Reisetipps Sardinien

Einkaufen Sardinien Alte Handwerkstradition

Alles, was ein Schäfer braucht - die authentischen Souvenirs stammen aus der Welt der Schafhirten

In den meisten sardischen Hirtendörfern stehen noch in vielen Häusern die Handwebstühle, an denen die Frauen aus der Wolle ihrer Schafe Teppiche und Decken nach uralten Mustern weben. In den letzten 40 Jahren haben die Abwanderung aus den Dörfern und die Konkurrenz mit modernen und preiswerten Industriewaren das Handwerk vielfach aussterben lassen. Tongefäße, Schüsseln, Schalen und Dosen aus Kork, Körbe und die wunderschönen Flechtarbeiten aus Asphodelosfasern und Stroh waren nicht mehr gefragt.

Gerade noch rechtzeitig wurde die Isola gegründet, das Sardische Institut zur Förderung des Kunsthandwerks, das in den Dörfern Räume für Webstühle, für Verkauf und Ausstellung bereitstellte, Frauen zum Zusammenschluss zu Genossenschaften ermunterte und über Verkaufsausstellungen in Ferienorten, den Provinzhauptstädten, in Mailand und schließlich auch in New York erfolgreich Verkaufsförderung betrieb. Das Verdienst der Isola kann kaum überschätzt werden, wenn man sieht, wie anderswo altes Handwerk mit Jahrhunderten an Tradition verschwand oder durch Waren aus Billiglohnländern in Fernost oder der dritten Welt verdrängt wurde.

Schnäppchen gibt es auf Sardinien nicht. Orientieren Sie sich an den Preisen und der Qualität, die es bei Isola gibt. Was im „freien“ Handel deutlich billiger ist, kommt fast nie von der Insel, sondern ist eine Imitation.

Grillzubehör

Auf den zahlreichen Märkten der Insel gibt es eine meist große Auswahl an handgeschmiedeten Spießen, Brat- und Grillrosten, Kaminschaufeln und allem, was Sarden für das Braten am offenen Feuer brauchen.

Keramik

Schalen, Krüge, Teller, Leuchter und Dosen aus Keramik werden nach alten überlieferten Mustern und in modernem Design in den Orten Assemini, Decimomannu, Elmas, San Sperate, Selargius und Serrenti im Hinterland von Cagliari hergestellt. Große Auswahl bei Formen und Mustern.

Korbwaren

Feine Flechtarbeiten aus Naturfasern wie Binsen, Stroh und Affodillgewächsen stammen überwiegend aus Castelsardo und San Vero Milis, Körbe für den Alltagsgebrauch findet man auf den großen Märkten, die es anlässlich von Festen besonders in den Ortschaften im Landesinneren gibt.

Lederwaren

Ledergürtel, oft bunt eingefärbt, sind immer noch ein wichtiger Teil der alten Trachten und ein beliebtes Mitbringsel, ebenso Taschen und Rucksäcke aus Naturleder, die besonders in den Bergdörfern südlich von Nuoro hergestellt und angeboten werden.

Messer

Wenn Sarden ein Mitbringsel von ihrer Insel wählen könnten, wäre das wohl ein Klappmesser aus Pattada und Arbus, handgeschmiedet aus bestem Stahl, der Griff aus poliertem, ausgesucht schönem Horn, ein Erbstück, das von Generation zu Generation weitergegen wird.

Schmuck

Korallen wurden früher in Alghero und Bosa direkt aus dem Meer geholt. Die Bestände sind schon seit Jahren geschützt und so kommt das Rohmaterial inzwischen aus fernen tropischen Meeren. Hübschen Korallenschmuck, Silber- und Goldfiligranarbeiten finden Sie in Alghero und Bosa, Gavoi, Nuoro, Dorgali, Iglesias und Cagliari.

Webarbeiten

Teppiche und Decken aus Wolle, Leinen und Baumwolle werden in Handarbeit in Aggius, Osilo, Nule, Bolotana, Dorgali, Fonni, Sarule, Samugheo, Mogoro, San Basilio und Isili gewebt. Vor Ort können Sie einen Blick in die Werkstätten werfen, sich Ihr Muster aussuchen, kaufen und bestellen.

Region: Costa Smeralda

Porto Cervo

Die Piazzetta und die Passeggiata von Porto Cervo sind Sardiniens erlesenster Einkaufsort: Mode, Schmuck und sardisches Kunsthandwerk sowie Antiquitäten finden Sie an der Sottopiazza bei Isola.

Region: Nuoro

Isola

Moderne, helle Ausstellungsräume: Teppiche aus der Barbagia, bestickte Seidenschals aus Oliena, Goldfiligranschmuck und Replikate aus Nuoro und Dorgali, Leder. Neben alten Formen auch neues, modernes Design. | Via Monsignor Bua 10 | Nähe Dom

Region: Bosa

Gold und Korallen

Die Goldschmiedekunst und die Korallenverarbeitung haben in Bosa Tradition. Sehr schön gearbeitete Stücke bekommen Sie bei Antonio Sotgiu (Viale della Repubblica 14) und bei Vadilonga (Corso Vittorio Emanuele 48).

Region: Cagliari

Einkaufen in Cagliari

Mode kauft man wie in anderen italienischen Städten dieser Größe. Kunsthandwerk bekommt man besser auf dem Land bei den Handwerkern, Leckereien aus ganz Sardinien gibt es in Cagliari in sündhaft teuren Delikatessenläden und in den kaum billigeren Markthallen. Lohnend sind die Gold- und Silberschmieden im Marinaviertel (Via Sardegna, Via Manno) und im Castelloviertel, wo neben viel Tradition neues, sehr individuelles Design angeboten wird.

Region: Alghero

Schmuck und Kunsthandwerk

Korallen, Gold- und Silberschmuck bekommen Sie in der Via Roma, Via Carlo Alberto und Via Columbano. Weniger der Laden als der Preis entscheidet über die Qualität. Kunsthandwerk gibt es bei Marogna an der Piazza Civica 34, eine Goldschmiedin zwischen modern und traditionell ist Rosanna Scala (Via Sassari 182). Die Markthalle ist in der Via Sassari.

Region: Sassari

Isola

Hier gibt es Kunsthandwerk, vor allem aus Nordwestsardinien, schöne Teppiche aus Nule, Taschenmesser aus Pattada. Stöbern Sie nach Mitbringseln! | Viale Mancini 2