Reisetipps Chile

Essen & Trinken Chile Muscheln, Wein und allerlei süße Sachen

Frische Feld- und Meeresfrüchte liefern die Grundlage für eine gute, bodenständige Hausmannskost

Berge spottbilliger Artischocken und Avocados (hier: paltas), duftende Chirimoyas und Kaktusfrüchte, zuckende Seeaale, Krabben und Felsenmuscheln: Beim Schlendern über einen mercado läuft Besuchern das Wasser im Mund zusammen.

Die Marktschreier preisen zu Recht die vielfältigen Ingredienzen der chilenischen Küche. Die übt sich freilich in Bescheidenheit: Ihre Gaumenfreuden verstecken sich in einer europäisch geprägten Speisekarte, die wenigen Nationalgerichte sind mehr Hausmannskost als Haute Cuisine. Das Meer vor der über 5000 km langen Küste liefert frischen Fisch vom Feinsten: congrio (Seeaal), reineta (eine Art Flunder), corvina (Adlerfisch) und salmón (Lachs), wobei Letzterer meist aus Netzen von Zuchtfarmen stammt. Über 300000 t der rosafarbenen Filets gehen jährlich tiefgefroren oder geräuchert in den Export. Zubereitet wird Fisch meist in der Pfanne (frito) oder auf dem Grill (a la plancha), raffinierter schon al pil pil (mit Knoblauchsoße) oder a la margarita - in einer unwiderstehlich köstlichen Muschelsoße. Noch faszinierender ist die Vielfalt der Meeresfrüchte: Ins Auge fallen etwa die rotzangige jaiva (Seekrebs) oder die patagonische centolla (Königskrabbe). Roh mit Zitrone geschlürft werden ostras (Austern) und ostiones (Kammmuscheln). Andere Muscheln, wie almejas, machas und choritos, werden kurz gekocht bzw. gedünstet.

Trotz all dieser Meeres-Leckerbissen darf für viele Chilenen beim Essen eine ordentliche Portion Fleisch nicht fehlen. Rind und Huhn dominieren die Speisekarten, in der Schafzuchtregion Patagonien findet man auch Gerichte mit Lammfleisch (cordero). Der Holzkohlegrill (parrilla) gehört untrennbar zu Familienfesten und Ausflügen; dabei bezeichnet asado sowohl das Fleisch als auch den geselligen Anlass. Meer und Land vereinen sich in einem urwüchsigen Gericht Südchiles, das manchmal noch wie einst im Erdloch mit heißen Steinen zubereitet wird: dem curanto. Eine echte Spezialität ist auch pastel de choclo, ein gehaltvoller Maisauflauf, der gern mit Zucker überbacken wird. Und wenn es mal schnell gehen soll, holen Sie sich eine empanada (Teigtasche) oder ein sandwich: Das schmeckt noch im einfachsten Stehrestaurant um Klassen besser als bei McDonald's.

Spätestens zum Nachtisch mögen es die Chilenen überaus süß, ob Torten, Gebäck oder die von den deutschen Einwanderern mitgebrachten kúchenes. Ohne manjar - eine klebrig-braune Paste aus eingekochter Kondensmilch - kommt kein Konditor aus. Ein Tipp: Bestellen Sie Ihren Kaffee oder Fruchtsaft ohne Zucker (sin azúcar), und süßen Sie selbst!

Meist zu süß statt „sauer“ wird auch der Cocktail pisco sour serviert - Achtung, ein Kalorienhammer! Der beliebte Aperitif basiert auf dem klaren Traubenschnaps Pisco, der in Nordchile gebrannt wird. Zum Essen sollten Sie dann statt des meist faden Fassbiers einen chilenischen Wein bestellen: einen der herrlich trockenen Weißen (blanco) zu Fisch und Meeresfrüchten bzw. einen kräftigen Roten (tinto) zu Fleisch oder Pasta. Chile hat es mit seinen hervorragenden und zugleich preiswerten Tropfen mittlerweile zum fünftgrößten Weinexporteur der Welt gebracht. Den größten Anteil haben die Modetrauben Cabernet Sauvignon und Merlot (beide rot), bei den Weißweinen Chardonnay und Sauvignon Blanc. Letzthin experimentieren die Kellereien auch mit den Traubensorten Syrah, Malbec und vor allem Carménère, einer Rebsorte, deren Stöcke nur in Chile „überlebt“ haben.

Viele Restaurants tragen dem Boom mit einer vielseitigen Weinkarte Rechnung, leider fehlt es oft noch an fachkundiger Beratung. Wenn es etwas Besseres sein soll, achten Sie bei Rotwein auf die Qualitätsbezeichnung „Reserva“, die die längere Lagerung im Eichenfass angibt. Und vielleicht können Sie auf einem Weingut oder in einem guten Lokal mal einen der Premiumweine probieren: etwa den legendären Don Melchor von Concha y Toro, den Newcomer Alpha M von Montes oder den soliden Casa Real von Santa Rita.

Vorsicht ist beim Kaffee nach dem Essen geboten: Einfache Lokale servieren oft nur lauwarmen löslichen Kaffee, und auch dort, wo eine Espressomaschine steht, sollte man keine zu hohen Ansprüche stellen.

Die chilenischen Tischgewohnheiten ähneln übrigens denen der Spanier: Es beginnt mit einem eher kargen Frühstück (desayuno), gefolgt von einem späten Mittagessen (almuerzo, gegen 14 Uhr). Am Nachmittag wird eine once genannte Vesper eingelegt - wenn Zeit dazu ist - und am späten Abend (meist erst nach 20 oder 21 Uhr) ein warmes Abendessen (cena) eingenommen.

caldillo de congrio

von Pablo Neruda besungene Seeaalsuppe

carne mechada

gespicktes Rindfleisch

cazuela de ave/de vacuno

sättigender Hühner- oder Rindfleischeintopf

ceviche

roher Fisch an Limone, Zwiebeln und Koriander

chupe de mariscos

dicke Muschelsuppe

curanto

Muscheleintopf mit Fisch, Kartoffeln, Fleisch und Wurst

empanada de horno/frita

gebackene/frittierte Teigtaschen, mit Fleisch, Muscheln oder Käse gefüllt

ensalada chilena

Salat aus Tomaten und Zwiebeln

humitas

Maiswickel, am besten mit Tomatensalat

lomo a lo pobre

„Armeleutesteak“, nämlich so feudal wie möglich mit Pommes frites, Schmorzwiebeln und Spiegelei

longaniza

kräftige Schlackwurst

machas a la parmesana

mit Käse überbackene Miesmuscheln

mote con huesillos

Erfrischungsgetränk mit Dörrpfirsichen und gequollenem Weizen

paila marina

klare Suppe mit Fisch und ganzen Meeresfrüchten

parrillada

Fleisch vom Grill

pastel de choclo

Maisauflauf mit Hackfleisch, Huhn, Ei, Rosinen und Oliven

pastel de jaivas

Krabbenauflauf

pebre/chancho en piedra

scharfe Tunke aus ají (Chile-Pfeffer), Knoblauch und Koriander, milder mit Tomaten statt ají

pisco sour

Traubenschnaps mit Limonen, Zucker und Eiweiß

plateada

butterweich gekochtes Rindfleisch

porotos granados

Bohneneintopf mit Mais und Kürbis

schop

Fassbier (0,5 l)

sopaipillas

Kürbisküchlein

vaina

Mix aus Portwein, Wermut, Kakao und Ei

Region: Villarrica/Pucón

Gerónimo

Rustikale Fleischgerichte und hauseigene Pasta. | G. de Alderete 665 | Pucón | Tel. 45/443762 | €

Kiel

Gepflegt speisen mit Blick auf den Yachthafen von Villarrica. | Gen. Körner 153 | Tel. 45/411631 | €

Region: Coihaique

La Olla

Gediegene chilenische Küche. | Prat 176 | Tel. 67/242588 | €

Ricer

Nettes Ambiente, Grill und - etwas skurril an diesem Ort - arabische Küche. | Horn 48 | Tel. 67/232920 | €

Region: Puerto Natales

La Burbuja

Königskrabben, Riesenmuscheln und saftige Steaks. Manuel Bulnes 300 | Tel. 61/414204 | €€

El Nuevo Marítimo

Hier kocht der Chef selbst, redlich und preiswert. | Pedro Montt 214 | €

Region: Punta Arenas

Centro Español

Volkstümliches Lokal mit Riesenportionen. | Pl. Muñoz Gamero 771 | €

El Remezón

Lamm, Guanako, Nandu, Biber - exotisch und vorzüglich. | 21 de Mayo 1469 | Tel. 61/241029 | €€

Sotito's

Exquisite Königskrabben und anderes Meeresgetier. | O'Higgins 1138 | Tel. 61/243565 | €€

Region: Antofagasta

Antofagasta

Restaurant im gleichnamigen Hotel mit Blick auf den alten Hafen; gediegene Küche, schönes Ambiente. | Balmaceda 2575 | Tel. 55/228811 | €€

Club de Yates

Mit Blick auf die Hafenbucht können Sie hier die köstlichen Früchte des Meeres genießen. Das Vergnügen ist nicht ganz billig, aber die sehr gute Küche ist ihren Preis wert. | Balmaceda 2705 | Tel. 55/485553 | €€

Region: Copiapó

Café Haití

Café an der Plaza im Centro Comercial Plaza Real, beliebter Treffpunkt für junge Leute und eilige Esser. | €

El Quincho

Hier kommen Freunde von Grillplatten (parrilladas) auf ihre Kosten. | Av. Atacama 109 | Tel. 52/214647 | €€

Region: Iquique

El Tercer Ojito

Asiatisch inspirierte Fusionsküche, schöner Innenhof. | Lynch 1420 | Tel. 57/426517 | €€

El Wagón

Regionale Spezialitäten im Holzpalast eines Salpeterbarons. | Thompson 85 | Tel. 57/341428 | €€

Region: Valdivia

Camino de Luna

Das schwimmende Restaurant auf dem Fluss serviert vor allem Meeresfrüchte. | Neben der Brücke | Tel. 63/213788 | €€

Mercado Central

Neben dem offenen Flussmarkt (Feria Fluvial) kann man in der Markthalle schlicht, aber frugal zu Mittag essen. | Costanera Ecke Libertad | €

Region: Isla de Chiloé

Hostería Ancud

Holzgebäude mit Terrassen und gemütlichem Restaurant. | San Antonio 30 | Tel. 65/622340 | Fax 622350 | €€

Region: Osterinsel

Avareipua

Typisch und gemütlich essen Sie in diesem Restaurant am Hafen von Hanga Roa. Besitzer Hermann Fritsch spricht Deutsch und bietet auch Touren auf der Insel an. Tel. 32/100153 | hfritsch@entelchile.net | €

Cafe Ra'a

Petra Klimscha verwöhnt mit Kuchen, Kaffee und kleinen Gerichten. | Atamu Tekena | Tel. 32/2551530 | €

Region: Santiago

Los Adobes de Argomedo

Speisen wie auf einer Hacienda, dazu chilenische Folklore. | Argomedo 411/Lira | Tel. 2/2222104 | €

Azul Profundo

Fisch und Meeresfrüchte in nautischem Ambiente. | Constitución 111 | Tel. 2/7380288 | €€

Barandiarán

Beliebtes peruanisches Gartenrestaurant. | Manuel Montt 315 | Tel. 2/2366854 | €€

Bar Nacional

Populäre Lunchlokale; Tagesmenü. | Bandera 317 | Huérfanos 1151 | €

Bristol

Prämierte Kreationen, erlesene Büfetts. | Im Hotel Plaza San Francisco | Alameda 816 | Tel. 2/3604445 | €€€

Casa Naranja

Gemütliches Künstlerlokal, die Gerichte heißen nach Dalí und Frida Kahlo. | Santo Domingo 528 | Tel. 2/6395843 | €€

Europeo

Bestes Restaurant der Stadt, dank Spitzenkoch Carlos Meyer. | Alonso de Córdova 2417 | Tel. 2/2083603 | €€€

El Huerto

Ein guter Tipp für alle, die vegetarisch essen möchten. | Orrego Luco 054 | Tel. 2/2332690 | €€

Liguria

Künstlertreff in argentinisch angehauchtem Ambiente, mit riesigen Portionen. | Av. Providencia 1373/Pedro de Valdivia 048 | €

Mercado Central

Im prunkvollen, 1872 eröffneten „Bauch von Santiago“ lachen nicht nur Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch die Käufer an - hier kann man sich auch den Genüssen frischer Meereskost hingeben. Nicht zu übersehen: Donde Augusto, das Lokal von Augusto Vásquez, der mit caldillo de congrio (Fischsuppe) und gambas al pil-pil (scharf gewürzte Garnelen) die Gäste entzückt (Tel. 2/6722829 | €€). Daneben gibt es noch ein Dutzend einfacher, aber guter Lokale - besonders für Meeresfrüchte: der beste Platz in Chile für ein Katerfrühstück (tgl. 6-18 Uhr | Tel. 2/6968327).

Ópera/Catedral

Unten erlesenes französisches Restaurant, im oberen Stock angesagte Loungebar. | Merced 395 | Tel. 2/6643048 | €€

Region: Valparaíso

Bar Inglés

Verräucherte, gemütliche Bar im Businessviertel, zu essen gibt's allerdings nur kleine Gerichte. | Cochrane 851 | Tel. 32/2214625 | €€

Bistro Cuisine & Vins

Exquisite Küche, exotische Fleischsorten, ausgefallene Weine. | Papudo 416 | Cerro Concepción | Tel. 32/2493732 | €€€

Café Arte Mirador

Kleines, gemütliches Aussichtscafé von Danilo Bruna, der nicht nur Kuchen serviert, sondern die Gäste auch mit Gemälden an den Wänden erfreut. | Am Ascensor Artillería | Tel. 32/2280944 | €

Cinzano

Urige Tangokneipe mit heimischer Küche; Do-Sa Livemusik. | Plaza Anibal Pinto 1182 | Tel. 32/2213043 | €

Turri

Spezialitäten: Meeresfrüchte und Fisch; spektakulärer Blick über die Bucht. | Templeman 147 | Tel. 32/2252091 | €€

Region: Arica

Los Aleros del 21

Vor allem Fisch und Meeresfrüchte kommen hier auf den Teller und, natürlich, Empanadas. | 21 de Mayo 736 | Tel. 58/254641 | €

Maracuyá

Meeresfrüchte bei frischer Seebrise; nicht ganz billig. | San Martín 0321 | Tel. 58/227600 | €€

Region: Calama

Bavaria

Altmodisch, aber gut für Lunch und kleinere Mahlzeiten, an der Plaza El Mirador. | Sotomayor 2093 | €

Restaurant Parkhotel Calama

Gilt als bestes am Ort; dennoch keine besonderen Erwartungen hegen! | Camino Aeropuerto 1392 | Tel. 55/319900 | €€-€€€

Region: La Serena

Donde Elbita/Gladys

Zwei rustikale Fisch- und Muschellokale am Ende der Uferstraße. | Av. del Mar | km 7 | €

Donde El Guatón

Schlemmerlokal im Herzen von La Serena; die Spezialitäten sind Fisch und Grillfleisch. | Brasil 750 | Tel./Fax 51/211519 | €

Region: San Pedro de Atacama

Paachá

Bestes Restaurant im Ort, mit internationaler Karte und erlesenem Lamm vom Grill. | Im Hotel Kimal | Atienza 452 | Tel. 55/851030 | €€

Piedra

Gute Hausmannskost, Livemusik am Abend. | Caracoles 225 | €

Region: Puerto Montt

Club de Yates

Meeresfrüchte satt - und frisch! | Av. Juan Soler 200 | Tel. 65/284000 | €€

Kiel

Am Kamin mit Blick auf die verregnete Fördelandschaft wird die Königskrabbe serviert... Etwas außerhalb. Camino a Chinquihue | km 8 | Tel. 65/255010 | €€€

Region: Temuco

Club Alemán

Deutsche und internationale Gerichte im Deutschen Verein. | Estébanez 772 | Tel. 45/387559 | €€

Kokaví

Hier können Sie typische Mapuche-Gerichte probieren. | Rodríguez 1073 | Tel. 45/951625 | €