Reisetipps Kalifornien

Highlights Kalifornien

Region: Monterey Peninsula

Monterey

Der Hauptort (32000 Ew.) der Region war eine der frühesten Siedlungen der Spanier, die hier schon 1602 ankerten und Monterey später zur Hauptstadt ihrer Kolonie Alta California machten. Der in den Gehwegen markierte Path of History führt zu den Adobe-Bauten der Altstadt aus spanischer Zeit. An Fisherman's Wharf, einst Anlaufpunkt von Schonern, die um Kap Horn segelten, haben sich heute viele Restaurants angesiedelt. Und die Cannery Row, an der sich bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges die größte Sardinenkonservenfabrikation der Welt befand, kam im gleichnamigen Roman des Nobelpreisträgers John Steinbeck zu Ehren.

An der Cannery Row liegt auch das Monterey Bay Aquarium, ein Aquarium der Extraklasse: Thunfische, Haie und 700 weitere Fischarten, aber auch Pinguine und Albatrosse sind zu sehen. Spektakulär: der Wald aus Seetang auf drei Stockwerken, die Seeotter und die Quallen (tgl. 10-18, im Sommer ab 9.30 Uhr | Eintritt 25 $ | 886 Cannery Row | www.mbayaq.org).

Region: Los Angeles

Getty Center

Das reichste Museum der Welt, mit einem Stiftungskapital von 2 Mrd. $, residiert in einem ultramodernen Komplex des New Yorker Architekten Richard Meier hoch über Brentwood. Allein die Ausicht lohnt den Besuch, aber auch die Sammlungen des Ölmagnaten Jean Paul Getty: moderne Fotografie ebenso wie seltene Illuminati-Manuskripte und alle wichtigen Schulen europäischer Malerei mit Werken von Rembrandt, Renoir und Van Gogh. Di-So 10-18, Fr/Sa bis 21 Uhr | Eintritt frei | 1200 Getty Center Dr. | Anfahrt über I-405

Die große Antikensammlung des Museums ist in der berühmten, 2006 neu renovierten Getty Villa am Meer untergebracht. Do-Mo 10-17 Uhr | 17985 Pacific Coast Hwy. | www.getty.edu

Universal Studios Hollywood

Einen Blick hinter die Kulissen bietet die geführte Rundfahrt durch die Filmstudios, in dem Serien wie „Columbo“ und Filme wie „Terminator“, „Fluch der Karibik“ oder der neueste „Indiana Jones“ entstanden. Dazu gibt es Achterbahnen, Stuntshows, Film-Attraktionen wie Shrek und The Simpsons und einen eigenen Nightlifebezirk, den Universal City Walk. Tgl. 10-18, im Sommer 9-20 Uhr | Eintritt 64$ | Freeway 101/3900 Lankershim Blvd. | www.universalstudioshollywood.com

Venice Beach

Am Wochenende erwacht der Boardwalk, die etwas vergammelte Promenade, die für das kalifornische Fitnessbewusstsein steht, zu neuem Leben. Noch immer treffen sich in Venice Beach Muskelmänner zum Bodybuildingtraining, während auf dem Boardwalk bikinibekleidete Rollerbladerinnen und wohlgebräunte Fahrradfahrer ihre Körper und Künste zur Schau stellen.

Region: Anaheim

Disneyland

Der älteste Vergnügungspark der Welt. Neue Hightechachterbahnen wie Indiana Jones oder Space Mountain sorgen dafür, dass der Park aktuell bleibt. Aber auch ältere Attraktionen in dem in verschiedene Länder eingeteilten Park sind sehenswert: die Bootsfahrt durch die Phantasiewelt der Pirates of the Caribbean etwa oder das Country Bear Jamboree. Kinder sind entzückt von den Darstellern in Mickey- und Goofy-Kostümen, Schneewittchen und anderen Märchenfiguren. Im Sommer meist tgl. 8-24 Uhr | Eintritt 66 $, auch Mehrtagestickets erhältlich | I-5 Exit Disneyland Dr. | Tel. 714/7814565 | www.disneyland.com

Region: San Diego

San Diego Zoo

Der San Diego Zoo ist einer der größten und besten Tiergärten der Welt mit rund 4000 Tieren, darunter viele seltene Arten wie Gorillas und andere Primaten. Bekannt auch für Zuchterfolge etwa bei Tigern oder seltenen Pandas. Beispielhaft ist die artgerechte Umgebung: In bislang einem Dutzend Biosphären wird versucht, der natürlichen Umwelt der Tiere nahe zu kommen. Seilbahn und Busrundfahrten. Tgl. 9-16 Uhr, im Sommer länger | Eintritt 24,50 $ | Balboa Park | www.sandiegozoo.org

Region: San Francisco

Cable Cars

Die kabelgezogene, über 100 Jahre alte Straßenbahn gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Die Powell-Mason-Linie (Nr. 59) beginnt am Visitor Center an der Ecke Market und Powell Street, windet sich in die Nobelgegend Nob Hill hinauf, um dann auf der Mason Street bis nahe Fisherman's Wharf wieder hinabzufahren. Powell-Hyde-Linie (Nr. 60): Market/Powell Street bis zur Northern Waterfront. California-Linie (Nr. 61): California Street von Market Street bis Van Ness Avenue. Ebenfalls sehr lohnend: eine Fahrt mit den historischen Straßenbahnen der F-Line, die auf Market Street und Embarcadero verkehren. Tgl. 6-0.30 Uhr | Tickets (5 $) sind an Automaten an den Haltestellen oder an Bord zu lösen

Golden Gate Bridge

Die am häufigsten fotografierte Hängebrücke der Welt verbindet seit 1937 die Nordspitze von San Francisco mit Marin County. Zwei 230 m über den Wasserspiegel hinausragende Pfeiler tragen eine sechsspurige Fahrbahn, die auf einer Spannweite von 1280m im Schnitt 67m über dem Wasser schwebt. Der Fußmarsch hin und zurück dauert etwa zwei Stunden und lohnt sich (von der Endstation von Muni-Bus Nr. 28 aus). Auch unter der Brücke zu stehen und hinaufzuschauen (guter Ausblick von Fort Point National Historic Site, 1850 zum Schutz der Golden Gate Passage entstanden), ist atemberaubend.

Region: Humboldt/Del Norte County

Mammutbäume

Viele der Giganten mit dem roten Stamm ragen über 100 m hoch in den Himmel. Richardson Grove State Park am Hwy. 101 bietet einen reizvollen Auftakt. Eine wahre Parade wartet an den Ufern des Eel River, an der Avenue of the Giants, im Humboldt Redwoods State Park.

Gut 50 km verläuft die Panoramastraße parallel zum Hwy. 101. Ferndale (, 1300 Ew.) ist ein hübscher Ort mit viktorianischen Häusern und einem kleinen Museum, das die Geschichte des Eel-River-Tales und der Redwoodwälder erläutert. Nördlich von Orick beginnt der Redwood National Park, 500 km² groß, in dem drei der höchsten Bäume der Welt stehen (112 m). Der Park, 1968 als Nationalpark ausgewiesen, schützt die jahrhundertealten Bäume vor den Motorsägen der Holzfäller. Die schönsten Haine der Redwoods mit Lehrpfaden sind im Prairie Creek State Park entlang des alten Hwy. 101 sowie Lady Bird Johnson Grove und Stout Grove (keine Wohnmobile).