Reisetipps Türkei

Szene Türkei

Özlem Ahmetoglu

lebt und arbeitet in München als Journalistin und betreibt einen eigenen Reise-Blog, für den sie ständig auf der Suche nach Styles und Trends aus aller Welt ist. Die studierte Amerikanistin hat türkisch-griechische Wurzeln und verbringt mehrere Monate im Jahr in der Türkei. | www.travelinstyle.de

Hotel-Hotness

Wettrennen der Designhotels

Design-Fans werden in der Türkei fündig, denn die schicken Häuser überbieten sich neuerdings gegenseitig! An der Türkischen Riviera ist Futurismus angesagt. Mit dem Hillside Su (Konyaaltı | Antalya | www.hillside.com.tr) begann die Zukunft in Weiß: Zimmer und Möbel aus einem Estrich-Guss katapultierten es in den Designhotel-Olymp. Adam & Eve (Iskele Mevkii | Belek-Antalya | www.adamevehotels.com) setzte einen drauf mit neuen Dimensionen: 100 m lang der Pool, 88 m die Bar - damit die längste der Welt -, schließlich die Lounge mit über 10000 m² Spiegelmosaik. An der Westküste präsentiert sich das minimalistisch-edle, in Weiß gehaltene Ev in Bodrum (www.evturkbuku.com), das filmreif in den Hügeln über der Türkbükü-Bucht liegt. In Istanbul haben mit dem Lush Hip Hotel (Sıraselviler Cad 12 | www.lushhiphotel.com), dem Bentley (Halaskargazi Cad 75 | www.bentley-hotel.com) und dem Sumahan On The Water (Kuleli Cad 51 | www.sumahan.com) innerhalb kurzer Zeit drei neue Designhotels eröffnet.

Butik Oteller

Von Baumhäusern und kleinen Hotels

Jedem Trend ein Gegentrend! Manche mögen's glamourös, andere lieber cheap and charming. Seit Neuestem eröffnen in der ganzen Türkei immer mehr Boutique Hotels, kleine individuelle Häuser, z.B. das Kum Motel in Çeşme (Çiftlikköy | www.kummotel.com), das Ece Resort auf der Bodrum-Halbinsel (Hürriyet Caddesi No: 64 | Göltürkbükü | www.eceresort.com) oder das Hünnap Han Butik Otel (Adatepe Köyü Küçükkuyu | Çanakkale | www.hunnaphan.com). Rund um Olympos liegt das Zentrum der Baumhaushotels. Kadir's Tree Houses (Olympos | www.kadirstreehouses.com), die Orange Pension (Yazýr Köyü Kumluca | Olympos | www.olymposorangepension.com) und die Turkmen Pension (Olympos | www.olymposturkmentreehouses.com) sind Kult bei Backpackern. Nicht zuletzt wegen der konkurrenzlos günstigen Preise: Die Übernachtung im Dorm gibt's ab 8 Euro.

Turkish Pop

Moderne Musik aus Kleinasien

Spätestens seit Fatih Akins erfolgreichem Film Crossing the Bridge - The Sound of Istanbul (www.crossingthebridge.de) weiß jedermann, dass die Türkei eine aktive Musikszene hat. In ist, was türkisch klingt und auf Rock oder Pop hört. Stimmgewaltige und häufige Top-10-Vertreter sind etwa Nazan Önçel (www.nazanoncel.net), Ebru Gündeş (www.ebrugundes.com.tr), Rober Hatemo (www.roberhatemo.net) und Baba Zula (www.babazula.com), die sogar ein neues Genre kreiert haben: Oriental Dub. Das größte Plattenlabel ist Doublemoon - Die Sänger, Musiker und DJs, die dort unter Vertrag stehen, haben den Sprung in die nationale Hotlist der Szene geschafft (www.doublemoon.com.tr). In allen Städten gibt es Dutzende Live-Clubs. Istanbuls erste Adresse ist der Club Babylon (Seyhbender Cad 3 | www.babylon.com.tr).

Going to Göltürkbükü

Jet-Set-Enklave auf der Bodrum-Halbinsel

Uma Thurman, Michael Douglas, Paris Hilton und Tom Hanks wurden schon in Göltürkbükü gesichtet, dem neuen Place to be auf der Bodrum-Halbinsel. Gäste sollten sich nicht warm, sondern vor allem glamourös anziehen, denn die türkische und internationale Schickeria zeigt die besten Stylings, die die Beach-Garderobe hergibt! Gewohnt wird im schicken Maki Hotel (Kelesharimi Mevkii | Mimoza Sokak No: 10 | www.makihotel.com.tr), man lässt sich im Bianca Beach Club sehen (Gölköy Yalı Mevkii | Bodrum | www.biancabeach.com) und speist im Fischlokal Mey Balık Lokantası (Atatürk Cad. Yalı Mevkii No: 61 | Tel. 02523775118). Weitere angesagte Adressen gibt es unter www.golturkbuku.com.

Literatur Arabesque

Intellektuelle Szene trifft sich in Tünel

Istanbul feiert seinen Sohn, den ersten türkischen Literatur Nobelpreisträger Orhan Pamuk. Diese Ehrung wird auch anderen türkischen Autoren und Künstlern den Weg in die internationale Szene ebnen. Die junge Preisträgerin der Mewlana Gesellschaft, Elif Şafak, überzeugt derzeit die türkische Leserschaft mit osmanischer Geschichte und islamischer Mystik. Sprachlich versiert und vielseitig setzt sie ihren Siegeszug nun auch in der westlichen Welt fort - von Europa bis in die USA. Junge Literaten und Intellektuelle treffen sich in Istanbul rund um den Tünel-Platz im gleichnamigen In-Stadtteil, ein guter Ausgangspunkt ist das Kaffeehaus (Tünel Meydanı, No: 4 | www.kaffeehaus-istanbul.com).

Turkish Delights

Alte Traditionen wieder im Zeitgeist

Das Fashion-Label Hanimefendi interpretiert die Mode des 14. bis 19. Jhs. neu: Die reich verzierten Slipper und bestickten Taschen der osmanischen Herrscher werden in traditioneller Handarbeit für moderne Fashionistas gefertig, bestellbar sind die trendy Teile unter www.hanimefendi.net. Ein paar Slipper vom Markt kosten weniger und sind ebenfalls en Vogue! Eine weitere, sehr süße Tradition boomt: Die Patisserien am Bosporus offerieren Kunstvolles nach alter Herstellungsart wie etwa Baklava und Lokum. Am besten bei Haci Bekir (Istiklâl Cad. No: 83/6 | www.hacibekir.com.tr) oder einem Muhallebici - diese Restaurants servieren ausschließlich Süßes, z.B. Saray Muhallebicisi (Istiklâl Cad. No: 173 | www.saraymuhallebicisi.com).

So high the Society

Über den Dächern von Istanbul

In Istanbul spielt sich vor allem abends das Leben der Szene hoch über den Dächern der Stadt ab. Trend-Locations sind etwa das 360° (Istiklâl Cad 32/309 | Tel. 02122511042 | www.360istanbul.com), die beiden Leb-i-derya-Restaurants (Istiklâl Cad No: 445 und Kumbaracı yokuşu 115/7 | Tünel | www.lebiderya.com) und das Ela in Cihangir (Hotel Zürich Villa | Akarsu Cad.). Das Restaurant Müzedechana (Sakıp Sabancı Cad. No: 22) ist auf dem Dach des Sakıp Sabancı Museums, das zweite Restaurant der Betreiber, das Changa (Sıralselviler Cad 47 | Taksim), sorgt mit seinem furiosen Design für Aufsehen. Im Boden ist eine große Glasscheibe - Gäste haben gleich zwei tolle Ausblicke: direkt in die Küche oder auf Istanbuls Lichtermeer (www.changa-istanbul.com). Lässiger als in den Schickeria-Treffs geht's im stylishen 5. Kat - dem 5. Stockwerk - zu (Soğancı Sokak No: 7 | www.5kat.com).

Bikkini Island & Co.

Im Trend: Beach Clubs = Plaj Kulüp

Beach Clubs boomen, vor allem dort, wo es kaum Sandstrände gibt. Sehen und gesehen werden, Smoothies schlürfen, sich zu DJ-Sounds auf weißen Liegen räkeln und nicht zu vergessen: schwimmen sind angesagt. Das Publikum ist hip und jung, Eintritte zwischen 10 und 30 Euro sind die Regel. In Istanbul sprießen die Badeclubs nur so aus dem Boden, zum Beispiel am Caddebostan Plaj (Caddebostan Plaj Yolu. No: 21/A | Kadıköy/Erenköy | Istanbul) oder in Çubuklu, wo Bikkini Island wartet (Paşabahçe Yolu | www.bikkiniisland.com). Der Solar Beach (Kilyos Turban Yolu No: 4 | www.solar-beach.com) am Schwarzen Meer bei Istanbul ist ein perfekter City-Break. Auch an den anderen Küsten ist Beach-Clubbing in: In Antalya relaxt die Szene im Beach Park (Dumlupi-nar Bulvari Konyaalti Koruluğu yani Antalya | www.beachpark.com.tr), in Fethiye im Hillside Beach Club (Kalemya Koyu Fethiye Muğla | www.hillside.com.tr), auf der Bodrum-Halbinsel im Bianca Beach Club (Gölköy Yalı Mevkii Bodrum | www.biancabeach.com) oder im Beach Club des Maki Hotels (Kelesharimi Mevkii | Mimoza Sokak No: 10 | www.makihotel.com.tr).