Reisetipps Mauritius

Praktische Hinweise Mauritius

Anreise

Fast jeder erreicht Mauritius heute mit dem Flugzeug. Air Mauritius (Tel. 069/24001999) fliegt die Insel von Deutschland, Österreich und der Schweiz in zehn bis elf Stunden direkt an. Weitere Direktflüge: Thomas Cook und LTU (Tel. 0211/9418333). Umsteigeverbindungen gibt es unter anderem mit Air France, British Airways und Emirates. Ein Flug kostet zwischen 650 und 1250 Euro, Pauschalangebote sind oft lohnenswert. Der internationale Flughafen liegt im Südosten der Insel bei Mahébourg. Regelmäßige Schiffsverbindungen aus Europa gibt es nicht mehr.

Mauritius Informationsbüro

Mauritius Tourism Promotion Authority, c/o Aviareps Mangum | Sonnenstr. 9 | 80331 München | Tel. 089/236621-834 | mauritius@aviarepsmangum.com

Mauritius Tourism Information Service (MTIS)

Kirchweg 5 | 8032 Zürich | Tel. 01/3884118 | Fax 3884103 | info@prw.ch

Mauritius Tourism Promotion Authority (MTPA)

11th Floor | Air Mauritius Centre | President Kennedy Street | Port Louis | Tel. 210/1545 | Fax 212/5142 | www.mauritius.net

Auto

Auf Mauritius herrscht Linksverkehr. Im Kreisverkehr gilt rechts vor links. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt 50 km/h in Orten, sonst 80 km/h. Der Motorway zwischen dem Flughafen im Süden und Grand Baie im Norden ist gut ausgebaut. Der Rest des etwa 1600 km langen Straßennetzes besteht vor allem aus schmalen, kurvenreichen Landstraßen.

Busse

Öffentliche Busse fahren fast jeden Ort an, sind die preiswerteste Art zu reisen und vermitteln Einblicke in das Leben der Bevölkerung. Jede Stadt hat einen zentralen Busbahnhof. In den Stadtbezirken verkehren die Busse von 5.30 bis 20 Uhr, auf dem Land von 6.30 bis 18.30 Uhr.

Fahrscheine gibt es nur beim Schaffner.

Deutsches Honorarkonsulat auf Mauritius

Royal Road | St Antoine | Goodlands | Tel./Fax 2837500

Honorarkonsulat Schweiz

2 Jules Koenig Street | Port Louis | Tel. 208/8763 | Fax 2103347

Honorarkonsulat Österreich

c/o MSC House | Old Quay D Road | Port Louis | Tel. 2026808 | Fax 2174747

Ein- & Ausreise

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für Aufenthalte bis zu drei Monaten einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass und ein Rückreiseticket. Kinder brauchen einen Ausweis (ab sechs Jahren mit Foto). Wer aus Cholera- oder Gelbfiebergebieten einreist, muss Impfbescheinigungen vorlegen.

Fotografieren

Es ist verboten, am Flughafen, im Hafen und rund um Kasernen zu fotografieren. Fotomaterial ist teurer als in Deutschland.

Geld & Banken

Rupien (1 Rupie = 100 Cents) tauscht man am günstigsten bei der Ankunft am Flughafen ein; auf keinen Fall bereits in Deutschland. Es werden Bargeld und Reiseschecks akzeptiert. Die Wechselkurse in den Hotels sind oft ungünstig. Banken gibt es in allen größeren Orten (Mo-Do 9.15-15.15, Fr 9.15-17 Uhr). Mit Geheimnummer kann man an Geldautomaten mit gängigen Kreditkarten - die auch alle Hotels und größere Geschäfte akzeptieren - Bargeld ziehen.

Gesundheit

Auf Mauritius gibt es keine epidemischen Tropenkrankheiten, auch vor giftigen Tieren muss man sich nicht fürchten. Die Insel ist praktisch malariafrei. Hoher Sonnenschutz ist unabdingbar. Leitungswasser sollte man nicht trinken.

Wegen Seeigeln und scharfer Korallen sollten Sie im seichten Wasser Badeschuhe tragen. Auch kleine Wunden müssen sofort ausgewaschen und desinfiziert werden. Seeigelstachel sollten vom Arzt entfernt werden. Bei Verdauungsschwierigkeiten hilft ein Löffel der schwarzen Papayakerne.

Die meisten Hotels arbeiten mit Vertragsärzten zusammen. Eine Auslandskrankenversicherung ist zu empfehlen. Das Angebot an Medikamenten in den Apotheken (Pharmacy) entspricht europäischem Standard. Müssen Sie in ein Krankenhaus, haben Sie die Wahl zwischen staatlichen Hospitälern, die auch Touristen kostenlos behandeln, und Privatkliniken, in denen Sie bar bezahlen müssen. In schweren Krankheitsfällen sind unbedingt die Privatkliniken anzuraten.

Kliniken

Clinique Darné | Rue Georges Gilbert | Floréal | Tel. 601/2300 | Fax 696/3612; Clinique du Nord | Royal Road | Baie du Tombeau | Tel. 247/2532 | Fax 1254

Internet

Unter www.airmauritius.com informiert die Fluggesellschaft über Flugverbindungen zur Insel und über Hubschrauberrundflüge dort; außerdem gibt es grobe Informationen zu Land und Leuten. Offizielle Sites des Fremdenverkehrsamts sind www.my-mauritius.de und www.tourism-mauritius.mu. Für Touristen ist die Sammlung www.mauritius.net ideal, deren englischsprachige Links von Sehenswürdigkeiten und einem Veranstaltungskalender bis zu Buchungsmöglichkeiten reicht. Ewas unternehmensbezogener ist die deutsche Site www.info-mauritius.com. Bei der Auswahl einer Unterkunft sind www.inselmauritius.de und www.mauritius-ferien.de (dt.) sowie www.mauritius.com (engl.). Auf deutsche Webadressen verweist www.mauritius-links.de. Sehr detailliert berichtet die Handelskammer unter www.mcci.org über alle denkbaren Aspekte der Insel, Schwerpunkt sind Wirtschaft und Gesellschaft. Aktuelle Meldungen entnimmt man den Tageszeitungen unter www.lexpress.mu, www.lemauricien.com und www.lematinal.com. Über das Wetter informiert www.mauritius-weather.net, aktuelle Wind- und Wellenmeldungen für Surfer verbreitet www.windguru.cz. Wer sich für Flora und Fauna interessiert, wird auf der englischsprachigen Site www.mauritian-wildlife.org fündig.

Internetcafés

Die meisten Hotels stellen ihren Gästen einen Internetanschluss gegen Gebühr zur Verfügung. Cybercafés gibt es u.a. in Port Louis (Telecom Tower | Edith Clavell Street | Tel. 203/7277), Curepipe (Impasse Pot de Terre | Tel. 676/1863), Quatre Bornes (Orchard Centre | Tel. 424/0575) und Grand Baie (Centre Commercial Super U).

Kleidung

Es empfiehlt sich, leichte Strand- und Straßenkleidung mitzunehmen. In der Stadt und zumal bei Besuchen in Restaurants sollte man keine Badekleidung tragen. Als unhöflich gilt es, wenn sich Männer dort mit offenem Hemd zeigen. Von Juni bis September können abends leichte Pullover nötig werden. Regenschirm bzw. Regenmantel gehören bei jeder Tropenreise ins Gepäck. Das Tragen einer Krawatte wird nicht einmal in Luxushotels erwartet.

Klima

Hauptsaison ist zwischen November und April. Dann herrscht zwar die sogenannte Regenzeit, doch halten die Niederschläge selten lange an. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei 90 Prozent. Die Tagestemperaturen betragen durchschnittlich 30 Grad. Die Wassertemperaturen erreichen um die 25 Grad. An der windgeschützten Westküste liegen die Durchschnittstemperaturen drei bis vier Grad höher, im zentralen Hochland dagegen um fünf Grad niedriger. Im mauritischen Winter (von Mai bis Oktober) ist es etwa sieben Grad kälter als im Sommer.

Masseinheiten

Kilometer und Meilen, Kilogramm und englische Pfund werden noch immer abwechselnd verwendet, obwohl 1994 offiziell das Dezimalsystem eingeführt wurde.

Medien

Es gibt drei Fernsehsender, die abwechselnd in Französisch, Englisch und Hindi ausstrahlen. Die großen Hotels haben eigene Videokanäle bzw. Satelliten-TV. Deutschsprachige Zeitungen sind nur verspätet in größeren Hotels erhältlich.

Mietwagen

Mietwagen gibt es ab 50 Euro am Tag zzgl. 15 Prozent Steuern und Versicherung; Mindestalter: 21 Jahre. In den Monaten Dezember und Januar empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung.

Notruf

Polizei: Tel. 999, Krankenwagen: Tel. 114 und Feuerwehr: Tel. 995

Öffnungszeiten

Geschäfte haben uneinheitlich geöffnet: In Port Louis Mo-Fr 9-17, Sa 9-12 Uhr. In Curepipe, Quatre Bornes, Rose Hill und Centre de Flacq Donnerstagnachmittag geschlossen, dafür aber Samstag bis 18 Uhr und Sonntag 9-12 Uhr geöffnet. Märkte finden offiziell von 6 bis 18 Uhr statt, doch vor 8 Uhr haben nur wenige Stände geöffnet.

Post

Große Postämter gibt es am Hafen in Port Louis und in Curepipe neben dem Markt. Aber fast jedes Dorf hat ein Post Office. Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-11 u. 12-16, Sa 9-11 Uhr. Eine Postkarte nach Europa kostet je nach Größe bis zu 16 Rupien, ein Brief 32 Rupien.

Strom

220/230 V Wechselstrom, englische Stecker. Adapter kann man auf Mauritius kaufen bzw. bekommt man an der Hotelrezeption.

Taxi

Taxis haben selten Taxameter. Man muss den Fahrpeis vor der Fahrt aushandeln und sollte pro Kilometer nicht mehr als 25 Rupien zahlen. Die Fahrt vom Flughafen nach Port Louis kostet etwa 700 Rupien. Taxis können Sie auch für den ganzen Tag mieten.

Telefon & Handy

Vorwahlen: Deutschland 02049, Schweiz 02041, Österreich 02043. Vorwahl Mauritius 00230.

Ein Dreiminutengespräch nach Deutschland kostet ca. 6 Euro aus einem Postamt oder der Telefonzelle. Telefonkarten erhält man bei Mauritius Telecom bzw. in Geschäften. Ortsgespräche kosten aus einer Telefonzelle 3 Rupien pro Minute. Vom Hotel aus können Sie meist direkt wählen: ca. 9 Euro pro Minute. Handys der Netze D 1, D 2 und E-plus funktionieren auf der Insel. Auf angenommene Anrufe wird meist eine hohe Roaming-in-Gebühr erhoben.

Beim Roaming spart, wer das günstigste Netz wählt. Mit einer Prepaid-Karte des Gastlandes entfallen die Gebühren für eingehende Anrufe. Prepaid-Karten wie die von GlobalSim (www.globalsim.net) oder Globilo (www.globilo.de) sind zwar teurer, ersparen aber ebenfalls alle Roaming-Gebühren. Und: Sie bekommen schon zu Hause Ihre neue Nummer. Immer günstig sind SMS. Hohe Kosten verursacht die Mailbox: noch im Heimatland abschalten!

Trinkgeld

Bedienungsgeld und 15 Prozent Steuer sind meist im Preis enthalten; dennoch ist ein Trinkgeld bis zu 10 Prozent üblich. Kofferträger bekommen pro Gepäckstück 10 Rupien, Zimmermädchen pro Tag 20 Rupien. Bei Taxifahrern rundet man auf.

Zeit

Die Zeitverschiebung zwischen Mitteleuropa und Mauritius beträgt + 3 Stunden, während der Sommerzeit in Europa + 2 Stunden.

Zoll

Ankunft auf Mauritius: Besucher ab 16 Jahren dürfen 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 1 l Spirituosen und 2 l Wein oder Bier sowie 25 ml Eau de Toilette zollfrei einführen. Die Einfuhr von Waffen, Betäubungsmitteln, Pornografie, Obst, Gemüse, Fleisch und Pflanzen ist verboten. Auf Drogen steht die Todesstrafe! Wer Haustiere mitbringen möchte, muss sie bei der Ankunft anmelden und ein Gesundheitsattest sowie eine Genehmigung des Gesundheitsministeriums vorlegen; Hunde und Katzen kommen trotzdem für 6 Monate in Quarantäne.

Ankunft in der EU: Zollfrei einführen darf man 1 l Spirituosen, 2 l Wein, 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 500 g Kaffee, 50 g Parfum, dazu sonstige Waren (ausgenommen geschützte Tiere) im Gesamtwert von 175 Euro. www.zoll.de

Snack

Ca. 20 Cent für eine samoussa (Teigtasche) auf der Straße

Kaffee

Knapp 2 Euro für eine Tasse im Hotel

Wein

3,80 Euro für eine 0,25-l-Karaffe

Ananas

Ca. 1 Euro pro Stück auf dem Markt

Benzin

Ca. 90 Cent für 1 l Super

Taxi

10 Euro pro Stunde