bedeckt München

Reiseführer Griechische Inseln - Ägäis:Geschichte

3200–2000 v. Chr.

Kykladische Kultur. Marmoridole entstehen

2000–1450 v. Chr.

Minoische Kultur mit Kreta als kulturellem Zentrum

1450–1150 v. Chr.

Mykenische Kultur. Die Machtzentren der archaischen Griechen liegen auf dem Peloponnes

1150–700 v. Chr.

Ionier, Äoler und Dorer besiedeln die Inseln

700–480 v. Chr.

Bildung der Stadtstaaten

480–338 v. Chr.

Nach den Perserkriegen erlangt Athen die Vormachtstellung

338–146 v. Chr.

Hellenismus. Alexander der Große begründet ein Weltreich, das später in mehrere Teile zerfällt

146 v. Chr.–395 n. Chr.

Römische Zeit

395–1204

Oströmisch-byzantinische Zeit. Die Inseln werden von Konstantinopel aus regiert

1204–1453

Fränkische Zeit. Aufteilung der Inseln zwischen Venezianern, Genuesen und fränkischen Herzögen

1453

Die Türken erobern Konstantinopel; die Inseln fallen an das Osmanische Reich

1821–1829

Freiheitskampf, am Ende Gründung des neugriechischen Staats

1940–1949

Besetzung der Inseln durch italienische und deutsche Truppen bis 1944, anschließend Bürgerkrieg

1967–1974

Militärdiktatur

2010–2012

Griechenland wird (vorerst) durch Finanzhilfen der EU und des IWF vor dem Bankrott bewahrt. Steuern werden erhöht, Gehälter, Renten, Sozialleistungen gekürzt. Der Erfolg hängt nun von einer schnellen Reform der Bürokratie, Justiz und Wirtschaft ab

Weiter zu Kapitel 10

Der Bremer Reisejournalist Klaus Bötig bereist die ägäische Inselwelt seit 1973. Seitdem besucht er sie jährlich, kennt fast alle Dörfer, Klöster und Strände, viele Tavernen und Kaffeehäuser und schätzt die Vielseitigkeit der Inseln und ihre landschaftliche Schönheit. Bisher schrieb er rund 70 Bücher über Griechenland und berichtete in Rundfunksendungen, Zeitungen und Magazinen von seinen Reisen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de