Reisetipps Kanalinseln

Essen & Trinken Kanalinseln Ein Archipel für Genießer

In der Küche der Kanalinseln mischen sich französische Gourmandise und britische Tradition: Haute Cuisine und Cream Tea mit Scones

Am Wochenende gewinnen die Inseln den Charakter eines Schlaraffenlands: Franzosen reisen mit Motorbooten und Yachten vom nahen Festland an, um frische Austern und Hummer auf Alderney und Sark oder die Sterneküche von Jersey und Guernsey zu genießen.

Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten werden selten fahle fish-'n'-chips-Gerichte finden, dafür Austern, Hummer und Jakobsmuscheln gleich körbeweise. Etwa in der Markthalle, die nach Pariser Vorbild in Jerseys Hauptstadt St. Helier gebaut wurde. Oder in den exquisiten Restaurants, die sich über die Inseln verteilen und von den Gourmetbibeln Michelin und Gault-Millau mehrfach ausgezeichnet wurden. Berühmt sind ihre Patrone nicht nur für die delikate Küche, sondern auch für ihre exzentrische Lebensart. So pflegt manch Küchenchef höchstpersönlich nach Meeresfrüchten zu tauchen ...

Weniger eigenwillig beginnt der kulinarische Tag auf den Inseln: Die meisten Hotels bieten eine Melange aus kontinentalem Frühstück mit Toast, Marmelade und Ei und auf einer kleinen Karte das sogenannte cooked breakfast mit den aus Großbritannien bekannten Spezialitäten wie kleinen Würstchen, Champignons, Speck und Ei in allen Varianten.

Zum Lifestyle der Inseln gehört ein leichter Mittagslunch. Man trifft sich zwischen 12 und 14 oder 14.30 Uhr auf eine Krabbenpastete oder eine Scheibe frischen Lachs in Brasserien, Bars und Bistros. Restaurants offerieren preiswerte Mittagsmenüs - oft genutzt für Geschäftsessen. Die Atmosphäre ist fast mediterran. Es wird erzählt, gestikuliert, gelacht.

Nachmittags beginnt die behagliche Zeit: Muße für einen gepflegten cream tea im Hotel oder Tearoom mit Ausblick aufs Meer. Unverzichtbar dafür: frisch gebackene scones, ein handtellerkleines Gebäck aus Mehl, Eiern und Rosinen. Während sich im südenglischen Devon und Cornwall regelrechte Glaubenskriege um den richtigen Genuss entzünden - Schlagsahne oder Marmelade on the top? -, nimmt man es hier gelassen. Hauptsache, der vanillegelbe Rahm stammt von den inseleigenen Rindern. Ihn krönt eine aromatische Erdbeerkonfitüre, das einzig wahre Pendant zur cream. Während Earl Grey, Ceylon Blend oder Assamtee aus Silberkannen strömt, das Bone-China-Porzellan hauchzart klingt, gilt für Businessleute ab fünf Uhr nachmittags After-Work-Stimmung. In St. Peter Port und St. Helier treffen sich Banker und Angestellte bei Sekt, Selters und Cocktails in Bistros und Bars.

Am Abend wählt man ein legeres Essen im Pub - ob britisches Roastbeef, Lasagne oder tagesfrischer Hummer - oder trifft sich zwischen 18 oder 18.30 Uhr und 20.30, vereinzelt auch noch später, zum Dinner. In den Pubs bestellt und bezahlt man am Tresen. In Hotels gleicht schon das Bestellen einem stilvollen Kammerstück: Während man genüsslich an einem Port in der Bar schlürft, wird das Menü vorgestellt. Man wählt, sucht den passenden Wein aus, hält Konversation mit den anderen Gästen und wird wenig später an den Tisch geführt.

In Restaurants geht es meist ohne Umwege an die Tafel - auch hier locken Schlemmerofferten, meist französisch beeinflusst mit frischen Austern oder geräucherter Entenbrust als Vorspeise. Dann vielleicht ein Stück Lamm mit Rosmarinjus und zum Nachtisch ganz britisch ofenwarmer apple pie, Apfelkuchen mit Sahne oder Vanilleeis - eine genussreiche Allianz aus England und Frankreich, die sich auch neuen Einflüssen nicht verschließt, Elemente aus der leichten, raffiniert gewürzten Thaiküche aufnimmt oder nach italienischem Vorbild frisches Gemüse, Knoblauch und Olivenöl zelebriert.

Highlights für die Gourmetszene sind die Foodfestivals der Inseln. Die besten Lokale servieren dann Dreigangmenüs für 10-20 Pfund - ideale Gelegenheit, die Köstlichkeiten zu probieren. Favorit dabei sind die fangfrischen Meeresfrüchte, auf die viele Restaurants spezialisiert sind.

Die besten Austern liefern Farmen auf Jersey und Guernsey, gute Hummer werden vor der Insel Sark gefangen. Probieren sollten Sie auch die frischen Jakobsmuscheln. Und - so es sie gibt - ormers: eine kleine Seeschneckenart, auch als Seeohr oder Abalone bekannt, die nur von Januar bis April bei Ebbe gesammelt wird. Selten, teuer und beliebt - ein kleiner Glücksfall, wenn man sie auf einer Speisekarte entdeckt. Köstlich dazu sind frische Kartoffeln von Jersey - die Jersey Royal Potato ist eine unter Kennern wie Gold gehandelte Frühkartoffelsorte.

Den Abschluss bildet ein gutes Glas Wein - Importe aus Frankreich füllen die Weinkarten ebenso wie ein heimisches Jerseygewächs: die Erzeugnisse des Weinguts La Mare Wine Estate. Bier wird auf den Inseln in zehn Betrieben gebraut.

bean crock/Guernsey bean jar

Eintopf aus Gemüse, Bohnen, Zwiebeln, Karotten und Fleisch

brill

Butt; meist gegrillt und mit Kartoffeln und Gemüse serviert

cider

Früher wurde der Apfelwein noch auf den Inseln in großen Pressen hergestellt. Heute ist er ein beliebter Muntermacher - allerdings praktisch immer importiert

cod

Kabeljau. Einst ein Allerweltsfisch, heute stark gefährdet. Auf den Kanalinseln ist er - noch! - nicht rar und taucht sogar an Imbissständen auf

crab

Der Taschenkrebs ist eine Spezialität der Inseln. Königlich in Pasteten, köstlich in Krabbensalaten

cream

Die Sahne von den Jersey- und Guernseykühen ist sehr fetthaltig und hat daher eine vanillegelbe Färbung und einen nussigen Geschmack. Die Milch der Inselkühe wird auch für die Eis- und Käseherstellung verwendet

cream tea

Der Höhepunkt des Nachmittags: Ensemble aus einem Kännchen Tee, ein oder zwei selbst gebackenen scones (kleines Gebäck), die mit Sahne und einem Klecks Marmelade genossen werden

gache melee

ofenwarmer Kuchen, belegt mit goldgelb gebackenen Äpfeln

Guernsey biscuits

Butterplätzchen aus Mürbeteig - perfekt zum Tee, da sie auf der Zunge fast schmelzen

Jersey Royal Potato

eine Frühkartoffel mit goldenem Fruchtfleisch, exzellent zu edlen Fisch- und Fleischgerichten

lobster

Frischer werden Sie Hummer selten finden. Besonders gut wird er auf Sark zubereitet

mussels

Miesmuscheln, entweder in Weißwein gegart oder pur genossen

oysters

Früher waren die Austernbänke vor Herm berühmt. Inzwischen gibt es eine Austernorganisation auf Guernsey. Ebenso begehrt: Jerseyaustern

scallops

Die zarten Jakobsmuscheln reicht man oft als Vorspeise

Region: Der Osten

Castle Green Gastro Pub

Hinter der Burg werden catch of the day, Beefburger und Muscheln serviert. | Mo geschl. | Route de la Côte | Tel. 01534/840218 | €-€€

Driftwood Café

Australischer Vitaminstoß für die Ostküste: Frühstücks- und Lunchcafé mit frischen Kochideen aus dem Pazifik. | Tgl. | Route de la Côte | Archirondel Bay | Tel. 01534/852157 | €

Spinnakers Bar & Grill

Poppig-frisches Bistroambiente nicht nur für junge Jahrgänge. Bildet einen Komplex mit einem schönen Gartenrestaurant und der Jersey Pottery. | Tgl. | Gorey Village | Tel. 01534/851119 | €

Suma's

Kleines, süßes seaside cottage ohne Schnickschnack, dafür mit erlesener Küche und 80 Weinen. Man darf in Jeans kommen und Kinder mitbringen. Von 12 bis 14.30 Uhr einer der besten Lunchtipps auf dieser Seite der Insel. Reservieren! | Tgl. | Gorey Hill | Tel. 01534/853291 | €€-€€€

Region: Der Süden

The Boat House

Modernstes, lebendigstes Restaurant am gemütlichen Hafen. Brasseriestil unten, enge Tischreihen oben, Meerblick und gute Meeresküche. | Tgl. | One North Quai | St. Aubin's Harbour | Tel. 01534/744226 | €€

Old Courthouse Inn

St. Aubins bestes Restaurant. Auf mehreren Etagen thront man direkt über dem Hafen und fühlt sich doch wie im Bauch eines Schiffs. Alles pendelt zwischen rustikal und edel: Service, Ambiente und internationale Küche. | Tgl. | Tel. 01534/746433 | www.oldcourthousejersey.com | €€

Old Smuggler's Inn

Mauerteile standen schon im 13. Jh., also längst eine Institution unter den Anwohnern. Man trinkt sein Bier am Kamin oder lässt sich im gemütlichen Restaurant vor großen Portionen pubfood nieder. | Tgl. | Ouaisné Bay | Tel. 01534/741510 | €

Zanzibar

Das beliebte Strandbistro mit dem Kolonialstillook ist genauso bunt wie seine Karte. Seafood mit asiatischer Verfeinerung oder vom Grill. | Mo geschl. | St. Brelade's Bay | Tel. 01534/741081 | €€

The Auberge

Erst die Aussicht am Jerbourg Point genießen, dann ein Cocktail auf der Terrasse und ein Dinner mit frischen Jakobsmuscheln - reservieren! | Tgl. | Jerbourg Road | St. Martin | Tel. 01481/238485 | www.theauberge.gg | €€€

The Beach Café

Typisch legeres Strandcafé am Ende einer typischen Stichstraße küstenwärts - meint man. Aber hier wird das Essen der herrlichen Buchtlage gerecht. Von den Appetithappen über den Fisch bis zum opulenten Nachtisch schmeckt alles so vorzüglich, dass sich der Weg unbedingt lohnt: entweder die 45 Minuten von St. Peter Port über den Küstenpfad oder die paar Minuten vom Parkplatz. Reservieren! | Tgl. | Fermain Bay | Tel. 01481/238636 | €-€€

Christophe

Die Gourmetszene ist hier richtig. Das Toprestaurant liegt im schönen Fermaintal und serviert ausgezeichnete französische Küche. Wer hier dennoch preiswert drei Gänge essen möchte, sollte zum Gourmetfestival Tennerfest (www.tennerfest.com) im Oktober/November anreisen. | Tgl. | Fort Road | Fermain Valley | Tel. 01481/230725 | www.christopherestaurant.co.uk | €€€

Region: Alderney

Braye Chippy

Wenn Alderneyer gute fish 'n' chips essen wollen, gehen sie in das einfache Lokal am Hafen. Einpacken und auf der Hafenmauer mit den Möwen teilen! | Tgl. | Braye Harbour | Tel. 01481/823475 | €

Bumps Eating Place

Proteine, Proteine: Feine Filets und halbe Hummer füllen die Teller direkt am Hafen. | Mi geschl. | Braye Harbour | Tel. 01481/823197 | €€

Georgian House

Die gute kulinarische Adresse ist neu gestylt. Der große Saal hat Atmosphäre, die Karte ist international, das Publikum das Who's who der Insel. | Tgl. | Victoria Street | St. Anne | Tel. 01481/822471 | €€

Marais Hall

Gemütliches Traditionspub mit deutschem Koch. Bei leckerem Steak und Hummer rücken Einheimische und Besucher eng zusammen. | Tgl. | Marais Square | St. Anne | Tel. 01481/822683 | €

Region: St. Helier

Bohemia

Ein Gourmettipp für den besonderen Abend im Beaufort Hotel. | Tgl. | Green Street | Tel. 01534/880588 | www.bohemiajersey.com | €€€

City Restaurant & Bar

Modernes Interieur, klasse Küche und Internetanschluss an jedem Tisch. | Mo geschl. | 75-77 Halkett Place | Tel. 01534/510096 | €€

Longueville Manor

Eine Empfehlung für Gourmets: ausgezeichnete französische Küche in gediegen-urigem Ambiente eines Herrenhauses aus dem 13. Jh. im nordöstlich an St. Helier angrenzenden St. Saviour. | So geschl. | Longueville Road | Tel. 01534/725501 | www.longuevillemanor.com | €€€

Museum Brasserie

Im Jersey Museum, wobei die besten Plätze draußen sind (sehenswerte Skulptur). Seafood wird mit allen Aromen der Welt vermählt. | So/Mo 9 bis 17 Uhr, Di-Sa 9-24 Uhr, Mi/Do Livemusik | Tel. 01534/510069 | €€

Region: St. Peter Port

The Absolute End

Berühmt für Meeresfrüchte und Fisch. Das kleine, gemütliche Lokal ca. 1,5 km nördlich der Stadt ist ein Pilgerziel französischer Gourmets. | So geschl. | Longstore | Tel. 01481/723822 | €€-€€€

Christies

Vorne ein französisches Bistro mit netter Musik, hinten ein populäres Restaurant mit Blick über den Hafen von St. Peter Port. Besonders köstlich sind schottischer Lachs und Hummer. | Tgl. | Le Pollet | Tel. 01481/726624 | €

L'Escalier

Schwarze Linguine mit Safran oder Lammcarré: Das edle L'Escalier ist ein Gourmettreffpunkt. Als Dessert ein Renner: die exzellente Crème brûlée. | Sa-Mittag und Mo geschl. | 6 Tower Hill | Tel. 01481/710088 | €€€

La Frégate

Exklusive Atmosphäre hoch über der Stadt. Das Frégate gilt seit Jahren als lukullischer Himmel für Gourmets. Französische Küche und superbes Seafood. | Les Cotils | Tel. 01481/724624 | www.lafregate.guernsey.net | €€€

Hojo

Am Südrand von St. Peter Port wird der beste Cappuccino der Insel serviert. Die Einheimischen schätzen das ausgezeichnete Lunchmenü, aber auch abends sind die Speisen in aller Munde. Frühstück ab 8 Uhr! | Tgl. | South Esplanade | Tel. 01481/725632 | www.bigred.gg | €€

The Loft Café

Mit offenem Dachgebälk und Blick über den Hafen. Treff bei Cappuccino und belgischen Waffeln. Im ersten Stock des Designladens All in Black. | So geschl. | 37 High Street | Tel. 01481/722228 | €

Le Nautique

Den deutschen Küchenchef Günter Botzenhardt hat die Liebe vor vielen Jahren hierher verschlagen. Bei ihm gibts in gemütlicher Lagerhausatmosphäre Fisch und hauchzarte Desserts. | Sa geschl. | Quay Steps | Tel. 01481/721714 | €€

Da Nello

Ein Hauch Toskana mit bruschetta, Risotto und Grappa. Der beste Italiener der Stadt. | Tgl. | 46 Lower Pollet | Tel. 01481/721552 | €-€€

Region: Sark

Aval du Creux Hotel

Frisch gefangener Hummer, Muscheln, Austern - gute Meeresküche. | Abends geschl. | Harbour Hill | Tel. 01481/832036 | €€

La Moinerie Hotel

Der Eigentümer ist Seemann und serviert ausschließlich tagesfrische Ware. | Tgl. | Rue du Rade | Tel. 01481/832089 | €-€€

Petit Champ Hotel

Fünfgängemenü oder Dinner à la carte: Grande Cuisine. | Tgl. | Mill Lane | Tel. 01481/832046 | €€

La Sablonnerie

Frischer Hummer mit Orangen- oder einer leichten Champagnersauce? Dazu feldfrische Sarkkartoffeln und bissfestes Gemüse - in der Sablonnnerie dinieren Sie hervorragend. Zuvor trifft man sich zum Cocktail in der gemütlichen Bar. Das beste Restaurant der Insel! | Little Sark | Tel. 01481/832061 | www.lasablonnerie.com | €€€

Region: Herm

Mermaid Pub

Pubfood von Baguettes über Chili con Carne bis zu baked potatoes. Im Sommer beliebter Treff zum Barbecue im Innenhof. | Tgl. | Tel. 01481/710170 | €

Ship Bar

Maritimes Ambiente, Snacks, Five o'Clock Tea am Kamin. | Tgl. | Tel. 01481/722159 | €

White House Hotel Restaurant

Blick auf den Hafen, den Sonnenuntergang und die Lichter von Guernsey. Dazu gute Küche und umfangreiche Weinauswahl. | Tgl. | Tel. 01481/722159 | €€

Region: Der Norden

La Fontaine

Uriges, großes Pub aus dem 15. Jh. Entspannte Atmosphäre, sehr kinderfreundlich. Typische pubmeals. | Tgl. | Route de Nord | St. John | Tel. 01534/862707 | €

Hungry Man

Dies ist nur ein Kiosk in der Rozel Bay, der so ziemlich alle Fastfoodvarianten - auch vegetarische - serviert. Aber die Schlange der Wartenden signalisiert: Hier gibts Gourmetburger - manch ein Einheimischer nimmt eine halbe Stunde Anfahrt in Kauf, um hier seinen cream tea - übrigens der preiswerteste der Kanalinseln - zu genießen. | In der Saison tgl. | Rozel Bay

St. Mary's Country Inn

Joe Armando de Ferreira aus Madeira serviert in dem gemütlichen Gasthaus warmherzig sehr leckere Gerichte. Tipp: Jakobsmuscheln im Speckmantel. Bestes Pub im Norden. Freitags um 21 Uhr Livemusik. | Tgl. | St. Mary | La Rue des Buttes | Tel. 01534/481561 | €

Chouet Tea Room

Erst einen Spaziergang an dem weißen Sandstrand der Ladies' Bay genießen, dann im lichtdurchfluteten Wintergarten sitzen und hausgebackene Erdnusscookies, Bananenkuchen oder ofenwarme scones probieren. Für die Mittagszeit sollten Sie reservieren! | Tgl. 10-17 Uhr | Mont Cuet Road | Vale | Tel. 01481/246129

The Marina Restaurant

In der hübschen Beaucette Marina, gut für Steaks, Fisch oder Pasta mit Blick aufs Meer. | Mo geschl. | Tel. 01481/247066 | €€

L'Ora Restaurant

Mediterran inspirierte Küche mit viel Basilikum und Olivenöl. | Tgl. | New Road | St. Sampson | Tel. 01481/247078 | €€

Rousse Tower Kiosk

Ein Kiosk ohne Sitzgelegenheiten im Schatten des La Rousse Tower - aber mit riesigen Cookies.

Region: Der Westen

Faulkner Fisheries

In einem Bunker am Meer in L'Étacq hält Sean Faulkner Meeresfrüchte und Speisefische. Die großen Taschenkrebse sind Hingucker, die Saucen schöne Mitbringsel, die Fische was für Selbstversorger. Tipp: Preiswert Austern schlürfen für den kleinen Hunger zwischendurch! | Tgl. | www.faulknerfisheries.co.uk

Big Vern's

Das große Strandcafé an der Grande Route des Mielles ist so beliebt, dass es schon beim Frühstück voll wird. Drinnen wird gesund gegessen. Funzentrale der sonnenverwöhnten St. Ouen's Bay. | Tgl. | Tel. 01534/481705 | €

La Pulente

Urgemütliches Inrestaurant und Pub am Südende der Grande Route des Mielles für Rolls-Royce-Fahrer und Surfer gleichermaßen. Die großen Portionen strotzen vor Proteinen aus dem Meer. | Tgl. | Tel. 01534/744487 | €-€€

Café du Moulin

Fein speisen in einer idyllischen restaurierten Mühle. | So/Mo geschl. | Rue de Quanteraine | St. Peter-in-the-Wood | Tel. 01481/265944 | www.cafedumoulin.com | €€€

Cobo Tearoom

Alte Holzdielen, der Duft frischer Plätzchen, die Vitrine schwer von Backwerk. Im Cobo Tearoom ist alles hausgemacht, sogar das Brot für die Krabbensandwiches. Schöner Blick auf die Cobo Bay. | Di-So 10 bis 17 Uhr | Cobo Coast Road | Castel | Tel. 01481/253366 | €