bedeckt München 12°

Reiseführer Schweden:Events, Feste & mehr

Schwedische Feste werden meist auf traditionelle Weise begangen - es wird gegessen, getrunken, gesungen und getanzt. Während an midsommar zu Trinkliedern Schnaps in Strömen fließt und um die Mittsommerstange herumgetanzt wird, stimmen die Schweden an Lucia Weihnachtslieder an und trinken julöl, süßliches Weihnachtsbier. Die meisten Feste finden im Sommer statt, wenn es fast rund um die Uhr hell ist.

Offizielle Feiertage

1. Jan.

Nyårsdagen (Neujahrstag)

6. Jan.

Heilige Drei Könige

März/April

Påsk Karfreitag und Ostermontag

1. Mai

Majdagen

Mai

Kristi himmelsfärd (Christi Himmelfahrt)

6. Juni

Nationalfeiertag

Freitag nach dem 21.6.

Midsommarafton

Samstag nach dem 21.6.

Midsommardagen

1. November

Alla helgons dag (Allerheiligen)

25. Dez.

Juldagen (Weihnachten)

26. Dez.

Annandag jul (Stefanstag)

31. Dez.

Nyårsafton

Lokale Feste

Januar/Februar

Kiruna Snöfestival: In Lappland werden Ende Januar die besten Schnee- und Eisskulpturen prämiert. Außerdem Rentierrennen. www.snofestivalen.se

Göteborg Filmfestival: Beim ältesten und größten Filmfestival Nordeuropas tummeln sich eine Woche lang Filmfans, Regisseure und Schauspieler. giff.se

Jokkmokk Marknad: 1605 schlugen die Samen erstmals ihr Winterlager in Jokkmokk auf und handelten dort. Noch heute wird dort Ende Februar samisches Kunsthandwerk angeboten. www.jokkmokksmarknad.se

März

Vasaloppet: Das Skilanglaufrennen zwischen Sälen und Mora wird in der ersten Märzwoche von Festen und Konzerten begleitet. www.vasaloppet.se

30. April/1. Mai

Valborg: Mit riesigen Lagerfeuern an der Küste und Picknick im Park feiern viele Schweden die Ankunft des Frühlings. Danach geht es zur traditionellen Maikundgebung.

Juni

Midsommar: Höhepunkt des Jahres. Am Freitag nach der Sommersonnenwende (21. Juni) ziehen die Schweden aufs Land, um den längsten Tag zu feiern. In Trachten gekleidet, tanzt man um die Mittsommerstange majstång herum.

Peace & Love: Junges Rock- und Popfestival mit gesellschaftspolitischem Anstrich in Schwedens neuer Musikhauptstadt Borlänge

Allsång: Einst traf sich das ganze Dorf zum gemeinsamen Singen. Im Stockholmer Freilichtmuseum Skansen wird die Tradition jedes Jahr auf einer Bühne zelebriert. Andernorts findet der allsång in kleinerer Form statt. Ende Juni bis Anfang August

Juli

Stockholm Jazzfestival: Auf der Insel Skeppsholmen mitten in der Hauptstadt treten lauter bekannte Musiker auf, dabei wird außer Jazz auch Soul und Pop gespielt. www.stockholmjazz.com

Kultur i Tiomilaskogen: In den Wäldern zwischen Värmland und Dalarna findet Ende Juli das vielleicht außergewöhnlichste Festival des Landes statt. Viele kleine Hütten und Seestrände werden zur Bühne für Gesang, Theater, Musik und Kurioses. www.kulturitiomilaskogen.se

August

Medeltid: In der ersten Augusthälfte lassen viele Orte das Mittelalter wieder aufleben. Empfehlenswert: die Festivals in Visby (Gotland) und in Arboga.

Kräftskiva: Den gesamten August über laden Familien und Firmen zum traditionellen Flusskrebseessen kräftskiva inklusive Liedern und Schnaps ein.

Dezember

Lucia: Mit vielen Kerzen auf dem Kopf bringt Santa Lucia Licht ins Dunkel. Weil man früher annahm, die Wintersonnenwende sei am 13. Dezember, findet das Fest alljährlich an diesem Tag statt. Dann zieht ein Mädchen, gefolgt von einem Chor, durch Schulen, Universitäten und die Innenstädte. Die Wahl zur Lucia gleicht mancherorts einer Misswahl.

Weiter zu Kapitel 11

Der Schweizer Journalist berichtet seit rund 25 Jahren in Radio und Presse über die Entwicklung in Nordeuropa. Auf seinen vielen Reisen hat der Bahn- und Fahrradfan Schweden besser kennen- und schätzen gelernt als die meisten Einheimischen. Einen großen Teil des Jahres lebt er in Falun, doch die langen Sommertage verbringt er mit seiner Familie am liebsten am malerischen Arboga-Fluss.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de