bedeckt München 15°

Reiseführer Bulgarien:Bücher & Filme

Baj Ganju

Die satirischen Erzählungen sind über 100 Jahre alt, aber der Klassiker von Aleko Konstantinov ist heute immer noch der Spiegel der bulgarischen Seele. Im Antiquariat zu finden

Für Fortgeschrittene

In Bulgarien ist vieles anders, aber nicht alles verkehrt – davon erzählt Alek Popov. Er zeigt sich in den 20 Geschichten als Meister der Satire. Das Buch wurde 2010 von Dimitar Mitovski verfilmt und lockte eine Rekordzahl von Zuschauern in die Kinos

Zeit des Abschieds

Der Roman von Anton Donchev erzählt eine Geschichte aus dem 17. Jh., als Bulgarien ein Teil des Osmanischen Reichs war. Das Buch wurde in 30 Sprachen übersetzt und 1988 unter dem Titel „Vreme na nasilie“ verfilmt. Das Werk des Regisseurs Ljudmil Staikov gilt als der beste bulgarische Film aller Zeiten, gedreht im Dorf Kovachevitsa. In Bulgarien auf DVD mit deutschen Untertiteln erhältlich

Vorwärts und nie vergessen

Die „Ballade über bulgarische Helden“ richtet den Blick auf die Verbrechen des kommunistischen Regimes in Bulgarien. Der Schriftsteller Ilija Trojanov ist Autor der ZDF-Dokumentation von 2007. Er begleitet ehemalige politische Häftlinge an die Orte des Schreckens. Für sein Buch „Die fingierte Revolution“ hat Trojanov intensiv die jüngste postsozialistische Geschichte Bulgariens recherchiert

Affen im Winter

Der bulgarisch-deutsche Spielfilm (2006) erzählt die Geschichte von drei bulgarischen Frauen, die auf ungewöhnliche Art ihren Weg zum Glück suchen

Weiter zu Kapitel 14

Galina Diran wurde in Sofia geboren und hat dort studiert. Sie lebt als freie Fernsehjournalistin in Rostock und reist oft nach Bulgarien, am liebsten nach Sofia, Rila, in das Pirin-Gebirge und an die Schwarzmeerküste. Dort genießt sie nicht nur den Reichtum der Natur, sondern vor allem auch die lauen Sommerabende, die Volksmusik und das leckere Essen.

Der SZ.de-Reiseführer wird Ihnen in Kooperation mit Marco Polo präsentiert. Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information. Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich bei Marco Polo.

Quelle: www.marcopolo.de

Zur SZ-Startseite