ANZEIGE EIN ANGEBOT DER SAVINGS UNITED GMBH
ZUM ANGEBOT

So testen Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit

Welche DSL Geschwindigkeit dürfen Sie erwarten?

Handy wird mit einer Hand bedient
Süddeutsche Autorenteam Aktualisiert am 21.09.2022 2 Minuten Lesezeit

Sie möchten Ihre DSL-Geschwindigkeit testen? Das geht ganz einfach mit einem kostenlosen Speedtest. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche DSL-Geschwindigkeit Sie erwarten dürfen, wie Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit möglichst genau überprüfen können und wie ein DSL-Speedtest funktioniert. So erhalten Sie einen Überblick, wie schnell Sie im Internet surfen.

ZUM ANGEBOT

Testen Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit - ganz einfach und unverbindlich

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihr Internetanschluss weitaus langsamer arbeitet, als bei Ihrem Anbieter gebucht? Mit einem Speed-Test können Sie sich Klarheit verschaffen und die Geschwindigkeit Ihres Kabel- oder DSL-Anschlusses testen. Testen Sie die Geschwindigkeit und führen Sie danach einen DSL-Vergleich - falls notwendig - durch.

Welche DSL-Geschwindigkeit dürfen Sie erwarten?

Schließen Sie einen Vertrag bei einem Internetanbieter ab, zahlen Sie meist umso mehr, je höher die Geschwindigkeit des Internetanschlusses ist.

In unserem Vergleichsportal finden Sie jedoch die günstigsten Internetanbieter mit der schnellsten Geschwindigkeit. Die Angaben der DSL-Anbieter sind dabei jedoch als Richtwert zu verstehen - quasi als theoretisch zur Verfügung stehende Bandbreite. Welche Geschwindigkeit Ihr Internetanschluss tatsächlich erreicht, hängt jedoch von einer Vielzahl an Faktoren ab.

Wie viele Meter Kabel müssen Ihre Daten zum Beispiel passieren, bevor Sie an Ihrem Haus ankommen? Woraus bestehen Ihre Datenkabel? Zu welcher Tageszeit testen Sie? All diese Faktoren bestimmen ganz maßgeblich Ihre letztendliche Surfgeschwindigkeit.

Die folgenden Richtwerte haben wir zu Ihrer Orientierung zusammengestellt - sie beziehen sich jeweils auf die Download-Geschwindigkeit für stationäres Internet:

  • Bei einem ISDN-Anschluss können Sie bis zu 64 Kbit/s erwarten
  • bei DSL dürfen Sie mit maximal 1024 Kbit/s rechnen
  • bei VDSL setzten wir maximal 50 bis 100 Mbit/s an
  • eine Kabelverbindung liefert bis zu 500 Mbit/s
  • Glasfaserkabel erreichen maximal 1 Gbit/s

Beim Surfen mit dem Smartphone oder Tablet können Sie hingegen folgende Höchstgeschwindigkeiten erwarten:

  • Maximal 55 Kbit/s bei GPRS
  • maximal 220 Kbit/s bei EDGE
  • bis zu 384 Kbit/s bei UMTS (3G)
  • bis zu 7,2 oder 14 Mbit/s bei HSPA
  • maximal 500 Mbit/s bei LTE (4G)

So testen Sie Ihre DSL-Geschwindigkeit

Um herauszufinden, wie viele Mbit/s bei Ihrem Internetanschluss durch die Leistung wandern, können Sie einen Speed-Test durchführen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Test von Vodafone, Kabel Deutschland, Telekom, oder eines anderen Anbieters durchführen - die Geschwindigkeitstests funktionieren nämlich immer ähnlich.

Hinweis

Es spielt meist keine Rolle, wie Sie mit dem Internet verbunden sind. Diverse Verbindungen, wie ISDN, DSL, VDSL, Glasfaser, oder LTE sind in gleichen Maßen testbar.

Um ein genaues Ergebnis zu erhalten, sollten Sie vor dem Test sämtliche Anwendungen auf dem Computer schließen. Beenden Sie alle Programme, haben Sie ausschließlich den DSL-Speedtest im Browser geöffnet. Da Virenprogramme einen Test beeinflussen können, sollten Sie auch Ihr Virenprogramm kurzfristig pausieren lassen.

Unser Tipp

WLAN-Verbindungen gehören zum Standard, können jedoch ein Ergebnis verfälschen. Verbinden Sie Ihren PC deshalb am besten über einen LAN-Kabel mit dem Router.

Ein Speedtest ermittelt während seiner Durchführung Ihre Download- und Upload-Geschwindigkeit. Ebenso werden Ihre IP-Adresse, Ihr Provider, Ihr Standort, sowie die Verbindungsart bestimmt. Die einzigen Angaben, die Sie für einen DSL Geschwindigkeitstest machen müssen, sind meist Ihr Internetprovider und die von ihm beworbene Datenrate.

So funktioniert ein DSL Speedtest

Bei der Messung der Internetgeschwindigkeit werden Testdaten auf Ihren Server hochgeladen (Ermittlung der Upload-Geschwindigkeit), sowie heruntergeladen (Ermittlung der Downloadgeschwindigkeit). Zudem misst man die Zeitspanne, die es benötigt, um alle Testdaten zu verschicken. Aus den gewonnenen Werten errechnet dann der Speedtest die Datenübertragungsrate Ihrer Internetverbindung.

Gut zu wissen: Das Ergebnis einer Geschwindigkeitsmessung ist niemals 100-prozentig genau. Faktoren wie die Netz- und die Serverauslastung können das Ergebnis beeinflussen.

Süddeutsche Autorenteam
Süddeutsche Autorenteam

Zahlreiche Texte werden von selbstständigen Autoren als auch vom eigenen Autorenteam erstellt. Unser Team ist seit über 10 Jahren bestrebt, den Lesern die aktuellsten und relevantesten Angebote näher zu bringen. Die Autoren bringen nicht nur die Expertise in den Bereichen Finanzen, Telekommunikation und Energie mit, sondern legen auch großen Wert darauf, komplizierte Sachverhalte möglichst einfach zu erklären.

FAQ - Häufige Fragen zum DSL Geschwindigkeitstest

Wenn Sie wissen wollen, wie schnell Ihr Internetanschluss ist, sollten Sie einen DSL Speedtest durchführen. Sind Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden, können Sie den Test wiederholen oder bei erneuter Unzufriedenheit Ihren Internetprovider kontaktieren.

In den Abendstunden sind viele Menschen im eigenen Haushalt und nutzen Ihren Internetanschluss privat. Daher kommt es am Abend regelmäßig zu einer starken Netzauslastung. Wollen Sie ein repräsentatives Ergebnis haben, messen Sie am besten mehrmals täglich zu verschiedenen Tageszeiten.

Das Messen der DSL Geschwindigkeit ist immer nur eine Momentaufnahme - dessen sollten Sie sich bewusst sein. Die äußeren Faktoren, wie zum Beispiel Netzauslastung oder Serverauslastung können zu einer anderen Tageszeit, und an einem anderen Ort oder Tag ganz unterschiedlich ausfallen.

FAQ Illustration