Reisetipps Kalifornien

Insider Tipps Kalifornien MARCO POLO Autor Karl Teuschl im Interview

Karl Teuschl spürt als USA-Reisejournalist gern neue, spannende Themen auf - vor allem in Kalifornien, da er früher in Los Angeles studiert hat.

Was macht ein Münchner in Kalifornien?

Ich habe in Los Angeles studiert und bin damals schon viel gereist, um mein Studium durch Reiseleitungen in Nordamerika zu finanzieren - mit Touren von Alaska bis Florida. Seither bin ich als Journalist und Autor für Dokumentar- und Reisefilme überall in Amerika und Kanada unterwegs. Eines meiner letzten Filmprojekte war zum Beispiel ein Film über eine der frühen spanischen Expeditionen durch Arizona und Kalifornien, die Anza-Expedition von 1775.

Da sind Sie ständig auf Reise?

Ja, natürlich bin ich unheimlich viel on the road. Meist kann ich es mir mit etwas Planung aussuchen, wann ich in welche Region unterwegs bin - im Frühjahr zum Beispiel besonders gern im Südwesten und in Kalifornien, und im November dann lieber auf Hawaii.

Was genau reizt Sie an Kalifornien?

Ich liebe die Energie in diesem Staat. Man fühlt sich immer mittendrin im prallen Leben. Vor allem in Los Angeles, das ich sogar lieber mag als das natürlich auch spannende San Francisco. Aber in L.A. ist die Zukunft schon heute zu erleben: Die People am Boardwalk in Venice, die neue Architektur in der Downtown, die verrückten Trends in den Restaurants. Was und wie heute in L. A. gegessen wird, gibt es übermorgen im Rest der Welt.

Und was mögen Sie nicht so?

Die sprichwörtliche Oberflächlichkeit der Amerikaner ist auf Dauer schon etwas nervig. Man kann gute Freunde finden, aber im täglichen Alltag muss man sich darauf einstellen, dass das „How are you“ nur eine Floskel ist und es im Ernst niemanden interessiert, wie es einem wirklich geht. Und was natürlich nervt, sind die neuen Einreise- und Sicherheitsprozeduren. Aber zum Glück ist das alles schnell vergessen, wenn man mal im Land ist.

Ein Wort zur Küche Kaliforniens?

Die California Cuisine verblüfft mich immer wieder. Unglaublich, mit welchen Kombinationsideen die Köche dort aufwarten. Das geht nicht immer gut, aber wenn Dorade in Sesamkruste gebraten wird und mit Mango-Salsa auf den Tisch kommt, dann schmeckt das schon ziemlich klasse.

Haben Sie spezielle Hobbys?

Auch nach 30 Jahren ist Reisen immer noch mein Hobby - und zum Glück auch Beruf. Ich habe mir die Neugier bewahrt und freue mich auch heute noch über jede Entdeckung.