetcafés & Wlan

In fast allen Hotels hat man mittlerweile Internetanschluss, auch im Zimmer. WLAN heißt in Italien WIFI; im Zentrum von Portoferraio gibt es mehrere kostenlose Hotspots (Villa Mulini, Piazzale de Laugier, Piazza Cavour, Piazza della Repubblica) und auch der Strand von Cavoli zählt zu den WLAN-Zonen. Außerdem bieten immer mehr Hotels kabellose Internetverbindungen mit WIFI-Service an. Wer auf konventionelle Weise im Internet surfen will, kann dies in einem der Internetcafés oder Internet Points tun, von denen es an die 20 überall auf der Insel gibt.

Mietfahrzeuge

Wer mit Bahn oder Flugzeug anreist, sollte am besten schon vor der Reise ein Mietfahrzeug buchen. Wenn Sie ein Auto mieten wollen, müssen Sie mindestens 21 Jahre alt sein und den Führerschein seit einem Jahr haben.

TWN Autonoleggio

Es gibt drei verschiedene Servicecenter, an denen PKW verschiedener Größen und Fabrikate, Motorräder, Vespas, Fahrräder, Mountainbikes und Kanus abgeholt und abgegeben werden können. Und zwar außer in Portoferraio in Lacona und in Marina di Campo. Frühbucher erhalten attraktive Rabatte und Spätentschlossene können auf Last-Minute-Angebote hoffen. Einen garantierten Preisnachlass von 10 Prozent bekommen Leser des Marco-Polo-Bands. Nov.-Ostern geschl. | Hauptbüro in Portoferraio | Viale Elba 32, 50 m vom Fähranleger | Tel. 0565914666, Mobiltel. 3292736412 | www.twn-rent.it

Notrufe

  • Allgemeiner Notruf 113
  • Polizei 113
  • Carabinieri (bei Verbrechen) 112
  • Feuerwehr (vigili del fuoco) 115
  • Pannenhilfe (soccorso stradale) 803116
  • Seenotruf (emergenza in mare) 1530
  • Medizinischer Notdienst (pronto soccorso) 118 (Rettungwagen) und 800064422

Post

Postämter haben Mo-Fr 8.15-13.30, Sa bis 12 Uhr geöffnet (in Portoferraio Mo-Fr bis 19 Uhr). Briefmarken gibt es auch in den Tabakläden (tabacchi), gekennzeichnet durch ein weißes T auf schwarzem Grund. Postkarten und Briefe bis 20 g innerhalb der EU kosten 75 Cent und innerhalb Italiens 60 Cent.

Strände

Mit seinen einsamen Buchten und den gut ausgestatteten Strandbädern, alles in allem etwa 70 an der Zahl, ist Elba ein Badeparadies für unterschiedliche Geschmäcker. An den meisten Stränden steigt die Wassertiefe recht schnell an - wer mit kleineren Kindern unterwegs ist, sollte also Vorsicht walten lassen. Obwohl Elba keine Hochburg der Freikörperkultur ist, gibt es einige Strände und Buchten mit FKK-Abschnitten (Penisola della Procchiodola, zwischen Seccheto und Fetovaia, Colle d'Orano, Costa della Laconella und Costa di Capo Poro).

Strom

Die Spannung beträgt 220 Volt. Oft passen nur flache Stecker, deshalb lieber einen Adapter mitnehmen.

Taxi

Der Haupttaxistand von Portoferraio ist an der Mole, wo die Fährschiffe anlegen (Tel. 0565915112). Ein Taxi kostet ab 50 Euro/Stunde. Für alle, die schneller als mit dem Bus zu ihrem Ferienort wollen, hier ein paar Durchschnittspreise für Fahrtrouten: Biodola 14 Euro, Capoliveri 32 Euro, Marciana Marina 40 Euro, Marina di Campo 30 Euro, Porto Azzurro 28 Euro, Procchio 20 Euro, Rio Marina 36 und Lacona 18 Euro.

Eine Fahrt um die schöne Westseite der Insel kostet für vier Personen etwa 150 Euro. Günstiger sind Sammeltaxis, die während der Sommermonate zwischen Portoferraio und den beliebtesten Stränden eingesetzt werden (Einzelfahrt pro Person ab 3 Euro).

Telefon & Handy

Vom Hotel aus sind Telefongespräche sehr teuer. Für Auslandsgespräche vom Festnetz benutzen Sie am besten eine scheda telefonica internazionale (zu 5, 10 und 20 Euro). Herkömmliche Telefonkarten (scheda telefonica zu 1-10 Euro) werden nur noch wenig benutzt; sie erhalten beide in Bars, Tabakgeschäften oder Zeitungskiosken (vor Benutzung perforierte Ecke abreißen!). Unter Tel. 8001724 90 können Sie ein R-Gespräch herstellen lassen oder mit Kreditkarte bezahlen (Anweisungen in Deutsch). Vorwahlen von Italien nach Deutschland: 0049, nach Österreich: 0043, in die Schweiz: 0041, dann die Ortskennzahl ohne Null und anschließend die Rufnummer. Vorwahl nach Italien: 0039, dann die Festnetzrufnummer mit Null!

Die öffentlichen Fernsprecher mit dem orangeroten Symbol verschwinden zunehmend und werden durch Mobiltelefone ersetzt. Auf Elba gibt es zwar immer mal wieder Funklöcher, in aller Regel findet sich aber schnell wieder der Anschluss an ein Netz. Aufgrund einer EU-Regelung sind die Preise für Handytelefonate im EU-Ausland nach oben begrenzt - für abgehende Anrufe liegt das Limit in Italien bei 35 Cent pro Minute, für eingehende Anrufe bei 10 Cent. Handy-Vieltelefonierer sparen Geld, wenn sie sich eine italienische Prepaid-Karte mit neuer Telefonnummer zulegen.

Trinkgeld

In Italien ist es in Restaurants generell üblich, eine Rechnung für den ganzen Tisch auszustellen - aufteilen müssen Sie dann, wenn nötig, unter sich. Beim Gehen sollten Sie ca. 10 Prozent als Trinkgeld auf dem Tisch liegen lassen. In Kaffeebars können Gäste einige Cents auf den Quittungsbeleg legen. Kofferträger freuen sich über einen oder zwei Euro Mancia.

Zoll

Für Reisende aus EU-Staaten sind sämtliche Waren für den persönlichen Bedarf zollfrei. Für Schweizer und bei Durchfahrt durch die Schweiz sind 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 1 l Spirituosen über 15 Prozent und 2 l unter 15 Prozent zollfrei. www.zoll.de

Weiter zu Kapitel 10

"Elba, das ist der Duft nach Blumen und Meer", sagt die Autorin und Tauchjournalistin, die ihre Insel vor gut 20 Jahren während eines Studienaufenthalts in Italien entdeckte. Seither kommt sie immer wieder, um Freunde zu sehen und für Reisemagazine von den Naturschönheiten über und unter Wasser zu berichten. Und spürt bei ihren Recherchen sogar Ecken auf, die selbst Elbaner nicht kennen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de