Reisetipps Malediven

Feste & Events Malediven Und Freitags wird Gebetet

Allah und die Lehre des Propheten stehen im Mittelpunkt

Mit den Festivitäten auf den Malediven ist das so eine Sache: Finden sie statt, sind die meisten Touristen auf ihren Hotelinseln und bekommen in aller Regel gar nichts davon mit. Denn die größten Feste - wie das ausgiebig gefeierte Fastenbrechen nach dem Fastenmonat Ramadan - finden abends nach Sonnenuntergang statt. Dann eine Einheimischeninsel zu besuchen, ist erstens (zumindest offiziell) nicht gestattet und zweitens findet man kaum einen Dhonikapitän, der sich bei Dunkelheit durch die gefährlichen Untiefen traut.

Anders sieht es Ende Juli mit dem Independence Day, dem „Tag der Unabhängigkeit“ aus. Dann kann man einen Besuch von Male' oder einer Einheimischeninsel damit verbinden, die bunten Paraden zu beobachten oder den kleinen Rummelplatz auf Male' zu besuchen. Ähnliches geschieht am 3. November, dem Tag des Sieges über die Portugiesen im Jahre 1573.

Und grundsätzlich gilt - wie in allen islamischen Ländern - der Freitag als Feiertag. Behörden und Schulen sind dann geschlossen, in Male' auch viele Geschäfte sowie Banken und die Post. Da Touristen auch an Freitagen nach Male' kommen, beschränken sich manche Geschäftsinhaber auf die Ladenschließung während der Gebetszeiten. An der Ladentüre hängt dann ein Schild „Closed for praying time“.

Auf den Hotelinseln können sich freitags die Essenszeiten verschieben, da das Servicepersonal selbstverständlich ebenfalls zum Gebet in die Moschee geht.

1./2. Januar

Neujahrsfest

25. Januar

Huravee-Fest im Gedenken an einen maledivischen Nationalhelden, der erfolgreich die Gegenwehr gegen die portugiesischen Besatzer organisierte

26./27. Juli

Independence Day

3. November

Tag des Sieges über die Portugiesen

11./12. Dezember

Tag der Republik