bedeckt München 23°

Reiseführer Bayerischer Wald:Bücher & Filme

Der Untergang der Stadt Passau

1975 geschrieben von Christian Anton Mayer, besser bekannt unter dem Namen Carl Amery: ein Science-Fiction-Klassiker als "nachträgliche Huldigung an den Zauber einer Jugendstadt"

Gabriel

Im zweiten Bayerwaldthriller (2012) des Autorenduos Alexander Frimberger und Lothar Wandtner ermittelt Kommissar Bender im Landkreis Regen und in Tschechien

Das schreckliche Mädchen

BRD 1989, Regie Michael Verhoeven. Lena Stolze spielt die Geschichte der 1994 nach Maryland emigrierten Passauer Autorin Anja Rosmus-Wenninger nach. Sie wurde von den Einheimischen wegen ihrer Recherchen über Juden im nationalsozialistischen Passau als Nestbeschmutzerin vertrieben

Wildfeuer

BRD 1990, Regie Jo Baier. Der Film zeigt den rauen Lebensweg der rebellischen Wirtstochter Emerenz Meier (Anica Dobra) aus Schiefweg bei Waldkirchen über Passau nach Amerika. Das "Dichterweib aus dem Bayerischen Wald" ist für Baier eine "Heimatdichterin ohne Heimat"

Leopoldsreut

BRD 2008, Regie Peter Reichardt. Ein starkes Stück Heimatgeschichte: Der Dokumentarfilm erzählt von der Besiedlung dieser Waldeinsamkeit und der Abwanderung der letzten Dorfbewohner in den 1950er-Jahren

Weiter zu Kapitel 14

Eigentlich kam die Oberbayerin 1984 nur zum Studieren nach Passau. Doch der Bayerische Wald ließ sie nicht mehr los. Das Mosaik aus Bergwiesenidyll und Stadtgewimmel faszinierte sie genauso wie die Menschen hier. Bis 1999 berichtete Christine Pierach als Redakteurin der Passauer Neuen Presse aus der Region, heute arbeitet sie in Passau als freie Journalistin und Fotografin.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite